Autor Thema:  Gleise mit Schotter umgeben? - FERTIG! - So sieht es jetzt aus!  (Gelesen 4189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1581
Ich bin gerade dabei ein paar Lokomotiv-Modelle von Revell zu beenden und möchte diese langweiligen Gleise kräftig aufpeppen.
Dazu kommen die auf eine Basisplatte und sollten mit Schotter umgeben werden und anschließend passend bemalt, gealtert.

Womit klebe ich am besten das Schottermaterial fest. Brauche ich da einen Spezialkleber? Und/oder gibt es auch für den Schotter günstiges Ersatzmaterial usw.
Ich habe sowas noch nie gemacht weshalb meine Frage etwas dümmlich klingen mag... :woist:
« Letzte Änderung: 08. November 2012, 19:40:29 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Gleise mit Schotter umgeben?
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2012, 13:10:21 »
Schotter bekommst Du im Modellbahnhandel in diversen Grössen und Farben - wobei ich ein mittleres Grau empfehle. Das dann zwischen und neben den Schwllen verteilen (letztere am besten auf einem Streifen Karton oder Kork montiert, ergibt die nötige Höhe des Schotterbettes), leicht mit einer "Blumenspritze" einnebeln und dann verdünntes PVA/Ponal/Weissleim vorsichtig draufträufeln.

Bemalung und Alterung je nach Strecke und Epoche - regelmässig befahrene Gleise sind an den Seiten rostig, oben aber blank. Auf eigentlich allen Strecken findet sich in der Mitte des Schienenstrangs eine deutliche Verdunkelung, entstanden aus Öltropfen und Aborten ...

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1581
Re: Gleise mit Schotter umgeben?
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2012, 18:44:05 »
Danke für die Antwort.
Ein Modellbahnfachgeschäft gibt es hier.
Und Ponal wäre meine erste Wahl für einen Klebeversuch gewesen.
Wenn die ersten zwei Loks mit Basis fertig sind, zeige ich die hier in der Galerie. (In ein bis zwei Wochen voraussichtlich.)
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3923
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Re: Gleise mit Schotter umgeben?
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2012, 07:29:25 »
Vergiß nicht, zum verdünnten Weißleim ein Tröpfchen Spüli dazuzugeben, sonst schwimmen dir die Schotterkörnchen auf dem Wasser-Leimtropfen auf und verteilen sich dort, wo du sie garantiert nicht haben willst. Mit einer alten Injektionsspritze kann man das Gemisch dann auch sehr gezielt auftröpfeln.

Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1581
Re: Gleise mit Schotter umgeben?
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2012, 14:07:45 »
Vergiß nicht, zum verdünnten Weißleim ein Tröpfchen Spüli dazuzugeben, sonst schwimmen dir die Schotterkörnchen auf dem Wasser-Leimtropfen auf und verteilen sich dort, wo du sie garantiert nicht haben willst.
Danke für den Tip!
Das Schottermaterial habe ich besorgt. Von den diversen Sorten sahen fast alle aus wie Sand. Nur eine Sorte (gabs nur in schwarz) sieht gut aus. Für 150 g 2,99€. Finde ich etwas happig.  :pffft:

Dann werde ich noch schauen ob ich irgendwo feinen Kies finde und siebe die richtige Größe raus und mische die zum Schottermaterial.
Zur Zeit bin ich komplett im Lokomotiv-Rausch. Warum das so plötzlich kam weiß ich auch nicht.  ?(
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2012, 14:20:51 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1581
Re: Gleise mit Schotter umgeben?
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2012, 19:30:44 »
Den Schotter habe ich wieder zurückgegeben. Der war mir doch viel zu dunkel. Aber die Größe war genau richtig. Laut Katalog gibt es zwar deutlich helleren, leicht gemischt, aber nur in einer viel zu großen 650 g Packung.

Dafür war meine Suche nach kleinen Steinchen erfolgreich. Am Rand von zwei Feldwegen wurde ich fündig. Ich habe ein bißchen weggekratzt und zu Hause gewaschen. Dann durch ein Nudelsieb gesiebt, und dieses übrige feine Material nochmals in einen feinen Sieb, mit dem ich den Sand rausieben konnte.
Das Ergebnis sieht perfekt aus - kostete aber auch Zeit.  :pffft:

Links der gekaufte dunkle Schotter, rechts der vom Wegesrand.
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1581
Re: Gleise mit Schotter umgeben? - FERTIG! - So sieht es jetzt aus!
« Antwort #6 am: 08. November 2012, 19:43:34 »
Da dieses Thema offenbar auf Interesse stösst, zeige ich hier mal wie es fertig aussieht. Also die Basis mit dem Gleis und den Schottersteinchen drumherum.
Auf einer Modellbaumesse hatte ein Händler diverses Schottermaterial in größeren Packungen als im Fachgeschäft hier im Ort.
Das kostete das Päckchen gnädige 3,-€.
Allerdings hatte der nicht das Gleiche das ich am Wegesrand sammelte. Das einzige das ähnlich aussah machte einen unrealistischen "glasigen" Eindruck.

Hier das Endergebnis:


Das was nach einem Holzsockel aussieht, ist eine MDF-Platte, 12mm dick. Größe 31 x 6 xm.
Zuerst schrägte ich die Seiten etwas an. In die Seite schnitt ich eine Kerbe und feilte und schleifte die so zurecht, damit es harmonisch aussieht.
Anschließend kam ein Farbauftrag mit normaler Abtönfarbe drauf, schon ungefähr im endgültigen Farbton. Dadurch quoll die MDF-Platte etwas auf und mußte leicht verschliffen werden. Dann nochmals mit der gleichen Farbe einen Anstrich. - Nochmals schleifen.
Dann mischte ich seidenmatte Revell-Enamel-Farbe rotbraun, mischte etwas mattschwarz dazu und bemalte die Base.
Nach dem Durchtrocknen nochmals.
Zum Schluß kam eine verdünnte Mischung aus matt-schwarz und graubraun drüber, die ich sofort wieder vorsichtig wegwischte.

Das Schienenteil aus dem Bausatz klebte ich auf eine schwarze Plastikplatte die ich dann mit drei Minischrauben auf den Holzsockel schraubte.
Die Schienen habe ich rostfarbig bemalt, die Schweller in ähnlichem Farbton aber mit etwas mehr schwarz drin.

Die Steinchen anzukleben war eine grenzwertige aufwändige Angelegenheit. Eigentlich was für Knastis um die Zeit totzuschlagen.
Ich nahm nicht verdünnten Ponal wie das hier anfangs empfohlen wurde, sondern stark verdünnten Klar-Matt-Lack. Versuche damit brachten ein besseres Ergebnis und außerdem klebt dieser Revell-Matt-Lack ausgezeichnet.

Mit einem kleineren Pinsel strich ich die zu beklebenden Flächen ein und streute die Steinchen drüber. Nachdem die fest waren strich ich nochmals drüber und füllte eventuelle Lücken nochmals auf, und klebte öfter als mir lieb war einzelne Steinchen Stein für Stein fest!
Alle Steinchen die mal sieht, auch die die scheinbar lose auf den Schienen und der Base liegen sind festgeklebt.
Ich hoffe, das Ergebnis gefällt und muntert auf, ähnliche Versuche zu machen.

Für eine weitere Base klebe ich aber nur noch eine Plastikplatte unter die Schienen, die dann nur grau gestrichen wird - das reicht völlig.





« Letzte Änderung: 08. November 2012, 20:07:09 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C