Autor Thema:  Ausgabe 8  (Gelesen 1889 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Krombe Silver

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
    • http://www.wird neu bearbeitet.de
Ausgabe 8
« am: 20. November 2006, 20:23:32 »
Moin Leute,

da war ich doch letzte Woche eigentlich froh, das Ausgabe 8-11 im Briefkasten war, muß ich jetzt mal sagen, das ich es ziemlich schwach finde das der Verlag nur noch in Folie einschweißt, da kann man ja nur hoffen das die Post auch ordentlich damit umgeht, sonst sind wohl die ersten defekten Teile vorprogammiert.
Ich bin eigentlich ja auch dafür unnötige Verpackung wegzulassen, aber doch nicht bei soeiner heiklen Modellbauangelegenheit.

Wie seht ihr das, oder gab es auch Abobesteller die es in einem Karton bekommen haben.

MfG

Tigerzivi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 813
  • modelldock.de
    • http://www.modelldock.de
Ausgabe 8
« Antwort #1 am: 23. November 2006, 08:59:40 »
Moin moin,

also grundsätzlich stimme ich Dir da zu. Zumal dann, wenn mal Ätzteile dabei sind. Auf der Kehrseite denke ich aber auch, dass auf Dauer die Versandmethode als Paket zu teuer für den Verlag werden dürfte, was sich dann wiederum preislich auf uns - die Kunden - auswirken könnte. Also musste ein Kompromiss gefunden werden.
Immerhin bietet der Verlag ja einen Umtausch-/Ersatzteilservice. Wenn dort kulant mit Reklamationen umgegangen wird, sollte das ja alles reibungslos laufen.

Ich habe auf meinem Briefkasten (ist im Treppenhaus) einen Zettel geklebt, Großsendungen bitte auf die Treppe zu legen, da auch schon mal andere Post ziemlich zerknittert ankam.
Oder man spricht mit dem Briefträger seines Vertrauens.

So kann man sicherlich im Vorfeld Ärger vermeiden :-)

Ich weiß gar nicht: Haftet die Post für vom Briefträger zerstörte Sendungen??

Gruß Tiger

PS: Ich habe heute Kiellegung  :9:  :9:  :9:

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4102
Ausgabe 8
« Antwort #2 am: 23. November 2006, 13:34:16 »
Ich denke wir sollten nicht zu frühzeitig anfangen zu schimpfen, schließlich können die IPler nix dafür wenn gewalttätige Postmenschen eine zu große Sendung in einen zu kleinen Briefkasten quetschen.
Meine Postfee hat heute geklingelt und ich habe mit ihr gleich die Vorgehensweise besprochen falls ich mal nicht da bin. Außerdem gehe ich davon aus das Sendungen mit wirklich empfindlichen Teilen wieder stabiler verpackt werden.

 :winken: