Autor Thema: Seeflugzeuge Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel  (Gelesen 6694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Seeflugzeuge Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« am: 18. Januar 2011, 17:38:13 »
So,

nachdem ich gestern noch Revell angeschrieben habe und nicht nur meine Verwunderung über die etwas ungewöhnliche Umsetzung der Glasteile dargelegt habe bekam ich heute Abend eine Antwort von Herrn Ullrich Taubert, dem Leiter Produkt-Entwicklung.

Doch zuvor, für diejenigen die es in Michael´s sehr empfehlenswerten Baubericht hier im Board womöglich noch nicht gelesen haben, kurz der Casus Knackus: Revell hat die Glasteile der Kanzel in einzelnen, planen Elementen hergestellt. Diese müssen erst zu den eigentlichen Kanzelteilen zusammengesetzt werden. An sich ist das kein Problem, doch sind die Verbindungsstellen später nicht unter den Kanzelstreben, und daher durch Farbe abgedeckt und unsichtbar, sondern leider recht gut auszumachen (wenn man es erstmal weiss...  :pffft:). Gut zu sehen in Michael´s Baubericht, oder hier auf der Seite von IPMS Deutschland, das vierte Bild von unten -> http://www.ipmsdeutschland.de/Flugzeuge/Wiegmann/Rev_Arado_196_32/Rev_Arado_196A.html.

Da auch ich die Arado Ar 196, ein ganz phantastischer Bausatz übrigens, besitze habe ich Herrn Taubert von Revell gestern angeschrieben und um ein paar erklärende Worte gebeten. Herr Taubert äußerte sich sehr freundlich aber auch überrascht, denn in Bezug auf die derart sichtbaren Klebelaschen habe er bisher noch nichts gehört. Dennoch erklärte er, dass die jetzt getroffene Lösung eine komplizierte doppelte Schieberform, und damit wesentlich höhere Kosten, vermieden habe. Jedoch erkennt er auch die deutlicher als erwartet ausgefallenen "Locations", womit er vermutlich die Klebelaschen meint, als Nachteil. Des Weiteren wären bei Verwendung eines Schieberwerkzeugs so wichtige Details wie die Fensterrahmen etc. schlechter ausgefallen. Auch die für den Maßstab 1/32 so wichtigen Fenstergriffe wie auch die separate Antenne und die hinteren Windfenster in ihrer jetztigen Form hätte es dann so nicht gegeben. Daher ist man bei Revell sicher so die beste Lösung gewählt zu haben.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das Gesagte nicht so hundertprozentig umsetzen kann. Wenn ich die große komplexe Kanzel der Ju 88 im Maßstab 1/32 so bedenke dann muss ich mit meinem laienhaften Verständnis hier passen warum die Kanzel der Arado hier nur so gefertigt werden konnte.

Vielleicht entsteht hier eine vorurteilsfreie, konstruktive Diskussion zu der von Revell gewählten Lösung. Ich würde mich freuen!




« Letzte Änderung: 30. August 2012, 22:08:06 von FlyingCircus »
Grüße!
Thomas 
____________________________________________________


Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6369
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #1 am: 18. Januar 2011, 17:51:42 »
Nette Antwort :rolleyes.
Klingt Teilweise, grade am Schluss, mehr nach:
Kritik zur Kenntnis genommen - Sch... drauf - der Markt gibt uns recht. :P

Wenn ich mir andere Bausätze angucke, ging das dort auch mit einteiligen Kanzeln
Und zwar mit meines Erachtens komplizierten Kanzelformen.
Aber vielleicht haben wir hier jemanden, der etwas mehr von der technischen Seite versteht.

Was mich jetzt mal primär interessieren würde:
Wenn man die Kanzel verklebt - isind die einzelnen Elemente dann stabil genug um da selber einteilige drüber tiefzuziehen?

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5048
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #2 am: 18. Januar 2011, 18:18:35 »
Wenn man die Kanzel verklebt - isind die einzelnen Elemente dann stabil genug um da selber einteilige drüber tiefzuziehen?

N-E-I-N! Definitiv nicht: die ganze Konstruktion blieb (zumindest bei mir) so wackelig, dass sogar schon das Abschneiden der Maskierungsstreifen an einer Stelle zum Aufbrechen der Mini-Klebenähte führte!

