Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 48049 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1733
  • Aachen - Köln
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #285 am: 20. März 2019, 21:02:50 »
Tolle Anleitung und die Folie aus Deinem zweiten Link habe ich gerade bestellt. :P

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4261
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #286 am: 21. März 2019, 10:58:36 »
Prima  :P ... bin schon gespannt auf deine Erfahrungen.

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #287 am: 22. März 2019, 15:35:44 »
Prima  :P ... bin schon gespannt auf deine Erfahrungen.

Ich auch  :winken: :1:

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #288 am: 25. März 2019, 18:30:09 »
Hallo

Ich habe mir für meine Kleinteile aus der Elektronik kleine Sammelkisten (je 8 Fächer) gekauft. Da die aber auch nicht für wirklich Durchblick sorgen, habe ich mir eine kleine Datenbank angelegt. Diese hatte zur Folge das ich jeden Kasten mit einer professionellen Nr. versehen habe. 

Höhe der Schrift : 15 mm (Arial 52).

Warum ich das hier schreibe.  Ganz einfach.

Ich habe den Transfer der Schrift mit billigen klaren Klebeband aus den 1 Euro Markt (2 Rollen für 1 Euro).  45 mm x ca. 10 m glaub ich durchgeführt. Und ich muss sagen, das Ergebnis hat mich wirklich SEHR Positiv überrascht.  Das Zeug hält zwar kein Karton richtig zu, aber für die Zahlen zu transferieren kann ich mir nix besseres vorstellen.

Anwendung. Das Zeug einfach aufkleben und sanft an rubbeln. Dann die Decal-Folie vorsichtig lösen von den Träger. Nun LANGSAM den Träger abrollen. Der Träger sollte "rund" sein beim abziehen.

Also damit das klar verständlich ist. Man zieht NICHT die Folie von Träger sondern den Träger von der Folie. Der Unterschied ist. Die Folie bleibt relativ GERADE. Der Träger rollt sich weg. 

Und NICHT entgittern wenn es möglich ist. Der Grund ist das die Struktur der Folie länger erhalten bleibt und es zu weniger verrutschen führt. Kleine Teile werden durch die Kante halt am verrutschen gehindert.

Das Aufkleben ist einfach. Mit ein Gegenstand (Eisstäbchen sind prima) die Folie SANFT auf das Objekt rubbeln. Nun das billige Klebeband abziehen. Dabei darauf achten das das Klebeband auch RUND ist an der Klebestelle.

Nun Entgraten. Ich mache das immer mit meinen Cutter. Einfach rein pieksen und anheben. Dann die angehobene Stelle mit den Finger festhalten und LANGSAM weg ziehen.

Es gilt : KEINE HEKTIK !!!

Fertig.

Hinweis : Andere mögen so was anders machen. Ich habe es eben getestet. Und wie bereits gesagt, hat das Ergebnis mich voll überzeugt.

Der einzige Nachteil den ich sehe ist, das das Objekt kleiner 45 mm in der Breite sein muss. (Weil das Klebeband so breit ist). Ich habe mir damals für 5 Euro ein billigen Einhandabroller gekauft wie die Paketpacker ihn verwenden. Da ziehe ich einfach ein Streifen ab und gut ist.

Gruß

  Pucki

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1198
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #289 am: 25. März 2019, 20:54:06 »
Nabend allerseits.

Hatte heute wieder einen schönen...wenn nicht sogar den besten Tag mit meinem Silhouette Portrait Schneidplotter. Viel geschnitten und wenn man richtig misst, dann wir das auch was.


Für mehr Infos klickt meinen Team - Baubericht an (Ferrari 87/88C)

Was ich gerne mal wissen wollte... was kann denn der neue Silhouette Portrait 2???
.LG Matthias


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #290 am: 25. März 2019, 21:07:03 »
Was ich gerne mal wissen wollte... was kann denn der neue Silhouette Portrait 2???
.LG Matthias

Nichts was meiner Meinung nach ein Umstieg lohnen würde (Muss aber jeder selbst entscheiden).

