Autor Thema:  The Orville  (Gelesen 460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 902
The Orville
« am: 08. Oktober 2018, 16:25:54 »
Hi

Ich habe gestern auf Pro-7-Fun die Serie "THE ORVILLE" gesehen und fand die Schiffe dort einfach cool.  Meine Frage deshalb hier :

Gibt es irgendwo einen Bausatz dazu zu kaufen. Ich weiß das die Serie sehr neu ist, aber es wäre nicht das erste mal, das man eine Serie mit den passenden Produkten "sponsert".

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3517
  • Peter Justus
Re: The Orville
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2018, 17:13:43 »
Hi,

ich kenne da nur ein Resinmodell das dieses Jahr erscheinen soll / erschienen ist (?)

Hier mal der Link, aber günstig ist´s nicht... :2:

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 441
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: The Orville
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2018, 17:50:45 »
Falls man es scratchen möchte, es gibt auch ein Buch dazu?
Ex nihilo aliquid fit


Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1043
Re: The Orville
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2018, 18:43:33 »
Habe davon auch zwei/drei Folgen gesehen. Scheint eine Star Treck Satire zu sein. Denn ernst nehmen kann man die Serie nicht.
Das Schiff ist allerdings sehr elegant. Das würde sich mit Mini-LED beleuchtet sehr gut in der Vitrine machen.  Mit einer Länge von 15 " (= 38,1cm) ist es durchaus vitrinentauglich. Aber 135 US$ ... dazu noch Versandkosten aus den USA plus 19% Einfuhrumsatzsteuer, das wäre ein recht teurer Spaß.  8o

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 356
Re: The Orville
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2018, 18:49:44 »
Pucki, wenn du einen 3D Drucker hast, gibt es das Modell von Thingiverse als 3D Modell zum Ausdruck.
Es wäre zwar sehr viel Arbeit, aber es würde bestimmt sehr gut aussehen.
Ich habe meine Avalon auch in 3D selber ausgedruckt und bin zur Zeit dabei die LED Bel einzubauen.
Das könnte ich mir bei der Orville mit Led Bel. auch sehr gut vorstellen.
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2018, 18:53:05 von alf-1234 »

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 902
Re: The Orville
« Antwort #5 am: 08. Oktober 2018, 20:42:45 »
Vielen Dank für eure Infos.

Die Idee mit den 3D-Druck ist aktuell die beste. Nur fehlt mir dazu aktuell noch die 500 Euro die mich ein 3D-Drucker aktuell ca. kostet.  Aber was nicht ist, kann noch werden. ;)

Vielleicht finden andere Hersteller die Serie auch interessant und erstellen ein Modell. Immerhin wird lt. Wiki schon die 2. Staffel produziert. In meinen Augen hat die Serie das Zeug zum Kult, eben weil sie so schön satirisch ist. Ich hab mich jedenfalls über das Ende bei der 2. Folge der ersten Staffel köstlich amüsiert.

Gruß

   Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2458
Re: The Orville
« Antwort #6 am: 08. Oktober 2018, 21:22:18 »
Soooooo satirisch ist sie gar nicht. Zumindest ab Folge 3 nicht mehr. Immer noch mit Comedy-Elementen durchzogen, aber mit durchaus ernsthaften Plots, die auch perfekt in die Picard-Ära gepasst hätten. Auch Spannung wird reichlich geboten, alles in allem ein sehr unterhaltsamer Mix. Seth hat es geschafft, die Serie den Produzenten zunächst als pure Comedy zu verkaufen, und dann blitzschnell die Kurve zu sinnvoller SF bekommen. Hätte nicht die ganze Welt gedacht, er drehe einfach total überzogenen Klamauk a la Simpsons, Southpark, Monty Pyton, hätte er nie die nötigen Genehmigungen erhalten, so sagt man. Ob das stimmt weiß ich nicht, aber wenn, das war das sehr, sehr clever eingefädelt.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 356
Re: The Orville
« Antwort #7 am: 08. Oktober 2018, 21:43:24 »
Also wenn du wirklich mal einen 3D Drucker kaufen möchtest dann bitte einen mit Kugellager und keine Gleitlager. Die günstigeren Drucker sind leider nur mit Einfachkomponenten ausgestattet und nicht mit guten.
 
