Autor Thema:  Wrack der USS Lexington gefunden  (Gelesen 1503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5815
  • Reling-Verweigerer
Wrack der USS Lexington gefunden
« am: 06. März 2018, 06:37:32 »
Das Wrack der USS Lexington wurde von RV Petrel von Paul Allen gefunden:

https://www.paulallen.com/uss-lexington-wreck-located-rv-petrel/
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4236
  • Achtung! Spitfire!
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #1 am: 06. März 2018, 08:39:12 »
erstaunlich, wie frisch die Flieger noch so aussehen. Hätte ich nicht vermutet.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5815
  • Reling-Verweigerer
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #2 am: 06. März 2018, 12:52:59 »
Yo, selbst die Farben sind absolut super erhalten - aber ist wohl auch tief genug.

Es hat in einem anderen Forum schon jemand vorgeschlagen, die Flieger für ein Museum zu bergen.


Einen Plan der R/V Petrel, die die Lexington gefunden hat, hat nicht jemand gesehen?
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 376
  • We love to MB you :-)
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #3 am: 06. März 2018, 14:08:18 »
Kriegsschiffswracks zu suchen ist aber auch ein cooles Hobby.
Gruß
Markus

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5815
  • Reling-Verweigerer
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #4 am: 06. März 2018, 15:27:03 »
Yo! Und der hat auch noch seine eigene Warbird-Sammlung!
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18232
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #5 am: 06. März 2018, 18:54:42 »
Aber 3000 m sind 3000 m. Da wäre ein Neubau einer Wildcat wahrscheinlich billiger. Aus musealer Sicht wäre zumindest eine aber ein echter Kracher. Und unrestauriert lassen! Auch wenn die Konservierung auch ein finanzielles Fass ohne Boden wäre.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5815
  • Reling-Verweigerer
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #6 am: 06. März 2018, 18:59:48 »
Wildcat gibt es ja noch einige in den Museen, auch wenn diese von den Markierungen interessant ist (vier Abschussmarkierungen), aber es wohl gar keine Devastator über Wasser erhalten. Keine Ahnung was eine Bergung aus der Tiefe kostet - aber Allen hat sowieso so viel Geld, dass er nie alles ausgeben können wird.
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3643
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #7 am: 09. März 2018, 10:43:48 »
Moin

Interessante Sache, das!  :1:

Es gibt übrigens von Seiten des Decalherstellers Fundekals Ambitionen, einen Bogen zu den auf der Lexington stationierten Wildcats zu produzieren:
http://www.hyperscale.com/2018/reviews/decals/lexingtonwildcatsfundekalspreview_1.htm

 :V:
Skyfox
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Ricit

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 194
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #8 am: 10. März 2018, 01:43:49 »
Ich muss sagen, das ich auch total überrascht war zu hören das Paul Allen nun die Lexington gefunden hat.
Auch ich bin von den Bildern des Wracks begeistert, aber mich haben die sensationell gut erhaltenden Flugzeugwracks am Ende mehr fasziniert, als die Bilder der Lexington selbst.
Wenn man die Bilder sieht könnte man fast denken das diese max 5 Jahre oder so da unten liegen und nicht 76.


Habe dann noch etwas mehr zu ihm und seinem Team gelesen und festgestellt, das er ja nicht nur bekannterweise die Musashi und die Indianapolis gefunden hat.
Sein Team hat seit der Entdeckung der USS Indianapolis auch noch die Yamashiro, Fuso, Yamagumo, Asagumo, Hamanami, Naganami, Wakatsuki, Shimakaze, USS Cooper und die USS Ward entweder erstmals entdeckt, oder zumindest das bereits an der Stelle namenlose Wrack identifiziert.

Das er die Ward gefunden hat ging wohl etwas mehr durch die US-Presse, war sie doch das Schiff, was den ersten Schuss im Pazifikkrieg abgegeben hat.

Ich frage mich welches Wrack er als nächstes sucht und findet.
Mich würde es nicht wundern, wenn er bei Midway in näherer Zukunft sucht  :D

Nelson1805

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 415
Re: Wrack der USS Lexington gefunden
« Antwort #9 am: 10. März 2018, 10:11:31 »
Dann lohnt sich vllt ab und zu ein Blick hier rein:
Marinetraffic M/V Petrel


maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5815
  • Reling-Verweigerer
Re: Wrack der USS Helena gefunden
« Antwort #10 am: 12. April 2018, 10:06:30 »
Das nächste Wrack wurde gefunden, der Leichte Kreuzer USS Helena:

https://www.paulallen.com/uss-helena/
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)