Autor Thema: Schiffe Hanse Kogge von Revell 1/72  (Gelesen 2087 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sergent

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 121
Schiffe Hanse Kogge von Revell 1/72
« am: 24. Januar 2018, 20:35:02 »
Nach mehr als 5 Jahren mit grossen Pausen ist über Weihnachten und am Anfang diesen Jahres mein erstes grosses Diorama fertiggeworden. Es zeigt eine Hafenszene um das Jahr 1300: Hafenarbeiter und Matrosen entladen eine Kogge, während die Kaufleute auf dem Kastell auf das Geschäft anstossen und sich 2 Wirtsleute das ganze von Land aus ansehen. Ich habe weder Erfahrung in der Dioramagestaltung, noch was Wassergestaltung oder Gelände angeht. Das Ganze habe ich als grosses Experiment betrachtet, um mich mal an diesem Thema zu versuchen. Bisher war der Modellbau eher ein 3.-4-Hobby, mal sehen was weiter daraus wird.  ;) :)

* 0.jpg (102.51 KB)

* 14.jpg (113.28 KB)

* 2.jpg (116.92 KB)

* 5.jpg (111.09 KB)

* 6.jpg (87.49 KB)

* 7.jpg (79.48 KB)

* 9.jpg (128.58 KB)

* 11.jpg (97.73 KB)

* 12.jpg (123.9 KB)

* 18.jpg (72.25 KB)
« Letzte Änderung: 26. Januar 2018, 05:17:45 von Tormentor »

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 893
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #1 am: 24. Januar 2018, 20:40:07 »
Mir gefällt es.  :klatsch: :klatsch:

Allerdings eine kleine Kritik habe ich.  Zu der Zeit damals kannte man keine Sauberkeit. Da sah es am Kai aus, wie sau ;) Deiner ist viel zu aufgeräumt. Ansonsten finde ich es Klasse.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Sergent

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 121
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #2 am: 24. Januar 2018, 21:08:29 »
@Pucki : Danke fürs Lob! Das mit der fehlenden Sauberkeit kann man so nicht sagen und auch nicht verallgemeinern. Es gab zwar oft Unrat auf den Strassen und es wurden auch oft die berühmten Nachttöpfe oft auf die Strasse gekippt, aber auch im Mittelalter gab es in grösseren Städten, wie z.B. Köln und Bremen Abfallverordnungen, die das Entsorgen von Unrat auf den Strassen untersagten und sogenannte "Wegmeister" sorgten für die Reinigung von Wasserabflüssen und Rinnsteinen. Gerade diese reichen Städte hatten schon relativ früh gepflasterte Strassen, die es auch entsprechend zu pflegen galt.
Aber du hast recht, der Kai wirkt etwas leer, aber ich werde ihn nicht unbedingt mit Dreck "aufpeppen"  :D. Vielleicht noch ein paar Waren.
« Letzte Änderung: 24. Januar 2018, 22:01:20 von Sergent »

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6301
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #3 am: 25. Januar 2018, 08:19:07 »

Während mir die kleinen Figruen außerodentlich gut gefallen, bin ich bei der Kogge etwas gespalten. Du hast sie auf der einen Seite sehr sauber gebaut und bemalt, auch die Holzdarstellung finde ich klasse; auf der anderen Seite hast Du die offensichtlichen Fehler des Bausatzes (wie z.B. die Anordnung der Decksbeplankung) nicht korrigiert. Das angehängte Foto zeigt das Modell von Artitec, an dem ich gerade baue, mit der historisch korrekten Anordnung der Decksbeplankung.


Die kleine Hafenszene könnte noch deutlich mehr Fässer und Kisten (?) vertragen. Schau mal bei Shipyard, da gibt es kleine Lasercard-Bausätze, mit der Du die Szene weiter beleben kannst.

Alles in allem ist das Modell ein prima Einstand  :P und ich freue mich schon auf weitere Projekte von Dir. Als Holzwurm würde ich mich freuen, wenn Deine Interesse an historischen Schiffsmodellen geweckt wurde.


P.S. Ich habe deine Präsentation in die Galerie verschoben

« Letzte Änderung: 25. Januar 2018, 10:43:36 von AnobiumPunctatum »
:winken:  Christian

In der Werft:Papegojan, 1/72 von Shipyard

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3499
  • Peter Justus
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #4 am: 25. Januar 2018, 08:26:06 »
Für´s erste goße Dio und mit 5 Jahren Bastelpause, Hut ab!
Dreck hin oder her, ein wenig mehr Gewusel stände deinem Werk wirklich gut, die haben doch bestimmt das meiste damals per Hand abgeladen bzw mechanische Holzkräne (?) genutzt..., und das eine oder andere Papier oder sonstwas fällt bestimmt auch schonmal runter... :D

@Christian
wie hättest du die Beplankung denn geändert? Zuspachteln und neu gravieren oder mit dünnen Holz- oder Plastikstreifen neu aufbringen?

