Autor Thema: Dioramen Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945  (Gelesen 4568 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chilly77

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
Dioramen Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #75 am: 19. Juni 2018, 15:22:24 »
Hi,

danke für die Bilder. Das Ränder beschneiden hat sich gelohnt. Bei Dir sehen die richtig gut aus.  :P

-chilly  :winken:

Drache74

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 871
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #76 am: 19. Juni 2018, 15:35:36 »
Hallo Sascha,

sehr schöner Fortschritt. :P :P Ich würde auch vorschlagen, zu den überstehenden Füßen, "Bohlen" anzufertigen und unterzulegen, ich denke auch, das würde das ganze noch beleben.
Und an den Ziegelwänden - sofern noch nicht fertig - würde ich auch noch etwas Dreck und evtl Ruß verteilen. Ansonsten bis jetzt großes Kino... :P :D :P

Viele Grüße
Drache74

Postbote

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 283
  • 36043 Fulda/Osthessen
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #77 am: 19. Juni 2018, 19:38:20 »
Servus Sascha,

im von Dir verlinkten Video sieht man bei 0.45 eine 8,8 in Wintertarn und außer Rohrrücklauf und Schild bewegt sich da rein gar nix.
Ich würde also auch den die Bohlen unterlegen.
Und den Wänden eine ordentliche Portion Dreck und Ruß spendieren, das Weiß der Fugen leuchtet einfach noch zu heftig.

Sonst aber eine richtig gute Arbeit von Dir.

Mit schönem Gruß
Christoph
Perfekt ist Mathe, und Mathe ist 'ne Körperöffnung!

Baue zur Zeit
VW Typ 83 Reichspost
ein paar Zombies
Panzer IIC +PanzerIID SWS in 1:35

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 833
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #78 am: 20. Juni 2018, 13:46:08 »
Moinsen,

@chilly: Danke, wie schon geschrieben, ich finde die Dinger gar nicht schlecht und gut zu verarbeiten  :P

@Christoph, Drache: Danke euch - nach euren Posts habe ich die Wände nochmal etwas eingestaubt und das weiß der Fugen rausgenommen, das war wirklich noch ziemlich grell  :P

Habe mich jetzt bzgl. der Lafettenarme für eine Mischung aus ausgefahrenen Bodenplatten und Bahnschwellen entschieden.

Die Bahnschwellen selbst sind aus Holz entstanden, bin dabei davon ausgegangen, dass diese einmal mittig durchgesägt wurden, um sie besser transportieren zu können (eine Schwelle war zwischen 2,40 und 2,70 m lang). Die Schienenstühle sind aus Senftube und Resten eines Panzerlaufwerks entstanden. Das ganze mit Weißleim verklebt und mit verschiedenen Holztönen und weiteren Farben behandelt.

Habe außerdem Moritz Hinweis aufgegriffen und das hintere Ende der Stichstraße mit einem Schuttberg geschlossen, wirkt dadurch gleich stimmiger finde ich.
Der Schuttberg ist aus Sand-/ Dreckgemisch ein paar Ziegeln, Holz und Gips entstanden.




Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3439
  • Peter Justus
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #79 am: 20. Juni 2018, 14:33:56 »
Was soll man da noch sagen?
Mit relativ wenig Aufwand alles noch viel geiler gemacht  :klatsch:

Peter  :P

Fetzi85

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 209
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #80 am: 20. Juni 2018, 15:14:59 »
Moin Sascha,
Peter kann ich mch nur anschließen, noch einmal deutlich besser geworden. Die Eisenbahnschwellen hast du super hinbekommen.
Was für Figuren hast du eigentlich hierfür geplant? Geht ja langsam auf die Zielgerade zu.
Bis demnächst
Moritz

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 866
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #81 am: 20. Juni 2018, 17:29:36 »
Hallo Sascha,

ich finde das ebenfalls einfach nur super, super gut und beeindruckend, was Du hier mal wieder auf die Beine gestellt hast. Die Alterung und Bemalung des Flak-Geschützes sind Dir schon mal sehr gut gelungen sowie die gesamte Basisgestaltung.

