Autor Thema: Militär GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35  (Gelesen 937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1392
Militär GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« am: 28. Mai 2018, 15:02:21 »
Hallo zusammen,

in der Diskussion um die dem Meng Bausatz beiliegende Schleppkupplung haben wir gelernt, dass nur Panther der Ausführung A damit ausgestattet waren, die bei der Firma Demag gebaut wurden.
Ein weiteres Merkmal dieser Version war das spezielle Zimmerit Muster von Demag.
Dies unterscheidet sich deutlich von den Mustern von MAN und Daimler Benz.
Als ich dann noch gelesen hatte, dass nur 50 Panther in dieser Ausführung gebaut wurden, war mir klar - davon muss ich einen bauen.

Projekt Setting

Alle bei Demag gebauten Kampfpanzer der Ausführung A waren frühe Versionen. Diese hatten noch nicht die Kugelblende fürs MG in der Bugplatte.
Neben dem frisch bei Takom erschienenen Bausatz der frühen Version kann man auch auf ein Modell von Dragon zurückgreifen.
Der Bausatz #6160 erschien erstmalig im Jahre 2002.




Das Alter sieht man dem Bausatz an der ein oder anderen Stelle schon an. Auch fehlten damals Ätzteile für die Lüftergitter.
Aber im Laufe der Jahre gab es das ein oder andere Zubehörset für den Bausatz. Damit kann das Modell dann detailtechnisch ein paar Stufe höher gehoben werden.

In diesem Projekt werde ich etwas Zusatzmetall verwenden:




  • Ätzteile von Voyager
  • Ketten von Fruil
  • Ätz- und Metallteile von Aber
  • Kanonenrohr von rb model

Das Zimmerit liefert ATAK. Das Set ist zwar für die Ausführung D gedacht, passt aber vom Muster her. Mit einer kleinen Anpassung am Turm sollte es auch an die Ausführung A passen.




Weiteres Resin kommt von
  • Royal Model
  • TMD

Die Kommandantenkuppel gefällt mir nicht so sehr. Da würde ich gerne auf Resinzubehör ausweichen:
http://panzerart.pl/index.php/welcome/produkt/332
https://tigermodeldesigns.com/product/35-5089-panther-ausf-g-detailed-cupola-assembly/
Aktuell leider bei deutschen Händlern nicht zu bekommen. Falls jemand so eine Kuppel übrig hat, bitte melden.

Für die Bemalung habe ich mir zwei Sets für Panzer im Italieneinsatz gekauft:




Vorbildauswahl

Bei nur 50 gebauten Panzern findet man nicht allzu viele Bilder von Originalen.
Mir sind aktuell 3 verschiedene Panzer bekannt: ein Panther von der Ostfront, ein Panther, der in Frankreich im Einsatz war (die Restaurierung von diesem Panzer wird in den Büchern vom Research Squad beschrieben) und ein Panther vom I./Pz.Rgt. 4. Dieser Panzer wurde am 25. Mai 1944 in Italien von allierten Truppen erbeutet.


Quelle: https://www.pinterest.de/pin/205547170472881566/


Auf diesem Foto sieht man sehr schön die Schleppkupplung und das typische Zimmerit Muster. Interessant auch die beiden Zusatzkisten auf dem Heck.
Diese sind mit einem Tarnmuster versehen. Leider erkennt man auf dieser Aufnahme nicht die Turmnummer.
Meine Hoffnung lagen bei den bestellten Abziehbilderbögen. Vielleicht verrieten die die Turmnummer? Leider nein...  :rolleyes:

Nach weiterer Suche bin ich dann aber doch noch fündig geworden:


Quelle: https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=154682

Hier kann man die Nummer schon fast erahnen. Aber das nächste Bild ist dann der Volltreffer:


Quelle: https://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=154682


Vorausgesetzt, dass es sich hier tatsächlich um den gleichen Panzer handelt, wird es dann die 331 werden.
Beim Betrachten der Bilder bin ich auf zwei Stellen gestoßen, die ich mir nicht erklären kann:






Um was könnte es sich hier handeln?


Soweit zu den ersten Überlegungen und Fragen zu diesem Projekt. Vielleicht findet der ein oder andere Mitleser ja Interesse?

Bis demnächst!
Jens  :winken:

Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 242
  • We love to MB you :-)
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« Antwort #1 am: 28. Mai 2018, 18:04:27 »
Hallo Bat 21, also wenn die Bilder zeitgleich sind, wo ich davon ausgehe da man ja nicht andauernd den selben Panther inspiziert.

Würde ich sagen es sind zwei oder drei Panther der selben Einheit wo die Soldaten nach einem Angriff sich abgesetzt haben.

Die Heckansicht zeigt einen Kettenschaden mit heraus gerissener Bandage einer Laufrolle, auch fehlen schon alle Werkzeuge und die Abschleppseile.


Die Personen könnten auf allen Bilder von den selben Einheiten (Amerikaner und freie Franzosen) sein.

Auf den Frontansichten ist die abgerissene Bandage nicht zu sehen, und die Seile sowie Werkzeuge sind alle noch am Platz.


Die Soldaten werden diese bestimmt nicht entfernen, die sind selbst gut ausgerüstet.


Was das Teil auf der Luke ist kann ich dir sagen, es ist der ausgebaute linke Winkelspiegel vom Fahrer, es gab die Anweisung die Fahrzeuge unbrauchbar zu machen.

