Autor Thema:  "Colonial Movers" Urmodellbau  (Gelesen 2537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sci-Fi-Fan

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau
« am: 23. Juni 2007, 15:45:18 »
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit baue ich an dem Urmodell "Colonial Movers", aus dem Film "Kampfstern Galactica" der, wenn es fertig ist, eine Länge von 60 bis 70 cm haben wird. Der Modellbaubericht ist "exklusiv" bei  http://www.phoxim.de in allen Baustufen bis zum fertigem Modell zu sehen. Fast alle Teile zu dem Modell wurden und werden einzeln angefertigt.

Zur direkten Seite, zum meinem Modellbaubericht, geht hier lang:

http://www.phoxim.de/walter_mueller_mover/walter_mueller_mover.html

Schaut mal rein.

Viele Grüße
Walter

Lichtbringer

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #1 am: 23. Juni 2007, 17:17:05 »
Hallo Walter,

ein sehr schönes Projekt und auch ein schöner Bericht.  :1:


Um mal aus dem Gedächtnis etwas zu erwähnen das David Merriman (oder so ähnlich) mal verlauten ließ (und damit vielen Leuten, absichtlich oder nicht, kräftig auf die Zehen trat): DAS sind die Unterschiede zwischen ModellBAUERN und uns gemeinen Teilezusammenklebern.  :respekt:

The Gunslinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1587
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #2 am: 23. Juni 2007, 19:04:32 »
Hi ,

sehr interessant und alles scratch gebaut ( bis auf den Trailer natürlich  ;)  )
Hervorragende Arbeit  :P  :P  :P  .

Mfg Thomas :winken:
zur Zeit in Arbeit :
1:200 Trumpeter Sovremenny + WEM Ätzteilsatz
Baubericht   Stand 3.6.07

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4600
  • Rhein-Neckar Kreis
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #3 am: 23. Juni 2007, 20:01:05 »
Zitat
Original von Lichtbringer
[....]
Um mal aus dem Gedächtnis etwas zu erwähnen das David Merriman (oder so ähnlich) mal verlauten ließ (und damit vielen Leuten, absichtlich oder nicht, kräftig auf die Zehen trat): DAS sind die Unterschiede zwischen ModellBAUERN und uns gemeinen Teilezusammenklebern.  :respekt:


Ach ja, der gute Dave Merriman, in rec.models.scale hat er immer wieder für Unterhaltung gesorgt. Wobei ich offen dazu stehe, "nur" ein Kit Assembler zu sein. Für alles andere fehlen mir Lust, Laune, Zeit, technische Vorraussetzungen, Platz und Ambition.

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

Sci-Fi-Fan

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #4 am: 23. Juni 2007, 20:04:31 »
ich finde, dass wir alle Modellbauer sind, egal ob man alles aus dem Baukasten baut oder scratch baut. Wichtig ist, was am Ende dabei herauskommt. Klar, wenn man ein Modell in Scratch erstellt, dass da mehr arbeit drin steckt. Es muss und soll beide Modellbaulager geben.

Wichtigt ist und bleibt, dass uns das Hobby viel Freude bereitet und evtl. andere dazu bringen, mitzubauen und so den Einstieg erhalten.

Viele Grüße

Walter

tobiasrichter

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #5 am: 24. Juni 2007, 10:49:43 »
Das sieht nach einem sehr interessanten Projekt aus. Auf Phoxim steht, das daraus auch ein Kit entstehen soll - ist das noch geplant ?

Tobias

Sci-Fi-Fan

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #6 am: 24. Juni 2007, 18:49:25 »
Nun ja, geplant ist er aber nicht unter diesem Namen. Da muss noch ein anderer her. Aber bis dahin wird es noch eine weile dauern, zumal ich nur in kleinen Schritten daran arbeiten kann.

