Autor Thema: Schiffe Brigantine von Mantua/ Krick 1:150  (Gelesen 803 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nagelfahri

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 420
Schiffe Re: Brigantine von Mantua/ Krick 1:150
« Antwort #15 am: 12. Juli 2018, 23:33:32 »
Hans ich bezog mich da eher auf die Zeit (Zeitalter), also ab wann wurde laufendes Gut und stehendes Gut geteert.
Nehme ich das Achterkastell würde ich sagen 1600-1630 etwa, der Bug 1750-1780.
Bleibt also die frage wurde Tauwerk schon vor 1600 geteert?
Weis von euch da vielleicht einer was drüber?
wurde stehendes Gut( Masten, Rahen) auch geteert?
 
vorsicht RC Pirat

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5816
  • Reling-Verweigerer
Re: Brigantine von Mantua/ Krick 1:150
« Antwort #16 am: 13. Juli 2018, 14:42:05 »
Ich denke, dass nur das stehende Gut geteert war - und das Modell soll doch eines aus dem späten 18. Jahrhundert sein (auch wenn das Heck dafür nicht passt).

Das laufende Gut muss ja beweglich bleiben.
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6342
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Brigantine von Mantua/ Krick 1:150
« Antwort #17 am: 13. Juli 2018, 17:48:07 »
Das stehende Gut wurde wohl schon seit dem Mittelalter geteert.
Stehendes Gut ist vereinfacht gesprochen alles, was zur Stabilität der Masten beitragen muss. Die Rahen waren beweglich gelagert, um sie passend zum Wind auszurichten.
Laufendes Gut ist alles was, zur Bedienung der Rahen und Segel benötigt wurde und damit beweglich sein muss.
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."