Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 51748 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Reveller

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1200
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #270 am: 27. September 2018, 21:51:00 »
Danke Pucki.

Hätte vorhin den Fehler beim speichern als... dass der Dateiname nicht existieren würde und ich deshalb nicht speichern k8nnte. Könnte nur in meinem Windows benutzerordner abspeichern.

Hab's dann dahin geschoben wo ich es hingaben wollte :)


pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #271 am: 25. Januar 2019, 16:37:31 »
Ich liebe das Teilchen immer mehr.

Das Problem war : Ich kaufe oft gebrauchte CD's und DVD's bei Medimops, Flohmarkt und Co. Allerdings habe ich nun kein Platz mehr für die CD-Hüllen.  1 cm mag wenig sein, aber 100 CD' sind über 1 Meter im Regel. Das ist viel glaubt es mir ;)

Also hab ich für kleines Geld (3 Euro pro Tasche mit Platz für 48 Stück bei Reichelt mitbestellt ) CD / DVD-Taschen gekauft.  Nur sehen alle Taschen gleich aus. Was ein Problem sein kann. Da alle Teile allerdings eh in einer Datenbank sind, musste ich nur die Taschen beschriften und der Datenbank sagen in welcher Tasche sie sind. Witziger weise geht die Suche nach ein bestimmten Song / CD nun 10 x schneller bis ich Sie in der Hand habe.

Darum habe gestern eine Negativ-Folie geschnitten mit Text. Also so das das was man normal als Farbe bei einer Schrift sieht, NICHT mehr da ist. Schriftart : Arial Schriftgröße 100 (kein Tippfehler). Dann habe ich diesen Text schneiden lassen und danach die Folie auf meine Taschen aufgedrückt.

Als Farbe habe ich das Farbe "Hobby Acryl" von "Drogeriemarkt Müller" genommen. Sie ist Wasser basierend was den Vorteil hat das sie kaum riecht. Diese dann mit eine Pinsel auf die freien Stellen aufgetragen. Wichtig ist das man so gut wie NICHT pinselt. Sondern nur die "Löcher" in der Folie dünn ausfüllt, mit tupfen und leichten wackeln ;). Nach einigen Minuten kommt das schwarze Nylon-Zeug dünn wieder durch so das eine 2. Lage notwendig ist.  Ich habe 3 Lagen dünn aufgetragen. Der Vorteil dieser Farbe ist, das sie eine schnelle Vortrocknung hat. Nach 30 Minuten als kein Hintergrund mehr zu sehen war habe ich die Folie abgezogen.

Das Ergebnis ist Spitzenklasse.

Ich habe mehrmals erwähnt das man NICHT wirklich pinseln darf. Der Grund ist, das die Folie nicht dicht ist auf den Nylon-Zeug. Wenn man aber "tupft" und nur mit geschulten Modellbauerhänden ;) die Farbe innerhalb der Lücke leicht verteilt, kommt es zu sehr klaren Linien die sich auch im Regal sehen lassen können.   :8:.

Der Grund warum man NICHT Pinseln darf ist, das man dann die Farbe problemlos unter die Folie schiebt, da die Folie an den Nylon-Zeug NICHT fest anliegt.  Die Folie ist nur für sauber + klare Linien da. Pinseln wenn es den sein soll, nur mit den halben Pinsel auf der Folie und 1 mm vor den Ende anhalten und dann von der anderen Seite weitermachen. Das Risiko das man die üblichen Nasen oder Pinselspuren hat, besteht nicht da die Farbe solange sie feucht ist, vom Untergrund aufgesaugt wird und in den Fasern hängen bleibt.

Ich schreibe das hier so genau, falls ein anderen auch dieses oder ein ähnliches Problem hat. Und auch um mitzuteilen, das man wenn man nicht zu klein arbeitet diese Maschinen sogar für Masken benutzen kann die man auf Stoff / Nylon etc. aufklebt.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1757
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #272 am: 08. März 2019, 08:17:07 »
Ich habe mir den Graphtech Messerkopf mit Wechselklingen gekauft und mit dem bekomme ich keinen Schnitt hin. Das Material wird auseinandergerissen. Egal ob Papier oder Tape und auch verschiedene Einstellungen und Messerwinkel habe ich schon probiert.
Irgendwas mache ich falsch. Habt ihr mal ein paar Werte (Druck, Speed etc.) für mich, mit denen ihr das Messer verwendet?

Sorry für die Bildqualität, ich hatte nur mein Handy zur Hand.




Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4303
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #273 am: 08. März 2019, 16:39:27 »
 8o ... oha ... sowas hab ich bei meinen Messern noch nicht gesehen. Bei dir siehts eher gerissen aus.

Welchen Messertyp verwendest du?
30° Messer - dünne Folien (z.B. Autofolien)
45° Messer - mittel bis dickes Material
60° Messer - für dickes Material und feine Details

Hast du auch die kleine Feder innen drinnen montiert?
Schau mal ob sich das Messer "dreht" wenn die schwarze Kappe draufgeschraubt ist.
Für meine Schnitte verwende ich die Standard Einstellungen aus der Silhouette Studio Software.

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #274 am: 08. März 2019, 19:29:15 »
Dein Messer schneidet nicht, das reißt. Ich würde es einfach ohne Gerät testen. Einfach sanft mit den Messer über ein Blatt Druckerpapier fahren. Unter das Blatt Papier eine dicke Zeitung legen oder Werbung oder so. DAS IST WICHTIG.

Sollte das klappen, dann kann es sein das die MESSERTIEFE (wir am Gerät am Messer eingestellt) zu Tief ist. Diese Messer schneiden nur mit der Spitze nicht mit der Klinge (ein Steak-/Brotmesser schneidet mit der Klinge zum Vergleich).

Mir sind so Fetzen einmal passiert. Da war das Material sehr dünn was ich schneiden wollte, und die Gegenhaftbarkeit (Schneidefolie) nicht mehr gegeben.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

MajorTom2004

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 3
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #275 am: 12. März 2019, 22:14:31 »
Hallo Koffeinfliege.

Ich hab das selbe Problem, ich habs mit Oramask 810 versucht, mit 30°/45°/60° mit korrekter Messereinstellung und geringem und normalem Anpressdruck.    :]
Das Originalmesser bringt massiv bessere Schnitte bei gleichen Einstellungen.

Ich werd das Ding mal ausmessen, ich hab das Gefühl, das Messer ist vorne bei der Schneide zu wenig genau geführt.
Möglicherweise sind die Schäfte nicht alle gleich präzise gefertigt, who knows. Eine andere Idee ist, die schwarze Kappe, bei der Messeröffnung plan zu schleifen und zu polieren, versuch ich mal.

Naja, wenn es nichts bringt, kauf ich halt wieder die Originalmesser...

Liebe Grüsse  /Th

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #276 am: 13. März 2019, 14:35:56 »
Kleiner Tipp auf eigene Gefahr.

Wenn das Originalmesser nicht mehr schneidet, es einfach mal RICHTIG öffnen so das die Klinge BLANK ist. Dann das Messer mit ein Wattestäbchen und etwas Chemie (ich bevorzuge Isopropanol) reinigen.

Da ich sehr viel Etikettenpapier mit den Teil schneide, muss ich das regelmäßig machen. Der Grund ist das Klebstoff im/am Messer hängen bleibt. Auch Papierstaub gilt im allgemeinen als böse.

Aber Warnung. Das nur machen wenn das Messer eh nix mehr taugt.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3487
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #277 am: 13. März 2019, 18:16:51 »
Der cb09 sitzt ca. 1mm tiefer im Halter als ein Original Silhouettemesser. Läßt sich mit Distanzringen korrigieren.

https://miriamkreativ.de/faq/plotter-messer-cb09/

 :winken: Lutz

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1757
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #278 am: 14. März 2019, 08:50:58 »
Vielen Dank für eure Tipps!

Das Messer dreht sich im Halter und steht nur Zehntel raus.
Richtig zusammengebaut ist es auch, habe ich per YT-Video nochmal kontrolliert.
Die Gleitfläche des Halters war nicht ganz eben und ich habe sie geschliffen und poliert. Änderte aber nichts (Bild 1).
Zerlegt und gereinigt habe ich das Originalmesser schon öfter, wenn ich Sheet geschnitten habe.
Mein Halter sitzt exakt so tief wie die Originalmesser (Bild 2).
Wenn ich das Messer über Papier ziehe, reißt es genauso.

