Autor Thema:  Kompressor für flächige Lackierungen  (Gelesen 1179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TheSaint

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 460
Kompressor für flächige Lackierungen
« am: 21. Oktober 2002, 19:23:10 »
Guten Abend,

Ich habe eine Frage und zwar wüsste ich gerne was für ein Kompressor geeignet wäre für flächige Lackierungen (ich baue nur Formel 1 Autos im Maßstab 1:20 ) !! ich bin es mit den Druckluftflaschen Leid !!!:-((( Ich möchte nicht gleich 250€ für einen Omega (glaub ich das war der gute von Revell) bezahlen. Das würde sich für mich überhaupt nicht lohnen, weil ich ihn auch nicht sehr oft benutzen werde !!Deswegen würde es mich intressieren ob es billigere auch tun würden, um gute Ergebnisse zu erzielen.

MFG TheSaint

wezman

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #1 am: 21. Oktober 2002, 20:41:55 »
Tja das ist eine gute Frage. Ich glaube ich spreche im Namen aller wenn ich sage dass Sparsamkeit am falschen Ende null Punkte bringt. Ich kann dir jetzt schon mit fast 100% iger Sicherheit sagen dass dich ein "billiger" Kompressor auch nicht glücklich machen wird. Du bist schneller als du glaubst an der Leistungsgrenze von solchen Kompressoren. Ich selber besitze den Delta-Kompressor von Revell (den gibts aber nicht mehr). Habe damals wo ich ihn geholt habe auch so gedacht wie du. Aber allmählich merke ich schon wie ich an seine Leistungsgrenze komme. Also überlege es dir genau ob du nicht doch lieber gleich ein bissl mehr ausgibst aber dafür was ordentliches und solides hast oder doch erstmal was billigeres holst und es später bereuhst.

Achim

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2002, 19:46:52 »
Bei einem Kompressor spielt es weniger ne Rolle ob du große oder kleine Flächen bearbeitest. Wie Wezmann schon schreibt, auf dauer bist du mit einem teueren besser bedient. Ich kenn viele die gedacht haben das sie im Moment sparen können aber am Ende sich dann doch noch einen größeren gekauft haben. Das Ende vom Lied war dann "Hätte ich doch gleich....." :12:
 
Gruß Achim

Ferraristo

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #3 am: 23. Oktober 2002, 14:30:15 »
Yo, so geht es sehr vielen (auch mir  :16: ), kauf dir doch den Omega, oder was vergleichbares bei e-bay! Hab ich auch gemacht.

Abrams

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #4 am: 23. Oktober 2002, 16:29:53 »
Man kann sich auch ein bisschen im I-net  oder so umhören, ob man nicht einen gebrauchten kriegt.

So hab ich meinen Omega inklusive einiger farben für ca. 100€ bekommen. :)

memphis

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2002, 16:01:41 »
Also ich hab länger nach nem billigeren Kompressor gesucht aber nix gefunden... Gebraucht wollt ich nich (hab IMMER pech wenns um sowas geht :5: )
Und nächste Woche kommt dann mein Revell Omega endlich  :D

Hab da auch grad ma 2 kurze fragen.
Reicht die Revell Standard nu erstma fürs lackieren (Auto Modelle)? Also meist die Karosserie und halt noch die ganzen kleinteile. Das ja nich so die detail arbeit.
Und dann wollt ich noch wissen ob ich zwei lackierte Teile einfach so aneinander kleben kann oder die Farbe lieber an der Klebestelle wieder abkratzen sollte.

wezman

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2002, 20:24:15 »
@memphis
Also wenn du nur Automodelle lackierst denke ich schon das für nen Anfang ne standard reicht. Ich meine sie ist ja nicht so teuer und ein Fehlkauf ist nicht ganz so schlimm wie bei ner teuren Gun. Wenn du verstehst was ich meine. Und wenn dann kann man ja allemal über den Kauf einer besseren Gun nachdenken. So und was das anrauhen der Klebeflächen angeht würde ich ersteinmal überlegen welche Belastung diese Klebestellen ausgesetzt sind. Bei hoher Belastung würde ich es anrauhen bei niedriger eher nicht. Aber da wir ja hier von normalen Modellen reden die man nur ins Regal stellt um sich daran zu erfreuen, denke ich schon dass das anrauhen nicht zwingend notwendig ist.

memphis

  • Gast
Kompressor für flächige Lackierungen
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2002, 20:51:42 »
gut dann werd ich es... sobald mein kompressor da is. mal ohne anrauhen versuchen.
Die Standard hab ich ja schon... und n paar mal mit den Dosen benutzt :13:  :16:
Dafür werd ich aber alles was ich lackier auch grundieren und klarlackieren denk ich.

Bau zwar auch noch StarTrek Modelle aber da sind ja auch nur flächen... Tarnlackierungen usw. werd ich nie machen bei den Modellen :4: