Autor Thema:  RC-Version der Hachette Bismarck  (Gelesen 26129 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

heavytank

  • Just heavytank
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4556
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #15 am: 16. März 2007, 22:40:54 »
Die Bismarck und Rc......

Ich will es mal so ausdrücken. Ich halte es für unlauter was der Verlag da anbietet mit dem RC-Ausbau! Amati hat das Modell als reines Standmodell konzipiert. Davon haben die Ahnung. Und das Modell wird mit Sicherheit klasse aussehen.
Da jetzt mit aller Macht einen RC-Antrieb reiferkeln zu wollen.......
Ich würde alles machen, aber niemals in so ein Modell einen RC-Antrieb reinbauen. Dafür ist das Modell eigentlich nicht gemacht. Der Verlag macht jetzt nur, was die große Masse der Kunden wünscht, ohne sinnvoll darüber nachgedacht zu haben.

Bedenkt nur mal, daß der Kahn aus Holzleisten besteht. Wenn das nicht hundertprozentig versiegelt ist, könnt Ihr euren 1000 Euro teuren Kahn wegschmeißen! Wenn das Holz feucht wird und anfängt sich zu verziehen, ist die ganze Arbeit im Eimer.
Mein Rat wäre, laßt das mit dem RC-Einbau sein. Wenn Ihr was zum "Spielen" auf dem Wasser haben wollt, kauft euch ein dafür gedachtes Modell.
Da entfällt dann auch das optische Problem.;)

Lichtbringer

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #16 am: 16. März 2007, 23:33:22 »
Ach was.

Viele RCler bauen ihre Schiffe (die "besonderen") nach Bildern, Plänen und sonstigen Recherchen aus Leisten auf Spanten. Es muß jedoch gewissenhaft versiegelt werden.

Ist natürlich anspruchsvoller als Plastikbausätze aus dem Karton der einschlägigen Anbieter zu motorisieren oder fertige GFK-Rümpfe zu nutzen.

Aber wenn man was seltenes bauen möchte .........

heavytank

  • Just heavytank
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4556
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #17 am: 16. März 2007, 23:48:38 »
Na klar!
Genau das richtige für den Einsteiger in die Materie....weil das Schiff ist ja an sich schon mit Leichtigkeit zu bauen.......... :santa:

Aber ihr werdet den schon machen.

Lichtbringer

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #18 am: 16. März 2007, 23:57:43 »
Nem EINSTEIGER würde ich die Aeronat-BS empfehlen. Ist auch 1:200, hat aber nen Fertigrumpf.

Ich gehe einfach mal davon aus das Anfänger nicht auf solche Ideen kommen - oder so penibel arbeiten das es geht. Wären sie unfähig dann kämen sie beim bauen gar nicht so weit das sie sich um RC Gedanken machen bräuchten.  ;)

marki53

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #19 am: 18. März 2007, 19:39:53 »
also...optik und funktion realisiere ich folgendermaßen:

verdammt, warum geht der knopf "bilder hochladen" nicht ??? :5:

marki53

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #20 am: 18. März 2007, 19:54:48 »
geht doch.... :D

blöder norton :(

Nebukadnezar

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #21 am: 19. März 2007, 01:26:10 »
hi marki....
hast du schon die zweite beplankung drauf oder ist das noch die erste?
sieht gut aus das ganze....wäre froh wenn es bei mir auch so wäre,ist mei erstes modell dieser art.
wäre schön wenn du weitere bilder hier reinstellen würdest....
gruß,jörg

marki53

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #22 am: 19. März 2007, 08:35:09 »
hallo!

bitteschööön...

ja, die 2. beplankung ist schon drauf - diesen mist mit dem vorzugsangebot  :5: sowie der nur teilweisen zweitbeplankung mache ich nicht mit...

eine genauere beschreibung der 2. beplankung und des antriebs findest du bei ebay...

hatte sie gestern mit nur dem mittleren antrieb (testweise 7,2V powerpack angeschlossen und 2 stück 1,5L PET flaschen als gewicht drin) in der badewanne - keinerlei kavitation aber mächtig schub die kleine... :D

gruß

markus

Lindemann

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #23 am: 21. März 2007, 01:31:40 »
Wollte euch mal aus dem laufenden halten.

Hier mal neue Bilder von meine Scale Ruder aus  Alu.










Andreas_G1

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #24 am: 21. März 2007, 17:56:13 »
Hallo!

Das was ihr hier macht ist richtig toll.

Hab da nur eine Bitte:

Da ich ein Neuling in solchen Sachen bin bitte ich euch mir eure verwendeten Komponenten zu posten (Motoren, Stevenrohre + wellen, Schrauben)

Mit was habt ihr diesen komsichen Formteil am Heck (3.Antrieb) gebohrt.

Habs mal mit einen 2mm Bohrer versucht, doch irgendwie klappte das nicht.

@Marki: könntest du mir bitte eine Einbauanleitung per PM zukommen lassen:

Kann ich mir irgendwo solche Ruder kaufen oder bist du Lindemann beriet mir 2 zukommen zu lassen (natürlich gegen Bezahlung)

Herzlichen Dank im voraus!!

marki53

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #25 am: 21. März 2007, 19:23:00 »
die wellenhose wird einfach beidseitig  mit einem 4,2mm metallbohrer durchbohrt

den kompletten antrieb bekommst du bei ebay oder direkt von mir

ruder für die bisi gibts bei lassek, da gibts auch originalgetreue propeller in M2 oder M3

nächste woche ist die kpl. rc-anlage drin, dann gibts auch neue bilder davon

gruß

markus

uman 9te

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 423
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #26 am: 21. März 2007, 22:48:56 »
oder bauberichte lesen, zb hier
http://www.9teuflottille.de/index2.html
auf modellbau klicken, und dann die 9te baut die Bismarck.
gruß uman

marki53

  • Gast
RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #27 am: 23. März 2007, 20:03:09 »
und wieder einen schritt weiter:

gruß

markus

Alti

  • Gast
Re: RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #28 am: 12. März 2008, 17:16:32 »
Hallo zusammen,

nach langer Abstinenz melde ich mich mal wieder. Hatte etwas Ärger mit dem Abo-Service.

Ich habe mir den Link .http://www.die-bismarck-bauen.de/img/RC1_einbau.pdf vom RC-Einbau angesehen und durchgelesen. Amati und/oder Hachett scheinen sich die Foren durchzulesen und der Semi-Scalern doch etwas entgegen zu kommen.

Aufgefallen ist mir, dass von den Ruder-Fertigteilen von Graupner nichts mehr zu sehen ist, sondern dass sogar die Daten für Originalgetreue Ruder abgedruckt sind.
Des weiteren wird für die Ruder nun doch die original Ruderposition verwendet.

Mögliche Probleme bei der Steuerung löse ich dann mit einem Mischerprogramm.

Das was mich da noch stört sind die dicken Stevenrohre, aber da haben wir ja weiter oben schon andere Lösungen gesehen...

Bis dann

Gruss Heiko

Gegi0110

  • Gast
Re: RC-Version der Hachette Bismarck
« Antwort #29 am: 03. Juli 2008, 20:27:47 »
Hei!
Ich hab da mal eine Frage, wie dichtet ihr den Rumpf ab?
Speziell die auslässe für die Ruder und die Schrauben?  ?(
Die von Hachette nehmen 2 Komponentenkleber aber ich drau dem ned
Danke im voraus