Autor Thema: Schiffe Tirpitz (1:350/Revell)  (Gelesen 13089 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3944
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Schiffe Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #120 am: 17. Januar 2018, 20:33:54 »
Die Türme sehen toll aus mit den Ätzis. Die Details machen schon was her  :P
Bin schon gespannt wie du die Rohrhosen machen wirst  :1:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #121 am: 17. Januar 2018, 22:30:33 »
Hey ho,

also ganz so einfach wirds nicht mit den 15 cm Türmen.
Die 2 mit dem Entfernungs Messer passen mit den Eduard Ätzteilen aber bei den 4 ohne Entfernungs Messern stimmt was nicht so ganz. Jedenfalls laut Kagero 3D Tirpitz.

Also hier mal die Eduard Anleitung für die 4


Man sieht alle 4 bekommen eine Reling links und rechts.
Des weiteren sieht man das alle 4 hinten und und links Steigeisen bekommen.
Laut Kagero 3D gibt es auf allen 4 Türmen keine Reling an den Seiten.
Und laut Kagero stimmen die Steigeisen bei allen 4 nicht.
Bei 2 Türmen sind die Steigeisen hinten nicht mittig sondern Links über der Luke und besitzen Links an der Seite keine Steigeisen.
Bei den anderen 2 Türme sind Links an der Seite Steigeisen und hinten gar keine.

Weiss da jemand bescheid?


* 20180117_213023.jpg (118.97 KB)


* 20180117_213044.jpg (119.29 KB)



* 20180117_214442.jpg (110.51 KB)

« Letzte Änderung: 17. Januar 2018, 22:34:22 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

tarzan22

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 139
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #122 am: 17. Januar 2018, 22:36:03 »
Die Türme sehen toll aus, sauber gebaut. Egal wo du die Steigeisen platzierst, es sieht auf jedem Fall besser aus. :P
Modellbau ist die schönste Nebensache der Welt :-)

marco_1973

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 255
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #123 am: 18. Januar 2018, 13:55:39 »
Hey ho,
also ganz so einfach wirds nicht mit den 15 cm Türmen.
Die 2 mit dem Entfernungs Messer passen mit den Eduard Ätzteilen aber bei den 4 ohne Entfernungs Messern stimmt was nicht so ganz. Jedenfalls laut Kagero 3D Tirpitz.
...
Man sieht alle 4 bekommen eine Reling links und rechts.
Des weiteren sieht man das alle 4 hinten und und links Steigeisen bekommen.
Laut Kagero 3D gibt es auf allen 4 Türmen keine Reling an den Seiten.
Und laut Kagero stimmen die Steigeisen bei allen 4 nicht.
Bei 2 Türmen sind die Steigeisen hinten nicht mittig sondern Links über der Luke und besitzen Links an der Seite keine Steigeisen.
Bei den anderen 2 Türme sind Links an der Seite Steigeisen und hinten gar keine.

Weiss da jemand bescheid?

Hallo!

Also, bezüglich der MA- und SA-Türme TIRPITZ und BISMARCK hinsichtlich Geländer/Handläufe und Steigeisen habe ich einiges in Erfahrung gebracht.

Von der BISMARCK gibt es viele originale Detailfotos von den Aufbauten, anhand derer folgendes sichergestellt ist:

Schwere Artillerie – Geländer nur an Türmen C und D.

Mittlere Artillerie – Steigeisen seitlich im hinteren Teil, dabei immer der Aufbautenseite zugewand, also von See her nicht sichtbar. Dies gilt für die Türme ohne E-Messer.

Bei den mittleren beiden sind die  Steigeisen hinten, jedoch nicht ganz mittig. Geländer nur an den vorderen beiden Türmen.


Bei der TIRPITZ ist die Sache leider nicht so klar. Die mir zur Verfügung stehenden Fotos sind wesentlich unschärfer, bzw. aus größerer Entfernung aufgenommen.
Sichergestellt ist nur, dass sie zumindest an den SA-Türmen A und B wie die BISMARCK kein Geländer hatte. Ob nun hinten ja, konnte ich nicht nachweisen.

Bei den MA-Türmen meine ich auf einem Foto Steigeisen (hinten seitlich wie BS) am achteren Turm steuerbord auszumachen. Das wäre dann anders als auf der BISMARCK, würde aber den wohlbeachteten Plänen des Herrn Gally entsprechen, dort sind für die vorderen und hinteren MA-Türme die Steigeisen stets gleich – immer links seitlich im hinteren Bereich. Bei den mittleren Türmen wie auf BISMARCK. Geländer waren nirgends nachzuweisen, was nicht heißen muss, dass es sie nicht gab.

Bei Asmussen ist übrigens darüber auch nichts wirklich Greifbares zu finden. Jedenfalls dürfte es auf BS und TP keinen MA-Turm ohne E-Messer mit Steigeisen hinten gegeben haben. Die mit E-Messer jedoch stets hinten außermittig und ohne Geländer.

Dann wäre die Eduard-Anleitung hinsichtlich Steigeisen für TIRPITZ nicht gänzlich falsch, wenn diese für die beiden mit E-Messer etwas außermittig (in Richtung rechts) gesetzt werden und bei den vier anderen Türmen auf der gegenüberliegenden Seite (aber viermal gleich). Geländer vordere und hintere MA-Türme ist IMO strittig, entweder nur vorne wie BS oder alle weglassen oder doch überall, so wie ich es bei meiner TP gemacht habe.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
« Letzte Änderung: 18. Januar 2018, 14:07:34 von marco_1973 »
Modellbau ist brotlose Kunst auf höchstem Niveau
Im Bau: Schlachtschiff Bismarck (Revell-Platinum-Edition) 1:350
Geplant: BMW-R75 1:9   Prinz Eugen Umbau 1941 (Trumpeter)
Über mich

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #124 am: 18. Januar 2018, 17:56:00 »
Das Holzdeck sieht auf dem Foto ohne Blitz jetzt gut aus. Der Blitz verändert den Eindruck schon massiv.

Dankeschön. Ja der Blitz macht schon einiges aus. Hab ihn der Küche ne schöne Lampe (E27 Fassung) mit grossen Reflektor und für die such ich gerade eine helle Leuchtbirne. Dann könnt ich das ganze Schiff hell und gut beleuchten und müsste keinen doofen Blitz mehr verwenden.

Ja, jetzt sieht das Deck besser aus!  :P
Fehlt nur noch die Fleckentarnung.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:

Wie gesagt Marco, ich werde nicht alles original getreu umsetzen. Das ist bei der Tirpitz sehr schwer und erfordert viel können da auch das angebotene Zubehör dafür sehr klein ist.
Mir gehts bei meinem ersten Schlachtschiff darum das es ein schönes detailliertes Schiff wird ohne ersichtbaren Lackierfehler, Pinselspuren, Klebeflecken etc baue Das ich lerne mit Ätzteile umzugehen und mich mal ausprobieren kann an verschiedenen Techniken wie zb Weathering.
Ich finde es sehr sehr nett das du mich immer wieder drauf hinweist, das war aber so nicht, und das gabs auch nicht mehr und und und, aber ich hab wirklich fast alles im Blick was es 1944 gab und was nicht. Zb die Beiboote an den Seiten waren herunten bevor der Aussichtsturm oben drauf war.
Die Flecktarnung auf dem Holzdeck ist sehr umstritten und ich hab auch schon Testversuche gemacht mit einem Holzdeck Rest. Klarlack drauf, Fleckentarnung in Hellgrau draufgemalt, Klarlack, Wash und Klarlack Matt als Finish (und natürlich auch umgekehrt also zuerst >Wash dann Hellgrau Fleckentarnung)... das sieht sowas von Sch**** aus.
Wär also schön wenn du dich in Zukunft mehr auf meine Ergebnisse freust (oder auch nicht).

Das sind keine Nieten, sondern Schrauben mit einem Senkkopf. Ähnlich heute den Inbus-Schrauben, nur damals nicht als Innensechskantschraube, sondern als Innenvierkanntschraube.

Ah ok Danke für die Info wenn auch zu spät.

