Autor Thema: Dioramen Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.  (Gelesen 1808 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 879
Dioramen Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #30 am: 12. März 2018, 07:39:21 »
Persönlich hätte ich sie in der Farbe des Rahmens lackiert, aber ist wie immer Geschmackssache und dir muss es gefallen  :P
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2112
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #31 am: 12. März 2018, 07:48:54 »
Tolle Arbeit, da kann ich mich nur wiederholen… :klatsch: :P

Eine sehr schöne, ausdrucksvolle Szenerie, die viele kleine Geschichten enthält. Auch die Figuren machen mir hier einen sehr guten Eindruck… :P

Bei den Holzleisten muss ich mich aber meinem Vorredner anschließen. Wirkt viel zu neuwertig und passt damit einfach nicht zum Diorama. Ich würde wenigstens irgendeine dunkle Holzlasur verwenden…
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...
- St. Chamond...

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 154
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #32 am: 12. März 2018, 09:51:52 »
Klasse Arbeit, finde ich super. Sehr lebendig und man hat viel zu entdecken!
Nur die Taue am Bug und der Reling finde ich zu neu, am Heck sind sie "ergraut".

flankerfan

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 130
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #33 am: 12. März 2018, 20:00:43 »
Danke für die Anmerkungen. Mit den Leisten werde ich evtl. doch noch was machen, ein bisschen Lasur kann da tatsächlich nicht schaden. Die Taue habe ich eigentlich mit Absicht teilweise heller und teilweise grauer gemacht, das Schiff und seine Ausrüstung war noch ziemlich neu  - und wurde ja auch nicht alt.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2274
  • Mir doch egal!
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #34 am: 12. März 2018, 21:08:57 »
Das sehe ich ja jetzt erst - der eigentliche eigentümliche Schwimmkörper und dazu ein klasse Dio!  :P Das einzige, was mir noch nicht so ganz gefällt, sind die schrägen Flächen am Schiff, die sehen mir zu sauber und zu neu aus. Da wäre ein alternder Holzfarbton angebracht. Aber sonst super, auch das verdreckte Holzdeck um den Kohlehaufen herum ist toll gemacht, und die Hütte sieht echter aus als in Wirklichkeit.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.
Die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch zu wenig Alkohol.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18098
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #35 am: 12. März 2018, 21:59:21 »
Wunderbare Szenerie, gut kombiniert. Gute Figurenauswahl (für mich immer das schwierigste in 1/72...bis da mal was zusammenpasst). Die Bepflanzung könnte ein klein bisschen mehr ineinander übergehen, die einzelnen Sorten stehen mitunter mit Abstand, wie auf der Bundesgartenschau. Und....Holz kann mir immer nicht grau genug sein, aber das ist eher Geschmackssache.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3757
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #36 am: 12. März 2018, 22:46:58 »
Gefällt mir auch sehr gut, vom Schiff übers Wasser, Enten bis zur Holzhütte und Figuren :P
Da ist richtig Leben drin!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

flankerfan

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 130
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #37 am: 12. März 2018, 23:27:45 »
Über die grauen Flächen hab ich mir auch den Kopf zerbrochen, aber das ist ja eben kein Holz, sondern eine Stahlpanzerung aus Eisenbahnschienen, die einen Schutzanstrich gegen Rost hatte, noch dazu hatte das Schiff nur ein Jahr Lebenszeit und lag wochenlang im Hafen rum, es kam nur zu sehr wenigen Kampfeinsätzen, bei denen das Äußere in Mitleidenschaft gezogen wurde - und danach hieß es wieder ab zur Überholung. Und was Macht man auf Schiffen, die im Hafen liegen? Anstreichen, damit die Besatzung keine Langeweile kriegt. Deshalb habe ich mich doch gegen abgeranzte Farbe entschieden.
Auch bei dem Holz der Hütte bin ich hin- und hergerissen, aber die "Infrastruktur" am Liegeplatz dürfte auch recht neu gewesen sein  und mit Öl behandelte Holzhäuser sehen auch schon mal recht braun aus, hier mal ein Beispiel:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18098
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #38 am: 12. März 2018, 23:57:43 »
Danke für das Foto! Beim Schiff dachte ich nur ans Deck!
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

flankerfan

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 130
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #39 am: 13. März 2018, 07:23:27 »
Hallo Hans, Vergraute Schiffsdecks sind, soweit ich weiß, quasi ein no-go. Zumindest in der Neuzeit war regelmäßiges Deck scheuern (oft mit Sand) angesagt. Ein schönes, frisches Deck war erwünscht.
Es gab natürlich auch gelegentlich nicht so  gepflegte Schiffe, aber das war eher die Ausnahme. Farbe auf die Decks mit Holzbeplankunk gab es eigentlich erst im 2. WK aus Tarnungsgründen. Wie es im Mittelalter oder der Antike aussah ist nicht ganz so klar, aber vermutlich nicht viel anders, Marine War schon immer Marine und die Besatzung musste beschäftigt werden, um nicht auf dumme Ideen zu kommen.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5751
  • Reling-Verweigerer
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #40 am: 13. März 2018, 07:31:37 »
Das Grau ist bei vielen Holzarten, z.B. Teak, die normale Farbe, wenn das Deck trocken ist. Ich denke, dass es darum geht, wie Holz aussieht.

Keine Ahnung, welches Holz bei der Albemarle benutzt wurde und welche Farbe das hatte.
Im Bau: Inspektionsschiff Hvidbjørnen (Eigenbau)


flankerfan

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 130
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #41 am: 13. März 2018, 08:03:49 »
Na klar, das hängt auch stark von der Holzart ab, die verwendet wurde. Ich weiß auch nicht, welches Holz verwendet wurde, aber sicher kein Teak, das dürfte nicht zur Verfügung gestanden haben, eher wohl einheimische Nadelhölzer mit dem eher hell-rötlichen Anschein. Mal als Beispiele, was so heutzutage Holz bei Schiffen angeht. Das kann bei Teak natürlich schon in Richtung hellbraun-grau gehen, wenn länger nicht gescheuert.

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 905
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #42 am: 13. März 2018, 14:02:19 »
Tolles Diorama mit interessanten Hintergrundinformationen. War eine spannende Lektüre - ich freu mich auch schon darauf, daß Dio in Lingen mal im Original zu sehen.

LG - Uwe
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 154
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #43 am: 13. März 2018, 19:44:21 »
So oder so, es bleibt eine klasse Arbeit ;)

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2112
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: Diorama 1:72, C.S.S. Albemarle am Kai in Plymouth, N.C.
« Antwort #44 am: 15. März 2018, 13:20:07 »
@flankerfan...

Zum Dio habe ich mich ja schon geäußert... :P

Thema Bemalung/ Modellbau: man kann es manchmal sehr einfach umschreiben. Manchmal muss man etwas bewusst unecht gestalten, damit es echt wirkt  ;) Anders ausgedrückt, sollte man nicht immer gewisse Gegebenheit aus der Realität 1:1 in den Modellbau interpretieren....

Ich habe mir auf der Kürze mal eben einen alten Baubericht von Modellversium rausgesucht. Ist schon etwas älter. Jedenfalls habe ich die Holzplanken in total verschiedenen Brauntönen bemalt. Erst durch das Washing, Fixing und Drybrushing kam hier eine Art harmonisches ineinander greifen der verschiedenen Farbtöne zustande, wobei es trotzdem abwechslungsreicher und unregelmäßig erscheint...
Ähnlich bin ich auch bei der grünen Kaue vorgegangen...

Gerade solche Flächen, wie bei dem Panzerschiff, laden zu gewissen Farbspielchen ein... ;)
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...
- St. Chamond...