Autor Thema: Militär Ford Staff Car, ACE 1/72  (Gelesen 151 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fumator

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 325
Militär Ford Staff Car, ACE 1/72
« am: 20. Juni 2018, 18:08:50 »
Da ich immer noch unter mittlerem Flugzeugfrust (frustratio aeroplanica media) leide, habe ich in mein – nicht gerade kleines – Regal der Schande gegriffen und das angefangene Staff Car von ACE fertiggestellt. Wie bei den meisten ACE Modellen ist auch die Passgenauigkeit dieses Ford nicht überwältigend, aber man kann damit arbeiten. Einem Anfänger kann ich das Modell nicht empfehlen. Im folgenden einige Bilder über den Bau und das fertige Modell:

Da die Fensterausschneidetechnik des Bausatzes keine überzeugenden Ergebnisse bringt, werden nach dem gründlichen Versäubern der Teile zunächst Scheiben angefertigt und eingesetzt. Meine Klebetechnik ist sicherlich verbesserungsbedürftig, aber bei einer Gesammtmodellgröße von 6,5x2,4x2,6cm fallen die Kleberänder nicht allzusehr auf.

Danach habe ich mit einigen Profilleisten die Seitenteile des Innenraums angedeutet. Außerdem wurden die riesigen Spalten zwischen Bodenplatte und Aufbau gegen Durchsicht verschlossen. Das Ganze wurde dann nach Vorlagen aus dem Internet bemalt.
Da nach dem Zusammenbau nicht mehr viel davon zu sehen ist, habe ich auf Alterungseffekte verzichtet. Das Modell erhielt eine Fahrerfigur aus der Ersatzteilkiste.

Die Verbesserung der Achsen hätte ich auch weglassen können, beim stehenden Modell sieht man es nicht.
Die barocken Scheinwerfer habe ich entfernt und durch runde weiße Scheiben ersetzt, auf denen mit Sekundenkleber ein gewölbtes Glas aufgebaut wurde. Da mir die Lampen etwas zu hell zu sein scheinen, werde ich bei meinem nächsten Modell anstelle von Weiß Silbergrau versuchen.

Beim weiteren Zusammenbau mußte im Bereich Motorhaube/Kühlergrill stark und kompliziert nachgearbeitet werden (Spachtel und Schweiß etwa 50:50).

Das Modell wurde mit OD von Mission Models gespritzt. Da es sich um ein gepflegtes Stabsfahrzeug handelt, habe ich es nur ganz leicht mit True-Earth Ageing gealtert.

Da der Ford später neben einem Reiseflugzeug stehen soll, habe ich die Vignette als 15 Minuten Schnellschuß ohne besondere Ansprüche gestaltet:

4min Teile zusammensuchen
3min laubsägen
5min Weißleim und Modellbahnstreu
3min für den Busch und die reversible Befestigung der vorhandenen Preiserfiguren

Ich hoffe, der Kleine gefällt. Für mich lagen etwas Frust und viel Bauvergnügen eng beieinander.

Gruß Axel

Edit: Im Nachherein sollte ich noch erwähnen, daß ich den Bogen über dem vorderen Nummernschild entfernt habe, da er bei Militärfahrzeugen (die ohnehin keine Nummernschilder haben) nicht vorkommt

« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 20:50:38 von Fumator »