Autor Thema:  RC 213V auf Rahmen der mit Tamiya TS-83 lackiert wurde,darf kein Klarlack?  (Gelesen 1063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Hallo,eine Baustelle von mir ist gerade die '14 Repsol von Marques. Da muss der Rahmen mit TS-83 lackiert werden. Dazu meine Frage,beschätige jetzt erst 6 Monate Modellbau und darum bis jetzt erst 24 verschiedene TS Farben benutzt. Aber zum ersten Mal,steht auf der Dose man soll den Lack nicht versiegeln.Aber weil meine Mopped's nicht permanent nur in einer Vitrine stehen,soll da eigentlich noch Klarlack drauf. Darum meine die Frage,ob schon jemand mit dem TS-83 gearbeitet hat??

Danke

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3498
  • Peter Justus
Probier doch einfach an einem Teststück aus...
Wenn´s dir gefällt und funktioniert sollte das doch kein Thema sein, oder?

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Ja,ich den nur gerne dieses We. schon gesprüht.Dass wird dann erst nächste Woche was.Werde an einem anderen Tank testen. Erst Primer dann TS-14. TS-83 und dann viel gehassten TS-13. Und weil ich dede Farbe,immer lange trocken. Dauert daß länger bis ich ein Erlebnis habe. Aber der Rahmen soll zu dem Originalen so perfekt wie möglich sein. 
Bin sowieso extrem genervt von dem Rahmen,weil noch lackiert werden muss. Die waren sonst schon beschichtet Naja nur die Alurahmen. Die schwarzen sind ja auch praktisch Narrensicher. Aber die Alurahmen von meinen '98 '99 Repsols und die '99  '00  Suzis, sind einfach genial beschichtet. Man sieht einfach perfekt ob ein Mopped in dem Baujahr,gebürstet, poliert oder beschichtet war. Und weil ich die Mopped's bei der TT und Messen gehabe.. Sind die für mich quasi ein riesiges Detail Part.was jetzt fehlt. Und wenn man sich an die Tamiya Farbangaben hält. Kostet schon die Farbe für den Rahmen 35 Euro. Die TS-83 sage und schreibe 20 Euro  auch nur 100ml und dann noch  TS-13 und 14.
.Und da habe ich echt nen Hals drauf. Sind für mich aber trotzdem die besten Mopped's. Nur dass ist echt Abzocke. ?(

Nudel

  • MB Routinier
  • Beiträge: 58
Hallo,

TS-83 und TS-13 als Klarlack wird definitiv nix, habe ich schon ausprobiert.

Probieren könnte man meiner Meinung nach mal den Gunze Topcoat, weil der eigentlich nicht mit anderen Lacken reagiert.

Wieso willst Du den Rahmen versiegeln? Soweit ich weiß, sind doch da keine Decals drauf.

Ab Werk verchromte Teile sind zwar schön, aber wenn die Angüsse, die man entfernen muß, blöd liegen, nützt das auch nix.

Gruß
Daniel :winken:

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3498
  • Peter Justus
Wenn ich deine kryptische Antwort richtig deute regst du dich unter anderem über die teuren Tamiya Farben auf.
Dann kauf doch andere, es gibt sehr gut Farbsysteme von Alclad, Gunze, Humbrol usw usf, die Polierfarben abieten...

Und als Klarlack nehme ich den von Nudel empfohlenen Topcoat von Gunze oder Alclad, beide trocknen sehr schnell grifffest und sind hochglänzend.
Außerdem haben beide Hersteller auch sehr gute Matt- und Seidenmatte Lacke im Angebot, einfach mal schauen...

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Mir geht es beim Klarlack nur darum dass irgendeine neutrale Schutzschicht auf den Lack kommt.
Muss vorher sagen,beschäftige erst seit 6 Monaten mit dem Thema Modellbau. Habe darum erst
6 Mopped's fertig und bei Nr.7-8-9 geht langsam Richtung Zielgerade. Und bei mir kommen einfach überall die so gefürchteten Clears drauf. Hat 2 Gründe. Einer ist,dass ich nicht für die Vitrine MB
mache und habe immer auch 2-3 verschiedene Mopped's auf dem Couchtisch stehen. Da bin ich aber
wohl diese große Ausnahme.. Und ich baue alle Modelle fast ohne etwas zu kleben,jenach Modell nur an 2 max. 3 Stellen und so, dass ich Sie immer ruckzuck zerlegen und zusammen kann ohne dass die Verarbeitung leidet..Hat den Grund  daß ich nur in dieser Jahreszeit wirklich Zeit für den MB habe.
Baue ich jetzt fast nur die Standard Versionen. Bis auf ein paar Tamiya Gabeln und etwas Carbon.
Dann kann ich wenn die neue Saison startet,und keine Zeit für ein  komplettes Projekt habe. Dann kann ich den Mopped's mit Carbon und Detail Parts, den Feinschliff geben.
Und dass mit den Angüssen, macht Tamiya bei Rahmen und Schwinge perfekt. Ist immer gleich und nicht zu sehen,bei Rahmen Hälften sind es ,1 vorne am Lenkkopf 1 am Motorhalter,der am Brückenprofil angeschweisst ist und die 3 ist unter den Fussrasten. An der Schwinge sind fast 2 Stück. 1 am Schwingendrehpunkt der mit dem Motor verschraubt wird und 1 ist immer in Bereich der vom Spritzschutz verdeckt wird. Besser geht es nicht.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2017, 22:05:21 von ronny-yzf »

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Moin Ronny  :1:

Klarlack als Versiegelung aus der Spraydose wird dir immer wieder Sorgen machen,
zumindest in deiner Lernphase Modellbau.
Du hast bei deinen Farben noch eine rech dicke Lackschicht, beim Gelb sehr deutlich,
und bei Neulingen auch fast zu erwarten, Gelb deckt sehr schlecht und braucht Vorbehandlung.
Für dich ist aber der Modellbau wohl der Zeitspass und damit ist das auch absolut ok  :P
Als Versiegelung kann man auch Bodenpflegemittel einsetzen, schau mal nach Begriffen wie Future oder Plege,
Erdal Bodenglänzer geht auch, damit biste weg von dem Spray und könntest Tauchbad Lackieren, zudem deutlich günstiger als Modell Klarlacke
Insgesamt würde ich dir aber auch zu einer Airbrush raten, so wie es klingt , wolltest du ja noch mehr als nur ein Modell vollenden,
sicher auch eine Investition die nicht ganz ohne ist, vernüftiges Material fängt als Set bei ca 200 Euro an, dann die entsprechenden Farben .... und , und , und
aber es Lohnt, wenn man am Ball bleibt.
Am Ende aber doch mein Tipp, deine Versiegelungen via Tauchbad abschliessen, also in der Bucht nach Plege oder Future suchen , oder den Erdal Glänzer beschaffen,
damit sind auf die schnelle, und auch mit recht kurzer Trocknungszeit, ganz passable Ergebnisse zu erreichen.

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2017, 23:19:45 von Viquell »
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Moin Ronny  :1:

Klarlack als Versiegelung aus der Spraydose wird dir immer wieder Sorgen machen,
zumindest in deiner Lernphase Modellbau.
Du hast bei deinen Farben noch eine rech dicke Lackschicht, beim Gelb sehr deutlich,
und bei Neulingen auch fast zu erwarten, Gelb deckt sehr schlecht und braucht Vorbehandlung.
Für dich ist aber der Modellbau wohl der Zeitspass und damit ist das auch absolut ok  :P
Als Versiegelung kann man auch Bodenpflegemittel einsetzen, schau mal nach Begriffen wie Future oder Plege,
Erdal Bodenglänzer geht auch, damit biste weg von dem Spray und könntest Tauchbad Lackieren, zudem deutlich günstiger als Modell Klarlacke
Insgesamt würde ich dir aber auch zu einer Airbrush raten, so wie es klingt , wolltest du ja noch mehr als nur ein Modell vollenden,
sicher auch eine Investition die nicht ganz ohne ist, vernüftiges Material fängt als Set bei ca 200 Euro an, dann die entsprechenden Farben .... und , und , und
aber es Lohnt, wenn man am Ball bleibt.
Am Ende aber doch mein Tipp, deine Versiegelungen via Tauchbad abschliessen, also in der Bucht nach Plege oder Future suchen , oder den Erdal Glänzer beschaffen,
damit sind auf die schnelle, und auch mit recht kurzer Trocknungszeit, ganz passable Ergebnisse zu erreichen.

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens


Hi,dass ist ein Missverständnis. Das Bild sollte nur zeigen wie ein Rahmen von 1999 aussieht. Der schon fertig beschichtet in dem Bausatz ist. Das Bike ist leider nur zum Testen gut.Da hat mich so ein Arschloch mal richtig abgezogen  :5 Das ist meine erste Airbrush Lackierung,also nur etwas Grundlagen Übung. Farbe verdünnen,Einstellungen von Pistole und Kompressor, Größe von Düsen. Und vor allem,welche Technik beim sprayen am besten ist. Wer nur Gas und Pinsel kennt, fängt ja wieder bei 0 an.
Und zum Klarlack, finde die von Tamiya super.Bin jetzt schon zufrieden mit Glanz von der El Torro M1.
Und nach dem sauber machen und polieren und noch etwas mehr Carbon. Bin ich mit meinem Bausatz Nr.3 mehr als. Happy. Ging bei der Frage nur um den TS-83. Weil ich 25  TS Farbtöne und nur der hat nen fetten Sticker.Kein Klarlack.Ist ja auch schon beantwortet. Nervt trotzdem .Aber dass ausgerechnet 2 teuerste Moto GP das zur Zeit verkauft,zum Airbrush Testen herhalten muss.Sitzt so tief. Werd mal gucken ob man sich einen herstellen lassen kann.Wie auch immer.

Nächtle
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2017, 22:25:28 von ronny-yzf »

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Moin Ronny  :1:

wenn das Lackthema geklärt iss , voll gut  :P

Für deine Testbike gibt es auch Hilfe
Entlacken und bei Null nochmal
https://www.hedinger.de/fileadmin/content/03_Geschaeftsbereiche/Industrie/DOWANOL_PM_Glycol_Ether-Deutsch.pdf
Dowanol geht gegen Enamelfarben gründlich zuwerke  :1: ohne das Plastik anzugreifen...
https://www.petersart-shop.de/kuenstlerbedarf/malmittel/media-bindemittel/methoxypropanol-pm-1l-kremer-70920/a-21207/

aber ne Frage , du schreibst immer von TS Farben , sagst aber auch, du hast ne Airbrush
wenn Airbrush dann würde ich für Zivilfahrzeuge die Zero Paints empfehlen, die bieten aus dem Glas Farbechtheit für jeden Rennzirkus
müssen nur Grundiert werden , also einen Withe Primer , ev. den von Alclad vorlackieren und dann ........ Feuer  :D
https://www.petersart-shop.de/kuenstlerbedarf/malmittel/media-bindemittel/methoxypropanol-pm-1l-kremer-70920/a-21207/
http://www.hsc-modell.ospan.de/product_info.php?products_id=27319

Würde mich freuen mal ein Ergebniss in der Galerie zu sehen !

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens

((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Wenn ich deine kryptische Antwort richtig deute regst du dich unter anderem über die teuren Tamiya Farben auf.
Dann kauf doch andere, es gibt sehr gut Farbsysteme von Alclad, Gunze, Humbrol usw usf, die Polierfarben abieten...

Und als Klarlack nehme ich den von Nudel empfohlenen Topcoat von Gunze oder Alclad, beide trocknen sehr schnell grifffest und sind hochglänzend.
Außerdem haben beide Hersteller auch sehr gute Matt- und Seidenmatte Lacke im Angebot, einfach mal schauen...



