Autor Thema:  Consolidated PB4Y-2 Privateer 1/72 Revell (Ex-Matchbox) - *Update 12.1.*  (Gelesen 13118 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1073
Re: Consolidated PB4Y-2 Privateer 1/72 Revell (Ex-Matchbox)
« Antwort #15 am: 12. Mai 2013, 11:29:25 »
Moin Marc,

toller Start für Deinen Baubericht!

Hallo Marc, interessanter Typ und noch interessanter ist Deine Vorgehensweise zuerst mit den Problemstellen anzufangen.

Das hat den Vorteil, dass man früh merkt, wenn es nichts wird und den ganzen Krempel dann entsorgen kann :rolleyes:, was unserem Marc natürlich nicht passieren wird. Ich bin gespannt, wie die fertigen Seitenstände aussehen werden.

Viele Grüße

Kai  :winken:


Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Re: Consolidated PB4Y-2 Privateer 1/72 Revell (Ex-Matchbox)
« Antwort #16 am: 12. Mai 2013, 22:27:11 »
Kai,

Du hast vollkommen recht. Ich habe die Erco TH turrets als erstes in Angriff genommen, weil sich hier entscheidet, ob es was wird, oder nicht. Kein langes Herumschleichen ...

was unserem Marc natürlich nicht passieren wird. ...

Dein Vertrauen ehrt mich ...  ich fühle schon den Druck.  :D

@Matz: Hier ein Foto der Kiste.

Bilderrahmen - vorne Schlitzblech abgestützt von innen und hinten ein dünnes Brett. An der Seite ein großes Loch 25mm und ein Reststück eines Rohres - fertig

Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1073
Re: Consolidated PB4Y-2 Privateer 1/72 Revell (Ex-Matchbox)
« Antwort #17 am: 15. Mai 2013, 13:18:00 »
ich fühle schon den Druck.  :D

Aber nicht einknicken  ;).

Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Der Bau geht vor allen aus Zeitnot nur langsam voran ... die 1:1 Modelle haben Vorang und dann kommt ja noch die Familie ...

Weiter geht es mit dem ERCO turret an den Seiten. Dazu habe ich mit Plastiksheet (ja Quarkbecher)  Kreise verschiedener Durchmesser ausgeschnitten und herumprobiert. Insgesamt habe ich drei Anläufe gebraucht um eine vernünftige Höhe hinzubekommen.
Die Browning cal. 0.50 M2AN MGs bestehen aus Kaufrohren (ich brauch noch 10 weitere  ;( ) die aber wirklich genial sind.
Das Innenleben ist noch nicht fertig, kann aber nur in "Schichten" gebaut werden.
Die Tropfenhälften wurden schon teilweise mit Versteifungen versehen.

Gruß,

Marc


matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1990
  • LiLaLauneKlebär
Ahhh, dacht' ich mir doch , dass die Quarkbecher wieder zum Einsatz kommen  :D
Sieht sehr vielversprechend aus  :P

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 906
sieht gut aus bis jetzt Marc :P , mir gefällts!
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Vielen Dank für den Zuspruch  :winken:

Zurück zum Eggplane.

Das erste Ei ist fertig. Die Klarsichthaube stammt aus dem Falconsatz der auch die PB4Y beinhaltet, gehört jedoch zur Catalina, die scheinbar ebenfalls die ERCO Türme verwendete.
Mit ein bisschen (mehr) Spachteln und Schleifen habe ich das rund hinbekommen.  :pffft:

Die Schlitzabdeckung habe ich aus Teelichblech gemacht.
Der Hydraulikzylinder ist aus gezogenen Gussast. Wozu der dient  ?( keine Ahnung.

So langsam werde ich mich dem Cockpit bzw. der Bugsektion widmen. Hier gilt es zuerst die Haube durch das Falconteil zu ersetzen. Desweiteren noch ein Fahrwerksschacht und der Bombenschützenplatz.

Gruß,

Marc  :winken:


Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1073
Schöne Arbeit!  :klatsch:

Auch wenn die Seitenstände in der schieren Größe des Modelles durchaus in den Hintergrund treten, machen solche Details besonderen Spaß beim betrachten. Bin schon gespannt, welche Verbesserungen Du dem alten Matchbox-Kit noch verpasst.

Viele Grüße

Kai  :winken:

Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

Hangar19

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 176
Super gemacht!

In Detail & Scale Vol.64 auf S.76 heißt es, dass der erwähnte Hydraulikzylinder für die Auf- und Ab-Bewegung des äußeren Turmteils zuständig ist.

Ich weiß von keiner Version der PBY Catalina, bei der ERCO-Türme dieser Art verwendet wurden.
Der bewegliche (nach oben schwingende) Teil der Kuppel-Verglasung ab der PBY-5 war allerdings tatsächlich ziemlich ähnlich geformt.
Hier ist das m.E. ganz gut zu erkennen.

Grüße,

Christoph

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Ah, danke für die Info!

Tatsächlich hat die Catalina nicht den gleichen Turm .... die Kuppel passt aber 1A.  :pffft: :pffft: :pffft:

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Ich hab den Groupbuild nicht vergessen ...

Warum so lange nichts ....
Na ja, das leben und die fehlenden 10 Browning Rohre.

Dank RLHDLW hab ich die jetzt

Das ist jetzt der Stand:

Der zweite tear drop tower entsteht gerade.
Der Erco Bow turret ensteht ebenfalls.

Auf den Bildern sieht man das Cockpit, das angepasste Bombenschützenfenster und die angepasste Cockpithaube.

Gruß,

Marc


Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3754
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Fein, dass es weitergeht! :klatsch:

Sieht schon sehr vielversprechend aus!

Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Der Bausatz ist echt hart. Ich gebe zu dass ich mich wirklich zwingen muss den fertig zu machen. Es tauchen einfach zu viele dicke Klopper an Fehlern auf, die ich auch angesichts des Alters nicht einfach akzeptieren kann oder will. Die Pylone sind ein solches Beispiel. Da bin ich momentan noch am Grübeln.

Ich habe mal den Makro Umkehrring für meine Canon ausprobiert ....  8o  OK, noch ein bisschen Nacharbeit ...

Hier der Fortschritt:

Bild 1: Der Erco Bow turret fertig zum Lackieren
Bild 2: Das Cockpit nun mit Hebel ..... Ohne Makro sehen die sogar gut aus  :pffft:
Bild 3: Die Motorenlackierung   1. Schritt glänzend Schwarz
Bild 4: 2. Schritt   Revell Aqua Color 90 Silber
Bild 5: Ölwashing ....

schloddy23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ups! Krummhörn-Ostfriesland
Heyho,

ich komme die letzten Tage leider nicht mehr zum Basteln. Aber dein Bericht ist ja mal wieder ein tolles Beispiel wie sehr man wenn man will ins Detail gehen kann. Find ich echt toll. Ich als blutiger Amateur muss viele Dinge noch lernen. Deine Hebel finde ich ja interessant. Ich brauch davon auch noch 6 Stück. Wie verfertigst du die denn wenn ich fragen darf? Also vor allem der Knauf würde mich interessieren. Und dieses Öl washing find ich auch toll. Ich werd mal wieder reinschauen.

Beste Grüße
Sebastian
"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6403
  • Marc Schimmler
Die Hebel sind eine Sekundensache.
Man zieht ein Stück Gussast und lässt ihn abkühlen.
Dann hält man ein Ende vorsichtig an die Seite eine Flamme . Der Knauf bildet sich von selber  :D