Autor Thema:  Wozu gibt es bunte Grundierungen (Stynylrez/Ultimate)?  (Gelesen 161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 317
  • We love to MB you :-)
Wozu gibt es bunte Grundierungen (Stynylrez/Ultimate)?
« am: 10. August 2018, 09:41:02 »
Stynylrez und den "baugleichen" Ultimate Primer gibt es inzwischen ja in vielen verschiedenen Farben, z. B. in Grün, Rot und Gelb. Ich frage mich nun, wo der Vorteil gegenüber Schwarz, Weiß und Grau liegt. Man kann sich ein braun mischen, was als Rostschutzfarbe oder Rost durchgeht, und man per Chipping etc. wieder sichtbar machen kann, ok. Aber ansonsten erschwert das doch eher die Abschätzung, wie die Farbe letztendlich wirkt, oder nicht? Also Grün über Weiß, Grau, Schwarz ist doch berechenbarer als Grün über einem anderen Grün. Oder ist das gerade der Sinn? Bitte erleuchtet mich.  :3:
Gruß
Markus

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3140
  • Go ahead, make my day
Re: Wozu gibt es bunte Grundierungen (Stynylrez/Ultimate)?
« Antwort #1 am: 10. August 2018, 09:44:18 »
Ich hätte niemals nur weiß / grau oder schwarz bei meiner X-1 gemacht.
Die gelbe Grundierung war für mich entscheidend, dass das Orange vernünftig wirkt am Ende.

Es geht hier also um eine Art von Farbmodulation, weil die drunterliegende Farbe immer Einfluss auf die Farbe dadrüber hat - besonders wenn du mit der "Black Basing" Methode arbeitest. (in meinem Fall dann eher Yellow Basing  :D )
« Letzte Änderung: 10. August 2018, 09:47:57 von Floppar »
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17995
Re: Wozu gibt es bunte Grundierungen (Stynylrez/Ultimate)?
« Antwort #2 am: 10. August 2018, 10:05:14 »
Also ich weiss nicht, ob man da so kompliziert denken muss. Jeder Farbton reagiert vom Ton und von der Leuchtkraft her mit dem Untergrund, selbst gut deckende Farben. Weiss erhöht die Leuchtkraft, die Farbe kommt heller. Grau nimmt Leuchtkraft weg und macht den Farbton weniger definiert. Teilweise wirds furchtbar (zB bei Rot oder Gelb oder Blau). Schwarz killt jede Farbe, kann aber für einen bewußten Farbaufbau genutzt werden. Bei Figurenmalern ist das eine alte Tatsache, mit den entsprechenden Glaubenskriegen. Weiss ist verpönt, schwarz macht die Farben dunkel, mein Bruder zB bevorzugte einen dunklen Ockerton (von Humbrol).

Bei wirklich schlecht deckenden Farben wie eben Rot, Gelb, ggf Blau macht eine entsprechende Grundierung durchaus Sinn, es macht die Deckfarbe einfacher zum Auftragen, man spart sich Farbschichten - unter der Voraussetzung, die Grundierungen decken wirklich und verdecken auch Farbflecken auf dem Untergrund (zB dunkler Spachtel auf hellem grund).
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all