Ich habe hier einen UM2 EX stehen, der auf 0,06mm Layer eingestellt ist. Dadurch habe ich zwar extrem lange Druckzeiten aber schöne glatte Oberflächen. :P

Homer 22

  • MB Routinier
  • Beiträge: 87
  • Schau'n wir mal
Re: The Orville
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2018, 19:33:41 »
Schau mal hier unter dem Link, Dennis ist da schon ein bischen weiter mit der Beleuchtung. Mal sehen wann das Kit rauskommt und was es kostet.
https://photos.google.com/share/AF1QipN3n4k3dX-Xf-6HWERTf2QcoMdqD_eKn2X8J42v6fVXxrJeH3_E71Ph8YUnrIOyYw?key=NmVHTUZiMFktZmRzWWVqeTZLaDI0cFNvY2l6Vzln

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 356
Re: The Orville
« Antwort #9 am: 11. Oktober 2018, 00:18:19 »
Die Bilder sehen schon mal sehr vielversprechend aus. :P
Günstig wird der Bausatz bestimmt nicht, wenn ich mir anschaue, was der da für einen Aufwand betreibt.
Auf den Preis bin ich auch mal gespannt.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4034
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: The Orville
« Antwort #10 am: 11. Oktober 2018, 11:19:24 »
Das Design des Raumschiffs erinnert mich irgendwie an einen Fahrradsattel  :D
Als einfachste Option sehe ich derzeit auch nur den 3D Druck, selbst oder über einen Anbieter.

Also wenn du wirklich mal einen 3D Drucker kaufen möchtest dann ...

... keinen Filament Drucker für Modellbau in unseren Maßstabsgrößen. Du wirst diese Steppinghöhenschichtlinien und das Verschleifen hassen. Vor allem bei den runden Formen. Die neuen Resin Drucker kommen bald in eine erschwingliche Preisklasse und drucken Details und Rundungen deutlich schöner, außerdem haben die nur eine Achse und nicht so viele bewegliche Teile wie die Filament Heißklebepistolen  :D

lg
Walter
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2018, 11:40:12 von Flugwuzzi »
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 356
Re: The Orville
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2018, 12:05:44 »
Flugwuzzi, ich kann dir da leider nicht so ohne weiteres zustimmen.

Es kommt auch immer sehr darauf an, was man für ein einen FDM Drucker kauft.
Ein 500 € Drucker wird niemals die Qualität haben, wie ein 2000 oder 3000 € FDM Drucker. O.K. ist ein wenig teuer.

Ich habe hier auf meinem FDM Drucker UM2 auch schon sehr viele geschwungene Bögen und Kurven gedruckt. Das geht alles und auch sehr glatt. Wenn ich hier nachschleife, dann nur mit sehr sehr feinem Schleifpapier.

Um eine höhe Drückqualität zu bekommen habe ich mir damals auch keinen Bausatz sondern ein Fertiggerät gekauft.
Auch beim Zusammenbau kann man aus Unkenntnis und Unwissenheit, weil der Drucker ja neu ist, so manche Fehler einbauen.

Der einzige Nachteil bei sehr guter Auflösung 0,06mm ist leider die extrem lange Druckzeit. Wenn ich aber dann irgendwann das Teil in Händen habe, schön sauber und glatt ist die Zeit entschädigt.

Meine Avalon hat auch sehr viele Kurven und Bögen und ist sehr glatt geworden.
Ich würde mir schon zutrauen, wenn ich etwas mehr Zeit hätte, die Orville in mehrere Teile sauber auszudrucken.

Die Qualität von Resin Drucker wird mein Drucker niemals erreichen, das ist mir klar. Aber da reden wir dann auch von einer ganz anderen Liga.
Ob das dann noch Hobby ist, weiss ich nicht.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4034
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: The Orville
« Antwort #12 am: 11. Oktober 2018, 18:22:02 »
Doch ... du stimmst mir zu ... du hast die Höhenschichtlinien und musst schleifen   :D

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 902
Re: The Orville
« Antwort #13 am: 11. Oktober 2018, 18:49:14 »
Nicht zanken. :haudrauf: <- Gruppenkuscheln machen

Ich kann mir weder das eine noch das andere Teil in der nächsten Zeit leisten.  Deshalb habe ich auch auf ein "bis 50 Euro" Bausatz "Typ Revell" gedacht.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.