Es freut mich, dass einigen mein Modellbauprojekt gefällt. Es ist eines von etlichen, die in Planung u.a. sind. Werde euch da auf dem laufenden über "Phoxim" halten.

Viele Grüße

Walter

ZbV3000Germany

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #7 am: 25. Juni 2007, 20:17:06 »
Hallo zusammen, :meld:

an der Stelle wollte ich nur mal erwähnen, dass ich den Cyon Fighter von Walter bekommen habe. Die Qualität ist klasse!  :klatsch: (Bericht folgt die Woche)
Da darf man sich dann schon auf das Modell vom Colonial Mover freuen  :D

 :winken: Herzliche Grüße

Sci-Fi-Fan

  • Gast
"Colonial Movers" Urmodellbau. "Benötige Hilfe !"
« Antwort #8 am: 24. Januar 2008, 21:39:41 »
Hallo zusammen,

um das Modell nun verkaufen zu können, benötige ich eine Linzens. Leider kann ich kein Englisch, um bei der Person in den USA dies Linzens zu beantragen, nachzufragen usw.   evtl. brauche ich ja kein, weil der Film schon zu alt ist, aber man weiß es nicht !?

Aber da möchte ich auf Nummer sicher gehen.

Also, wenn ein Sci-Fi Fan mir bei den Übersetzungen  helfen kann und ich die Linzens bekomme (vorausgesetzt die wollten nicht 5.000 $ dafür), dann bekommt der Helfer ein Modellbausatz des Colonial Movers  im Wert von 300 € gratis von mir.

Aber, ich benötige da 100% Hilfe und genaueste Übersetzung bei den Anfragen und Antworten. Es gibt zwar nicht viel zu übersetzen, aber genau muss es sein.

Wenn mir also eine helfen kann, dann bitte bei mir unter rst-resinsupertech@t-online.de melden, um weiteres zu besprechen..

Viele Grüße

Walter

tobiasrichter

  • Gast
Re: "Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #9 am: 25. Januar 2008, 13:47:31 »
Also wenn Du das wirklich (im Gegensatz zu allen anderen Garage Kittern) per Lizens machen willst, solltest Du Dich evtl. erst mal bei einem Anwalt, der sich mit so etwas auskennt, schlau machen. Ich glaube mit 5000$ wirst Du aber leider nicht weit kommen... :2:

Tobias



daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2044
    • Scale Details
Re: "Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #10 am: 25. Januar 2008, 15:16:19 »
verkauf die dinger so und wenn die meckern läßt du es wieder bleiben :-) es gibt da glaube ich mengen die man ohne lizenz verkaufen kann. wie tobias schon sagte, mit den ausgaben für eine offizielle lizenz wird das 'ne null bzw minusummer.

daniel

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2044
    • Scale Details
Re: "Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #11 am: 25. Januar 2008, 15:23:00 »
p.s. der link zu dem baubericht geht nicht mehr  :2:

phoxim

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 161
  • IRON MODELER CHAMPION 2010
    • Science Fiction Modellbau Forum
Re: "Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #12 am: 25. Januar 2008, 20:50:54 »
p.s. der link zu dem baubericht geht nicht mehr  :2:

der walter müller hat mich gebeten, den bericht erst mal offline zu nehmen! der tolle bericht geht wieder online, sobald ich die freigabe von walter müller bekomme!

ich bitte um verständnis.
beste grüsse
wolfgang
http://www.phoxim.de
http://www.SFMForum.de
Das Forum für den SF Modellbauer: Star Wars, Star Trek, Aliens, Galactica, Space1999, Predator, Ma.K., Dinosaurier, Anime, Manga, Horror uvm!

Markorockvoice

  • Gast
Re: "Colonial Movers" Urmodellbau
« Antwort #13 am: 26. Januar 2008, 17:43:16 »
Jetzt bin ich aber auch neugierig!

Zwar etwas groß für eine komplette RagTag Fleet, aber Colonial Movers und Geminon Transports sind immer willkommen!