Mit einem sehr dünnen Stoff hab ich versucht Rohrhosen zu basteln, sieht noch nicht gut aus. Da muss was noch feineres her.
Erst mal muss ich sagen, dass ich bei euch Schiffbauern die Ausdauer bewundere, in der ihr ein- und den selben Bauschritt x-mal wiederholt und das drölfundsechzigste Flakgeschütz auf eurem Modell zu platzieren. Mir sind manchmal schon vier Rotorplätter zu viel, die alle an den gleichen Stellen Decals haben wollen. :klatsch:
Für die Rohrhosen hätte ich eventuell einen kleinen Tipp. Ich würde mal versuchen die ganz dünnen Kunststoffbrotbeutel zu verwenden. Die Folie ist sehr fein und mit Holzleim hinterfüttert könnte man da auch einen brauchbaren Faltenwurf hinbekommen. Ansonsten halt klassisch Modelliermasse.

Danke für deinen  :respekt:
Ja von der Methode hab ich oft gelesen aber die Ergebnisse sind sehr bescheiden.
Ich hab hier ein Video von nem Jungen gefunden (der macht echt sehr schöne Schiffe für sein Alter) dass mir sehr zusagt und es wirkt auch nicht allzu schwer.

Green Stuff hab ich gestern bestellt und kam heute an. Muss aber heute noch für die 15 cm Geschütze über 60 Stk Mikro Steigeisen einzeln platzieren. Denke das wird 1-2 Tage dauern und dann werd ich mir an die Rohrhosen ranwagen.

Ich hätte evtl. auch noch ´ne Alternative zu Green Stuff für die Rohrhosen: ein Stück Papierserviette oder Papiertaschentuch mit etwas verdünntem Holzleim einstreichen, um die Rohrenden "drapieren" und nach dem Trocknen mit feinem Pinsel bemalen. Oder vorher drumbasteln und mitgrundieren.
Gruß
Robert

Danke für den Tipp aber wie gesagt das Ergebnis mit Holzleim ist nicht so schön.

Sehen die aus dem Bausatz denn so schlecht aus?

EDIT: Ich lese gerade, dass gar keine dabei sind. Skandal!  :5:

Nicht nur das keine dabei sind, es gibt auch keine zu kaufen. Die wirds erst im März geben wenn die Tirpitz Platinum Edition rauskommt und dann auch nur im Set und sicher nicht einzeln bei Veteran zu bestellen

Die Türme sehen toll aus mit den Ätzis. Die Details machen schon was her  :P
Bin schon gespannt wie du die Rohrhosen machen wirst  :1:

lg
Walter

Mit Green Stuff mach ich die, siehe Video oben.
Ja ich finde auch, diese kleinen Ätzis werten die Türme sehr auf. Auch wenn ich nicht verstehe warum man an der Unterseite flache Ätzteile anbringen muss die wirklich niemand mehr sehen KANN...

Die Türme sehen toll aus, sauber gebaut. Egal wo du die Steigeisen platzierst, es sieht auf jedem Fall besser aus. :P

Ja da hast du recht die sehen echt gut aus.

@ Marco
Vielen Vielen Dank für diese tollen Infos !!
Für mich is das hier wieder n ganz klarer Fall, Tirpitz...Keiner weiss so richtig bescheid!
Wie Tarzan schon richtig gesagt hat...egal wo es wird gut aussehen. Und da wirklich niemand bescheid weiss zu 100% über dieses Schiff ist es auch komplett egal und ich baue es nach Anleitung.

« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 02:11:32 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #125 am: 19. Januar 2018, 16:18:02 »
Ätzteile: 415 Resinteile: 3

Hey ho,

die 15cm Türme sind nun endlich fertig.
Wahnsinn, 36 Stk von diesen Micro Steigeisen hab ich einzeln und gerade platzieren müssen auf den 15cm Geschütztürmen.
Das war eine richtig harte Geduldsprobe. Der extrem teure Industrie Modellbau Sekundenkleber von Mammut bewährt sich hin jeder Hinsicht. Man hat genug Zeit zum ausrichten, er klebt bombenfest (die Steigeisen sind danach Berührungsfest!!!) und blüht nicht aus sprich man hat keine hässlichen Kleberänder. Aber 15 € für 20g, naja das muss jeder für sich selber wissen. Ich kann ihn für solche feine Arbeiten echt nur empfehlen. (Auf der Homepage ganz unten der Modellbau Kleber)
Die obere Luke bei den 4 Stk ohne E Messer hat Eduard total ausser Acht gelassen was ich absolut nicht verstehen kann. Man achtet bei den 38cm Türmen darauf das die Unterseite 5 Ätzteile!! bekommt die niemand sieht aber eine offensichtliche Luke bei den 15cm er wird ausser acht gelassen :rolleyes:
Naja ich hab mir die von Toms Modelworks Deck Details geklaut  :D
Die 15cm Geschütztürme haben natürlich auch neue Geschützrohre von BJ Modellbau bekommen.
War ne richtige Fummelei, vorallem war es viel schwerer als gedacht die pararell im richtigen Winkel reinzubekommen. Gebohrt hab ich in die kleine Halterung 0,5mm Löcher *dummi*...12 mal das ganze. Und kaum zum halten die Geschützrohr Halterung :12:
Die 4 Stk ohne E-Messer haben ihre Reling an den Seiten bekommen. Bezüglich der Steigeisen die hab ich bei allen 4 Stk gleich gemacht und zwar an der Seite.
Insgesamt haben die 6 Türme 76 Ätzteile abbekommen *dummi*



* 20180117_154826.jpg (109.16 KB)



* 20180118_200158.jpg (112.19 KB)











Jetzt fehlen noch die Rohrhosen, 20 Stk :7:
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #126 am: 19. Januar 2018, 18:13:52 »
Grandiose Fleißarbeit! :P :klatsch: :klatsch: :klatsch: Sieht außerordentlich gut aus!
Waren diese Zwillings-Geschützrohre nur im Paar höhenverstellbar?
Gruß,
Robert

asus1402

  • MB Junior
  • Beiträge: 36
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #127 am: 19. Januar 2018, 19:34:48 »
nein

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #128 am: 19. Januar 2018, 19:55:32 »
Grandiose Fleißarbeit! :P :klatsch: :klatsch: :klatsch: Sieht außerordentlich gut aus!
Waren diese Zwillings-Geschützrohre nur im Paar höhenverstellbar?
Gruß,
Robert

Dankeschön!!
War echt eine harte Nummer !

Bezüglich 38 cm  nein

Bezüglich 15 cm
Ich denke nicht das sie nur im Paar verstellbar waren. Aber Bausatz bedingt sind sie leider nur im Paar höhenverstellbar
« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 22:42:32 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6191
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #130 am: 21. Januar 2018, 16:18:58 »
An Deiner Stelle würde ich die noch mal überarbeiten.
Die sind m.M.n. deutlich zu groß und zu wuchtig geraten...
So ziehen sie die bisherige Filigranität der Türme doch sehr runter.

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

Obi Wan

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
  • We love to MB you :-)
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #131 am: 23. Januar 2018, 18:21:49 »
Hallo Ogyvara,

Der Tip von Old Rooky ist garnicht so schlecht.
Ich mache das mit den Blast Bags ebenfalls so.

Mit gezogenem Gießast die Form vorgeben,

Das ganze mit verdünntem Holzleim und Taschentuchpapier verkleiden.

Anschließend bemalen, ist nur ein Beispiel wie es aussehen könnte.

Gruß Jürgen


Obi Wan

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 13
  • We love to MB you :-)
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #132 am: 23. Januar 2018, 18:26:02 »
Oh, da ist wohl was schiefgelaufen. 8o

Das sollte es sein

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #133 am: 25. Januar 2018, 12:40:03 »
Grüss dich Obi Wan,

danke für deine Tipps und gleich mit Bilder !! Absolut klasse, das Ding ist nur, sie sind schon fertig.
Ich hab echt n paar scheiss Tage hinter mir.
Nach dem ich mir ein paar Meinungen geholt habe, auch von Leuten die echt Ahnung haben, sind alle zum gleichen Punkt gekommen. Für erste mal eine verdammt gute Arbeit aber sie sind zu gross wuchtig.
Na klar war ich voll der Meinung das dies schon passt und hab sie schon lackiert.
Nach dem ich mir die Meinungen angesehen habe, ja ich weiss ganz super schlau, kam ich zum Schluss alles neu machen.
Aber dazwischen passiert mir noch ein unerklärlicher (ich hab ne Erklärung aber ob das die richtige is) Fehler der mir alle Nerven gekostet hat.

