Die Modellbau Themen* > Flugzeuge und Helikopter

Propeller Militär Ätzteilverarbeitung

(1/2) > >>

Olaf:
Hallo liebe Mitkleber,

ich wollte mal eine Frage in den Raum stellen, zu der mir leider jedwede Suchfunktion keine befriedigende Antwort liefern konnte.

Ich sitze seit Längerem am Bau der Heinkel He 219 von Revell. Diesmal wollte ich mal richtig in die Zurüstkiste greifen und habe mir die Ätzteilsätze von Eduard gekauft.
Speziell beim Exterior Kit sagt die Anleitung, man soll die ganzen Revisions- und Tankdeckel einfach auf die Tragflächen aufkleben, sodass deren Kanten deutlich sich deutlich sicht- und fühlbar von der übrigen Oberfläche abheben. Nach meinem Dafürhalten erscheint mir das nicht richtig, sondern wahrscheinlich müssen sie eine mehr oder weniger homogene Außenhaut ergeben. Dazu müssten sie leicht versenkt verbaut werden, richtig?

Wenn dem dann so ist, wie verarbeitet Ihr das? Die bereits in der Oberfläche vorhandenen Deckel aussägen, das Material entsprechend der Materialstärke der Ätzteile dünner schleifen/fräsen und dann einen kleinen Rahmen von hinten einkleben, auf dem ich dass das jeweilige Ätzteil dann montiere?  *dummi*

Sollte ich nur zu doof für die Suchfunktion gewesen sein, und das war schon mal Thema, möchte ich mich vorsichtshalber entschuldigen.

So long

LG Olaf  :winken:

hein52:
Hallo Olaf,

schau dir mal den Baubericht der He 219 von Viquell an. Jens hat es so gemacht wie von Eduard angegeben und es sieht sehr gut aus.

Gruß Heiner

Wolf:
Will man es sich einfach machen, klebt man es auf. Schaut man sich aber Bilder an, so sind Wartungsdeckel in die Außenhaut eingelassen.
Man hat also die Wahl. Einfach oder Originalgetreu.

bughunter:
Von hinten ein Rahmen wäre wohl zuviel des guten, die Ätzteile sind ja nur max 0,15mm.
Eventuell auflegen, mit scharfer Klinge markieren und etwas ausschaben, z.B. mit Skalpell 15?
Habe das aber auch noch nicht gemacht, waren bei WWI eher aufliegend.

Viele Grüße,
Bughunter

pilotace:
Oder Alternativ die (in diesem Fall ja eigentlich sinnlosen) Ätzteile weglassen und den entsprechenden Deckel gravieren? Ein Paar Schrauben o.ä. bekommt man auch noch angedeutet. :pffft: :8:

Gruß
Daniel

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln