Autor Thema:  "Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?  (Gelesen 8913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

birdie

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« am: 04. Januar 2002, 14:36:10 »
Hallo Django,
gibt es bei diversen modellbau-versender oder auch airbrush-spezialisten wie z.b. bei HobbyKit, Heidelberger Str. 48, 68519 Viernheim. Lese hier gerade in der preisliste, das es da den "Expert Choice Decalfilm" in weiß und transparent sogar getrennt für Laserdrucker und Tintenstrahler gibt! Eine folie kostet 5,10 Euro, das dreierpack 13,25 Euro. Dazu braucht du noch die Decalfilm-Fixierung. Die haben auch eine internetadresse: http://www.hobbykit.de . Sie ist aber nicht so ergiebig wie die Preisliste!

tschüss
birdie


batkite

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #1 am: 11. Januar 2002, 09:46:48 »
ich hab diese Decals mit meinem HP 930 ausprobiert und war von den Ergebnissen sehr positiv überrrascht. Die Folie nimmt locker 120 dpi an. Ich hab mir das Muster für den Hellraiser Cube mit 2 cm gedruckt und es ist gestochen scharf geworden.
Ich kann dir auch gern näheres erklären von wegen Decals versiegeln und so.

Gruß
Marcus


Max

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #2 am: 11. Januar 2002, 13:23:35 »
Da jagt man dann also einfach die Folie durch den Drucker und hat als Resultat (mehr oder weniger gute) Abziehbilder!

Du sagtest: "Ich kann dir auch gern näheres erklären von wegen Decals versiegeln und so. "

Ja, :biggrin:, bitte tu das :zuio:!


batkite

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #3 am: 12. Januar 2002, 05:30:50 »
also:

wie gesagt, ich hab einen HP 930 verwendet. mit einstallung High quality photo paper und beste Qualität für den Ausdruck. Das Druckbild war genauso scharf wie bei dem Photo Paper von HP, also mit den Auge quasi nicht zu unterscheiden von einem ausbelichteten Foto.
Andere Leute hatten schon Probs mit Epson Druckern; weil die immer so viel Tinte aufs Papier schießen sind die Ränder bei Schriftzügen etwas verlaufen. Wenn man experimentiert und nicht gleich eine ganze Seite durch den Drucker jagt, dann geht das aber sicher auch mit nem Epson drucker.
Wenn die Decals trocken sind, dann müssen sie mit einem Lack versiegelt werden, sonst schwimmt dir die Tinte im Wasserbad davon, logisch. Dazu hat hobbykit.de (der Laden is in meiner Stadt :smile:) einen Lack namens Topcoat im Sortiment. Den sprüht man erstmal vorsichtig drauf, damit nicht die Feuchtigkeit des Lacks die Tinte aufweicht. Dei zweite (und dritte) Schicht Lack kannst du dann auch etwas kräftiger sprühen, bis du sicher bist, dass der Lack das ganze Decal vorm Wasser schützt. Wie oft ist hier allerdings weniger Lack besser als zu viel, denn so wird das Decal immer dicker...
Und dann ganz normal wie immer: Ausschneiden, ins Wasser, auf den Kit, fertig.
ich schick dir gern mal ein Pic zu von meinen ersten Versuchen (oder wie poste ich das hier im Forum?)


Gruß
Marcus


Gast

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #4 am: 12. Januar 2002, 12:31:49 »
Ein Bild muss Online sein um es hier abbilden zu können.
Dann (img)url vom Bild(/img).
Aber nicht ( ) sondern [ ] bei img.

Aber vorm abschicken der Antwort auf Vorschau gehen, ob das Bild auch geladen wird.

(Geändert von TomCat911 um 12:35 - 12.Januar.2002)


Oliver

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #5 am: 19. Januar 2002, 15:24:20 »
Auf der Seite von MKP-Modellbau http://www.mkpmodellbau.com[/url] gbts auch eine Folie, ist allerdings sehr teuer.

mm

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #6 am: 23. Januar 2002, 14:53:14 »
Hier wurde mal ein Workshop zu diesem Thema getiipelt


Fertigen und anbringen von eigenen Decals  

da steht eigentlich alles,die Fragen tauchen hier ja fast überall auf.
schaut einfach mal in die Rubrik rein.


MarkusS

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #7 am: 18. Februar 2002, 13:40:05 »
gibts da eigentlich eine preiswertere Lösung? Das was ich bisher gesehen habe ist sehr teuer, nicht unter 5 Euro pro Bogen. Dann braucht man noch Weichmacher und Versiegelung für je 5 Euro, und dann hat man für wenig Decals viel Geld ausgegeben.

Gast

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #8 am: 18. Februar 2002, 21:18:10 »
Hört sich interessant an, die Sache. Wäre vor allem für Freunde von finnischen WK-II Maschinen interessant. Habe bisher erst einen Bausatz gesehen, bei dem diese Decals unzensiert sind, das ist die Fokker D.XXI "Finnische Luftwaffe" der türkischen Firma PM Model in 1:72. Allerdings sind Modelle mit diesen Decals nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, denn sonst steht man schneller vorm Staatsanwalt, als man denkt!