Hallo

Also die TS Farben sind vom Preis her schon okay, mich stört nur daß von den aktuell 100 TS Farben
je nach Anbieter,alle 7-9 Euro kosten. Nur die 83 kostet 20 Euro,warum auch immer. Da könnte ich
auch noch mit leben,nur meine Erfahrung bei Farben von Metallen ist. Das je nachdem wieviel Schichten man lackiert,das Ergebnis total unterschiedlich sein kann.Und ich es niemals so perfekt
schaffen werde, wie bei den Modellen die schon von Tamiya beschichtet wurden.
Und weil Tamiya für jedes Moto GP Mopped, die passende Farbe entwickelt um dass ok der Herstteller zu bekommen,sind andere Farben keine Alternative. Gerade bei den Repsol Hondas,habe ich schon soviele genial gebaute Modelle gesehen,die dann zb mit Gravity oder Zero lackiert wurden und nicht annähernd wie das Original aussehen.
Und einen anderen Klarlack hätte ich schon lange ausprobiert,habe aber immer gelesen dass für ein gutes Ergebnis.Nach jeder Schicht,geschliffen und poliert werden soll.Aber weil die 1:12 Mopped's praktisch nur Ecken Kanten usw haben,ist mir dass mit der schleiferei dann doch zuviel des Guten  :3:

Grüße

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Probier doch einfach an einem Teststück aus...
Wenn´s dir gefällt und funktioniert sollte das doch kein Thema sein, oder?

Ja,schon gemacht. Hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen  ;) Das Ergebnis ist schrecklich, warum auch immer!?

ronny-yzf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
Moin Ronny  :1:

wenn das Lackthema geklärt iss , voll gut  :P

Für deine Testbike gibt es auch Hilfe
Entlacken und bei Null nochmal
https://www.hedinger.de/fileadmin/content/03_Geschaeftsbereiche/Industrie/DOWANOL_PM_Glycol_Ether-Deutsch.pdf
Dowanol geht gegen Enamelfarben gründlich zuwerke  :1: ohne das Plastik anzugreifen...https://www.petersart-shop.de/kuenstlerbedarf/malmittel/media-bindemittel/methoxypropanol-pm-1l-kremer-70920/a-21207/


Hi Jens

Ist nett gemeint mit dem Entlacken,aber ich musste schon bei dem ersten Modell das Richtige Mittel finden. Ich nehme nur noch Revell Airbrush clean, geht ruckzuck und greift das Plastik nicht an,selbst wenn man es vergisst und lange drin liegt.
Und die TS Farben sind für mich Pflicht, weil Tamiya jedes Modell die richtige Farbe entwickelt um das ok der Herstteller zu bekommen. Das "gelb" auf dem Foto ist zb eines von vier,verschiedenen Repsol orange die ich für meine 3 Bausätze brauche.Und alle Farben die ich bisher von zb Gravity oder Zero gesehen habe,haben mit dem Original,bis auf den Aufkleber auf dem Glas nicht wirklich eine Ähnlichkeit  ;)
Einen anderen Klarlack möchte ich schon lange ausprobieren. Habe aber immer gelesen,man soll am
nach jeder Schicht schleifen usw. Und da habe ich bei den 1:12 Mopped's,echt keine Lust drauf X(

Und Fotos!? Dachte mir hier ist kein Interesse,Moto GP bzw 500er Mopped's sind hier ja nicht wirklich ein Thema. Werde trotzdem in nächster Zeit, von der Estoril M1 oder so etwas reinstellen.

Grüße
aber ne Frage , du schreibst immer von TS Farben , sagst aber auch, du hast ne Airbrush
wenn Airbrush dann würde ich für Zivilfahrzeuge die Zero Paints empfehlen, die bieten aus dem Glas Farbechtheit für jeden Rennzirkus
müssen nur Grundiert werden , also einen Withe Primer , ev. den von Alclad vorlackieren und dann ........ Feuer  :D
https://www.petersart-shop.de/kuenstlerbedarf/malmittel/media-bindemittel/methoxypropanol-pm-1l-kremer-70920/a-21207/
http://www.hsc-modell.ospan.de/product_info.php?products_id=27319

Würde mich freuen mal ein Ergebniss in der Galerie zu sehen !

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens