Autor Thema: Schiffe Tirpitz (1:350/Revell)  (Gelesen 11162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Schiffe Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #30 am: 19. Dezember 2017, 15:22:00 »
Update 3
Holzdeck bekleben ist schon so eine Sache für sich.
Meine Frau sagt mir immer ich bin mir nicht im geringsten bewusst was ich für eine Kraft habe und ich müsste lernen sie zu dosieren ^^

Tja ich sollte mal auf meine Frau hören....
Beim Bekleben und gleichzeitig spannen ist mir das vorder Holzdeck in 3 Teile gerissen. Ich hab so bitter gelacht weil ich nicht wusste wie ich den Schock sonst verarbeiten sollte. Und natürlich vor lauter Lachen landet die Klebefläche meines Holzdecks auf die Detailpläne aus Papier.
Juhuuuu man ist das geil wenn wirklich alles in Grund und Boden fährt.
Ich hab dann vorsicht mit Iso das Papier aufgeweicht und abgelöst. Arbeitszeit ca 4 Stunden. Yeah.
Und dann hab ich Stück für Stück das Holzdecks aufgeklebt. Ging einfacher als im ganzen :D
Und hier sollte man auch aufpassen und ganz genau arbeiten. Die Bugspitze besteht auf 5 Teilen !! Als Tipp gebe ich hier: Zuerst GANZ VORNE anfangen mit Teil 2 und 3. Danach Teil 18/20/21 und dann Teil 1 und danach Teil 9. So klebt man das Hauptdeck am besten.
Als Werkzeug benötigen wir einen runden Holzstab, vorzugsweise glatt, 2 Chisel mit 1 und 3 mm, Zahnstocher, Bastelmesser mit verschiedenen Klingen.
Hier ein paar Fotos wieder zum klotzen.

* IMG_1371.JPG (100.66 KB)


* IMG_1370.JPG (144.65 KB)


* IMG_1372.JPG (104.25 KB)


* IMG_1373.JPG (131.19 KB)


* IMG_1374.JPG (137.55 KB)


* IMG_1375.JPG (85.91 KB)


* IMG_1369.JPG (125.91 KB)


* IMG_1376.JPG (124.57 KB)

Werden doch 4 Updates....
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2017, 00:56:42 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #31 am: 19. Dezember 2017, 16:41:17 »
Update 4

Sind doch 4 Updates geworden.
Sorry für das durcheinander heute.
Mit Ipad und Handy ist das eine Katastrophe, hoffe es geht mit Laptop einfacher und schneller
Hab mich an die Anzahl, Maximalgrösse und Gesamtgrösse gehalten und tdm verbietet mir das Board das hochladen....
Ich gelobe Besserung Jungs 8)

Die letzten Bilder.

* IMG_1376.JPG (124.57 KB)


* IMG_1378.JPG (99.04 KB)


* IMG_1377.JPG (137.73 KB)


* IMG_1381.JPG (112.39 KB)


* IMG_1380.JPG (133.45 KB)


* IMG_1379.JPG (149.23 KB)


So siehts zurzeit aus, mir gefällts irre gut.
Jetzt noch Eduard Teile anbringen und dann ist das Hauptdeck soweit mal fertig.
Da meine Tamiya Putty noch immer nicht hier ist bin ich schwer am überlegen was ich als nächstes angehen sollt.
Habt ihr eine Idee,Vorschlag bzw Wunsch?
Eigentlich wollt ich ja Türme Boote etc machen aber ohne feine Spachtel könnte auch das zum Problem werden.....
Grummel Grummel :12:


Und mir ist gerade aufgefallen das hier neue Zuschauer sind seit Seite 2 und ein paar Tipps wurden gepostet... total übersehen.
Viquell
Control
Herzlich Willkommen ! und danke für Eure Tipps
Graf Spee, freut mich sehr das du auch dabei bist.
Jetzt wirds Sofa schon ein wenig voll, muss ich wohl noch eines besorgen!
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2017, 17:30:21 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #32 am: 19. Dezember 2017, 17:32:25 »
Alle Posts wurden überarbeitet, alle begrüsst und alles geordnet.
Ich hoffe ich hab nichts übersehen.
Falls Fragen sind oder sonstiges, ich bin bis ca 23-24 Uhr noch am Basteltisch ✌🏻
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #33 am: 20. Dezember 2017, 13:06:12 »
Grüss euch,

Endlich ist sie da, die Putty von Tamiya . Jetzt steht dem Bastel Wahn nichts mehr im Weg.
Von Veteran Models ist auch einiges gekommen.

* IMG_1384.JPG (142.96 KB)

Und hier kommt mir auch zugleich das Grauen.
http://www.bismarck-class.dk/technicallayout/armament/tirpitz/armament_tirpitz.html
Mit dem jetzigen Zubehör kann ich 1942 darstellen.
1943 sinds schon 10 Vierlinge, und genau da muss ich Revell rügen. Revells Bausatz ist was die Bewaffnung anbelangt auf dem Stand 1942!! 1943 die zweite Option von Revell geht also gar nicht weil dafür sind zu wenig Vierlingsflak vorhanden
Juli 1944 gab es 18!!!! Vierlingsflak auf der Tirpitz.
Ich muss mir das nochmal durchrechnen....
18,50 € kosten 4 Stk Vierlingsflak x 5 sind 92,50€ (4Stk sind im Päckchen x 5 = 20Stk)
2 Päckchen hab ich hier, sind minus 37 € sind nochmal zusätzlich 55,50€
1 Päckchen hätte Sven noch die restlichen 2 müsste ich ebenfalls nachbestellen lassen.
Fire Control Set muss auch noch her.
Leute überlegt euch gut ob ihr die Tirpitz bauen wollt denn wenn man keine guten Scratch Kenntnisse hat wirds sehr teuer. (Oder man baut ohne Zubehör wenns einem auch so gefällt)
Persönlicher Tipp:
Seid nicht so ungeduldig wie ich und wartet lieber bis März 2018 und guckt dann was so an Zubehör kommt.

Im nächsten Update werden die letzten Deckdetails angebracht. (Ein paar sind schon dran) Dazu muss ich aber ein bisschen was schreiben denn hier glänzt Eduard absolut gar nicht...im Gegenteil!
Dann gibts noch eine Portion Klarlack Glanz aufs Deck und danach wird das Deck mit Dark Wash for Wood Deck bearbeitet. Zum Schluss eine Schicht Mr. Premium Top Coat Flat ;)

Und dann widmen wir uns endlich dem Rumpf.
Hättet ihr da Tipps für mich bitte ?
Zb wie lackieren?
Zuerst Unterwasserschiff, danach Überwasserschiff und zum Schluss den Wasserpass?
Nach dem Lackieren Klarlack Matt drauf oder zuerst Klarlack Glanz, dann Decals, Alterung, Salt Streaks etc und erst ganz zum Schluss Klarlack Matt?
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2017, 13:07:51 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

marco_1973

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #34 am: 20. Dezember 2017, 13:28:50 »
Hallo Mike,

du legst ja ganz schön los...
Mir ist eine Sache aufgefallen, die du möglicherweise übersehen hast. Das Holzdeck ist für den Revellbausatz perfekt abgestimmt, aber leider auch mit kleinen Fehlern. Außerdem entspricht es der laut Revell baubaren Zeitepoche 1942. Ich rede insbesondere von der leichten 2 cm-Flak. Diese wurde ja ständig verstärkt und 1944 waren dann schließlich 18 Vierlinge und 6 Einzellafetten an Bord. Um diese unterzubringen, waren ganz sicher bauliche Veränderungen notwendig, insbesondere auf den Holzdecks (Hauptdeck, unteres Mastdeck u.a.), denn die Lafetten wurden nicht direkt auf das Holz geschraubt, sondern auf den Stahl darunter. Anschließend wurden die Lafetten in das Holzdeck integriert, d.h. eingefasst. Das sieht man auch ganz gut auf dem Ponton-Holzdeck. Und damit kommen wir zum eigentlichen Problem: Die "Flak-Einfassungen" (so will ich sie mal nennen) sind zum Teil falsch platziert (schon von Revell her). Bei dir wäre nun das zusätzliche Problem, dass sie an anderen Stellen ganz fehlen für den Ausrüstungszustand 1944. Ich habe das mal an zwei deiner Fotos für das Hauptdeck markiert: rot - überflüssig, an dieser Stelle waren nach meinen Quellen 1944 keine Flak-Lafetten montiert; grün - fehlt, hier müssten welche hin. Das lässt sich sicher schlecht ändern, aus diesem Grunde habe ich auch bei meiner TP auf das Holzdeck verzichtet.

Gruß,
Marco
 :winken: :winken: :winken:
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2017, 14:19:31 von marco_1973 »

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #35 am: 20. Dezember 2017, 14:25:37 »
Grüss dich Marco
Nö ich hab die nicht übersehen  :D
War mir voll bewusst.
Die Roten Kreise hab ich wieder geschlossen.
Mit dem Dark Wash von Ak sind die dann hoffentlich nicht mehr sp arg zu sehen.


Die grünen Kreise Bohr ich behutsam auf :D
Aber danke für die Hinweise...sowas weiss ich sehr zu schätzen!!!


Na hat schon jemand Tipps für mich bezüglich Rumpf ?
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

marco_1973

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #36 am: 20. Dezember 2017, 16:46:27 »
Mmh, ich denke mit Löchern zukleben und neuen bohren ist es nicht getan. Die kreisförmigen Einkerbungen, die von der normalen Plankenstruktur abweichen würden mich schon sehr stören, besonders dort wo sie nicht hingehören, sprich dort, wo nie Flakgeschütze standen.
Aber das ist Geschmacksache.  :D

Gruß Marco

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2424
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #37 am: 20. Dezember 2017, 21:59:45 »
Du legst hier ein echt beeindruckendes Tempo an den Tag. Und das Ergebnis ist wirklich beeindruckend. Ich habe mich noch nie an so ein Holzdeck herangetraut, obwohl ich für vier Modelle welche hier liegen habe. Ich muss das wohl mal probieren. :pffft:

Zu Deiner Frage bezüglich der Rumpfbemalung:

Ich habe da zwei Vorgehensweisen, die ich allerdings überwiegend für 1:700er Modelle verwende.

Variante 1:

Ich lackiere das Unterwasserschiff inkl. Wasserpass schwarz.
Wenn das getrocknet ist, klebe ich den Wasserpass ab und lackiere das Unterwasserschiff in rot.
Das Überwasserschiff muss man nicht zwingend abkleben, wenn man vorsichtig lackiert und vermeidet, dass man Rot auf das Überwasserschiff "kleckert". Vielleicht sollte man das Holzdeck vollständig abkleben, um das Unfälle zu vermeiden.
Wenn das getrocknet ist, klebe ich auch das Unterwasserschiff ab und lackiere das Grau oberhalb des Wasserpasses.
Wenn alles gut gegangen ist, solltest Du einen sauberen Wasserpass bekommen und nur wenig nacharbeiten müssen.

Variante 2:

Ich lackiere den ganzen Rumpf in Grau. Wenn das getrocknet ist, klebe ich das Überwasserschiff ungefähr in der Hälfte des Wasserpasses ab.
Dann lackiere ich das Unterwasserschiff in Grau.

Und dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Ich entferne das Klebeband und klebe das Über- und Unterwasserschiff so ab, dass in der Mitte nur der Wasserpass bleibt und lackiere diesen in Schwarz. Das birgt die Gefahr, dass das Schwarz nach oben und unten unter das Klebeband dringt und das Rot und Grau versaut....das bedeutet Nacharbeit.

2. Ich entferne alle Klebestreiben, nehme schwarze Decalstreifen in der passenden Breite und stelle den Wasserpass mit Decals dar. Das klappt in 1:700 richtig gut.

Ich hoffe, dass Dir das ein wenig geholfen hat.

Viele Grüße,
Jens  :winken:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6167
  • The malpractice of the spirit ends...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #38 am: 20. Dezember 2017, 23:07:39 »
Damit hat mir dieser Baubericht schon mal eine Entscheidung abgenommen, mit der ich lange gehadert habe. :woist:
Da das Holzdeck für 1944 nicht passt, werde ich bei meiner Tirpitz darauf verzichten eines zu kaufen und wieder auf mein Selbstgemachtes zurückgreifen. :1:

:winken:
Be the broken or the breaker, be the giver or the undertaker.
Unlatch and open the doors, be the healer or the faker.


The keys are in your hands. Realize you are your own sole creator of your own masterplan...

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #39 am: 21. Dezember 2017, 14:18:34 »
Zuerst das Update, und dann zu euch meine lieben Kollegen.

Also das Deck hat jetzt soweit alle Details.
Auf dem Deck fehlt noch der Anker vorne,die Bewaffnung und die Abdeckungen für die Luken. Letzteres muss ich mir noch genauer anschauen ob das gut aussieht auf dem Deck.

* IMG_1393.JPG (93.44 KB)

Eduards Ätzteile für das Deck lassen sehr zu wünschen übrig.
Ganz besonders die "Klappen"
Teilweise sind die Teile zu gross, sprich die Fläche wo es aufgeklebt werden soll ist, sagen wir 1mm breit und das Ätzteil dazu hat 1.4 mm
Auch wirkt es etwas, Plump. Da hab ich bei anderen schon weit aus besseres gesehen.

* IMG_1394.JPG (86.02 KB)


* image.jpg (97.98 KB)


* image.jpg (86.8 KB)


* IMG_1391.JPG (134.15 KB)


* IMG_1397.JPG (122.15 KB)


* IMG_1399.JPG (134.65 KB)

Die Halterung für die Boote, ja das ist auch so eine Sache....
Ich konnte diese nirgendswo entdecken, Kagero, Pancerniki, Asmussen...alle sagen das hier nichts ist/war. Ich hab sie trotzdem drann gemacht, weil mich das Holzdeck dazu zwingt :D

* IMG_1401.JPG (103.23 KB)

Dann gehts ab zum Heck Anker, den wollte ich wie zuvor angekündigt, anders darstellen als Revell/Asmussen. Ich wollte es wie es Pancerniki und Kagero zeigen (Fotos dazu findet ihr in einen der Updates)
Ich finde es ist mir ganz gut gelungen!
Die Kette lies sich nicht silber färben :woist:....egal wie und was ich ausporbiert habe, Farbe ist direkt wieder abgeplatzt :5:
Dann bleibt sie halt Schwarz!

* IMG_1395.JPG (87.15 KB)


* IMG_1396.JPG (147.16 KB)


* IMG_1400.JPG (104.49 KB)


* image.jpg (32.76 KB)


* image.jpg (58.93 KB)


* IMG_1392.JPG (146.56 KB)

Die Halterungen wurden von Eduard geklaut, Farbe wollen sie auch haben.
Ist jetzt zwar nicht gaaaaanz detailgetreu, ABER, mir gefällts! Und bei weitem besser als so ne Flache Ätzteile Kette.


Hey Marco,
Ja ich denk das ist Geschmacksache.
Ich bin der guten Hoffnung das mit dem Dunklen Wash von Ak Interactive man das nicht mehr so arg sieht.


Hey Jensel :winken: freut mich dich hier begrüssen zu dürfen.
Schön das es dir gefällt!
Das mit den Holzdecks is ne feine Sache und mit etwas übung viel...sehr viel schneller und schöner als bemalte. Und es fühlt sich auch echt an.
Nur bei der Tirpitz rat ich davon ab...also wenn du sie älter als 1942 darstellen willst. Oder du lebst mi Kompromisse, so wie ich.
Findest du? Ich hab das Gefühl das ich etwas langsam bin.
Bei den Profis hier wär der Rumpf schon lang fertig, das Deck aufgeklebt und Aufbauten bereits im Bau.
Danke für deine Super Tipps!!!
Also Decals für den Wasserpass sind dabei, aber ich bin kein Freund von solch grossen Decals. Und eine dezente Alterung, Brown Streaks for Red Hull von Ak, soll auch stattfinden.
Ne kein Decal, also echt nur im Notfall.
Jetzt hab ich auf der Tirpitz etwas entdeckt. Und zwar einen eingravierten Wasserpass!! 8o
Das macht mir das ganze natürlich viel einfacher! Ich hoffe die sieht man noch nach dem Grundieren den sie ist wirklich sehr dezent/fein ausgeführt.


