Autor Thema:  An-30B, Eastern Express, 1/144  (Gelesen 1312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1218
An-30B, Eastern Express, 1/144
« am: 29. März 2018, 18:20:05 »
Aerial Cartography Aircraft An-30B  


Modell:  Aerial Cartography Aircraft An-30B
Hersteller:  Eastern Express
Maßstab:   1/144
Art. Nr. :   14472
Preis ca. :  16 -32 €








Beschreibung: 


Quelle

Zitat
Die Antonow An-30 (NATO-Codename: Clank) ist ein sowjetisches Luftbildflugzeug, das Ende der 1960er Jahre entwickelt wurde. Die Maschine ist als Schulterdecker ausgelegt. Der Grundentwurf stammt von der Antonow An-24 FK ab. Wie diese verfügt sie über zwei Turboprop-Triebwerke Iwtschenko-Progress AI-24. Unterscheidungsmerkmale sind der stark verglaste Bug, das hochgesetzte Cockpit und ein zusätzliches Strahltriebwerk (wie bei der An-24RW) in der rechten Triebwerksgondel. Wie die An-24 kann auch die An-30 auf wenig befestigten Kleinflugplätzen unter wechselnden Witterungsbedingungen operieren und verfügt über STOL-Eigenschaften.

Der Prototyp An-24FK, von dem nur ein Exemplar entstand, wurde in den Jahren 1965–1967 vom OKB Berijew entwickelt. Hauptaufgabe war das Fotografieren der Erdoberfläche, um aus den so gewonnenen Daten Karten erstellen zu können. Insgesamt konnten fünf Kameras (drei senkrecht und zwei seitlich eingebaut) hinter entsprechenden verschließ- und beheizbaren Fenstern im Rumpf transportiert werden. Es handelt sich dabei um drei AFA-41 mit verschiedenen Brennweiten und je eine AFA-42/20 beziehungsweise А54/50-FK.

Der Erstflug des Prototyps fand am 21. August 1967 statt. 1971 fiel die Entscheidung zur Serienfertigung, nachdem die Flugtests positiv verlaufen waren. Die Serienmaschinen wurden dann Antonow An-30 genannt.

Erstmals vorgestellt wurde die An-30 im Mai 1974 auf der Luftfahrtschau in Hannover. 1975 wurde ein Muster mit der Zulassung CCCP-30030 in Frankreich gezeigt. Die eigentliche Serienproduktion im Werk 473 in Kiew-Swiatoschino dauerte von 1975 bis 1980.

Weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Antonow_An-30


Quelle


Schachtelinhalt: 

Im Maßstab 1/144 hat die russische Firma Eastern Express vor einiger Zeit ein Modell der Antonov An-30B herausgebracht.
In einem etwas überdimensionierten Karton wurden 5 Rahmen mit Plastikteilen gepackt.
Die Plastikteile sind im Short Run Verfahren abgespritzt worden. Dies zeigt sich deutlich an der Gussqualität: es gibt viel Grat, leichten Formversatz und die Gravuren an den Oberflächen schwanken in ihrer Ausführung. Da gibt es dann beim Bau viel zum Versäubern, Schleifen und Nachgravieren.
Weiterhin gibt es noch ein Abziehbilderbogen und die Bauanleitung.

So sehen die Rahmen jeweils aus:










Die Klarsichtteile sind dick und mit Schlieren versehen. Wenn man die Seitenfenster montieren möchte, müssen die passenden Öffnungen im Rumpf selber aufgebohrt werden. Bei meinem Exemplar fehlt bereits ein Fenster.






Ein paar Detailaufnahmen:


















Die Anleitung ist ein beidseitig bedrucktes Blatt:




Für die Bemalung schlägt Eastern Express drei verschiedene Varianten vor. Für die Anleitung gibt es ein farbiges Extrablatt:




Die notwendigen Abziehbilder passen auf einen Bogen:




Mein Exemplar hat ein riesigen Schnitt quer über den Bogen. Keine Ahnung, wie der dort gelandet ist - das Ganze ist aber ziemlich ärgerlich.  :]


Fazit:  

Eastern Express liefert hier ein typisches Kleinserienprodukt: um ein interessantes Vorbild in die Sammlung aufzunehmen, muss der Modellbauer etwas mehr Arbeit inverstieren.
Das Ganze ist kein Schüttelbausatz.

+  Vorbildauswahl
+  Markierungen
+  Überschaubare Teileanzahl

-  Gussqualität
-  Abziehbilderbogen beschädigt
-  Fehlende Teile


Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2200
Re: An-30B, Eastern Express, 1/144
« Antwort #1 am: 29. März 2018, 19:26:35 »
Genau das Richtige für meines Vaters Sohn. Interessante Vorstellung!
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.
Die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch zu wenig Alkohol.