Schön, wie  Du Deinen Garten zur Herstellung der Panzersperre genutzt hast, die Stämme wirken mbMn wirklich überzeugend.

Und vielen Dank auch für das Zeigen des Luftbildes, das Du u.a. als Original-Vorbild genommen hast. Erstaunlich, dass man das relativ kleine Flak-Geschütz noch aus großer Höhe identifizieren kann.

:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Eine ganz kleine Anmerkung habe ich noch zu dem Mauerwerk: auf dem letzten Foto (Antwort #78) sieht man am oberen Abschluss der linken Mauerecke ziemlich deutlich, dass Du hier zwei Wände zusammen geklebt hast, sie klaffen oben ein wenig auseinander. Hier solltest Du noch mal etwas Leim dazwischen geben und die Ecke fest zusammen kleben.

Zu dem gelungenen Mauerwerk gleich noch mal  ein paar Fragen: kommt da rechts noch ein großes Fabrikfenster rein? Und warum hast Du die linke Mauerecke niedriger stehen lassen als die rechte? Hast Du vor, dieses Teil noch mit einem Flachdach (wie auf dem Luftbild erkennbar) zu versehen? Im Moment wirken die Mauerecken noch etwas nackt, vielleicht kannst Du dort ja noch irgendwelche Accessoires (Straßenschild, Hinweisschilder der Wehrmacht, usw.) anbringen.

LG - Uwe    :winken:
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 833
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #82 am: 21. Juni 2018, 06:37:38 »
Moin!

@Peter: Vielen Dank und schön das es dir gefällt  :P

@Moritz: Dir auch vielen Dank, besonders auch für den Hinweis mit der Begrenzung zum Diorand, macht einen ordentlichen Unterschied zu vorher, wie ich finde  :P
Als Figuren kommen die Jungs hier zum Einsatz (ohne den russischen Soldaten):
https://www.scalemates.com/kits/132989-master-box-ltd-mb3517-german-captives-1944

Und ich werde die Köpfe noch tauschen gegen welche von Hornet, 2 klasse Sets die hier super passen:
https://www.scalemates.com/search.php?fkSECTION%5B%5D=All&q=hornet+%26+wolf+hh31
https://www.scalemates.com/search.php?fkSECTION%5B%5D=All&q=hornet+%26+wolf+hgh27

Einen Ami habe ich noch im Fundus, der die Jungs bewacht.

@Uwe: Schön von dir zu lesen und vielen Dank für die lobenden Worte  :P


Schön, wie  Du Deinen Garten zur Herstellung der Panzersperre genutzt hast, die Stämme wirken mbMn wirklich überzeugend.

Hier war ich mir erst nicht sicher, ob die "naturbelassenen" Stämme sich nicht zu sehr von der Szenerie abheben, aber nachdem alles verschmutzt war und die Sandsäcke drauf sind, finde ich auch dass sie sich gut einfügen.

Und vielen Dank auch für das Zeigen des Luftbildes, das Du u.a. als Original-Vorbild genommen hast. Erstaunlich, dass man das relativ kleine Flak-Geschütz noch aus großer Höhe identifizieren kann.
Hätte ich ehrlich gesagt auf dem "unbehandelten" Luftbild selber wohl nie entdeckt. Die Truppe aus dem Heimatverein Magdeburg wertet solche Bilder akribisch aus und hat dankbarerweise eine farbliche behandelte Version des Bildes ins Forum eingestellt. Für mein Projekt natürlich ungemein nützlich und eine tolle Beigabe wenn es fertig ist  :P

Eine ganz kleine Anmerkung habe ich noch zu dem Mauerwerk: auf dem letzten Foto (Antwort #78) sieht man am oberen Abschluss der linken Mauerecke ziemlich deutlich, dass Du hier zwei Wände zusammen geklebt hast, sie klaffen oben ein wenig auseinander. Hier solltest Du noch mal etwas Leim dazwischen geben und die Ecke fest zusammen kleben.

Da hast du Recht, danke für den Hinweis! Irgendwann sieht man selber solche Punkte nicht mehr unbedingt, wenn man es jeden Tag vor Augen hat. Mal sehen wie ich da halbwegs ohne Schaden noch Leim zwischen gemogelt bekomme, aber das sollte sich beheben lassen  :P

kommt da rechts noch ein großes Fabrikfenster rein?

