Autor Thema:  Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita *Fertig - 25.11.2016*  (Gelesen 13379 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #15 am: 08. November 2013, 21:42:38 »
Hallo ProjectK,

ersma vielen Dank.
Und ich bin mir noch nicht so ganz schlüssig ob ich die fiktive Einsatzversion aus dem Bausatz oder absolut vorbildgetreu den ersten Prototypen der in dem verlinkten Video zu sehen ist darstellen werde.

Gruß
Daniel

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #16 am: 09. Januar 2014, 18:34:37 »
Moin,
endlich ist das lang ersehnte Verbrauchsmaterial eingetroffen.



Kann also demnächst weiter gehen :P

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #17 am: 13. Januar 2015, 17:42:45 »
Wie schnell so ein Jahr rum ist  8o

Wie maskiert Ihr Kanzelteile wo man durch das Maskingtape keinerlei bzw. sehr schwach oder unterschieldich starke strukturen und anhaltspunkte zum schneiden hat? Und es nix passendes von Eduard etc gibt.
Baut Ihr die streben mit dünnem sheet nach und maskiert dann anhand derer?


Man kann die Konturen schon erkennen aber sie haben kaum bis gar kein Profil.
Aber bei der Größe des Teils möchte ich da nicht blind drauflosschneiden.

Hörnchen hat mir schon einen guten Tipp gegeben aber vielleicht kommen ja noch ein paar mehr zusammen?

Gruß
Daniel


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18531
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #18 am: 13. Januar 2015, 17:45:57 »
Ich würde aus Masking Tape schmale Streifen in der Breite der Kanzelstreben schneiden und aufkleben. Dann hast du "fühlbare" Streben. Dann die Zwischenräume wieder mit Masking Tape bekleben und entlang der Kanten mit Skalpell ausschneiden. Die nun "doppelten" Tapes abziehen, presto.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #19 am: 13. Januar 2015, 19:19:19 »
Danke Hans,

hatte ich auch schon mit dem Gedanken gespielt. Allerdings hatte ich dann noch 9mm breites Vinylband gefunden was sich einfach besser in so dünne Streifen schneiden lässt.
Die Frage ist halt -lässt sich das genauso easy wieder abziehen wie das Tamiya Tape?

Irgendwelche Erfahrungen damit gemacht?

gruß
Daniel


Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3140
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #20 am: 13. Januar 2015, 19:28:42 »
Moin springbank   :1:

die Schablonen von Eduard haben am Rand meist sehr schmale Streifen als Beigabe ,
die sind 1. deutlich dünner als der Tamiyatape ,2. haften besser auch an "Unebenheiten"  3. sind 100 % sauber gearbeitet (Plotter halt  :D )

ich habe selbst die Ju 52 damit problemlos Maskiert
meine Ju 87 hatte die selben Sorgen wie Du zeigst ,
Hasegawa ist da wirklich zurückhaltend ,was die Dimensionen der Strebenstärke angeht,
aber auch das war mit dem Eduard "Abfall" Minuten Sache  :1:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #21 am: 13. Januar 2015, 19:33:59 »
Moin Jens,

richtig..kann ich mich auch daran erinnern und habe mich immer gefragt wozu? und habe sie meist mit entsorgt
 
Danke werde gleich mal nachschauen was ich da noch so da habe :P

gruß
Daniel

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18531
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #22 am: 13. Januar 2015, 20:10:16 »
Das mit dem Vinylband kannst du doch testen. Ist ja auf dem blanken Plastik, da ziehts keine Farbe weg. Probier halt ein Stück aus und guck, ob das sich ohne Kleberrückstände wieder abziehen lässt.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3304
  • Go ahead, make my day
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #23 am: 14. Januar 2015, 10:07:17 »
Interessanter Flieger und bin echt auf das Endprodukt gespannt!  :1:
Ich hoffe ja immer noch, dass sich irgendwer mal an eine neue Rita traut.... (Vlt Airfix so wie die in letzter Zeit Neuheiten raushauen  8), auch wenn das vermutlich nur
ein Traum bleibt :( )
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #24 am: 14. Januar 2015, 13:23:53 »
@Hans

Geht wunderbar ab (vorher mit Future versiegelt) geht aber vermutlich auch ohne. Werden alle Tipps und Hinweise Anwendung finden.

@ Sören
Ja issn interessanter Flieger gewesen. Ich denke aber da wird sich kaum ein anderer Mainstreamhersteller mit beschäftigen.
Eine zeitgemäße G4M1 ist aber wirklich überfällig und das würde ich Airfix durchaus zutrauen.

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3304
  • Go ahead, make my day
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #25 am: 14. Januar 2015, 13:25:20 »
Hast du wohl leider Recht, dass die Chance mehr ALS gering ist dafür.
Da Airfix aber ja auch an die Japaner wohl denkt, wie man bei der kommenden Kate sieht, ist noch ein WINZIGER Funken an Hoffnung da ;)
Gegen ne Betty habe ich aber natürlich auch nix  :D
« Letzte Änderung: 14. Januar 2015, 13:29:02 von Floppar »
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 18805
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #26 am: 16. Januar 2015, 09:59:50 »
Alternative wäre die Streben in Form von Decals zu realisieren.

Klare Decals in passender Farbe lackieren, zurechtschneiden und "aufkleben.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #27 am: 16. Januar 2015, 17:56:32 »
Moin Wolfgang,

das klingt interessant vor allem für die Geschütztürme.. Bei der Hauptkanzel bin ich schon ein gutes stück vorangekommen.
Aber wie lackiert man Decals? und wo bekommt man klare Decals her?

Gruß
Daniel

Hangar19

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 176

springbank

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1544
Re: Nakajima G8N1 Renzan Codename Rita
« Antwort #29 am: 16. Januar 2015, 19:36:30 »
Danke Dir Hangar  :P

Farblos oder weiß? Für welchen Drucker ist eh egal nehme ich an oder?