Autor Thema: Schiffe Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)  (Gelesen 327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5751
  • Reling-Verweigerer
Schiffe Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)
« am: 20. März 2018, 06:52:48 »
Heute vor 15 Jahren begann die Schlacht von Al Faw, eine der ersten Schlachten des Irakkriegs. Die Fregatten  HMAS Anzac, HMS Chatham, HMS Marlborough und HMS Richmond unterstützten in dieser Schlacht die Landung der Koalition durch Landzielbeschuss. Gebaut habe ich HMAS Anzac:



Die Anzac ist das Typschiff ihrer Klasse, eine Variante des MEKO 200-Entwurfs.

Gebaut habe ich das Modell aus der "Pre ASMD Modification"-Version des Bausatzes von Dodo Models. Diesen habe ich in den Zustand von 2003 umgebaut.

Hier mehr über Original und Modell:
HMAS Anzac, 1/700, Dodo Models






mit USS Reuben James (die australische Marine hatte sechs Schwesterschiffe in Dienst) und HMS Southampton (die australische Marine hatte drei Schwesterschiffe)


Im Bau: Inspektionsschiff Hvidbjørnen (Eigenbau)


Nelson1805

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 402
Re: Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)
« Antwort #1 am: 20. März 2018, 08:39:34 »
Sehr schönes Modell.  :P Überlege auch schon seit längerem, endlich mal eine oder gleich mehrere MEKO-Fregatten zu bauen. Wäre ziemlich interessant, mal die Unterschiede über die Zeit zu sehen, die immer wieder eingeführt wurden.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5751
  • Reling-Verweigerer
Re: Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)
« Antwort #2 am: 20. März 2018, 09:40:58 »
Vielen Dank!

Inzwischen gibt es einige MEKO-Fregatten im Maßstab 1/700. Dodo Models hat die australische Version vor und nach Umbau, EV Models bietet die australische, neuseeländische, griechische und südafrikanische Version an und Gwylan Models hat die algerische Version angekündigt. Gedruckt gibt es von DFNM auch die australische und südafrikanische Version. Die besten Bausätze sind bisher von Dodo Models. Es fehlt noch die portugiesische Variante und die drei türkischen Klassen - und natürlich waren das jetzt nur MEKO 200 und MEKO A-200.

Die südafrikanische Version habe ich aus dem gedruckten DFNM-Modell schon gebaut:


HMAS Anzac, SAS Amatola, Provence
Im Bau: Inspektionsschiff Hvidbjørnen (Eigenbau)


Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2543
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)
« Antwort #3 am: 20. März 2018, 12:45:04 »
Die Anzak ist wirklich sehr schön geworden, Lars. :winken: :winken:
 Ich erinnere mich, auch noch sowas in der Art auf dem Dachboden zu haben. Vielleicht sollte man mal..... :pffft:
Jens  :winken:

Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 334
  • We love to MB you :-)
Re: Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)
« Antwort #4 am: 20. März 2018, 13:32:47 »
Schick!  :P

Mir ist aufgefallen, dass all deine Schiffe in den Bildern mit Wolkenhintergund nahezu denselben Blaugrau-Ton haben. In der Draufsicht sehen sie dagegen grau aus. Hat dein Wolkenhintergrund vielleicht einen leichten Rotstich, so dass sich durch einen automatischen Weißabgleich alles ins Bläuliche verschiebt?
Gruß
Markus

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5751
  • Reling-Verweigerer
Re: Fregatte HMAS Anzac (1/700, Dodo Models)
« Antwort #5 am: 20. März 2018, 15:29:53 »
Vielen Dank!

@ Jens: das ist ein guter Bausatz. Ist aber aufwendiger zu bauen, als ich gedacht hatte - was zum Teil an der suboptimalen Anleitung liegt, so dass man viel Zeit verschwendet, die Teile zuzuordnen.

@ Darklighter: gute Frage! Ich habe immer wieder Probleme mit einer Korrektur ins Blaue. Es kann sein, dass ich die falschen Einstellungen für den Weißabgleich verwendet habe. Ich muss das noch mal überprüfen, u.a. ob das Problem eher bei dem Hintergrund auftritt. Es kann auch sein, dass es der falsche Weißabgleich war, da bei vielen Formen von Lampen ein Rotstich auftritt - aber nicht bei den verwendeten LED-Lampen, so dass hier die Korrektur zu dem Blaustich geführt hat.
Im Bau: Inspektionsschiff Hvidbjørnen (Eigenbau)