Autor Thema: Jet Militär Unkonventionelle Feuerlöschmethode  (Gelesen 875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3182
  • Go ahead, make my day
Jet Militär Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« am: 25. Juli 2018, 19:41:58 »
In Schweden greift man momentan auf eine etwas unkonventionelle Methode zur Brandbekämpfung zurück, welche aber wohl erfolgreich funktioniert.

https://theaviationist.com/2018/07/25/swedish-air-force-jas-39-gripen-c-jet-dropped-gbu-12-bomb-to-cut-forest-fire-near-military-range-in-sweden/
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Gessy

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 167
  • Nihil sine farinam
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #1 am: 07. August 2018, 13:22:48 »
So etwas ähnliches hatte man in den 80er Jahren bei Messen zu Feuerwehrfahrzeugen etc. mal als Modell vorgestellt, allerdings nicht mit Jets sondern mit stationären Raketenwerfern an Flugplätzen.
Die verschossenen Raketen sollten Löschpulver über havarierten Flugzeugen abwerfen ...
Kam aber wohl nie so zum Einsatz.
Die schwedische Lösung sieht auf jeden Fall interessant aus.    :P

Gessy

passra

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 619
  • Niederbayern
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #2 am: 07. August 2018, 13:41:25 »
Die wurde aber nur auf einem Militärgelände durchgeführt, als Übung praktisch.

Servus
Simon :winken:

Ralf S.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #3 am: 07. August 2018, 14:50:33 »
Also ich sehe in dem ersten Video auf der verlinkten Seite nur 1 Flugzeug das irgendwann eine Bombe o.ä. fallen lässt, und der "Beobachter" schafft es nicht mal den Aufschlag der Bombe zu erwischen.
Hab ich da was falsches?  :rolleyes:
Gaaanz schön laaangweilig   :2: :10:
« Letzte Änderung: 07. August 2018, 14:52:27 von Ralf S. »
Gruß aus Ostfriesland

Ralf

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3182
  • Go ahead, make my day
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #4 am: 07. August 2018, 15:04:31 »
Es geht auch nicht nur um das Video, sondern um die Methode und den dazugehören Text zu lesen.  :rolleyes:
« Letzte Änderung: 07. August 2018, 15:07:06 von Floppar »
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Ralf S.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Gruß aus Ostfriesland

Ralf

albatros32

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 180
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #6 am: 13. August 2018, 00:14:40 »
Seit den 50ern wurden doch auf ähnliche Weise beteits brennende Ölquellen gelöscht ;
Gibt's auch Filme zum Thema....

Hagewi

  • MB Routinier
  • Beiträge: 50
  • We love to MB you :-)
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #7 am: 14. August 2018, 00:44:42 »
Ja, genau. Red Adair ist ja für so etwas bekannt geworden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Neal_Adair


Und der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Unerschrockenen

Happy Modelling, Hermann

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1216
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #8 am: 14. August 2018, 08:08:23 »
Hallo,

wobei dies 2 bzw. 3 verschiedene Löschverfahren sind, wenn ich die Texte richtig lese:
die Schweden spekulieren darauf, dass dem Feuer der Sauerstoff entzogen wird [The explosion burns oxygen that is no longer available to the fire.], während die Sprenstofflöschmetheode à la Red Adair das Feuer "auspustete Feuer" bzw. Feuer und brennbares Material voneinander trennt, so dass das Feuer dann verlöscht

Grüsse

Ralf S.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #9 am: 14. August 2018, 08:14:42 »
Äh - Moment
Zitat aus dem o.a. Wikipedia-Link:

"... Adair entwickelte spezielle Feuerbekämpfungsmethoden, die mit gewöhnlichen Löscheinsätzen nichts mehr zu tun haben. So bekämpfte er Feuer an leckgeschlagenen Gasleitungen durch gezielte Sprengstoffexplosionen, bei denen so viel Sauerstoff verbraucht wurde, dass die Feuer dadurch erloschen. "

Also nix mit "Feuer auspusten" oder "Material voneinander trennen" ! ?
Sondern das gleiche wie bei den Schweden-Versuchen.
Gruß aus Ostfriesland

Ralf

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1216
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #10 am: 14. August 2018, 14:20:25 »
Hallo,

Also nix mit "Feuer auspusten" oder "Material voneinander trennen" ! ? 

Äh - Moment
Wikipedia ist nicht die einzige Quelle - warum sich also an den Karren fahren? :rolleyes:

steht in anderen Quellen ergänzt bzw. abgewandelt sonst hätte ich es nicht geschrieben.
Eine Explosion erzeugt eine Stoßwelle, die eine große Menge Luft freisetzt“, erklärt Doig. „Durch die Explosion im Stahlrohr ändert sich der Druck im Umkreis der Stoßwelle und der Impuls der Luft, welcher im Anschluss daran folgt, schiebt die Flammen weg vom Brandherd. So bald die Flamme keinen Zugang zur Brandquelle mehr hat, erlöscht sie.“
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article130302048/Sprengstoff-die-Superwaffe-gegen-Feuerwalzen.html
(war oben schon mal verlinkt)

Auch die mögliche Löschmethode für Waldbrände in https://www.heise.de/tp/features/Loeschen-von-Waldbraenden-durch-Wegsprengen-3415061.html beruht nicht auf dem Verzehren/ Entzug von Sauerstoff.

Grüsse
« Letzte Änderung: 14. August 2018, 14:25:25 von jackrabbit »

Ralf S.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #11 am: 14. August 2018, 15:28:17 »
Ne ne - ich werde hier niemand  :5: Entschuldigung  :winken:
Gruß aus Ostfriesland

Ralf

Gessy

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 167
  • Nihil sine farinam
Re: Unkonventionelle Feuerlöschmethode
« Antwort #12 am: 21. August 2018, 12:16:42 »
... hier noch eine andere Variante zur Löschtechnik:
http://german.china.org.cn/txt/2017-02/16/content_40298801.htm

Gessy