Autor Thema:  BW-Flecktarn in 1/35  (Gelesen 2504 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Starbuck

  • Gast
BW-Flecktarn in 1/35
« am: 02. Februar 2003, 14:26:58 »
Hallo!

Hat jemand Erfahrung mit der Bemalung von BW-Soldaten-Figuren im Maßstab 1/35? Das Flecktarnmuster ist grausam - Airbrush scheidet logischerweise aus, mit dem Pinsel ist es eine Qual!  8o  Irgendwelche Tips parat?

Danke schon mal im Voraus!
Starbuck  ;)

Jack O´Neill

  • Gast
BW-Flecktarn in 1/35
« Antwort #1 am: 02. Februar 2003, 15:30:57 »
grundfarbe der kleidung nehmen und dann eben nach herzenlust draufpunkten.. :1:

James Bond Junior

  • Gast
BW-Flecktarn in 1/35
« Antwort #2 am: 21. März 2003, 07:14:38 »
Ich nehme da immer nen Stück vom Gießast, ab in die Farbe und dann wie im Kindergarten richtig schön klecksen. Macht wirklich eine Menge Arbeit ... aber es lohnt sich .... :D

Tschüß
JBJ

Borzork1178

  • Gast
BW-Flecktarn in 1/35
« Antwort #3 am: 26. März 2003, 00:27:13 »
Aaaalso,...das das erbsfleckmuster fast identisch ist mit dem der eichenlaubtarnung vom wwII kann ich da gflaube ich ein wenig weiterhelfen

1.grundieren mit der hellsten grundfarbe .
2.a bisserl trockenmalen (aber nicht allzuviel,..nur ganz wenig!)
3.dann die muster mit der 2. grundfarbe aufmalen,dran denken das es nicht zuviele werden und ein wenig verdünnen,...es ist hilfreich die umrisse mit nem zahnstocher sauber aufzumalen.
4.dann muster mit der 3. grundfarbe

5,...punkten,punkten,punkten,...angespitzter zahnstocher ist okay.

dran denken das bis auf die 1. grundfarbe die andern farben etwas verdünnt werden damit sie nicht so dick auftragen.

habe mir angewöhnt danach zu waschen in einem gelb/brau/oliv farbton damit die sache nicht allzusehr angemalt wirkt(richtiger farbton ist geschmacksache,..je nachdem wie ausgeblichen das wirken soll),...geht aber auch wenn du nen ganz feinen stark verdünnten schleier sandfarben drübersetzt!,...dann halt noch schatten und lichter setzen und fertig is.