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der Euro Model Expo am 30./31. März 2019 in Lingen

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #3 am: 18. Januar 2011, 18:47:00 »
Mein geschätzter Graf,

wenn ich eine Kanzel tiefziehen müsste würde ich die Urform so stabil wie nur möglich machen. Sprich, mit Magic Sculp o.ä. auffüllen und damit einen druckfesten Stempel bekommen.
Grüße!
Thomas 
____________________________________________________


Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6369
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #4 am: 18. Januar 2011, 19:20:05 »
Hmmm.
Gut zu wissen...
Da werd ich mir dann ggf. was überlegen müssen, wenn es soweit ist.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18906
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #5 am: 18. Januar 2011, 22:20:05 »
Formenbautechnisch hat er schon recht, der Herr Taubert. Die schräge Form ist mit einer "einfachen" Form nicht zu machen, da braucht man wirklich die aufwendigere Lösung. Jetzt stehen wir Revelluminati wieder vor dem Problem...mehr zahlen oder nicht.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

ThomasB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 951
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #6 am: 18. Januar 2011, 22:56:36 »
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es leider auch im Modellbau nicht. Revell hat da einige schöne 1/32er Modelle heraus gebracht, aber in Hinsicht auf Produktionskosten und somit Ladenpreis gespart. Das freut den Geldbeutel und viele Modellbauer sind damit zufrieden. Hätte Dragon oder Tamiya den Bausatz mit allerfeinster Slide-Mold Technik bzw. super Detaillösungen zum 3-fachen Preis heraus gebracht, wäre ich auf diese Diskussion gespannt gewesen.
Grüße Thomas

Zur Zeit in Bau:
M40 "Big Shot" U.S.155mm  AFV 1/35
Sopwith 2F.1 "Ship`s Camel WNW 1/32

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6369
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #7 am: 18. Januar 2011, 22:59:02 »
Mich zumindest stört es jetzt nicht so gewaltig, dass ich das Modell Sch... finde.
Dafür gefällt mir der Rest einfach zu gut.

Außerdem: Kommt Zeit, kommt Vacu-Haube ;)
Und Auspuff mit Loch nicht zu vergessen :D

:winken:

Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1735
    • http://www.cat1.de
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #8 am: 19. Januar 2011, 03:43:22 »
Hi,

mich stört es ehrlich gesagt auch nicht so, wenn ich sie mir fertig bei mir gebaut vorstelle mit dem Katapult und den von mir Scratch gebauten Turm "C" der Scharnhorst zusammen, wird bestimmt keiner mehr auf die Stellen in der Kanzel Schauen.
Ich Glaube auch das ich mir bestimmt noch eine zweite holen werde :).

cu
U552

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #9 am: 19. Januar 2011, 07:57:24 »
Yep... die zweite hab ich schon ;) Und was solls...irgendne Lösung, ob ignorieren, Vacu-Haube kaufen oder ziehen oder irgendwas findet sich da.

Mini sein Assistent

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1608
  • Markus Pudziow
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #10 am: 19. Januar 2011, 08:26:58 »
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es leider auch im Modellbau nicht.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu   :1: !
Außerdem, bevor die meisten mehr oder weniger glücklichen Besitzer der Arado überhaupt angefangen haben den Kit
zu bauen wird es bereits ganz bestimmt ein reiches Angebot an Zubehör geben.
Wer gefühlt einige hundert Bausätze besitzt, hat garantiert noch reichlich Material zum Bauen bevor dieses auf den Markt
kommt  ;) .
Stattdessen sollte man sich freuen, daß dies scheinbar der einzige (verzeihbare) Fehler im sehr preiswerten Bausatz ist.

Grüße,
Markus.
F U B A R

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #11 am: 19. Januar 2011, 09:21:00 »
Markus,

es ging mir hier mit diesem Thema nicht um die evtl. noch zufließenden Zubehörsätze. Die kommen sicher, und das ist auch interessant. Mir geht es hier um mögliche Meinungen einzig zum Punkt der etwas ungünstigen Verbindungsstelle der Kanzelteile. Nicht um die eierlegende Wollmilchsau (wobei sich mir dieser Einwurf nicht wirklich erschließt  ?(), oder den perfekten Bausatz. Revell hat auch mit diesem Bausatz wieder Großes geleistet, und das für erschwingliches kleines Geld. Das bestreite ich ja nicht. Ich bin im Gegentum sogar froh dass Revell diesen interessanten Vogel so toll umgesetzt hat!