Wichtigste Unterschiede.

1.) der neue kann Bluetooth. Was bedeutet er kann mit Handy , Tablett und Pc zusammenarbeiten ohne Kabel. Nur bei mein PC muss ich die Schnittstelle nachrüsten. Und das ist eine ziemliche Fummelei. Und der USB-Port ist eh weg dann.

2.) Der neue kann seine Messer-Tiefe (die Zahlen am Messer bei den alten Gerät) selbst einstellen. Ich hab das 1 x eingestellt und das reicht. Den Rest mach ich per Andruck (Befehl in der Software).

3.) Der neue kann mit ein extra Messer 2 mm Tief schneiden. Das normale Original-Messer nur 0.5 mm.  Mir stellt sich dabei aber die Frage wie tief die Bunten Messer aus China kommen. (Siehe Diskussion diese Seite oben ).

Mehr Besonderheiten weiß ich nicht. Wie gesagt ich steige mit Sicherheit nicht um.  Mein kleines Teilchen macht was ich will das reicht.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2502
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #291 am: 25. März 2019, 21:52:45 »
Warum ist Bluetooth nachrüsten eine Fummelei am PC? Das ist doch nur ein winziges Steckerchen, das in einen USB Port kommt, und fertig. Mein Nachrüst-Bluetooth-Adapter ist nicht länger als 3 mm.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #292 am: 25. März 2019, 23:52:07 »
Warum ist Bluetooth nachrüsten eine Fummelei am PC? Das ist doch nur ein winziges Steckerchen, das in einen USB Port kommt, und fertig. Mein Nachrüst-Bluetooth-Adapter ist nicht länger als 3 mm.

Klor. Und das rein stecken ist auch nicht das Problem. Das Problem ist die Kommunikation. Weil als ich das letzte Mal (vor einigen Jahren) versucht habe eine Bluetooth-Verbindung zwischen mein Handy und mein PC aufzubauen, ich fast 2 Stunden mich mit den   Treibers herum geärgert habe. Und als es dann endlich lief ist die Verbindung dauernd abgerissen. Fakt ist. Ich mag keine Bluetooth-Verbindungen für so Sachen. Entweder die bauen da wie sich das gehört (W-)LAN ein (was so ziemlich jeder 2 Drucker hat z.b.) oder ich mache die Verbindung via USB.  Und eine Wlan-Verbindung kann man auch via Handy/Tablett/PC aufbauen. Beim PC würde ich es indirekt aufbauen via Router. 

Davon abgesehen. Da ich mein Teil eh unter meinen Drucker stehen (3 Bretter aus den Baumarkt lösen alle Probleme ;) ) reicht ein (passiver) USB-Hub völlig aus. Was bedeutet EINE  Schnittstelle am PC weniger in Benutzung. Und ich habe eh nur 8 Stück am PC, was sehr wenig ist. Deshalb halte ich Bluetooth halt für die falsche Schnittstelle.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2502
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #293 am: 26. März 2019, 07:10:39 »
Solche Probleme hatte ich noch nie mit einem Bluetooth Adapter. Reinstecken, fertig. Hab mich da noch nie um Treiber kümmern müssen, und Verbindungsprobleme gabs auch nie.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1733
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #294 am: 26. März 2019, 09:28:09 »
Die Folie kam schon am Freitag, gestern habe ich sie ausprobiert. Erst mal an einem kleinen Raketenwerfer mit einfacher Form.
Etwas Übung ist erforderlich. Denn die Klebekraft ist ähnlich der des Maskingtapes und da muss man gucken wie man was andrückt. Aber eigentlich klappt es ganz gut. :1:

Zuerst klebte ich die Folie auf das Maskingtape. Das auf das Modell geklebt und dann die Folie vorsichtig wieder vom Tape abgezogen. Ein wenig musste ich nacharbeiten, weil ein paar Stellen klebten die nicht kleben sollten und umgekehrt. ;)


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #295 am: 26. März 2019, 10:10:23 »
Dann hat ja im großen und ganzen alles geklappt wie du das willst. Freut mich. Und es sieht sauberer aus als von Hand ;)

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1733
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #296 am: 26. März 2019, 11:30:43 »
Das auf jeden Fall und wenn ich bedenke, wie viel Arbeit es schon war, nur die fehlenden 5 Sechsecke von Hand zu platzieren... ;)

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4261
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #297 am: 26. März 2019, 17:31:05 »
Na das sieht doch sehr gut aus  :P schön dass es geklappt hat  :1:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1733
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #298 am: 10. April 2019, 12:02:12 »
Danke, aber jetzt muss ich eine Kugel mit ca. 8cm Durchmesser so bekleben... trinken

Bei den Versuchen ist einiges von meiner Tamiya Maskierfolie (Masking Sticker Sheet) draufgegangen.

https://www.zinnfigur.com/Farben-Werkzeuge/Hilfsmittel/Maskiermittel/Tamiya-Maskier-Folie.html?listtype=search&searchparam=masking

Jetzt benötige ich langsam Nachschub. Da das Zeug ziemlich teuer ist - kennt da jemand eine gleichwertige Alternative? Für das Tape gibt es ja z.B. das Band von Kipp.


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #299 am: 10. April 2019, 14:07:00 »
Jetzt benötige ich langsam Nachschub. Da das Zeug ziemlich teuer ist - kennt da jemand eine gleichwertige Alternative? Für das Tape gibt es ja z.B. das Band von Kipp.

https://www.amazon.de/ORAMASK-Schablonenfolie-Format-Fahrzeugbeschriftungen-Schablonenarbeiten/dp/B00KILOWUU  <-   Das ist mein Zeug. Und klappt super. Suchbegriff für Google : ORAMASK 810 Schablonenfolie

Mein Tipp wenn man es benutzt. NICHT abschneiden vor den Schneiden !!!  Der Grund ist ganz einfach. Die Maschine braucht einige cm (Der Abstand zwischen Rollen und Messer) damit die Folie unter die Messer kommt. Es mag lächerlich klingen, aber diese cm addieren sich gewaltig. Davon abgesehen, verschätzt man sich wenn man vorher abschneidet. Was den Verlust noch höher macht.

Hinweis : Schneideunterlage oder so was wird NICHT benötigt. Einfach nur darauf achten, das beim Schneiden die Messer die Trägerfolie nicht durchschneiden sondern nur minimal an ritzen . Zeigt sich hinterher als Druckstelle auf der Trägerfolie. 

1.) die Rolle nehmen und vor das Gerät legen und blockieren (ist immerhin eine Rolle) Ich lege 2 Gummis drunter
2.) Nun von der Rolle 50 cm abziehen und locker über der Rolle liegen lassen
3.) Den Anfang in das Gerät einziehen lassen
4.) Das Gerät schneiden lassen. Es ist zwar nicht in der Lage eine Rolle ohne professionellen Rollenhalter zu ziehen. Aber durch Punkt 2. muss es das auch nicht.
5.) Nach den Schneiden den Schneidebogen gerade und im ziemlich perfekten 90 ° Winkel zur Rolle abschneiden. Ich benutze dazu eine Papierschneidemaschine mit Rollenmesser. Ein Teil hat mir im Modellbau und auch sonst im Leben schon mehr als gute Dienste geleistet hat. 
Der Grund warum ich das so betone ist folgender. Wenn man die Rolle schräg abschneidet, zieht die Maschine beim nächste Durchgang auch schräg ein. Das führt sehr schnell zur Verzerrungen und kann bis zur kompletten Fehlfunktion führen.

Das Zeug selbst ist super. Die Hauchdünne Folie lässt sich perfekt bearbeiten.

Gruß

   Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.