Autor Thema:  Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72  (Gelesen 1934 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1380
Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« am: 09. August 2018, 16:27:09 »
Messerschmitt Bf 109K-4  


Modell:  Messerschmitt Bf 109K-4
Hersteller:  AZ model
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   AZ7595
Preis ca. :  18 €








Beschreibung: 

Nach diversen Auflagen der Baureihen F und G erschien kürzlich von AZ model unter der Artikelnummer AZ7595 ein Modell der Bf 109 K-4 im Maßstab 1/72.
Zum Vorbild muss wohl nix mehr gesagt werden? Wer trotzdem nochmal nachlesen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Messerschmitt_Bf_109#Bf_109_K

In der unpraktischen Schüttbox befinden sich 4 Gießrahmen, ein Abziehbilderbogen und eine Anleitung.
Ätzteile oder Resin gibt es hier nicht. Ich hätte mir wenigsten geätzte Gurte für den Pilotensitz gewünscht.
Viele der Teile sind aus den schon erschienenen Auflagen bekannt, für die K-4 Variante gibt es aber auch neue Teile.
Die Plastikteile weisen schöne Details und saubere Gravuren auf. Einige Oberflächen wirken aber etwas körnig und rauh - da scheint die Form schon etwas gelitten zu haben?


Schachtelinhalt: 

So sieht der Inhalt der Schachtel nach dem Auspacken aus:
















Die Klarsichtteile:






Ein paar Detailaufnahmen:




















Wie üblich ist die Anleitung ein Faltblatt:






Für die Bemalung schägt AZ model drei Varianten vor:

  • W.Nr. 332529, "Schwarze 4", 1./JG 52
  • "Schwarze 12", 2./KG(J) 6
  • "Weiße 16", 9./JG 53

Die Bemalungsanleitung befindet sich auf der Schachtelrückseite:




Die notwendigen Abziehbilder:




Fazit:  

Der Schachtelinhalt sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus.
Ob jetzt alle Gravuren und Details für die K-4 Variante passen, kann ich nicht sagen - das überlasse ich den 109er Experten.
Mal sehen, wie sich der Bausatz auf dem Basteltisch schlägt.


+  Vorbildauswahl
+  Details und Gravuren
+  Bemalungsvarianten

-  Sitzgurte nur als Abziehbilder
-  Keine Pasewalker Maschine vom JG 3 dabei - aber das stört wohl nur Leute, die in der Gegend aufgewachsen sind.  ;)

 :winken:
« Letzte Änderung: 09. August 2018, 16:52:44 von BAT21 »

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18171
Re: Messerschmitt Bf109K-4,AZ model, 1/72
« Antwort #1 am: 09. August 2018, 16:50:46 »
Guter Bericht!
Für die K stimmt das Armaturenbrett nicht, die Instrumente waren da anders. Einem Profi fällt das nicht schwer, dem Nicht-Profi nicht auf. Sehen tuts man eh nicht. Man sollte zudem die div. Klappen auf der Flügelunterseite checken, da wurde wenn ich mich recht entsinne, die Position der Klappen wg div. innerer Neuanordnungen (Druckluft etc) geändert. Auch hier wieder: Einem Profi...
Die Befüllung der Ersatzteilkiste hat auch seine Vorteile...

H.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4451
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #2 am: 09. August 2018, 17:07:15 »
Ein Fehler, der auch zu korrigieren wäre: das Loch zum Aufbocken hinten auf beiden Seiten der Rumpfes war bei der K-Version an einer anderen Stelle als bei allen anderen Versionen - etwas höher und weiter nach vorn (in der Bemalungsanleitung richtig dargestellt, am Modell leider falsch).
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1380
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #3 am: 10. August 2018, 14:23:26 »
Wo schaut denn der Modellbauer nach, wenn er es genau machen möchte?

Ich habe hier Risszeichnungen von Kagero, JaPo und Harald Helmt Vogt.

Das Loch zum Aufbocken wird bei Kagero an der Position wie im Bausatz gezeigt, bei den anderen beiden ist es höher und vor der Gravur dargestellt.
Bei der Tragflächenunterseite fehlen zwei Öffnungen:
Kagero stellt hier zwei runde Deckel dar, H.H. Vogt zeigt zwei ovale Deckel und JaPo meint, es wären ein runder und ein ovaler.  :rolleyes:

Das Instrumentenbrett passt wohl tatsächlich nicht zur K-4, aber wie Hans schon richtig erkannt hat: bei geschlossener Haube ist das eh nicht zu sehen...

 :winken:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18171
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #4 am: 10. August 2018, 15:54:25 »
Im Zweifel auf ein Foto gucken, zB bei https://me109.info/ und wenn nix zu finden ist (zB Klappendetails) dann immer noch besser bei Vogt.

Aufbockröhre:

https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=version_display&fotonummer=11194
« Letzte Änderung: 10. August 2018, 15:56:08 von Hans »
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

BAT21

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1380
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #5 am: 10. August 2018, 18:03:12 »
Dann werde ich zwei ovale Deckel gravieren.
Beim weiteren Betrachten der Zeichnungen im Vogt Buch ist mir noch aufgefallen, dass die Gravuren beim Höhenleitwerk auch anders aussehen.
Da muss ich dann wohl auch nacharbeiten?
Und der Tankdeckel der MW50 Anlage ist im Bausatz auch etwas zu weit hinten dargestellt...

Jetzt besser aufhören, die Zeichnungen zu genau anzuschauen - sonst wird das nix mehr mit dem Bau.  :3:

Eine hoffentlich leichtere Frage hätte ich noch:
War die "Weiße 16" mit einer Halterung für den Zusatztank ausgerüstet? Auf diesen Bildern meine ich das Teil erkennen zu können:
https://www.digitalcombatsimulator.com/upload/iblock/33c/5175096504_ef77bf468d_o.jpg
http://4.bp.blogspot.com/_fhZZ63PRjhQ/TQ8x1wJN0JI/AAAAAAAACCE/7Y6hjr6RDRo/s1600/white16.jpg

Oder interpretiere ich die dunkle Beule unterm Rumpf falsch?

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18171
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #6 am: 10. August 2018, 18:44:07 »
Ich würde auch sagen, dass das die Aufhängung ist.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5834
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #7 am: 23. August 2018, 22:07:30 »
Wie, soll das etwa jetzt heißen, das "der Traum in Grau" die Heller Bf-109K nicht mehr erste Wahl ist? 8o :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18171
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #8 am: 23. August 2018, 22:39:13 »
Ach Klaus, du und deine Nostalgie....der Autor dieser Zeilen ist lange tot, die Hefte kennt kein Mensch mehr. Aber du hast schon recht, AML war der blanke Mist und FineMolds sind nur sporadisch beschaffbar.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 18442
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #9 am: 24. August 2018, 10:32:13 »
Hat es je ein Bf 109 Modell gegeben was korrekt war?

Vielleicht gibt es einfach zuviele Wahrheiten bei der Bf 109. Wie z. B. mit den Deckeln am Unterflügel. Gut, bei AZ fehlen diese (in Höhe der Balkenkreuze). Aber ob die jetzt rund oder oval waren? Ich könnte mir vorstellen, dass je nach Hersteller beides möglich ist.

Auf der rechten Motorseite ist auch der untere Handlochdeckel zuviel. Allerdings gibt es das eine oder andere Bild, bei denen der Deckel nur zu erahnen ist. Erahnen heißt "ein Schatten" als wäre an der Stelle etwas zugespachtelt. Evt. wurde der Deckel bei früheren (G-Version) benötigt oder für andere Zwecke und war nicht immer durchbrochen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1042
Re: Messerschmitt Bf109K-4, AZ model, 1/72
« Antwort #10 am: 24. August 2018, 18:20:29 »
Hallo Jens,

wieder mal eine tolle Vorstellung mit klasse Bildern! Petr Muzikant hatte ja mal gesagt, dass er sich durch das MMP-Buch über "BF 109 - Late Versions" durcharbeiten will. Jetzt fehlen nur noch die "anderen G-10-Typen udn die G-12 in der Reihe....

@Wolfgang:

Wie wahr.... das fängt ja schon bei den unterschiedlichen Längenangaben zu G-10 / K usw. an und hört bei weiß Gott welchen Details auf.

Die K-4 wurde doch nur bei MTT-Regensburg mit deren "Zweigwerken" in Bodenwöhr, Gauting und Flossenbürg gebaut oder irre ich mich da? Da müssten doch die Grundbauteile einigermaßen identisch gewesen sein. Sicher kamen diverse Teile wie Heck etc. von kleineren, heute würde man sagen "sub-contractors" aber im Großen und Ganzen waren das ja Serienteile. Da dürften doch die Differnezen nicht allzu groß gewesen sein. Evtl. Änderungend er bauloseinnerhalb der 330.xxx bis 335.xxx-Serien.

Ich habe mal über die Jahrzehnte alles, was so von Dr. Peter Tuczin und anderen Autoren in den Heften (MM, MF usw:) an Zeichnungen und Interpretationen zur späten Bf 109 geschrieben wurde, gesammelt, dazu die alten Reko-Blätter. Das Ergebnis ist - ernüchternd. Auch die Literatur ist sich da - s. oben - nicht einig.

Bei dem AZ- 109ern habe ich, mal abgesehen von dem bereits von Wolfgang korrigierten Frontbereich, gefühlsmäßig ein Problem mit dem Rumpfquerschnitt. Mir ist der bei aller Eleganz der 109 zu schmächtig. Hans und ich waren vor ein paar Wochen in Kbely, wo ich Gelegenheit hatte, ein paar Maße der S-199 bzw. CS-199 abzunehmen. Breite und Länge z. Bpl. des Cockpits außen stimmen maßstäblich. Ich denke nur, dass hier an der Rumpfunterseite etwas "fehlt" und der Rumpf unterseitig breiter sein müsste. dann würde z. Bpl. auch die Frontpartie der S-199 besser aussehen. Dann würde auch der Abstand der beiden Fahrwerksbeine eher stimmen, der m. E. nach auch etwas zu schmal ist. Insgesamt sind m ir die Frontpartien (Durchmesser der Mototbereiche vor den Propellerhauben zu dünn.

In ein paar Wochen bin ich in Tikkakoski und werde da mal ein paar Maße einer originalen 109 G abnehmen um einfach mal versuchen herauszufinden, wo es denn bei den AZ-Modellen haken könnte. Vielleicht ergibt sich dabei auch nur, dass ich mich irre.

Gruß

Michael