Autor Thema: Schiffe Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3  (Gelesen 6500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Joker

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 376
  • Jens
    • MyScaleMates Workbench
Schiffe Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #45 am: 05. November 2015, 14:50:53 »
Was für eine Fitzelei! Der Wahnsinn  8o :P
Viele Grüße, Jens :-)

Michael Waltrip

  • MB Junior
  • Beiträge: 35
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #46 am: 22. Februar 2016, 20:38:57 »
Super Baubericht!  :P Ich mache ja gerade selbst dass gleiche mit. Daher gleich mal eine Frage an dich, da du auch die Tamiya Reling verbaust.
Wie machst du dass mit dem Lackieren? Ich habe mir gedacht zuerst dass ganze Schiff zu lackieren und mit Klarlack zu überziehen. Die Reling und den Draht separat lackieren um es später aufzubringen. Da man ja den Rumpf auf zweimal lackieren muss (Deck separat, wie sonst? ) würde ich spätestens da die Reling wieder zerdrücken.


Furianer

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 166
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 4
« Antwort #47 am: 20. Mai 2018, 12:11:29 »
Totgesagte leben....naja ihr kennt den Spruch ja.

Eigentlich gelang mir mein Vorhaben, immer neue Ausflüchte zu erfinden warum ich die Yamato nach dem Umzug nicht mehr aus dem Keller holte ganz gut. Unser stilles Abkommen dass sie sich ruhig in ihrem Karton verhält während ich mir einrede ja gar keine Zeit im Moment zu haben, und nach so langer Zeit ich sowieso nicht mehr weiß wo ich war funktionierte bis diesen Freitag ganz gut. Die Zeit verging wie im Flug, nach einem Umzug fällt ja sowieso immer was an, dann habe ich als eigentlicher Panzerbauer wieder an einem Kettengerät gebastelt, und wenn ich mal im Keller war und die beiden großen Kartons sah wo alles zu diesem Projekt lagerte, klopfte ich mir gedanklich auf die Schulter und redete mir ein " Das machst du auch noch irgendwann. So in 30 Jahren, wenn du in Rente bist. Bis dahin gibt es die vierte, verbesserte Neuauflage und in Relation zur bis dahin zu erwartenden Inflation rentiert sich dann ein Neukauf schon mehr. Bis dahin lasse ich Gras über die Sache wachsen."

Wie schnell sich die Lage ändern kann merkt man an der immer schneller fortschreitenden Vernetzung. Jetzt ist es nämlich so, das Ehefrauen auch während man auf der Terrasse sitzt ganz ungeniert im Onlineangebot eines schwedischen Möbelhauses gustieren können - und ehe man sich versieht stehen zig Stapelboxen vor der Tür, der Postmann wünscht mit diabolischem Grinsen einen schönen Tag und die Frau beginnt damit den Kellerinhalt sortenrein in die neu erworbenen Boxen zu schlichten. Mir schwante schon Böses, und es dauerte auch nur gefühlte 30 Minuten bis denn die Frage kam was ich den mit dem "Klumpert" noch mache.

In Anbetracht der finanziellen Ausgaben die ich für dieses Projekt betrieben habe erschien es mir ratsam die beiden Kartons ins Bastelzimmer zu evakuieren. Und nachdem das Schiffchen samt Zubehör und Literatur nun schon da stand, zwei Wochen Urlaub anstehen und ich mich immer wieder dabei ertappt habe die Chikuma von Tamiya in den virtuellen Einkaufwagen zu legen könnte man ja einen Blick in die Kartons werfen. Da wird sicher einiges zu Bruch gegangen sein und man kann sich beruhigt die Chikuma kaufen - man wollte ja, aber das Schicksal hat nicht mitgespielt  :pffft:

Zu meiner Überraschung schien aber in dem großen Tamiya Karton die Zeit still gestanden zu sein. Da stand sie also vor mir - ein fast fertiger Rumpf mit den ersten kleinen Aufbauten und zwei kecken Türmen der Mittelartillerie - stilvoll gesichert mit Maskiertape und Schaumstoffeinlagen. Kein Teil ist abgebrochen, bis auf ein paar angelaufene Ätzteile sah es aus als hätte ich das Schiff gestern nur eben zur Seite gestellt.

Also habe ich mich daran gemacht meinen modellbauerischen Traum, eine Yamato mit allem Drum und Dran was der Zubehörmarkt hergibt, wieder auf den Basteltisch zu stellen. Was mich nun vor folgende Aussicht stellt:

https://i.imgur.com/1Sl6LlO.jpg

https://i.imgur.com/vKygIfF.jpg

https://i.imgur.com/9aFQ23O.jpg

Aus dem zweiten Karton habe ich dann die ganzen Zubehörsets, Farben und die Literatur zu dem Ungetüm ausgepackt - nebenbei meine Lupenbrille wieder gefunden - und versucht mir einen Überblick zu verschaffen. Wer nun denkt, ausgepackt und frisch ans Werk, der irrt - 3 Stunden habe ich benötigt um Baupläne zu vergleichen, festzustellen wo ich wann und warum überhaupt Teile noch nicht verbaut habe, wo noch etwas fehlt und mir Gedanken gemacht wie der weitere Bauablauf ist da man das ja wenn möglich mit der Lackierung koordinieren sollte.

Nachdem ich aber jetzt wieder halbwegs in das Projekt gefunden habe, hoffe ich das es mir diesmal mit eurer Unterstützung gelingt die Yamato fertig zu bekommen. Fragen meinerseits werden sicher kommen, bin ich ja kein "gelernter" 350er Bauer. Aber wenn ich mir die Beiträge hier so ansehe weiß ich sofort warum ich auch so ein imposantes und doch filigranes Ding in der Vitrine stehen haben möchte.


Bis dahin


 :winken:

EDIT: Bitte die Bildgröße gem. Forenrichtlinien beachten (150kB) Nicht jeder hat in D schnelles Internet. AP

« Letzte Änderung: 20. Mai 2018, 17:27:55 von AnobiumPunctatum »

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 448
  • far away from all the trouble
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #48 am: 21. Mai 2018, 15:13:42 »
Ich fiebere mit Dir. Meiner New Jersey geht es seit bald 3 Jahren auch so.

Manchmal höre ich sie rufen: Wenn Du mich baust, werden sie kommen!

 :7:


Alex
 :winken:


control

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1015
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #49 am: 21. Mai 2018, 15:56:15 »
Das höre ich von drei Schiffchen inzwischen. Keine Sorge, ihr Drei, ihr seit nicht vergessen, nur ... verschoben  :D

Ich setze mich hier auch mal wieder dazu  :)
Zur Zeit im Bau: USS Hawaii CB-3 (1:350)

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1836
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #50 am: 21. Mai 2018, 17:30:09 »
Wieso Schiffe???  :5:

Das höre ich von diversen Modellen  :pffft: :woist: :3:
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 448
  • far away from all the trouble
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #51 am: 15. April 2019, 16:41:20 »
Hallöchen Furianer  :winken:

Wie ist es Euch zweien ergangen? Also Dir und dem Schiff?

Du warst vor etwa einem Jahr meine Motivation, meine New Jersey zu beenden. Die steht mittlerweile im Schrank und strahlt mich an, weil sie endlich fertig ist.


Alex
 :winken:


Furianer

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 166
Re: Tamiya Yamato 1/350 mit verschiedenen Zurüstsets Update 3
« Antwort #52 am: 23. April 2019, 22:08:03 »
 :pffft: bei mir hat sich Schiffemässig bisher kaum mehr was getan, ich hätte zwar riesige Lust an dem Boot weiterzumachen, aber ich kann einfach nicht monatelang immer auf dasselbe Modell schauen - daher düst bei mir im Moment ein Leopard 2A4 durchs Lackierwerk, und ob ich dann in der heißen Jahreszeit die Muse finde an der Yamato weiterzumachen  8o

Aber vom Tisch ist das Thema noch nicht, steht ordentlich und sicher verpackt im Bausatzkarton 2m hinter meinem Basteltisch  :1: