Autor Thema:  jagdtiger fachfrage  (Gelesen 649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1690
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
jagdtiger fachfrage
« am: 26. August 2018, 13:58:17 »
Hallo Leute Suche mir grade noch die letzten Sachen für meinen Henschel jagdtiger zusammen hierzu weiß ich aber nicht ob ich noch zimmerit brauche will einen führungspanzer bauen habe auch schon mein Fachbuch über den jagdtiger zu rate gezogen da steht alles drin.

Aber nichts zum zimmerit gefunden müsste wissen ob einer der führungspanzer (laut Literatur waren es nur 6 stk )
Mit henschellaufwerk zimmerit hatte?

Im Buch fand ich nur Infos das die Porsche zimmerit haben.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1047
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #1 am: 26. August 2018, 17:06:47 »
Kein einziger Jagdtiger mit Henschel Laufwerk hatte Zimmerit. Denn das fiel schon während der Produktion der Jagdtiger mit Porsche Laufwerk weg.
Die letzten beiden Porsche Jagdtiger mit Fgst.Nr.305011 und Fgst.Nr.305012 trugen bereits kein Zimmerit mehr. Ab der Fahrgestellnummer 305013 wurde das Henschel Laufwerk verbaut.

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1690
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #2 am: 26. August 2018, 18:59:52 »
Ok supi damit ist die frage schon beantwortet
Eine menge Zurzeit im Bau.

Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 197
  • We love to MB you :-)
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #3 am: 27. August 2018, 09:17:32 »
Hallo, es gibt im netz ein Tolles Bild von der 2 s.Pz.Jg.Abt.512 mit dem Befehlsjagdtiger X1 vom 16.04.1945 in Iserlohn.

Sowie ein Bild vom Harz wo der Befehlsjagdtiger sich festgefahren und gesprengt wurde 3 s.Pz.Jg.Abt.512 10-16 April 1945.

Es gibt nur zwei Jagdtiger Henschel von Dragon einmal ein früher von Dragon 6050 aus 1995 und den späten 9036 aus 1996

Die spät Ausführung hat auch noch die verstärkten Kotflügel und die neue mittige Abschleppvorrichtung dabei.

Sowie drei Reihen Ersatzkettenglieder, und nach außen versetzte Pilze für den Kran, und keine Werkzeuge mehr.

Viel besser in der Oberfläche und den Details finde ich den neuen Tamiya Jagdtiger 35295 aus 2008

Es gibt leider kein rundum sorglos Paket von dem Jagdtiger, alle müssen in Details nachgearbeitet werden.

Schrott ist der ganz frühe Tamiya Jagdtiger aus den 70igern, die Wanne ist zu kurz.

MfG Ostwind
« Letzte Änderung: 01. September 2018, 10:35:17 von Ostwind »

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1690
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #4 am: 27. August 2018, 09:24:38 »
Hi habe einmal den in der premium Edition von Dragon (müsste der späte sein) und den in der wieder Auflage In der Revell Packung, ist glaube der frühe.
Noch ne frage hatten die frühen und die späten die selbe Kette?

Glaube von Friul gibt es 2 unterschiedliche Ketten.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 197
  • We love to MB you :-)
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #5 am: 27. August 2018, 11:50:00 »
Hallo, bei den Ketten folgendes

ATL-22 nein
ATL-41 nein

ATL-42 ja verlade Kette
ATL16 ja

ATL-37  nein, die leichte späte Kette wurde auf Jagdtiger nicht benutzt

die premium Edition ist Meinens dafürhalten keine spät Ausführung

Für die spät Ausführung fehlt im dieser Gussast

https://www.super-hobby.com/products/JAGDTIGER-LATE-PRODUCTION.html#gallery_start

das fünfte Bild

nur der Dragon 9036 hatte diesen dabei, es gab aber mal einen Revell der in einem knall gelben

Kunststoff gespritzt war der angeblich auch diesen Gussast hatte.


Der späte Jagdtiger von Produktion Febr. 1945 braucht neue verstärkte Kotflügel, verstärkte Abschleppkupplung in der Mitte (siehe Kubinka).
 
Es gab jetzt drei Reihen Halterungen für Ersatzketten, lange Entlüftung Rohre für die Tanks, und einen Griff über den Heckluken.

Auch wurden die hinteren Ecken am Aufbau stärker abgeschrägt wegen der besseren Sicht nach hinten.

Die vier Haltepunkte für den Kran wurden vom Dach an die Seitenwände sowie Front und Heckwand vom Aufbau verlegt..

Eingespart wurden die Werkzeug wie Unterlegklotz, Wagenheber, Schaufel, Hammer und Abschleppseile usw.



MfG Ostwind
« Letzte Änderung: 01. September 2018, 10:36:20 von Ostwind »

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1690
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #6 am: 27. August 2018, 12:27:49 »
Dank dir Ostwind,

muss ich mal den Revell durchsehen ob der Sprtzling dort mit drin ist.
ansonsten habe ich ja das Ätzset von Yoager mit 7 Platinen oder so, liegen auch alle Ätzteile für die Kommando Version mit dabei.
 :winken:
Eine menge Zurzeit im Bau.

Ostwind

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 197
  • We love to MB you :-)
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #7 am: 27. August 2018, 13:44:13 »
Hallo, ja diesen Jagdtiger mit knallgelben Gussästen hatte ich vom Experten Tag in Mainz vor ca. 20 Jahren.

Ich vermute mal dass das ein Werbe Modell von Revell war ( Aussage vom Verkäufer damals?) wegen der Farbe der Spritzlinge auch war der Karton sehr groß und lapperich ( oberhessisch für weich).



Habe im Netz nur ein Bild gefunden mit dieser extrem Farbe, der link dazu ist aber offline.


MfG Ostwind

« Letzte Änderung: 01. September 2018, 10:33:16 von Ostwind »

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1047
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #8 am: 27. August 2018, 16:19:52 »
Wieso "Werbe-Auflage" ? Das war der ganz normale Jagdtiger Bausatz von Revell. Habe den auch in genau diesem Riesenkarton gekauft und gebaut.
Revell hat den nur unter eigenem Namen vermarktet. Die Spritzlinge wurden in Japan hergestellt und von Dragon geliefert. Ich vermute, Dragon hatte damals diese Farbe absichtlich gewählt, um sich von der eigenen Auflage zu unterscheiden. Zudem lagen bei Dragon noch geätzte Gitter bei, bei Revell nicht.

Mittlerweile ist der Revell Jagdtiger unter Sammlern gesucht. Halte ich nichts von. Bei mir wird alles gebaut und sei der Bausatz noch so selten.  :D

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1690
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: jagdtiger fachfrage
« Antwort #9 am: 27. August 2018, 18:03:29 »
@Ostwind.

bin daheim und habe mal nachgesehen, der Revell ist der gleiche wie der früher Dragon, kein Spitzling für den Späten dabei  :2:
entweder Massiv umbauen oder doch nen Frühen machen.
Eine menge Zurzeit im Bau.