Eigentlich wollte ich keines einsetzen - warum - das Originalbild was mich zum Bau des Dios "verleitet" hat, ist in einer gebundenen Ausgabe des Heimatvereins Magdeburg zu den Kampfhandlungen in Magdeburg, darum kann ich es hier leider nicht zeigen. Auf dem Foto ist, gegenüber den hier verlinkten, der Fensterausschnitt zu sehen und man sieht dort kein Fenster, nicht mal Reste eines Rahmens oder irgendwas, was auf Fenster hindeutet.
Ich habe mich auch schon gefragt warum. Ich kann es mir eigentlich nur so erklären, dass man ggf. die Fenster bewusst entfernt hat, um Schäden für die Fabrikhalle durch herumfliegende Splitter zu vermeiden (die ggf. durch Druckwellen von nahen Bombentreffern ausgelöst werden). Das ein Fenster, und noch in der Größe, durch einen Bombentreffer oder die Druckwelle vollkommen rückstandslos aus dem Mauerwerk fliegt, kann ich mir nicht vorstellen, zumal auch das Mauerwerk auf dem Foto nicht beschädigt ist.

Und warum hast Du die linke Mauerecke niedriger stehen lassen als die rechte? Hast Du vor, dieses Teil noch mit einem Flachdach (wie auf dem Luftbild erkennbar) zu versehen?

Habe die linke Häuserecke bewusst niedriger stehen lassen, um einfach noch etwas Abwechslung rein zu bringen. Da es kein Dach geben wird (die von mir angedeuteten Gebäudeteile sind auch in der Höhe nur ein Ausschnitt des kompletten, originalen Hauses), dachte ich mir, dass es sonst zu geradlinig wird mit den Häuserfronten.

Im Moment wirken die Mauerecken noch etwas nackt, vielleicht kannst Du dort ja noch irgendwelche Accessoires (Straßenschild, Hinweisschilder der Wehrmacht, usw.) anbringen.

Das ist noch ein guter Hinweis, hier werde ich mir noch etwas überlegen, erste Ideen haben sich gerade schon aufgetan  :8: :D :P

Vielen Dank euch allen für´s Vorbeischauen und eure zahlreichen Tipps und Anregungen!  :P :klatsch:

Bis neulich...
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

passra

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 527
  • Niederbayern
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #83 am: 21. Juni 2018, 13:22:39 »
Ich finds super :klatsch: :klatsch: Rundherrum gelungen, da haben meine Vorschreiber eig schon alles geschrieben :1:
Des einzige was mich stört ist das Fensterloch, auch wenn da im Original auch kein Fenster drin, schaut des so aus wie ob etwas fehlen würde. Aber des is nur ein sehr, sehr, sehr kleiner Kritikpunkt. Ich könnt's nicht besser. 8o

Hut ab und weiter so!

Servus
Simon :winken:

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 833
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #84 am: 25. Juni 2018, 17:45:09 »
Moin,

@Simon: Danke für deinen Beitrag und prima das es dir gefällt!

Das Fenster, ja ohne Rahmen...letzte Woche mit Moritz (aka Fetzi85) das Originalfoto aus dem Heft, und darauf befindliche Details die das Dio schmücken könnten, diskutiert. Dabei ist auch rausgekommen, dass das Fenster einen Betonrahmen hat.

Also ein paar Details ins Visier genommen und diese noch ergänzt. Der Betonrahmen ist aus Depafit entstanden, dabei habe ich versucht die Kante im Rahmen zum Mauerwerk hin auch mit darzustellen. Dazu habe ich das Depafit vor dem Zuschneiden mit einem Stahllineal etwas eingedrückt und entlang der entstandenen Kante etwas abgeschliffen.
Danach mit Vallejo silvergrey und greyblue gestrichen. Im Anschluß ein leichtes, schwarzes Wash drüber und dann mit 600er Schleifpapier die Farbe stellenweise wieder leicht runtergeholt. Noch ein paar Details eingearbeitet und fertig war der Rahmen.

Beim Wandsockel bin ich ähnlich vorgegangen wie beim Fensterrahmen, nur das dieser aus Styrodur entstanden ist. Das abgerissene Fallrohr ist aus Senftube entstanden.

Auf dem Originalbild sind 2 Hocker oder Fußbänke zu sehen, die sich wohl die Geschützbedienung organisiert hatte, um nicht auf dem Boden sitzen zu müssen. Fand das auch noch ein auflockerndes Detail, also aus Holzresten die Sitzgelegenheiten noch gebaut...diese werde ich wohl nochmal neu bauen, das Größenverhältnis passt mMn nach nicht.



Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

chilly77

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #85 am: 25. Juni 2018, 18:47:02 »
Moin Sascha,

mit dem Betonrahmen sieht das wesentlich besser aus. Die Hausecke sieht durch die paar Details auch viel besser aus. Gerade die umlaufende Betonkante gefällt mir.  :P
Die Hocker kommen mir etwas massiv vor, aber ich kenn das original Bild auch nicht.

-chilly  :winken:


passra

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 527
  • Niederbayern
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #86 am: 25. Juni 2018, 19:08:18 »
Sehr schön, sehr schön  :klatsch: :klatsch: klasse Details, Werten die Scene nochmals richtig auf :1: :P

Bleibt der Fensterrahmen jetzt so oder kommt da noch was hin? Man könnte im unteren Teil ein Stück Plane einsetzten... Aber ich finds toll und perfekt wie es jetzt ist  :1: :P

Kannst du mal ein Bild von oben machen, zur besseren Übersicht?

Servus
Simon  :winken:


mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3439
  • Peter Justus
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #87 am: 25. Juni 2018, 19:52:16 »
So in Sachen Regenfallrohre, da feiern doch manche Kollegen hier große Erfolge mit knickbaren Plastiktrinkhalmen, vielleicht wär´s ja auch hier was?

Ansonsten wird´s mit jedem Update besser und besser, ich find´s toll wie du mit den Vorschlägen und Anregungen hier umgehst  :klatsch:

Peter  :winken:

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 833
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #88 am: 26. Juni 2018, 06:21:16 »
Moin

vielen Dank euch allen für die positive Resonanz hier  :P

@chilly:

...diese werde ich wohl nochmal neu bauen, das Größenverhältnis passt mMn nach nicht.

Jup die Hocker baue ich nochmal neu, beim Betrachten der Bilder ist mir auch aufgefallen, dass die zu wuchtig sind  :15:

@Simon:
Bzgl. des Rahmens bzw. des Bereiches unter dem Fenster hatte ich auch schon überlegt was man hier noch machen kann. Aktuell bin ich gerade noch am recherchieren ob es in der näheren Umgebung der Fabrik Luftschutzräume gab. Sofern ja könnte man die Hauswand noch mit einem LSR- Hinweis bepinseln. Die Idee mit der Plane behalte ich aber auch mal im Hinterkopf, vielleicht lässt sich daraus auch noch was machen  :1:
Bild von oben reiche ich gerne nach  :P

@Peter:
Als Rohrleitung im inneren des Fabrikgebäudes passten die zu Hause vorrätigen Trinkhalme, aber als Fallrohr definitiv nicht, Durchmesser zu groß. Mal beim nächsten Besuch im 1€- Shop die Augen nach kleineren Durchmessern offen halten. Einen Test ist es auf jeden Fall mal wert  :P

Vielen Dank euch allen für die rege Beteiligung und die vielen Vorschläge und Tipps, großartig  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Bis neulich  :winken:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Tribun1980

  • MB Routinier
  • Beiträge: 59
Re: Dragon Flak 36 in 1/35 - Magdeburg 18.4.1945
« Antwort #89 am: 26. Juni 2018, 09:48:34 »
Hallo Sascha,

als gebuertiger Magdeburger freue ich mich ueber Deine Werke aus unserer? Heimatstadt.

Kurze Frage zum Ort der Stellung - stand die Flak an der Schoenebecker Strasse, Hoehe ehemaliges Dimitroff Werk?

Danke