Autor Thema: Militär GB-Panther - Sd.Kfz.268 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)  (Gelesen 3136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 247
  • We love to MB you :-)
Militär Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #15 am: 17. April 2018, 08:28:52 »
Hallo Bat 21 und Steffen, ich habe noch mal in einem anderen Panther Buch nach geschaut.







290 Seiten, englischer Text auf 2000 Stück limitiert, bei König für 65,00€ zu bekommen.

Da wird gesagt das die Halterung auch nur von Nov.-Dez. 1943 verbaut wurde.

In diesem Buch kommt die Firma Demag ins Spiel die ja den Bergepanther schon baute.

Die Zeichnung zeigt leider einen Panther A mit der MG- Schartenklappe und den Pistolen Stopfen seitlich und hinten im Turm.

Die Pistolenstopfen sind richtig, aber die Schartenklappe wurde im November schon nicht mehr verbaut.

Es wird im Buch auf verschieden Zimmerit Muster hingewiesen, aber nur auf Fotos ist das manchmal
schwer zu erkennen von welcher Firma es aufgebracht wurde.

Die Bilder sind auf jeden Fall viel besser in der schärfe als im Jentz Buch, dafür gibt der Jentz aber die Infos von den Änderungen in der Produktion viel einfacher mit einer Monat Auflistung rüber.

Den Jentz Band über den Panther kann man in Bucht für 25,00€ bekommen, Achtung deutsche und englische Ausführung haben aber unterschiedliche Deckel Cover.

MfG Ostwind



 
« Letzte Änderung: 17. April 2018, 08:33:51 von Ostwind »

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #16 am: 17. April 2018, 15:59:46 »
Da der Panther A bis Anfang Juli bei M.H.N. noch gebaut wurde, würde ich einen Panther mit verzahnten Dach nicht als Late bezeichnen.
IM Panzer Tracts 5-2 steht halt, wie erwähnt, dass die verzahnten Dächer parallel noch bis Einstellung der Ausf.A Produktion verwendet wurden. Kein Ahnung, welche Primärquellen Jentz und Doyle haben. Aber wenn diese Autoren es schreiben, glaube ich es wie gelesen.  ;)
Zu der Zeit war ja Zimmerit obligatorisch. Dazu die meißt bescheidene Fotoqualität ... . So kann man schwerlich erkenne ob verzahntes oder unverzahntes Dach.

Und ich dachte, die komplizierten Untervarianten und Produktionslose gab es nur bei den Messerschmitts und Focke Wulfs... 
Hast du eine Ahnung ... .  :D Um mal allein bei den Panthern zu bleiben. Da gab es hunderte von Detailunterschieden, einmal abhändig von den Zulieferern und dann auch noch abhängig von den typischen Eigenheiten der Montage-Werke.

Die Zeichnung zeigt leider einen Panther A mit der MG- Schartenklappe und den Pistolen Stopfen seitlich und hinten im Turm.
Das könnte durchaus noch passen.
Panzer Tracts 5-2, Seite 5-100, linke Spalte, unten. Beginnend Ende November/Anfang Dezember 1943 wurden die Wannen mit Kugelblende fürs Bug-MG verwendet.
Panzer Tracts 5-2, Seite 5-100, rechte Spalte, Mitte. Die MG Stopfen im Turm fielen beginnend mit Dezember 1943 weg.
Insbesondere M.N.H. war bekannt dafür, über längere Zeit Altbestände parallel mit Neuerungen zu verbauen. Bekanntestes Beispiel hierfür sind die Walzenblenden und Kinnblenden beim späteren Ausf.G. Beides parallel bis Produktionende, fand man nebeneinander auf der Fertigungsstrecke bei Einnahme des Werkes durch die Alliierten.

Die neuen Wannen mit Kugelblende wurden vielleicht ab Ende November 1943 zugeführt Das heißt aber nicht, dass M.N.H. nun alle lagernden Wannen mit Schartenklappe verschrottete und nur noch die neuen Wannen verbaute. Die Produktion mußte laufen, die Panzer wurden dringend benötigt. Also wurde verbaut, was vor Ort am Lager war.

Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 247
  • We love to MB you :-)
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #17 am: 17. April 2018, 17:15:53 »
Hallo Steffen, ich sehe das etwas anders 1943 war die Lage noch nicht so hoffnungslos.

Die Dächer wurden ja nicht so auf Halde Produziert wie das Heute so ist, die sind in einem/zwei Monaten locker verbaut.

Da kam vom Zulieferer vielleicht noch mal noch 10-20 Dächer in der alten Ausführung, sonst müssten da ja hunderte Dächer schon vorgefertigt gestanden haben solche Lager Kapazitäten hatten die da nicht.

Was ich in Erfahrung gebracht habe ist, das zuletzt die Wanne meistens von einigen Firmen komplett gefertigt und geschweißt wurden und dann per Bahn ins Werk zur Endmontage kam.