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4600
  • Rhein-Neckar Kreis
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #9 am: 19. Februar 2002, 12:38:21 »
Zitat
Zitat von MarkusS am 13:40 - 18.Februar.2002
gibts da eigentlich eine preiswertere Lösung? Das was ich bisher gesehen habe ist sehr teuer, nicht unter 5 Euro pro Bogen. Dann braucht man noch Weichmacher und Versiegelung für je 5 Euro, und dann hat man für wenig Decals viel Geld ausgegeben.


Billiger kenne ich jetzt nicht, allerdings kann man auf einem Din A4 Bogen eine Menge Decals unterbringen, rechne das mal auf Aftermarket Decals hoch. Ich habe mír am WE allerdings so ziemlich alle Grafiken zusammengesucht, die man nutzen könnte und dann in verschiedenen Größen mehrfach auf einen Bogen gedruckt. Anstelle vom Liquid Decalfilm habe ich eine Lage Future-Ersatz (=Erdal Glänzer) drübergejagt, ein erster Test der Farbdecals steht noch aus.
Meinen S/W Bogen habe ich schon zu Teilen eingesetzt, ein Playboybunny auf einem 1/87 Roco M1A1 in XF-57 Buff (sandfarben). Sieht kann nett aus, bei sehr genauem Hinsehen kann man allerdings die (unbedruckten) Ränder sehen. Vor  und nach dem Anbringen des Decals habe ich den Panzer mit Erdal Glänzer  lackiert, nach Detaillackierung wird das ganze nochmal mit Erdal Glänzer + Tamiya Matting Agent matt lackiert.

HTH
Thorsten

Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

FREDO

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1045
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #10 am: 19. Februar 2002, 18:37:29 »
@ Medizinmann

das ist aber nur der Überpingeligkeit deutscher Händler geschuldet, die Finnland nicht von Deutschland unterscheiden können und außerdem nicht lesen können oder schlicht zu blöd sind, den Text vom § 86a zu verstehen. Bei Zeitschriften mit heutigen Fotos dieser Vogel gibt´s keine Probleme bezüglich finnischer Embleme.
Aber vorauseilender Gehorsam ist manchen Händlern eben mit der Muttermilch eingeflößt.

Andererseits kann man gerade die finnischen Kennzeichen sehr gut mit der Schablone spritzen. Wozu also dann teure Decals?
MfG
FREDO

06120-4  Beste Grüsse ;)

Gast

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #11 am: 20. Februar 2002, 12:01:10 »
Hast recht FREDO. In Deutschland wird eh viel zu viel Tamtam um das Thema gemacht. Unterscheidungsvermögen wäre da angebracht: ist doch wohl ein himmelweiter Unterschied, ob irgendein Schwachmat sein Zimmer mit NS-Symbolen zupflastert oder ein Modellbauer sein Modell einer deutschen oder finnischen WK-II-Maschine mit solchen Decals ausstattet, weil die Maschinen damals eben solche Markierungen hatten!

Gast

  • Gast
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #12 am: 20. Februar 2002, 19:53:23 »
Auf die Gefahr hin, dass es in puncto verfassungsfeindliche Plastikmodelle ein Verbotsverfahren vorm Bundesgerichtshof gibt: wenn ein V-Mann unter euch ist, bitte melden! :iuu: :iuu: :iuu:

FREDO

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1045
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #13 am: 20. Februar 2002, 22:32:25 »
@ Medizinmann und andere
das BGH-Urteil ist von 1979(!!!, ja, richtig gelesen!) und ist damit schon aus dem letzten Jahrtausend; gilt aber immer noch und wird von solchen Leuten herangezogen und interpretiert, die vergessen haben, daß die Zeit  weiterläuft. Verschiedene von mir befragte Anwälte sind der gleichen Meinung, allerdings müßte sich jemand finden, der die ganze Ochsentour von AG, LG, OLG bis BGH durchzieht und dabei auch persönliche Reputation und Vermögen riskiert. Und wer macht das schon?
Also bleibt´s beim Text von anno Dunnemals. Obwohl selbst die letzten aktuellen Kommentare zu selbigem Gesetz (§86a) die Ausdehnung auf Modellbau für Schwachsinn halten; aber Kommentare sind immer nur Auslegungs hilfen, und somit keine aktuelle Rechtssprechung.
Womit wir wieder Vom Kopf der Schlange beim Schwanz wären.
Wie gesagt, viel Auslegungssache und somit in der Hand der jeweiligen Staatsanwälte.
MfG
FREDO
06120-4  Beste Grüsse ;)

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4600
  • Rhein-Neckar Kreis
"Blanko"-Decal zum Selbstbedrucken?
« Antwort #14 am: 21. Februar 2002, 09:31:47 »
@ Fredo
Gibt es diese Auslegungshilfen irgendwo im Netz? Der Inhalt würde mich mal interessieren.

Gruß
Thorsten

Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "