Autor Thema:  Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701  (Gelesen 23407 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman86

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 264
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #15 am: 05. Dezember 2011, 18:17:45 »
Hallo,

schaut euch mal Bilder der im Smithsonian ausgestellten Enterprise an.
Ist zwar nicht die Film Lackierung aber ich denke daher stammen die fiktiven Details.
Die falsche Geometrie an der Unterseite macht aber dennoch keinen Sinn.

Gruß
Daniel

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #16 am: 06. Dezember 2011, 08:36:16 »
Möööp, dass ist so nicht ganz richtig. Beide Modelle wurden nach den vorlagen aus der folge: "Trials and Tribbleations / Immer die last mit den Tribbles" gefertigt. Bei der Enterprise sind aber dennoch Details aus X verschiedenen Serien folgen der Remastered Serie und Diverser Modelle (unter anderem das aus dem Smithonien) wo dan auf einmal die abstände der Fenster wieder stimmig sind. Des weiteren bin ich der meinung das man, wenn man damit nicht einverstanden ist oder was auch immer, sich den Kit ja nicht kaufen braucht. Letzten endes sind wir Modellbauer die, die was draus machen können. Und wenn es nur das weg-spachteln der Panellines ist.

Klar kann man "was draus machen" oder muss ein Kit nicht kaufen, wenn man's nicht mag. Ich frage mich nur, warum möglichst große Toleranz gegenüber Fehlern an Modellen vor allem bei SF-Bastlern immer vorausgesetzt wird? Wenn Revell z.B. eine ME-109 herausbringen würde, die im Modell Details aus zig Varianten des Fliegers vereint (nicht als Option, sondern "fest eingebaut") möchte ich das Gemecker mal hören... bei einem SF-Modell "ist das ja nicht so schlimm".  :(

Daher denke ich, dass Kritik an offensichtlichen Fehlern (Revell hat damit geworben, dass eine möglichst authentische Replik des Studiomodells entstehen soll) ja wohl erlaubt und berechtigt ist. Müsstest mal in US-Foren schauen - dort ist die "Revelloprise" DER Lacher schlechthin zur Zeit.

Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #17 am: 06. Dezember 2011, 08:37:42 »
Die falsche Geometrie an der Unterseite macht aber dennoch keinen Sinn.

Genau. Und die Linienführung des B-Rumpfes stimmt auch nicht. Ich finde es wirklich schade, das Revell hier so daneben gehauen hat - der Prototyp sah besser aus (war in Nürnberg und Dortmund zu sehen), wurde aber leider "verschlimmbesstert".
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


stocky

  • MB Routinier
  • Beiträge: 71
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #18 am: 06. Dezember 2011, 11:49:49 »
Mit den US Foren hab ich mitbekommen. Aber man sollte Revell auch zu gute halten, dass die beim re-release der Voyager auch die groben Fehler verbessert haben und ich davon ausgehe, dass Revell seine Formen ach noch mal überarbeiten wird. Vorrausgesetzt es wird genug Umsatz erzielt mit der Ente. Ich Persönlich bin auch noch am überlegen ob ich die Ente so zusammenbauen werde wie sie ist oder ob ich veränderungen vornehmen werde.
Wenn du weisst, dass du nichts weisst, weisst du mehr als jemand der nicht weiss, dass er nichts weiss.

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #19 am: 06. Dezember 2011, 12:14:20 »
und ich davon ausgehe, dass Revell seine Formen ach noch mal überarbeiten wird.

Und warum nicht gleich richtig machen? Ulkigerweise war ja der Prototyp korrekter - es wurde also Geld in die hand genommen, um es schlimmer zu machen. Mir verschließt sich der Sinn...
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4599
  • Rhein-Neckar Kreis
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #20 am: 06. Dezember 2011, 13:31:30 »
[...] "Revelloprise" DER Lacher schlechthin zur Zeit.



Klasse Name!

[...]
Und warum nicht gleich richtig machen? Ulkigerweise war ja der Prototyp korrekter - es wurde also Geld in die hand genommen, um es schlimmer zu machen. Mir verschließt sich der Sinn...

Vor allem, weil es in D auch nicht so schwer gewesen wäre, einen Sci-Fi Modellbauer zu finden, der als "Consultant" hätte helfen können. ;-)

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #21 am: 06. Dezember 2011, 13:36:31 »
Vor allem, weil es in D auch nicht so schwer gewesen wäre, einen Sci-Fi Modellbauer zu finden, der als "Consultant" hätte helfen können. ;-)


Ich wüsste auf Anhieb sogar mehrere. Ulkigerweise wurde ich bezüglich der Decals sogar nach einigen Sachen gefragt... da war ich noch guter Dinge, dass das Modell nah ans Studiomodell herankommt...
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1138
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #22 am: 08. Dezember 2011, 16:15:32 »
Bau ich halt weiter Schiffe, die Vasa und Aida kommen ja hoffentlich auch im Dezemder.

<°JMJ-
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

drago-museweni

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 650
  • Haberdere
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #23 am: 09. Dezember 2011, 13:05:38 »
So konnte nicht wiederstehen und hab mir gerade eben die Enterprise geholt, werde dann später auch Bilder machen und evtel eine Bausatzvorstellung.

UP: Habe eine kleine Bausatzvorstellung gemacht, http://www.modellboard.net/index.php?topic=38776.0 finde das Modell sehr gut gelungen wenn fehler am Modell gefunden werden bitte Mitteilen, konnte so auf die schnelle nicht viel finden.
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2011, 12:43:24 von drago-museweni »

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 477
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #24 am: 11. Dezember 2011, 18:58:56 »
UP: Habe eine kleine Bausatzvorstellung gemacht, http://www.modellboard.net/index.php?topic=38776.0 finde das Modell sehr gut gelungen wenn fehler am Modell gefunden werden bitte Mitteilen, konnte so auf die schnelle nicht viel finden.

