Autor Thema:  STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai  (Gelesen 80818 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

han solo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 788
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #330 am: 06. September 2016, 22:19:53 »
Travis meinte wohl eher die Filmmodelle.
Zumindest hab ich das so aufgefasst.

 :winken:

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3290
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #331 am: 07. September 2016, 08:47:27 »
Das ist vollkommen korrekt, genau so hab ich das auch gemeint!  :1:

Da gibt es erwiesenermaßen nicht ein exaktes Vorbild, sondern viele, die sich in den verschiedensten Details und Proportionen unterscheiden, und jeder heult rum, dass es ja kein "exaktes Modell" gibt, welches seinen Ansprüchen entspricht.
Entweder stimmen die Proportionen (angeblich) nicht, oder die Details sind nur rudimentär vorhanden, zu viele kleine Teile oder zu teuer, zu billig oder man möchte genau den Falken bauen, der in Episode VIII in der dritten Einstellung bei Minute 3:41 gezeigt wird, oder...  :rolleyes:

Ich steh auch auf Details, und es nervt mich auch, wenn Modellbaufirmen die Proportionen bei Modellen verhauen, so dass die Modelle irgendwie 'falsch' aussehen.
Aber seien mir mal ehrlich: es gibt eben nicht das EINE Modell des Falken, sondern viele von einem Vorbild, dass es real in der Form nicht gibt. Ich persönlich denke, man könnte mit dem Thema etwas entspannter umgehen (obwohl es mich auch nervt, dass die 72er TIEs von Bandai und Finemolds unterschiedliche Größen haben  :12: ).

Aber hey, wenn's aussieht wie eine Ente, fliegt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann kann man schon mit einer gewissen Sicherheit behaupten, dass es eine Ente ist  ;)

[...] ja, ich verstehe die Ansprüche (das Geheule??) auch nicht.    ;)

Es liest sich ja gerade so, als wenn die Bausatzsammler nur deswegen nicht bauen,
weil es kein richtiges, korrektes Modell des Falken gibt.  :3:
Den Eindruck habe ich auch, und je mehr ich mich mit unterschiedlichen Science Fiction Modellbauern unterhalte, desto mehr verstärkt sich der Eindruck bei mir.
Was ich persönlich schade finde, denn mit dem Anspruch kann man nur enttäuscht werden, da es eben das 100% korrekte Modell des Millenium Falcon nicht geben kann :woist:

Tho :santa:  (der seinen Finemolds Millenium Falcon noch nicht baut, weil der einen Wahnsinns-Respekt vor dem Bausatz hat... )

- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2550
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #332 am: 23. September 2016, 12:42:21 »
Im Dezember 2016 für 7020JPY erhältlich:

Weitere Bausätze:


Bild-Quelle: Bandai-Facebook.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3395
  • Go ahead, make my day
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #333 am: 23. September 2016, 13:09:49 »
Der Tie Striker sieht wirklich interessant aus und muss ich mir glatt vormerken!
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Peter H.

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 112
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #334 am: 23. September 2016, 22:48:09 »
...tja, auch ein Episode IV bis VI-Millennium Falcon kommt wie gewünscht, allerdings ist Bandai beim Maßstab in die falsche Richtung gegangen  ;( , gut dafür ist er günstig  :rolleyes: :


Grüße,

Peter H.

Tigerzivi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 817
  • modelldock.de
    • http://www.modelldock.de
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #335 am: 16. Dezember 2016, 21:52:52 »
Nur falls noch jemand nen Bandai Tie Interceptor sucht. Bei Amazon sind aktuell 9 per Prime um die 25,- € bestellbar. Hab mir selbst Mittwoch einen bestellt. Kam heute an.
https://www.amazon.de/Thailand-interceptor-scale-plastic-model/dp/B01FDBHK1C/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1481921516&sr=8-1&keywords=bandai+star+wars
Gruß Jan  :winken:
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2016, 22:11:05 von Tigerzivi »

anj4de

  • MB Routinier
  • Beiträge: 84
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #336 am: 19. Dezember 2016, 15:27:30 »
Das ist vollkommen korrekt, genau so hab ich das auch gemeint!  :1:

Da gibt es erwiesenermaßen nicht ein exaktes Vorbild, sondern viele, die sich in den verschiedensten Details und Proportionen unterscheiden, und jeder heult rum, dass es ja kein "exaktes Modell" gibt, welches seinen Ansprüchen entspricht.
Entweder stimmen die Proportionen (angeblich) nicht, oder die Details sind nur rudimentär vorhanden, zu viele kleine Teile oder zu teuer, zu billig oder man möchte genau den Falken bauen, der in Episode VIII in der dritten Einstellung bei Minute 3:41 gezeigt wird, oder...  :rolleyes:

Ich steh auch auf Details, und es nervt mich auch, wenn Modellbaufirmen die Proportionen bei Modellen verhauen, so dass die Modelle irgendwie 'falsch' aussehen.
Aber seien mir mal ehrlich: es gibt eben nicht das EINE Modell des Falken, sondern viele von einem Vorbild, dass es real in der Form nicht gibt. Ich persönlich denke, man könnte mit dem Thema etwas entspannter umgehen (obwohl es mich auch nervt, dass die 72er TIEs von Bandai und Finemolds unterschiedliche Größen haben  :12: ).