Worum es mir geht: z. Bsp. die Bf 110 in 1/32 von Dragon kommt bei einer in der Geometrie sehr ähnlichen Kanzel mit einer durchaus üblichen einteiligen dreidimensional gespritzten Kanzel daher, genau wie Eduard, Hasegawa, etc. mit den Kanzeln ihrer 109er. Da wird die Klapphaube, obwohl in ihrer Form durchaus der Kanzel der Ar 196 vergleichbar, ja auch nicht in 3 einzelne Panele zerlegt, wobei deren Klebelaschen dann leider noch im sichtbaren Bereich neben der Dachstrebe angebracht sind, die wiederum bei anderer Platzierung diese hätte abdecken können...

Das ist der Punkt, deswegen ich dieses Thema hier angestoßen hatte!

@ Hans:
Wie konnte Revell die größere und vergleichbar geformte Kanzel z. Bsp. der Ju 88 in einem Teil machen? Da ging es ja auch ohne teure Super-Slide-Form, oder?

Irgendwie hadere ich mit dem Hinweis à la "das hätte man nur mit einer wesentlich teureren doppelten Schieberform (?) machen können". Ich bin, als bekennender Revelluminati, hochbegeistert über die Ar 196, nur, ich möchte es einfach nachvollziehbar verstehen können. Manchmal, man möge mir das verzeihen, bin ich einfach penetrant wenn ich etwas verstehen möchte. Sorry!



Grüße!
Thomas 
____________________________________________________


jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1330
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #12 am: 19. Januar 2011, 09:46:49 »
Hallo,

Mir geht es hier um mögliche Meinungen einzig zum Punkt der etwas ungünstigen Verbindungsstelle der Kanzelteile.
................
Irgendwie hadere ich mit dem Hinweis à la "das hätte man nur mit einer wesentlich teureren doppelten Schieberform (?) machen können".

Ja, ich finde ich auch, dass die Verbindung/ die Verbindungsstellen der Kanzelteile ungünstig sind.

Ich hadere nicht mit dem Hinweis, dass man sonst eine teurere Form hätte nehmen müssen.
Das glaube ich der Fa. Revell, weil die gewählte Lösung wirklich einfach und dadurch vermutlich am preiswertesten ist.
Ich glaube der Fa. Revell auch, dass eine andere Lösung wiederum andere Nachteile hat,
auch wenn diese mich vermutlich weniger gestört hätten.

Aber egal wie ich es drehe oder wende:
Eine andere (bessere) oder gar eine zusätzliche Kanzel hätte den Bausatz teurer gemacht,
also kann man sich auch über aftermarket eine einem zusagende Lösung suchen (wenn sie kommt).

Grundsätzlich bin ICH allerdings auch bereit von vornherein mehr für einen/ diesen Bausatz auszugeben,  
wenn ich mir damit aftermarket erspare.
EDUARD praktiziert ja eíne m.E. gute Lösung mit den "Weekend" und "Profipack" -Modellen.

Grüsse



jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1330
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #13 am: 19. Januar 2011, 09:48:01 »
...... Doppelpost ......
« Letzte Änderung: 19. Januar 2011, 09:57:00 von jackrabbit »

Axel1954

  • Gast
Re: Arado Ar 196 - 1/32 - Revell - die Kanzel
« Antwort #14 am: 19. Januar 2011, 09:55:19 »
Hätte Dragon oder Tamiya den Bausatz mit allerfeinster Slide-Mold Technik bzw. super Detaillösungen zum 3-fachen Preis heraus gebracht, wäre ich auf diese Diskussion gespannt gewesen.


Wobei Slide-Mold auch ein recht alter Hut ist, das kennt man in der Reifenindustrie schon seit min. der 70er Jahre (selber gesehen, da ich meine Ausbildung bei Uniroyal geacht habe), Reifenvulkanisierformen gab es damals schon mit bis zu 8 Schiebemodulen pro Form, zwar etwas gröber in den Strukturen, aber funktionsindetisch. Also, auch hier wieder nix neues nur eine Weiterführung von bekanntem.


Axel