Ich bin ja nun nicht so der große Fan von ST, gut ich gucke es mir an, aber was mich wundert, der eine Teil schreibt hier das es schlimm wäre mit dem Modell und jetzt heißt es keine großen Fehler.  ?(
Ex nihilo aliquid fit


Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #25 am: 11. Dezember 2011, 19:35:57 »
UP: Habe eine kleine Bausatzvorstellung gemacht, http://www.modellboard.net/index.php?topic=38776.0 finde das Modell sehr gut gelungen wenn fehler am Modell gefunden werden bitte Mitteilen, konnte so auf die schnelle nicht viel finden.

uhm... hast Du den Thread hier gelesen? Die gröbsten Fehler des Modells habe ich in mehreren Postings hier bereits aufgeführt. In der Summe mache Sie das Modell - im Vergleich zum Studiomodell der Enterprise - derart falsch, dass es in den USA (wo SF-Modellbau entschieden weiter verbreitet ist als hier und auch mehr als "ernsthafter Modellbau" angesehen wird) mittlerweile eine regelrechte Lachnummer ist.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


drago-museweni

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 650
  • Haberdere
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #26 am: 11. Dezember 2011, 20:20:31 »
@Marco Scheloske ne hatte ich nicht war zu faul, habe ich aber nachgeholt hätte ich auch sehen können das die "Deflektorgitter" an der Unterseite der Untertasse nicht passen bzw im Original nur 3lienien vorhanden sind, gleiches am hals und an der Maschinensektion, bestimmt jetzt nicht Toll das stimmt haben wohl von anderen Modellen übernommen oder fanden das einfach chick.

Habe das nachgetragen allerdings stört das mich jetzt bei dem Modell nicht so, wäre es allerdings eine NX oder Galaxy würde ich schon einen Hals kriegen, aber auch das schmälert die leistung Revells enorm, ich glaube die waren etwas übereifrig wollten zuviele Details um das Modell interessanter zu gestalten bzw nicht so langweilig und haben es übertreiben.



Passt das in etwas habe mit den DOSTFUI abgeglichen, sollte das Schlimmste sein, allerdings sind die Gravuren auf dem Modell vorhanden. http://en.wikipedia.org/wiki/File:Enterprise_smithsonian.JPG

Allerdings werden in anderen Quellen die Gravuren auch angegeben.
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2011, 23:28:56 von drago-museweni »

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #27 am: 12. Dezember 2011, 08:20:33 »
allerdings sind die Gravuren auf dem Modell vorhanden. http://en.wikipedia.org/wiki/File:Enterprise_smithsonian.JPG

Definitv NEIN - die "Gravuren" sind auf dem Studiomodell nur aufgemalt, nicht graviert. Abgesehen davon ist die Lackierung des Modells im Smithsonian nicht die Originalversion - zur Zeit wird darüber nachgedacht, das Modell wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen. Im Original war das Schiff viel weniger verwittert und die Panellines nur hauchzart mit einem Bleistift (!) aufgezeichnet - und daher im TV nie zu sehen. Bedenkt man nun den Größenunterschied der beiden Modelle (Studio und Revell) dürften auf der Revelloprise keine Panellines vorhanden sein.

Schlimmer als die Panels an der Revelloprise finde ich persönlich den völlig missratenen unteren Diskus. Die Linienführung hier ist komplett falsch, die Enterprise hat keine "Stufe" am Diskusrand.

Und das spiegelverkehrte Starfleet-Emblem als Ständer ist ein schlechter Witz. So, als würde man eine Base in Form der amerikanischen Flagge machen und ins kleine Feld die Streifen setzen und ins große die Sterne...  :2:
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2011, 08:27:29 von Marco Scheloske »
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


drago-museweni

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 650
  • Haberdere
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #28 am: 12. Dezember 2011, 10:26:26 »
Ja da hast du recht das "Starfleet Delta" habe ich noch garnicht genau angeschaut, bzw. noch nicht aufgefallen, aber eben gerade nochmal gemacht.

Nächstesmal muss ich wohl genauer hinschauen, habe es in der Bausatzvorstellung nachgetragen.

Das Bild passt wohl am besten zu dem Bausatz leider. http://bilder.hifi-forum.de/medium/249273/picard-facepalm_20071.jpg
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2011, 10:30:43 von drago-museweni »

Schrauber Junior

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 520
  • Florian Schulz
Re: Neuheit Revell: 04880 Enterprise NCC-1701
« Antwort #29 am: 12. Dezember 2011, 10:45:11 »
Schlimmer als die Panels an der Revelloprise finde ich persönlich den völlig missratenen unteren Diskus. Die Linienführung hier ist komplett falsch, die Enterprise hat keine "Stufe" am Diskusrand.
Nun, wie soll ich sagen... Doch, da gibts eine Stufe. Wenn man sich diese Planskizzen vom 3 Fuß-Modell ansieht, insbesondere Sheet 2, stellt man eben diese Abstufung fest:



Zugegeben, sie ist nicht gar so krass, wie Revell das darstellt, zumindest wie ich das auf den Bildern sehe, aber eben da.

Florian :winken:
Ich weiß, dass ich ich bin. Aber ich weiß nicht, ob du du bist. Weißt du, ob er er ist?

Verdammt Jim, ich bin Modellbauer, kein Kindergärtner!