Jetzt habe ich mir die Seite von Murdock angesehen und festgestellt, dass ich die Messer falsch benutzt habe. Ich dachte, Gelb ist für dickes Material und Blau für dünnes. Es ist aber umgekehrt.
Mit gelber Klinge kann ich das Papier von Hand sauber schneiden. Ein Test mit dem Portrait steht noch aus, ich werde berichten. :P

 :winken:

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #279 am: 14. März 2019, 12:15:22 »
Mit gelber Klinge kann ich das Papier von Hand sauber schneiden. Ein Test mit dem Portrait steht noch aus, ich werde berichten. :P
[/quote]

Was deine Hand kann, sollte der Plotter locker können. Ansonsten halt einfach die Tipps aus den Link nutzen. Ich hab allerdings auch erst nach den Link gesehen das es 2 verschiedene Pakete mit den Messer gibt. Das eine hat 15 Messer mit den normalen Winkel. Das andere Paket 3 x 5 Messer mit unterschiedlichen Winkeln. Das ist vermutlich das Paket was du hast ;)

Naja ich drücke dir jedenfalls die Daumen.  :P <- *drück*

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1757
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #280 am: 19. März 2019, 13:40:48 »
Schneidet wie ne 1! Wahnsinn, was der Messerwinkel ausmacht. Danke nochmal! :winken:

Genau, ich habe das Paket mit 3 verschiedenen Messern.

Jetzt muss ich nur noch überlegen, wie ich die Sechsecke des Musters auf das Modell übertragen bekomme, ohne sie einzeln aufkleben zu müssen...
« Letzte Änderung: 19. März 2019, 13:42:23 von Koffeinfliege »

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #281 am: 19. März 2019, 13:43:17 »
Jetzt muss ich nur noch überlegen, wie ich die Sechsecke des Musters auf das Modell übertragen bekomme, ohne sie einzeln aufkleben zu müssen...

Das Zauberwort heist : Transferfolie ;)

Schau dir mal youtube-Videos an oder gib es einfach bei Google "transferfolie schneideplotter" ein.

Gruß

   Pucki
« Letzte Änderung: 19. März 2019, 13:45:48 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1757
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #282 am: 20. März 2019, 13:04:21 »
Aha! So etwas ähnliches hatte ich mir überlegt, wollte es aber mit Klebeband versuchen. Aber ich fürchte, das klebt zu stark, so dass ich das Tamiya „Masking Sticker Sheet“ mit vom Modell ziehe.
Hast Du zufällig einen Tipp, welche Folie von der Klebekraft her passt? Bei einigen Folien wird sich in den Bewertungen beschwert, dass sie zu schwach kleben würden.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1061
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #283 am: 20. März 2019, 13:10:06 »
Hast Du zufällig einen Tipp, welche Folie von der Klebekraft her passt? Bei einigen Folien wird sich in den Bewertungen beschwert, dass sie zu schwach kleben würden.

Leider nein. Ich habe es wegen vieler Videos schon oft empfohlen, aber ich verweise auch immer auf die Videos weil ich selbst keine Erfahrung damit habe. 

Aber ich habe gerade noch eine andere Idee. Bei uns in der Gegend gibt es 2 Firmen die Folienbeschriftungen machen. Vielleicht hast du ja auch so was bei euch in der Gegend. Wenn ja, einfach mal ansprechen. Wenn die nicht all zu zickig sind geben bzw. verkaufen die dir was für kleines Geld.  Fragen kostet ja nix. Und die machen das ja Tag für Tag.

Für meine Beschriftungen arbeite ich mit Bundstegen. Das sind kleine Stege die ich nach den Aufkleben mit einen scharfen Cutter wegschneide.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4303
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #284 am: 20. März 2019, 20:48:15 »
Für kleinere Motive kann man ruhig Tamiya Tape als Transferfolie verwenden. Vorher aber das Tamiya Tape öfter auf dem Handrücken aufkleben, damit es an Klebekraft verliert. Danach kann man es verwenden ohne dass man das Motiv vom Modell mitreißt.

Transferfolien nehme ich für größere oder komplizierte Motive.
Die Folien gibts in verschiedenen Ausführungen in der Bucht oder auf Amzn z.B. diese hier sind für geplottete Vinylmasken ganz gut geeignet gewesen.
https://www.amazon.de/%C3%9Cbertragungsfolie-f%C3%BCr-Vinylfolien-23-300/dp/B01MCZAU4I/
https://www.amazon.de/PlotterMeisterei-Uebertragungsfolie-30cm-x-3m/dp/B01FYRUQPC/


Hier im Thread hab ich schon mal gezeigt wie man mit so einer Transferfolie arbeitet. Das rosa Ding zum festrubbeln nennt man übrigens Rakel  ;)
https://modellboard.net/index.php/topic,51752.msg785339.html#msg785339

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!