Autor Thema: Figuren Master Po, Bushido the Game  (Gelesen 1087 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
Figuren Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #15 am: 06. Mai 2018, 11:43:32 »
Ein bisschen was hab ich noch.
Als nächstes habe ich mich mal dem Baum angenommen.
Hierfür habe ich mir so eine krach-dicke Büroklammer hergenommen und
gemäß der Skizze mal etwas zurecht gebogen.
Die Aufdickung des Stammes und die Äste sind aus Bonsaidraht gebogen.
Es geht natürlich auch jeder andere Draht.
Die Rinde werde ich aus Apoxie-Sculpt machen.
Wer Vorschläge hat - immer her damit!!

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #16 am: 09. Mai 2018, 13:29:07 »
Ich dachte, dass ich langsam auch mal um die Figur kümmern müßte.
Also Citadel Chaos-Black und Skull-White hergenommen und den Kollegen mal anständig eingenebelt.
Anschließend bekommt die Figur eine farbige Grundierung mit Humbrol.


Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3903
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #17 am: 09. Mai 2018, 20:41:37 »
Das Bäumchen sieht schon prima aus  :1:
Aber auch Master Po weiß zu gefallen ... schade dass es das weiße Skull White von Citadel nicht mehr gibt. Jetzt ist es grau.

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Maesi

  • MB Junior
  • Beiträge: 45
  • Es geht immer um alles!
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #18 am: 09. Mai 2018, 22:25:55 »
Mich fasziniert immer wieder die Fähigkeit der abstrakten Vorstellung zum realen Objekt! So was könnte ich nich, einfach toll!

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #19 am: 15. Mai 2018, 17:43:06 »
Irgendwann sollte ich mich dann auch mal um die Baumstammbrücke kümmern.
Hier habe ich ein Problem, bei dem ihr mir vielleicht helfen könnt.
Vor Jahren habe ich mal ein ähnliches Thema beackert.
Sollte ich bei der neuen Vignette wohl auch den Stamm so vermoosen?
Wenn ja, müßte ich das Holz wohl älter und verwitterter darstellen.
Ohne viele Moospolster könnte er auch relativ neu daher kommen.
Was meint ihr?

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3549
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #20 am: 15. Mai 2018, 23:56:57 »
Mir würde er eher ohne (oder wenig) Moos gefallen (oben abgenutzt, unten verschmutzt vom runtergelaufenen Regen), aber ich habe da nix zu sagen. Es ist Dein Modell, und es soll die Gesamtwirkung erreichen, die Du im Kopf hast.

Du bekommst das hin :P

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 823
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #21 am: 16. Mai 2018, 18:53:29 »
Hallo Uwe,

Deine kleine Vignette ist einfach entzückend !!! Danke für die detaillierten Baubeschreibungen. Dabei springen mir immer wieder Deine kleinen Skizzen im Hintergrund ins Auge. Sie vermitteln so eine Art spielerischer Leichtigkeit, allein die ersten  Abbildungen der Skizze verdienen es, eingerahmt und an die Wand gehängt zu werden. Ich vermute, die hast Du selbst gezeichnet? Wenn ja, bestätigt es mir, was mir schon des öfteren aufgefallen ist (aber nicht notwendigerweise immer so sein muß), dass gute Modelleure auch gut zeichnen können.

 :klatsch: :klatsch: :klatsch:

LG - Uwe   :winken:
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
Re: Master Po, Bushido the Game
« Antwort #22 am: 17. Mai 2018, 14:57:40 »
Servus Freunde!
Vielen Dank für den Zuspruch.
@UweB.: Ja die Zeichnung ist von mir. Ist allerdings absolut nix tolles. Eben nur eine kleine Werkskizze.
Bringt mit Sicherheit jeder fertig.
Die Kiefer zur rechten habe ich mir als nächstes vorgenommen.
Um dem Drahtgestell etwas Halt und Masse zu geben habe ich angefangen Apoxie-Sculpt in dünnen Lagen aufzubringen.
AS ist eine Zwei-Komponeten-Knetmasse die 50/50 zusammengemixt wird und Lufttrocknend ist.
Ich knete mir also die in etwa benötigte Menge an und rolle sie mit einem Metallrohr auf einer Glasscheibe aus. Glasscheiben sind sehr leicht wieder zu reinigen. Damit die Masse nicht anklebt nehme ich quasi als Trennmittel etwas Kinderpuder.
Die Knete wird dann mittels Modellierwerkzeug um den Stamm gelegt. Bei den Wurzeln habe ich versucht schon etwas Struktur einzuarbeiten, weil ich hier wahrscheinlich keine weitere Schicht mehr drauf bekomme.
Auf den Rest des Stammes soll dann noch eine sehr dünne Schicht kommen, in die ich dann auch entsprechend eine Rindenstruktur eingravieren möchte. Da die Schlußschicht wirklich extrem dünn sein sollte bin ich mir noch nicht sicher ob ich sie mit AS oder evtl Duro machen werde.
Der Baum ist bis jetzt noch nicht auf der Base festgeklebt. Deshalb habe ich die endgültige Anpassung des Grundstammes und der Wurzeln noch nicht durchführen können.
Aber jetzt erst mal in die Ecke mit dem Teil zum trocknen....
« Letzte Änderung: 17. Mai 2018, 15:17:33 von Uwe K. »