Peter  :winken:

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6301
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #5 am: 25. Januar 2018, 08:50:06 »
Moin Peter. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder das komplette Deck gegen ein neues austauschen oder dünne Polysterolstreifen aufkleben. Es gab von Zombie mal einen tollen Baubericht, der das Deck korrigiert hat. Leider sind die Bilder dem photobucket Desaster zum Opfer gefallen.
Ich hatte lange gehofft, dass Revell einen Kit nach den Unterlagen des DSM in Bremerhaven entwickeln. Nachdem sie den Kit von Zvezda übernommen haben, glaube ich nicht, dass sich die Hoffnung noch erfüllt.
:winken:  Christian

In der Werft:Papegojan, 1/72 von Shipyard

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18101
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #6 am: 25. Januar 2018, 09:42:13 »
Schöne Arbeit! Die Sache mit dem Deck zeigt mal wieder, wie gut es manchmal wäre, Bauberichte zu schreiben - zumindest eine Grobfassung. Wenn du zB dein Vorhaben angekündigt hättest, wärst du mit Tipps und Ratschlägen zugeworfen worden.

Gleichwohl ist es natürlich eine klasse Arbeit. Mir gefällt sie gut, sie ist stimmig, die Figuren zeigen Interaktion. Am Schiff selbst fällt mir nur auf, dass es nur über eine einzige Festmacherleine verfügt. Minimum wären wohl zwei, denke ich.

Mittelalterliches Ladegut gibt es zuhauf in Metall und aus PU-Resin. Klapper mal die üblichen Verdächtigen ab, die auf 72er Sachen spezialisiert sind: Fredericus Rex, Germania etc etc.

 :P :P :P
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3994
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #7 am: 25. Januar 2018, 11:02:26 »
Sehr schön gemacht die Hafenszene.  :P Schiff und Figure sind prima bemalt.

PS. Die Szene erinnert mich an das alte PC Spiel "Patrizier"  :D

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Uwe K.

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 557
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #8 am: 25. Januar 2018, 18:21:26 »
Ich finde das Dio richtig klasse.
Einen Kai stelle ich mir zwar auch sehr viel belebter vor, aber
das hier gezeigte ist echt super!!

Sergent

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 121
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #9 am: 25. Januar 2018, 19:55:13 »
Danke für das Lob und die konstruktive Kritik! Ich bin schon am raussuchen von Ladegut und ähnlichem, damit es "geschäftiger" aussieht :klatsch:
@ AnobiumPunctatum: Das mit der falschen Decksbeplankung war mir bekannt, aber ehrlich gesagt habe ich es mir nicht zugetraut, irgendetwas auszusägen oder aufzukleben. Ich gelobe Besserung und mehr Mut  ;)
@Hans: Ich versuche bei meinem nächsten Projekt daran zu denken hier im Forum einen Baubericht zu verfassen :) . Was die Festmacherleine angeht, so habe ich mit diesem Problem auch gehadert, als ich festgestellt hatte, dass ich beim Bau des Kais nur einen Poller gebaut hatte. :( Letztendlich habe ich mit mir selbst darauf geeinigt, die 2 Anker des Schiffes in gefallener Position darzustellen, damit das Schiff nicht ganz mit der Ebbe raustreibt ;) . Auch habe ich leider nichts über Fender im Mittelalter gefunden, so dass diese auch fehlen. Vielleicht kann mir einer der Experten hier da weiterhelfen.
@Flugwuzzi: an das Spiel "Patrizier" musste ich beim Bau auch denken bzw, für ältere Semester wie mich :D auch an "Hanse" auf dem C64

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3686
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #10 am: 26. Januar 2018, 08:27:10 »
Das Ganze habe ich als grosses Experiment betrachtet, um mich mal an diesem Thema zu versuchen.
Und dafür ist es Dir sehr gut gelungen. :klatsch:

Und wenn Du Spaß daran gehabt hast und ein weiteres Projekt starten willst, kannst Du Dich immer noch der historischen Korrektheit und größeren Korrekturen in den verschiedenen Bereichen widmen. Für's erste und um festzustellen, wieweit Dir das Hobby Freude macht, finde ich Dein Dio absolut OK! :1:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 555
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #11 am: 26. Januar 2018, 20:14:56 »
Hallo Sergent,

also ich finde Dein Diorama wirklich toll gelungen und in sich sehr stimmig! Sehr gut gefällt mir die Art und Weise der Holzbemalung des Schiffs, kannst Du da vielleicht näher erläutern, wie Du da vorgegangen bist?

Ebenfalls sehr gut gefallen mir die Figuren und die akurate Bemalung! Welche Figuren hast Du denn da verwendet?

Bin auf jeden Fall gespannt, was Du als nächstes baust!  :1:

Viele Grüße
Marc

MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 555
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #12 am: 26. Januar 2018, 20:19:30 »
Upps, eine Frage habe ich noch: Welche Größe hat die Grundfläche Deines Dioramas?


Bonden

  • MB Junior
  • Beiträge: 22
  • Modellbau ist, was man daraus macht.
    • Karton im Wind
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #13 am: 27. Januar 2018, 00:19:25 »
Na das ist dir doch bestens gelungen! Eine Frage zu den Figuren: Sind die Bestandteil des Bausatzes, oder gibt es die separat zu kaufen, und wenn, dann bei welchem Anbieter?
Im Bau: HMS Mercury von 1779, Shipyard-Modell 1:72

Für die kleine Bastelpause: Karton im Wind Modellbau, Segelschiffe und mehr

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6301
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Hanse Kogge von Revell 1/72
« Antwort #14 am: 27. Januar 2018, 07:41:59 »
Hi Bonden,

Hecker & Goros und Valdemar bieten Figurensets in 1/72 an. Beziehen kannst Du sie z.B. bei Fredericus Rex.
:winken:  Christian

In der Werft:Papegojan, 1/72 von Shipyard

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."