Das ganze war schon so organisiert das ein beständiger Fluss an Bauteilen von den Zulieferer kam.

Die sind in einem/zwei Monaten locker verbaut.

Bei den Blenden liegt das so das am Kriegsende wegen Mangel noch ein paar Alt Teile
(vielleicht Rückläufer von der Front) verbaut wurden.

Auch sieht man Bergepanther in der Ausführung A mit Kugelblende sehr selten die meisten haben die Schartenluke fürs MG.

Eigentlich kann man den Meng Panther doch schön als Mittlers Los eines Panther Ausf.A bauen.

Produktion vom Panther Ausf.A

M.A.N  bis Febr.44  645 Stück
D.B.      bis Apr.44  675 Stück
M.N.H.   bis Jul.44   830 Stück
Demag  bis Jan.44     50 Stück

Es wurden nicht alle Werke gleichzeitig auf den Panther G umgerüstet.

MfG Ostwind

 
« Letzte Änderung: 17. April 2018, 17:31:37 von Ostwind »

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #18 am: 17. April 2018, 22:24:36 »
Ich glaube wir reden aneinander vorbei.  8o
Im Panzer Tracts 5-2 steht, dass nicht alle zuliefernden Stahlwerke auf die geraden Schweißnähte umstellten. Einige behielten die verzahnten Wannendächer bis Produktionsende der Ausf.A bei. Und dass daher auf den Fertigungsstrecken verzahnte und unverzahnte Wannen nebeneinander her bis Produktionsende verbaut wurden.
Wenn ich das kurz im PT überschaue, kamen die Wannen von mindestens 4 oder 5 verschiedenen Stahlwerken zugeliefert.

Rafael Neumann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 627
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #19 am: 18. April 2018, 09:54:44 »
Hallo zusammen,

auf der Seite von Panther1944 gibt es ja auch immer noch die Gesamtübersicht mit Zeitstrahl für die Änderungen bei der Pantherproduktion. das teil habe ich mir vor einiger Zeit einmal als Excel-Tabelle besorgt.
Falls Interesse besteht:
Könnte man die nicht hier im Forum irgendwo hinterlegen ?

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #20 am: 18. April 2018, 14:13:54 »
Hallo Rafael.

Die Seite von Edi ist super. Sie gibt einen sehr guten Überblick. Aber Feinheiten wirst du dort nicht finden. Solche Hersteller-spezifischen Sachen, wie bspw. die erwähnte Anhängekupplung bei Demag, wirst du dort nicht finden. Das würde auch den Rahmen der tabellarischen Übersicht sprengen.

Seine Tabelle muss man hier eigentlich nicht gleich einbinden Ich denke der Link dorthin genügt auch :
http://www.panther1944.de/index.php/de/sdkfz-171-pzkpfwg-panther/technik/technischen-veraenderungen
Kann sich ja Jeder selbst eine Lesezeichen drauf legen.  ;)

Rafael Neumann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 627
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #21 am: 18. April 2018, 19:38:21 »
Hallo Steffen,

das mit dem Link ist schon korrekt, aber die ist halt nur zum Anschauen.
Da ich das als Excel-Tabelle habe, könnte man aber auch noch Anpassungen vornehmen, wenn etwas fehlt oder ergänzt werden könnte.

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 935
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #22 am: 22. April 2018, 21:36:30 »
So Leute, gebastelt wird hier auch noch.  ;)

Die Zimmerit-Aufkleber hinterlassen einen zwiegespaltenen Eindruck. Ich fasse das mal wie folgt zusammen:
Passgenauigkeit:Perfekt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Selbst die Kleber mit den komplexesten Geometrien haben an allen Kanten wenige 1/100 mm Abstand zu den Bausatzteilen.
Materialstärke:Ich würde sagen Maßstabsgerecht. Besser geht's nur wenn man das Zimmerit selber macht oder der Hersteller es direkt in die Form einbringt (Hallo Meng, Zaunpfahl!).
Haftung:Ungefähr so viel wie bei Flohmarktkäufen. Ich musste fast alle mit Sekundenkleber fixieren, selbst auf absolut planen Untergründen lösten sie sich während des Trocknungsprozesses großflächig ab. Aber warum dann Nassschiebebilder?

Nun denn, das Zeug ist wo es hin soll und der Bau bis auf ein paar Kleinteile abgeschlossen.
 

* WIP_Panther_10.jpg (45.87 KB)

 

* WIP_Panther_11.jpg (43.58 KB)

 

Eine der Ketten ist fertig. Jetzt fehlt nur noch die zweite...
 

* WIP_Panther_13.jpg (42.06 KB)



Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 247
  • We love to MB you :-)
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #23 am: 23. April 2018, 08:49:52 »
Hallo, ja ist ein bekanntes Problem von den Zimmerit Decals wurde hier schon angesprochen

http://www.themodellingnews.com

Deshalb habe ich mir auch Atak 35066 besorgt, das Zimmerit ist viel unregelmässiger als dieses flache Abziehbild.

Es gibt 4 Blenden, jeweils zwei mit einem Loch für die Optik, und zwei mit Doppel Loch.





Die Staukästen es gibt vier Stück.



Und 2xKugelblenden, Sichtluke und Motordeckel.





Zwei Blätter mit verschieden Zimmerit Muster von M.A.N. extra für den Meng Panther.

Die Wanne.





Und der Turm.





Man sieht schön wie am Bugpanzer das Zimmerit versetzt angebracht wurde.

MfG Ostwind




BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1392
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #24 am: 23. April 2018, 17:28:33 »
Frage zur fast fertigen Kette: wie viele Glieder hast Du montiert? Und bleiben die Metallstifte an Ort und Stelle oder müssen die mit Kleber zum Verbleib überredet werden?

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 935
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #25 am: 23. April 2018, 17:48:54 »
Laut Anleitung sind es 87 Glieder pro Seite, habe es allerdings noch nicht am Modell überprüft.
Die Stifte sitzen ohne Kleber. Die weiter innen liegenden Bohrungen sind Untermaß. Ist schon ein tolles System und ohne die besch...eidenen, einzeln anzuklebenen Führungszähne wäre es den Friuls überlegen.

@Ostwind: Verdammt, das kommt jetzt ein paar Tage zu spät. Gerade die Blenden und die Staukästen hätten es voll gebracht.  :5:
Egal, Portemonnaie geschont...

Norman

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 547
  • プラモつくろう
    • Hobbypainter
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #26 am: 23. April 2018, 19:39:38 »
Der Zimmeritbelag ist dir trotz der erwarteten Probleme gelungen.

Rye Field Model bringt ein Kettenset mit Laufrollen an den Start, wo die Kettenglieder aus einem Stück sind und mit Pins montiert werden.

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 935
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.268 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #27 am: 29. April 2018, 12:17:59 »
Danke, Norman. Ist für den Jagdpanther vorgemerkt!

Vergangene Nacht habe ich mich mit einer Reihe von Kleinigkeiten (tolle Aussage im Modellbau :rolleyes:) beschäftigt.
Widerspenstiges Zimmerit wurde mit Extra Thin gebändigt, ein paar voreilig eingebracht Bohrungen in der Wanne verschlossen und dergleichen mehr. Die Werkzeughalterungen bekamen ihre Schraubenköpfe, die mit dem Skalpell vom Gießast geschnitten werden mussten. Eine frische Klinge sei empfohlen! Der Grund warum diese nicht direkt angegossen waren, liegt wohl an der Form der Teile. Die oberen Laschen knicken um ca. 30° ab und Meng hätte das ohne Slide Mold-Verfahren nicht hingekriegt.
 

Das Werkzeug fand auch seinen Weg an die Halterungen. Die Aufziehhilfe (?) habe ich noch mit Splinten zusätzlich Detailliert.
 

Wie ihr seht wurde der Titel geändert, da hier ein Panzerbefehlswagen entsteht. Diese waren zum standardmäßigen FuG 5 mit einem zusätzlichen FuG 7 ausgestattet, einem 20 Watt UKW-Funkgerät. Damit konnte u.a. auch Kontakt zur Luftwaffe aufgenommen werden. Erkennbar waren die Fahrzeuge an ihren zusätlichen Antennen auf Wanne und Turm.
Um Platz für das zusätzliche Funkequipment im Turm zu schaffen, entfielen ein Teil der Munition der Hauptwaffe und das koaxiale MG. Die Öffnung in der Blende wurde mit einem Stopfen verschlossen. Hier dargestellt durch ein Stück rundes Stangenmaterial.
 

Als nächstes folgt die Grundierung.

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1392
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.268 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #28 am: 29. April 2018, 13:57:23 »
Wie ihr seht wurde der Titel geändert, da hier ein Panzerbefehlswagen entsteht.

Dann solltest Du den Titel nochmal ändern - die Befehlspanzer trugen die Bezeichnung Sd.Kfz. 267 bzw. 268: http://www.panther1944.de/index.php/de/weitere-panthervarianten/panzerbefehlswagen-panther  :pffft:

Welche Bemalungsvariante soll es denn jetzt werden?
Eine von Meng vorgeschlagene oder komplett was anderes?

 :winken:

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 935
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.268 Panther Ausf.A 1/35 (Meng)
« Antwort #29 am: 29. April 2018, 14:30:01 »
Keine Ahnung wovon Du redest, es stimmt doch alles...  :pffft:  8)

Es wird die Variante 5 aus dem Bausatz. Antennen von Schatton sind schon bestellt.