Alle 4 Türme wurden gleich behandelt und gleich lackiert. Bei Turm B riss seitlich der komplette Lack auf. Ich denke das ich bei Turm B einfach ein bischen mehr Grundierung drauf gehabt als auf den anderen ergo war Turm B wahrscheinlich nicht vollsätndig getrocknet, auch wenn es sich so angefühlt und angesehen hat.
Was zur Folge hat das das ganze Teil entlackt werden muss. Wer den BB mit verfolgt wird wissen welchen  schönen Ätzteile auf dem Turm kleben. Die durfte ich vorsichtig (und das war nicht leicht mit dem Kleber) entfernen und ebenfalls ausbrennen und entlacken.
Komischer weisse ging trotz verschiedenen Mittelchen und Lösungen die Tamiya Grundierung nicht herunter. Es war nach der Entlackung wie eine Kaugummi Artige feste Schicht über dem Bauteil. Die sich nichtmal abschleifen lässt! Mit messer runter kratzen würde gehen was das aber bedeutet brauch ich niemanden erklären.
Turm A und B gibt es nur 1 mal im Bausatz wo hingegen es Turm C und D doppelt gibt.
Ich hab dann einfach weiss drüber grundiert und 2 Lackschichten drauf geknallt. Es sieht etwas dick aus, aber das sieht man nur wenn man ganz nah hingeht.
Dazwischen hab ich mir die anderen Türme vorgenommen und durfte auch da an der Front bei jeden Turm die 2 Ätzteile runter machen.
Dann mit heisser Klinge, viel Geduld und Spucke und 2 tiefen Schnittwunden die harte Modellier Masse runtergeschnitten der längs nach. Klar das der Lack auch mit abplatzt.
Ich hab dann neue Blastbags gemacht wesentlich dünner und bekam auch sehr viele Zusprüche von den Schiffbauern Profis.
2 Leute hätten gemeint sie sind etwas zu lang aber ich hab sie genau bei der 2. Rille am Rohr angesetzt. Bei Asmussen oder Fotos sieht man auch nur 1 Rille und nicht 2.
Die Blastbags wollte ich mit Altweiss bemalen fand aber leider keine Farbe auf Acryl Wasser Basis. Daher hab ich Weiss Matt von Revell genommen. Die Geschützrohre sind alle gleich bemalt wie der Turm also Panzergrau Turm Panzergrau Rohr. Wirkt etwas schwarz teilweise das ist dem Panzergrau geschuldet das bei gewissen Lichteinfall sehr schwarz wirkt.
Die Rohre wurden alle mit Schwarz Matt trocken bemalt um bischen Dreck zu imitieren.
Die Blastbags bekommen auch noch bischen Dreck mit Schwarzer Farbe, natürlich trocken bemalt.

Jetzt fehlen noch 12 Mikro Blastbags bei 15cm Geschützen *dummi* und die Bemalung natürlich.








* 20180122_195519.jpg (124.57 KB)



* 20180123_141637.jpg (127.62 KB)




* 20180123_141951.jpg (111.28 KB)

« Letzte Änderung: 25. Januar 2018, 13:08:12 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

marco_1973

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 255
Re: Tirpitz (1:350/Revell)
« Antwort #134 am: 25. Januar 2018, 13:29:38 »
Ich finde, oben müssten die Blastbags viel flacher sein, denn die "hingen" ja herunter und lagen oben auf den Rohren, siehe Foto. So wirken sie noch etwas monströs.
Aber für's erste Mal sind sie schon okay. Ich weiß, meine gefielen dir überhaupt nicht. Aber es waren auch meine ersten und ich wollte sie eher dezent darstellen.
Als Farbton würde ich hier nicht weiß, sondern "vergilbtes Segeltuch", also ein sehr helles beige wählen.
Und Dreck auf den Rohren? Woher soll der auf See kommen? Habe noch kein Foto mit "verdreckten" Geschützrohren auf Schiffen gesehen. Meiner Meinung nach reicht ein leichtes Washing.

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Modellbau ist brotlose Kunst auf höchstem Niveau
Im Bau: Schlachtschiff Bismarck (Revell-Platinum-Edition) 1:350
Geplant: BMW-R75 1:9   Prinz Eugen Umbau 1941 (Trumpeter)
Über mich