Autor Thema:  Revell Color Stop  (Gelesen 3058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TorNado

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
Revell Color Stop
« am: 24. Juni 2002, 13:31:54 »
Mahlzeit!!

Habe mir gerade zum ersten Mal Color Stop von Revell gekauft.
Habt Ihr Tipps zur Verarbeitung? Und kann man das Zeug verdünnen? Kommt ja doch recht dickflüssig daher...

Für Erfahrungstipps jederzeit dankbar,

TorNado

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19005
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Revell Color Stop
« Antwort #1 am: 24. Juni 2002, 16:17:51 »
wenn ich mich recht erinnerre lässt es sich mit Wasser verdünnen. Habe es mal vor langer Zeit benutzt. Jetzt benutze ich Maskol von Humbrol, das lässt sich auf jeden Fall mit Wasser verdünnen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

LastLancer

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #2 am: 24. Juni 2002, 16:35:10 »
ich hab das zeug auch zu hause stehen, und bin auf keinen fall begeistert davon, ich benutze es wirklich nur in absoluten ausnahmefällen (z.B. für teile am fahrwerk).

Grund:
es ist total dickflüssig (das mit dem verdünnen hör ich zum ersten mal),
es klumpt unheimlich schnell,
man kann es nur ganz schlecht auftragen (womit überhaupt); wenn man einen pinsel benutzt kann man den danach wegschmeißen,
das zeug trocknet super schnell also wenn du es irgendwo aufgetragen hast pass auf das es auch möglichst nur da ist wo es hin soll, sonst war der versuch umsonst

also kann dir auch nur andere produkte empfehlen (auf jeden fall Maskol von Humbrol)

mfg

Ruler

birdie

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #3 am: 24. Juni 2002, 20:42:19 »
Ich trage es mit einem hölzernen Zahnstocher oder Schaschlikspiess auf. Natürlich nicht mit der Spitze, sondern etwas schräg halten. Habe da auch bei größeren Flächen keine Probleme!

MfG
Birdie

FREDO

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1045
Revell Color Stop
« Antwort #4 am: 25. Juni 2002, 12:34:51 »
Dem Geruch nach müßte sich Color-Stop mit Salmiakgeist verdünnen lassen. Zumindest war das bis vor ein paar Jahren noch so. Seitdem habe ich auf dies Zeugs gern verzichtet.
MfG
FREDO
06120-4  Beste Grüsse ;)

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19005
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Revell Color Stop
« Antwort #5 am: 25. Juni 2002, 12:51:05 »
ja genau...jetzt erinnere ich mich, es hatte diesen schrafen Geruch. Aber wie gesagt ich bin davon abgekommen weil ich die gleichen Probleme wie oben genannt hatte.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Seal301

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2002, 14:54:25 »
Ich habe das Zeug leider auch gekauft. Das einzige was ich weiter zu empfehlen habe ist : Lasst die Finger von dem Zeug.

mm

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #7 am: 04. Oktober 2002, 22:50:11 »
Hi Seal,

ich nutze Flüssigen Malerkrepp von der Firma "Schimcke" oder so, bin jetzt zu faul in den Keller zu laufen. Das Zeugs ist erstens billiger  und zweitens super in der Handhabe besser als das Zeugs von Revell.

Ich kaufe des immer im Künstler/ Bastelbedarfsladen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18788
Revell Color Stop
« Antwort #8 am: 08. Oktober 2002, 23:29:15 »
Kann ich voll bestätigen, manmouse!

Das Zeug heisst bei Schmincke ' Rubbelkrepp'. Es ist ammoniakfrei, kein Latex, sondern eine Kunstharzdispersion. Stinkt nicht zum Himmel, nicht dickflüssig, hinterläßt keine Flecken auf der Farbe.

Aber: Immer nur Notlösung, wo Tamiya-Krepp nun wirklich nicht mehr geht, z.B. bei extrem gerundeten Flächen, oder bei nietenübersäten Flächen. Es können etwas fransige Ränder enstehen.

Gibt's in zwei Größen, klein mit 20 ml, so um 2,80 Euro und ganz groß, so um 7,50 Euro. Die kleine Größe reicht mir ewig. Hält nicht ewig, nach 1,5 Jahren ist's fest.

Grüße
Hans
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

mm

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #9 am: 09. Oktober 2002, 00:07:51 »
Jepp genau das ist es :) Meine Frau hatte mir das damals mal mitgebracht. Nach einiger Skepsis hat es mich aber überzeugt.  :D

Das Tamiya Krepp sollte erste Wahl sein, allerdings in Fällen wo es nicht mehr geht, ist es eine gute Alternative. Wie Du schon erwähnt hast.

Die Kleine Einheit ist vollkommen ausreichend.

Gast

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #10 am: 09. Oktober 2002, 10:10:51 »
Mit Maskol von Humbrol habe ich auch ganz gute Erfahrungen. Color Stop von Revell hatte ich einmal ausprobiert, war da wohl so 12 Jahre alt. Nach einigen Versuchen mit dem Zeugs isses in die Mülltonne gewandert  X(  Warum nur sind Revell Color Stop, Revell Spachtelmasse usw. nur so besch..... Jetzt haben die ja in den letzten Jahren mit ihren Modellen bewiesen, dass sie auch was für anspruchsvolle Modellbauer bieten. Aber bei solchen Sachen hakt´s wohl immer noch gewaltig.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19005
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Revell Color Stop
« Antwort #11 am: 09. Oktober 2002, 12:38:35 »
das habe ich mich auch schon oft gefragt. Die Modelle werden immer besser...aber die Werkstoffe bleiben auf dem Uralt Standart
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Seal301

  • Gast
Revell Color Stop
« Antwort #12 am: 09. Oktober 2002, 14:25:45 »
Ich habe mir mal überlegt es müsste doch eigentlich auch mit "window color" gehen. Habe es noch nicht ausprobiert. Was meint ihr dazu?

Thunderbolt

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 175
Revell Color Stop
« Antwort #13 am: 09. Oktober 2002, 15:31:08 »
Zitat
Original von Seal301
Ich habe mir mal überlegt es müsste doch eigentlich auch mit "window color" gehen. Habe es noch nicht ausprobiert. Was meint ihr dazu?

Das wird aber steinhart, kriegste kaum noch weg.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18788
Revell Color Stop
« Antwort #14 am: 09. Oktober 2002, 19:31:48 »
Window-Color würde ich nicht nehmen, wird zu zäh. Was aber geht ist Kinder-Knete. Nicht der gute alte Knetgummi, der fettet ab. Sondern das neue Zeug. Besonders gut für Panzer!

Grüße
Hans
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all