Hey Graf Spee.
Freut mich das mein BB dir bei einer Entscheidung helfen konnte.
Das ist ja das schöne an BB, sie helfen einem in so vielen Punkten, Entscheidungen :klatsch:

Im nächsten Update widmen wir uns dem Rumpf.
Der wird gespachtelt, geschliffen, lackiert.
Davor post ich euch noch ein paar Bilder von Veteran Models 20mm und 37mm Flak.
Ganz ehrlich, ich hab das Päckchen aufgemacht und war im ersten Moment sehr entäuscht.
Die Resin Teile sind zwar, und das kann man gar nicht glauben, EXTREM filigran ausgeführt, aber Veteran Models verlangt hier einem alles ab.
Alleine die 20mm Single Flak besteht aus 3 extrem winzigen (Selbst mit 3 Fach Vergrösserung kaum zu erkennen) Resinteilen, 6 extrem kleinen Ätzteilen inklusive Munition für die Flak, und einem Geschützrohr( bischen dicker als ein Menschliches Haar)
Bei der 20mm Vierlingsflak muss man pro Flak 4 x 0.2mm Löcher bohren (muss man auch bei der Single). Das Bohren wär kein Problem, nur wo! Is das Problem. Ein Loch ist vorhanden, wenn auch kaum zu erkennen, und mann sollte es bei Bedarf "tiefer" bohren.
Die richtigen Pinzetten,Kleber und einen Atemschutz habe ich.
Aber meine Luoenbrille ist zu schwach. Ich benötige mind. 5x oder besser 8x Vergrösserung um das bauen zu können.
Die 2 Sachen sind aus 2011. Alles andere was ich von Veteran habe ist von 2014.
zwischen den 2 Herstellungszeiten gibts gavierende Unterschiede.
Anleitung ist bei 2014 auch ohne 3x Lupe lesbar
Löcher sind alle in der richtigen Grösse und Tiefe vorgebohrt....
Aber ich zeig euch später mal dazu Bilder, ich glaub wenige von euch können sich das überhaupt nur vorstellen.
Ich hab noch nichts gesehen was so klein ist, und schon gar nicht was so klein ist und zusammen gebaut werden muss.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 14:38:10 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #40 am: 21. Dezember 2017, 14:23:24 »
So das war das letzte Update mit dem s**** Ipad  8)
Laptop ist eingerichtet, muss nur noch ein gutes Programm finden zum verkleinern der Bilder!

Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3304
  • Peter Justus
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #41 am: 21. Dezember 2017, 14:26:54 »
Zum verkleinern der Bilder nehme ich XnViewMP, ist kostenlos und einfach zu bedienen...

marco_1973

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #42 am: 21. Dezember 2017, 14:55:30 »
Hallo!

Die Ankerketten waren in der Realität auch schwarz.
Beiboote hatte die Tirpitz 1944 übrigens kaum noch an Bord. Die entsprechenden Halterungen für die Seekutter auf dem Hauptdeck wurden entfernt.

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 15:03:51 von marco_1973 »

Ogyvara

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 237
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #43 am: 21. Dezember 2017, 15:06:20 »
Hey
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt
Ich meinte die hier

Ja mein Plan geht nicht ganz soo auf wie ich möchte.
Ich denke das ist auch ein grund warum es so wenig Zubehör gibt für die Tirpitz.
Da müsste man für jeden Zeitraum ein eigenes Set anbieten...
Ich geb mich mittlerweile mit einem hübschen Ergebnis zufrieden.
Immerhin hab ich mir ja das Holzdeck eingebildet.  :D
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

marco_1973

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 238
Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
« Antwort #44 am: 21. Dezember 2017, 15:17:49 »
Hallo Mike!

Warum willst du eigentlich unbedingt 1944 darstellen? Da hat sich noch eine Menge Ausrüstung geändert (Flak, Radar) und andere Ausrüstungsteile waren schon von Bord gekommen (Bordkran, Boote, Flugzeuge u.a.). Da vieles ziemlich undurchsichtig ist, gibt es wahrscheinlich auch so wenig Infos über diese Zeit.
Dann gibt es auch Sachen, die sind in den einschlägigen Quellen generell kaum berücksichtigt und nie dargestellt, z.B. MES-Kabelschleifen im Unterwasserschiffbereich und auf dem Hauptdeck (ab Ende 1942 installiert). 

Ich habe übrigens ein tolles Detailfoto von der Verzurrung des Heckankers (allerdings auf Bismarck, aber für Tirpitz baugleich). Sieht ein bisschen anders aus als auf deinem letzten Foto, da sind denke ich nur die Verzurrketten dargestellt.

Diese waren auch nicht silbern, sondern grau.

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2017, 15:24:09 von marco_1973 »