Aber hey, wenn's aussieht wie eine Ente, fliegt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann kann man schon mit einer gewissen Sicherheit behaupten, dass es eine Ente ist  ;)

[...] ja, ich verstehe die Ansprüche (das Geheule??) auch nicht.    ;)

Es liest sich ja gerade so, als wenn die Bausatzsammler nur deswegen nicht bauen,
weil es kein richtiges, korrektes Modell des Falken gibt.  :3:
Den Eindruck habe ich auch, und je mehr ich mich mit unterschiedlichen Science Fiction Modellbauern unterhalte, desto mehr verstärkt sich der Eindruck bei mir.
Was ich persönlich schade finde, denn mit dem Anspruch kann man nur enttäuscht werden, da es eben das 100% korrekte Modell des Millenium Falcon nicht geben kann :woist:

Tho :santa:  (der seinen Finemolds Millenium Falcon noch nicht baut, weil der einen Wahnsinns-Respekt vor dem Bausatz hat... )


..."da es eben das 100% korrekte Modell des Millenium Falcon nicht geben kann"...

Richtig...denn es kann 2 korrekte Modelle geben, den 5ft und den 32inch Falcon. Beide gibt er "real" also die Original Filmmodelle und an die könnte sich ein angarierter Hersteller durchaus halten und sie entsprechend anbieten. Der Markt wäre da, so viel ist sicher. Mein derzeitiger Liebling ist der 144er von Bandai, zwar ein Bastard aus 5ft und der CGI version aus TFA aber m.M. nach der bisher beste bezahlbare auf dem Markt. Ich habe auch den 48er Hasbro an der Wand hängen aber die Grösse und vor allem das unmögliche Material schrecken mich davor ab den richtig anzupacken. Was man damit machen kann wenn man nur ma­so­chis­tisch genug drauf ist kann man im RPF Forum verfolgen. Bin mal gespannt auf den Han Solo Film, da wird es ja zu einer Neuauflage des ANH Falcon kommen müssen...spätestens dann ist es Zeit für einen 72er 5ft Falcon und er kann eigentlich nur von Bandai kommen weil die die einzigen sind die z.Z. mit "Liebe" recherieren und Bausätze bringen. Leider ist Revell beim Thema Star Wars unterirdisch...ich hoffe Disney erkennt das sie hier Marktanteile einbüssen und haut da mal dazwischen ;-)

Mein Bandai ist noch in der Phase "Innereien löten", ich hoffe aber demnächst den Deckel zu machen zu können um dann den Pinsel zu schwingen...

Gruss
Uwe

PS: Rogue One gesehen...jetzt will ich eine "Hammerhead Korvette" in 1/144...;-)  kleiner Scherz...
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2016, 15:29:44 von anj4de »

Unes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 165
  • Chewie, wir sind zu Hause.
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #337 am: 19. Dezember 2016, 16:39:44 »
Danke anj4de...

endlich mal jemand, der meine Meinung teilt  :klatsch:
Ich sehe es ganz genauso.  :P

Gruß  :winken:

PS: hier mal bilder von meinem Bandai Falcon. *Klick zum vergrößern*

« Letzte Änderung: 19. Dezember 2016, 16:47:28 von Unes »

han solo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 788
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #338 am: 19. Dezember 2016, 17:07:46 »
Eigentlich müsste man erst mal deffinieren, was man nachbauen möchte. Entweder eines der Filmmodelle oder den "realen", wenn man mal davon ausgehen möchte, dass die Filme keine Fiktion sind.
Wer eines der Filmmodell nachbauen möchte dem ist natürlich wichtig, dass es diesem gewünschten möglichst entspricht.
Wer aber den Falken bauen möchte, so wie er im Film rüberkommt ist hier mit div. Mischungen auch zufrieden.
Es gibt übrigens nicht nur zwei Modelle. Daneben exisiterte zumindest noch ein sehr kleines und für Nahaufnahmen mit den Schauspielern auch Teile des Falken in 1:1.
Ohne vorher darüber zu reden, was man mit seinem Modell erreichen will ist jede Diskussion darüber, welcher "richtig" ist, müßig.
 :winken:

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2550
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #339 am: 19. Dezember 2016, 22:25:03 »
Richtig...denn es kann 2 korrekte Modelle geben, den 5ft und den 32inch Falcon. Beide gibt er "real" also die Original Filmmodelle und an die könnte sich ein angarierter Hersteller durchaus halten und sie entsprechend anbieten. Der Markt wäre da, so viel ist sicher. Mein derzeitiger Liebling ist der 144er von Bandai, zwar ein Bastard aus 5ft und der CGI version aus TFA aber m.M. nach der bisher beste bezahlbare auf dem Markt. Ich habe auch den 48er Hasbro an der Wand hängen aber die Grösse und vor allem das unmögliche Material schrecken mich davor ab den richtig anzupacken. Was man damit machen kann wenn man nur ma­so­chis­tisch genug drauf ist kann man im RPF Forum verfolgen. Bin mal gespannt auf den Han Solo Film, da wird es ja zu einer Neuauflage des ANH Falcon kommen müssen...spätestens dann ist es Zeit für einen 72er 5ft Falcon und er kann eigentlich nur von Bandai kommen weil die die einzigen sind die z.Z. mit "Liebe" recherieren und Bausätze bringen. Leider ist Revell beim Thema Star Wars unterirdisch...ich hoffe Disney erkennt das sie hier Marktanteile einbüssen und haut da mal dazwischen ;-)


Die 100% 1:1 Kopie des 5Foot oder 32" Falken wird es nie geben - das verhindert Lucasart konsequent.

Für den 32"-MR-Falken durften Fotos und 3D-Scans gemacht werden - aber ohne das Modell vom Display-Sockel nehmen zu dürfen. Das Licht war auch nicht das beste alle Refernenzfotos sind gelbstichig.

deAgostini durfte nicht mal an das Original, die mussten sich auf die Daten von MR verlassen und die Daten die S.Dymszo zur Verfügung stellt - daher auch der "grauenvolle" Paint-Job auf den Heften des Abos.

Finemolds durfte nur Fotos machen für seine Bausätze des 32" Falken.

Dragon macht nichts neues - die nehmen die Bausatz-Form des 1/144-Falken von Finemolds.

Der Bandai-Falke beruht auf CGI-Daten von LucasFilm/Disney, die nichts mit dem Falken aus dem TFA-Film zu tun haben - siehe die gespiegelten Seitenwände am Bandai.

Beim 5-Footer stellt sich Lucasarts quer - kein Zugriff für niemanden.

Man muss nur die richtigen Leute aus der Branche kennen um an diese Infos zu kommen.

So ist das auch mit den Modellen von Revell - die können nur das liefern, was Lucasarts anbietet und erlaubt.

Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

han solo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 788
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #340 am: 19. Dezember 2016, 23:54:24 »
Mal ne andere Frage.
Hat jemand die "realen" Maße des A-Wing?
Nachdem ich feststellen musste, dass der Pilot deutlich größer ist als der vom X-Wing und der Tie's, (auch anderer Bausätze) stellt sich mir nun die Frage ob nicht auch der A-Wing selbst zu groß ist.
Hat das schon mal einer überprüft?
 :winken:

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2550
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #341 am: 20. Dezember 2016, 07:22:31 »
Laut Star Wars Chronicles ist das Modell 40x60x22cm groß.
Laut Star Wars Behind the Magic ist der A Wing so groß
Technische Informationen
Länge:   
9,6 Meter
Breite:   
6,48 Meter
Höhe:   
1,91 Meter (ohne Stabilisatoren)
3,11 Meter (mit Stabilisatoren)
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2016, 07:28:47 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

han solo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 788
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #342 am: 20. Dezember 2016, 07:56:45 »
Vielen Dank :P.
Länge und Breite dürften in etwa passen. Die Höhe (43,2mm) nicht. Da sind die Stabilisatoren alleine schon ca. 47mm hoch.
Die Höhe ohne Stabis ist wohl um 2-3mm zu groß.
Scheint alles also nicht ganz daneben zu sein, aber auch nicht genau. Und die Piloten sind bei Bandai eh immer der Schwachpunkt. Da hab ich schon deutlich besseres gesehen. Der vom A-Wing ist jedenfalls zu groß und hat extrem lange Beine.
 :winken:

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3290
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #343 am: 20. Dezember 2016, 09:17:10 »
[...] Der vom A-Wing ist jedenfalls zu groß und hat extrem lange Beine.

So einen Kollegen hab ich hier aber auf der Arbeit auch...  :woist: :D
Fallen die langen Beine nach dem Zusammenbau noch auf?

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

han solo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 788
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #344 am: 20. Dezember 2016, 10:18:45 »
Ich hab das Ding noch nicht zusammengebaut, vermute aber schon, da man durch die große Verglasung recht gut ins Cockpit sehen dürfte.
Schlimmer noch finde ich die Arme. Gerade nach vorn auf den Oberschenkeln und in recht klobiger Form. Das ist bei allen von Bandai, die ich bisher sah und erinnert an alte Flugzeugbausätze aus den 70ern. Da gefallen mir die sehr fein modellierten von FineMolds deutlich besser. Bei denen sieht man jeden Finger und die Körperhaltung ist auch meist besser.
Will man bei den Bandai die Fliecher ohne Piloten bauen, muss man einen Steg mitten im Sitz entfernen, der zum Draufstecken des Piloten gedacht ist. Auch nicht so optimal  :rolleyes:.
 :winken: