Autor Thema: Schiffe U.S. Schooner Yacht 1806 von Authentic Models Holland/ Revell Maßstab unbekannt  (Gelesen 270 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nagelfahri

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 411
Das ich Revell erwähnt habe liegt daran das ein Kleiner Aufkleber auf dem Karton war und ein zettel von Revell.
Meiner Meinung nach ist Revell also nur der Vertreiber!
Was leider fehlt ist der Maßstab

zur Geschichte könnt ihr sicher mehr sagen  :pffft:
« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 22:46:29 von nagelfahri »
vorsicht RC Pirat

Tomwilberg

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 132
Moin,

hübsches Schiffchen.
Die Rumpflinien, besonders im Bugbereich, sehen aber eher skandinavisch aus, als New Yorker Yachttradition folgend.
Macht nix, Skandinavische Bootsbautradition gab's auch in Nordamerika. Tatsächlich sind die auch rund um den Atlantik unterwegs gewesen.

Im Original waren solche Schiffe 40-65 Fuss lang. Meistens hatten sie auch noch eine Fockrah, die bei Deinem Modell jetzt nur angedeutet ist. Darüber waren die dann meistens als Brig getakelt. Die Baltimore Clipper zählen dann auch dazu.

Wenn Du Dich in das Thema einlesen möchtest, schaust Du mal hier hinein:
  • Chapelle, Howard: The History of American Sailing Ships
  • Chapelle, Howard: The Search for Speed under Sail 1700-1855
Wenn Du noch mehr Literaturtipps möchtest, meldest Du Dich einfach noch mal.


Dein Modell wirst Du Dir noch mal vornehmen müssen:

Auf dem Plan ist die Wasserlinie richtig gezeichnet - der Tiefgang ist bei diesen Schiffen achtern deutlich größer, als am Vorsteven. Das Deck Mittschiffs ist dann auch annähernd Waagerecht und steigt zum Bug und zum Heck leicht an.
Demnach müsstest Du den Ständer ändern und den Rumpf neu pönen.

Die Spieren haben auch einen Dickeverlauf, sind also am oberen / äusseren Ende schlanker. Das macht viel aus in der Optik des Modells.


Viele Grüße
Thomas
« Letzte Änderung: 07. Juli 2018, 10:10:55 von Tomwilberg »

Tomwilberg

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 132
Noch ein Tipp für die Fans von Schonern in Holz:

Auf dem Nachbarforum gibt es eine Aktion, gemeinsam den Lotsenschoner PHANTOM, ein New Yorker Seelotse, in 1:50 zu bauen. Ein guter Einstieg, wenn man die ersten Gehversuche (zB den eben gezeigten Baukasten) hinter sich gebracht und Blut geleckt hat.
PHANTOM ist ein gutes Modell, für den Einstieg in Scratch Modellbau, ist übersichtlich, aber hat dennoch auch seine schiffbaulichen Feinheiten. Als Schoner ist die Takelage auch zu bewältigen.
In 1:50 ist der Massstab so, dass man sich schon in Details austoben kann, wenn man das möchte.

https://www.segelschiffsmodellbau.com/f795-Lotsenschoner-Phantom.html

Viele Grüße
Thomas

nagelfahri

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 411
na ja wie ich schon sagte kenne ich mich da kaum aus :rolleyes:
Was mir auf gefallen ist, war das die Farben von Blaugrau und Hellblau und Blaugrün wohl schon eine art Tarn-Wirkung haben sollte.


vorsicht RC Pirat