Dazu gehört das Sprengen des Panzer, oder seine Optischen Einrichtungen zu zerstören oder zu entfernen.

Über das ding auf dem Dach kann ich die nichts sagen, vielleicht ein Sprengsatz für die Kanone in den Verschluss schieben.
Und den Zünder aktivieren geht mit Verzögerung, jeder Panzer hatte solche Sprengsätze an Bord.

Ich würde sagen das ein ganzer Zug von Panther von den Amis überrollt wurde.

MfG Ostwind



 

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 935
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« Antwort #2 am: 28. Mai 2018, 18:12:52 »
Cool, ein spin-off Baubericht aus meinem Baubericht.  :D

Ja, so selten gebaute Einheiten haben ihren Reiz. Von "meinem" Flivo gab es auch nur um die 40 Stück.
Eine sehr schöne Ausstattung hast Du da gehamstert. Ich freue mich schon auf's Gemetzel.

Norman

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 547
  • プラモつくろう
    • Hobbypainter
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« Antwort #3 am: 28. Mai 2018, 19:00:31 »
Auf den ersten Blick schaut es wie der gleiche Panther aus. Beim 331 sieht man eine Antenne auf dem Motordeck, bei der Rückansicht fehlt diese, ausser der Soldat knickt die gerade zur Seite weg. Ich vermute mal das dort ein Strommast oder Telefonmast bzw. die Reste davon zu sehen sind. Die Gegend scheint von der Artillerie gut bearbeitet worden zu sein.

Nach weiteren Betrachten, ist das der selbe Panther nur zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufgenommen. Es fehlen die Kettenschürzen auf der einen Seite, ist bei zwei Bildern identisch.

Der kleine Kasten vorne auf dem Deckel, habe ich leider keine Idee. Ein Magazin einer BAR wird es nicht sein, da dort diese Waffe nicht zu sehen ist.

Das wäre meine Entdeckungen

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1392
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« Antwort #4 am: 30. Mai 2018, 19:38:57 »
Hallo Mitkleber,

die Tage habe ich mit dem Bau begonnen. Diesmal ging es mit dem unangenehmen Teil los - die Ketten.
Dafür habe ich ein 0.55mm Bohrer eingespannt und bei allen Gliedenr einer Fruil Packung erst mal die Bohrungen nachgebohrt.



Nachdem das erledigt war, konnte ich die Kette nicht mehr sehen. Das Zuschneiden der Drahtstücke hebe ich mir für später auf.
Also bin ich dann zum Plastik übergegangen.
Hier startet der Bau wie üblich mit dem Laufwerk und der unteren Wanne.







Die Angussstellen der Laufrollen habe ich mit einem gröberen Schleifstick versäubert. Das gibt dann gleich schöne Gebrauchsspuren auf den Laufflächen der Rollen.

Beim Verkleben der vorderen Teile an der Wanne blieb auf beiden Seiten ein Spalt zurück. Da dieser Bereich später nicht komplett durchs Zimmerit und die Gehäuse vom Seitenvorgelege abgedeckt wird, musste ich hier spachteln:






Dadurch endet an dieser Stelle auch schon der erste Bericht. Jetzt heißt es aufs Trocknen der Spachtelmasse zu warten, damit dann anschließend geschliffen werden kann.

 :winken:

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1392
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« Antwort #5 am: 31. Mai 2018, 16:02:01 »
Es ging beim Panther weiter. Erst mal die ersten Resinteile verklebt:



Gegenüber den Bausatzteilen habe die Resinteile eine leicht rauhe Gussstruktur. Dafür passt die Bohrung dann aber nicht für die Schwingarme - leider viel zu flach. Da muss ich dann mal ein Fräskopf in die Minibohrmaschine spannen und hier nacharbeiten.

Danach habe ich die gespachtelten Stellen verschliffen. Noch fix die fehlenden Schwingarme angeklebt und schon konnten die Laufrollen probeweise draufgesteckt werden.





Wie man sieht, habe ich auch gleich noch das Zimmerit aufgeklebt.



Vom Meng Bausatz habe ich die nicht benötigte Schleppkupplung genommen und diese montiert.
Hat an einer Stelle nicht ganz gepasst - da habe ich mit einem spontanen Schnitt das Meng Teil etwas verkürzt und die fehlende Schraube etwas versetzt wieder angeklebt.



Das Zimmerit musste ich auch etwas anpassen, da die Schleppkupplung von ATAK nicht vorgesehen ist.
Wie man weiterhin sieht, fehlt an den vielen Abdeckungen das Zimmerit.
Hier muss ich wohl dann selber improvisieren - auf den Originalbildern sieht man, dass auch die Abdeckungen bedeckt waren:
http://waralbum.ru/wp-content/uploads/yapb_cache/panzerwrecks_7_page_031.782xyjwl3z0gk0g8s4ocoogcs.ejcuplo1l0oo0sk8c40s8osc4.th.jpeg

Das war es dann für dieses Update. Danke fürs Reinschauen.

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1392
Re: GB-Panther - Sd.Kfz.171 Panther Ausf.A, Dragon, 1/35
« Antwort #6 am: 01. Juni 2018, 16:55:09 »
Die erste größere Baustelle ist geschafft - die Ketten sind fertig:



 :winken: