Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 91363 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1148
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #165 am: 03. Juni 2016, 11:07:15 »
Hallo zusammen,

hat jemand von euch vielleicht schon mal das Gravierwerkzeug (engraving tool) für den Portrait ausprobiert?

Zu sehen HIER. Ganz nach unten scrollen.

Wäre vielleicht für das Herstellen von Plastikteilen brauchbar....  ;)

Gruß
Marcus :V:

..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #166 am: 03. Juni 2016, 13:16:52 »
hat jemand von euch vielleicht schon mal das Gravierwerkzeug (engraving tool) für den Portrait ausprobiert?
Gruß
Marcus :V:

Probiert nicht. Aber ich denke nicht das man damit Plastik behandeln kann.

Ich habe als Kind im Bastelunterricht mal mit einer Art Prägetechnik gearbeitet. Dabei wurde mit einen STUMPFEN Bleistift auf einer Metallfolie ein Bild gemalt (Ich hatte ein Stern). Durch den starken Andruck drückte sich die Zeichnung durch, und die andere Seite sah dann geprägt aus. 

Und ich bin der Überzeugung das genau DAS hier auch gemacht wird.  Plastik in irgend einer Form zu behandeln halte ich für unmöglich mit der Silhouette Portrait. Der Grund ist das ich glaube das die Motoren und Halterung und alles die benötigte Kraft weder erzeugen, noch aushalten können.

Was man allerdings machen kann (ABER NICHT SOLLTE WEIL MAN DABEI DAS MESSER RUINIERT) ist eine Plastikfolie zu ritzen. Dies habe ich in meiner Anfängerzeit mit den Gerät leider gemacht. Der Druck war so stark das sich relativ starke Spuren in der Fixierplatte gebildet haben.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1148
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #167 am: 03. Juni 2016, 19:35:50 »
Pucki,

Wenn ich das richtig lese, dann wird mit dem Werkzeug nicht geprägt sondern geschabt. Das kommt doch dem Gravieren mit Nadel gleich. Entsprechende Anzahl an Ausführungen könnten das PS ggf. spannend trennen. Man müsste es testen...

Gruß
Marcus
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)


jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1148
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #168 am: 03. Juni 2016, 19:38:02 »
Nutzt jemand den Cutwizard für Illustrator? Habe hier beim Schneiden mit Passmarkenneinen Versatz, denn ich nicht weg bekomme.

Gruß
Marcus :winken:
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #169 am: 03. Juni 2016, 19:56:43 »
Hm, geschabt müsste man wirklich mal testen. Allerdings nicht von mir, da ich z.Z. kein Projekt habe, wo so was notwendig ist.

Kleiner Hinweis am Rande :  Ich habe eben ein Newsletter von Hobbyplotter.de bekommt wo der kleine Silhouette Portrait für 159 Euro angeboten wird (Ich habe 249 Euro damals bezahlt). Falls also noch jemand am zögern ist, ist das vielleicht ein Angebot. 

Soll nur ne Info sein, keine Werbung.

Gruß

  Pucki

 

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #170 am: 16. Juli 2016, 12:12:58 »
Bitte nicht als Werbung sehen. Hab heute was (für mich) neues gesehen, für unser Prachtstück und auch eingeschränkt für normale Drucker und User ;)

https://www.hobbyplotter.de/shop/pi.php/Holzpapier-unbehandelt.html  <- Echtes HOLZpapier. Es handelt sich dabei um HOLZ NICHT um bedrucktes Papier.  Bitte die Hinweise im Link betrachten. 

Ist zwar nicht so ganz preiswert und nicht zu sagen "verdammt teuer" aber da viele Leute auf der Suche nach "Besonderen Materialien" sind, dachte ich ich poste es einfach mal hier.

Sollte es sich vielleicht einer kaufen oder hat schon, dann würde ich mich über seine Erfahrungen mit diesen Material freuen, da es wie oben gesagt für mich NEU ist.


Gruß

   Pucki

p.s.: Falls so Infos gegen irgendwelche Boardregeln verstoßen einfach Beitrag editieren oder löschen



Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6478
  • Marc Schimmler
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #171 am: 16. Juli 2016, 12:47:32 »
Cool, tolle Sache!!!

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4174
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #172 am: 16. Juli 2016, 16:30:26 »
Klingt interessant, danke für den Link  :P
... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

Olaf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 912
  • Sheet-Wetter!
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #173 am: 17. Juli 2016, 13:56:27 »
Eine günstige Lösung ist auch das sehr dünne Zedernholzfurnier, welches man in Zigarrenröhrchen findet.
Im Modellbau sehr gut zu verwenden um z.B. Holzbohlen in Flugzeugböden sehr echt wirken zu lassen.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu weit vom Thema weg.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #174 am: 27. Juli 2016, 14:34:13 »
 
Ich habe mal eine Frage an Euch Plotter-Benutzer:
Ist es realistisch mit dem Silhouette Portrait die Oramask 810-Folie so zu schneiden, daß ca 0,7mm breite Streifen entstehen?
Oder reicht da die Klebekraft bei den schmalen Streifchen nicht mehr aus und das Messer zieht die Folie vom Trägerfilm?

Danke!

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #175 am: 27. Juli 2016, 17:15:25 »
Ist es realistisch mit dem Silhouette Portrait die Oramask 810-Folie so zu schneiden, daß ca 0,7mm breite Streifen entstehen?
Oder reicht da die Klebekraft bei den schmalen Streifchen nicht mehr aus und das Messer zieht die Folie vom Trägerfilm?

Da mich die Frage selbst interessiert hat, habe ich das mal getestet. 

Zuerst die gute Nachricht : Nicht der Plotter hat das Problem sondern eher du ;)

Im Anhang findest du 2 Bildchen.  Im ersten siehst du wie ich einige 0.7 mm und 0.5 mm geschnitten habe mit folgenden Werten.

Messer auf : 3
Geschwindigkeit : 1 (Dauert ewig ist aber die Sicherste Schneidegeschwindigkeit und bei den Fummelei sehr zu empfehlen)
Andruck : 11
Durchgang : 1
Ansteuerung weil es bequemer ist mit den Corel-Plug-in. ;)

Ergebnis : selbst die 0.5 mm kann er Problemlos schneiden.   Als ich allerdings den 0.7 mm Streifen da auseinander fummeln wollte stellte ich fest das das ein Fummelei ohne Ende ist. Ich habe die Schnitte einfach alle 0.7 / 0.5 mm gemacht.

Ich weiß nicht was du wirklich willst.  Willst du eine MASKE schneiden oder willst du dir Rally-Streifen schneiden. 
Wie du am Ergebnis sehen kannst, hat der Plotter nicht wirklich Probleme mit 0.7 bzw. 0.5 mm Streifen. Also für eine Maske perfekt.

Solltest du allerdings Rally-Streifen wollen (das was man bei einer Maske wegwirft) so empfehle ich dir dringend den Aufbau so zu machen wie in 2. Bild. Der Schutzstreifen schützt deine Nerven und auch den Streifen den du willst. Bei "entgittern" musst du nur einfach die Hauptmaske zuerst abziehen MIT DEN SCHUTZSTREIFEN. Dann vorsichtig mit ein Entgitterwerkzeug / Nadel / Cutter den gewünschten Streifen abziehen und auf dein Objekt kleben.

Geschnitten auf Oramask 810 mit Schneidematte.  Ich empfehle dringend diese dabei zu benutzen, da das den Andruck der Folie stark erhöht und winziges Rutschen schon zu Problemen führen kann.

Ich hoffe deine Frage beantwortet zu haben. 

Gruß

  Pucki
« Letzte Änderung: 27. Juli 2016, 17:19:54 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 162
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #176 am: 27. Juli 2016, 20:10:12 »
Hallo Pucki,

Ich habe zwar nicht die Frage gestellt, aber trotzdem einen herzlichen Dank für den Test. Genau diese Frage hatte ich mir auch gestellt, da ich die nächsten 1-2 Wochen eine entsprechende Maske brauche. Dein Test macht ja Hoffnung. :)

Grüsse,
Kai

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #177 am: 28. Juli 2016, 01:39:33 »
 
Hallo Pucki

Vielen Dank für den Versuch und die ausführliche Antwort!!
Ich will tatsächlich Masken schneiden. Dabei geht es nicht um gerade Streifen ( die gingen ja praktisch noch per Hand ) sondern um eine komplexere Grafik, bei der ein dünner Streifen eine Fläche umschließt. Ich will also die Fläche + Streifen schneiden, per Transferfilm aufs Modell bringen und die dann nacheinander abziehen ( und zwischendurch lackieren.
Ich bin gerade dabei, die Grafik per Vektorprogramm zu entwickeln und habe mich beim manuellen Zuschneiden der Testausdrucke gefragt, ob die feinen Ecken, die ich da bastle, überhaupt mit der Maschine zu machen sind. Sonst müsste ich mir was anderes überlegen und könnte mir unter Umständen gleich die Anschaffung so eines Plotters sparen.
So wie's aussieht geht das aber doch. Also werde ich mal ein bischen shoppen...neues Werkzeug!! :-)
 

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #178 am: 28. Juli 2016, 13:04:08 »
Ich bin gerade dabei, die Grafik per Vektorprogramm zu entwickeln...  Sonst müsste ich mir was anderes überlegen und könnte mir unter Umständen gleich die Anschaffung so eines Plotters sparen.

Es gibt am Anfang dieses Thread ein Bild wo jemand Schrift schneidet. Da kannst du gut erkennen wo die Grenzen des Gerätes liegen.


Dazu 5 Tipps bzw. Infos OHNE WERBUNG !

1.) Das Demo von mir ist mit ein Silhouette Portrait geschnitten.  Ich möchte dir in diesen Zusammenhang folgenden Link empfehlen.
https://www.hobbyplotter.de/produkte/schneideplotter/vergleich/portrait-cameo/  Du siehst dort den Vergleich zwischen meine A4 Plotter und den fast Baugleichen A3 Modell inkl. Preis ;).

2.) Du schreibst Vektorprogramm. Sollte es sich dabei um Corel o. Adobe Ilustrator handeln so empfehle ich dir dringend 50 Euro mehr einzuplanen beim Kauf.  Der Grund ist folgender.  Die beiliegende Software ist meiner Meinung nach Mega-Langsam.  Besonders dann wenn sie mit vielen Objekten zu tun hat.  Für die genannten Prg. gibt es aber ein kostenpflichtiges Plug-in (mit 30 Tage Voll-Demo).
Seit ich das Teil habe, habe ich die Original-Software nicht mehr gestartet.  Das Plugi ist auch auf deren HP. 

Grund : Das Plugi ist 1000 x besser.  Ein Beispiel.  Plugi macht mit ein Klick Passmarker (eigene Ebene 1). Dann kommt das Bild / Text was auch immer auf das Blatt gemalt wird (Ebene 2) und mit den Passmarkern auf den Drucker ausgedruckt. Nun das Bild / Objekt umranden (Auf Ebene 3). Danach einfach das Blatt auf die Schneidemappe. Im Prg. Ebene 1 + 3 zum Drucken auswählen und über das Plug-in !!!! ausschneiden. Fertig.   Ich mache auf diese Weise Etiketten und bin aktuell dabei ein Modellhäuschen aus Papier zu machen so ne Art eigenes Kartonmodell. (Ich übe noch das malen  :rolleyes:)

3.) Wie du auf www.Hobbyplotter.de gesehen hast ist das Teil da sehr günstig (Meiner war damals teurerer). Und du bekommst alles auf einer Seite für das Teil. Ich hab mein Plug-in von da, und die sind sehr nett am Telefon gewesen da ich die Lizenz schnellsten brauchte haben sie mich noch vor Feierabend bedient (PayPal-Zahlung).

4.) Du wirst oft lesen, das die Schneidematte sehr klebt. Das stimmt zwar, ist aber bei einen Material mit Trägerschicht völlig egal und eigentlich von Vorteil.

5.) Achte beim Kauf der Orcamask oder anderen Materialien auf die BREITE. !!!!  Sie muss unter den Plotter passen. Er ist nur für A4 bzw. A3 der Große geeignet. !! Viele Rollen sind etwas breiter als 210 mm (A4).

Ach ja, die haben auch andere Spielzeuge da, aber zu den kann ich keine Aussage machen, da ich sie nicht kenne.

Sind alles nur Tipps die ich aus Erfahrung mit den Teil gemacht habe.

Gruß

   Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1148
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #179 am: 28. Juli 2016, 17:21:01 »
@Pucki: Welches Plugin benutzt du?

Gruß
Marcus
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)