Autor Thema: Figuren GLADIATOR - General Maximus, 1:32  (Gelesen 8451 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Corum

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 491
    • www.middenheim.de
Figuren Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #45 am: 11. Mai 2017, 08:38:53 »
Hallo Uwe,

Oute mich auch mal als stiller Mitleser ;).

Wirklich super Arbeit bisher, der Hund sieht Klasse aus, die Modellierung und Bemalung sind dir hier wirklich gelungen (erinnert mich an unsere Bonnie).

Das  Gesicht von Maximus sieht auch gut aus, nur ändere die Augen bitte noch, die ziehen die gute Bemalung im jetzigen Zustand leider etwas runter.  Vielleicht das untere Augenlied noch einmal mit dunkler Hautfarbe nachziehen und damit das Auge schmaler machen. Und vielleicht auch die Pupille breiter/runder machen; so ist es einfach zuviel Weiß und die Pupille ist zu schmal, Maximus ist ja kein Hexer ;).

Ich weis selbst das es sehr schwer ist Augen vernünftig zu bemalen (ich habe fast 30 Jahre Übung in 28mm und bekomme es nur ganz selten vernünftig hin), aber mit dem Gesicht bzw. den Augen steht bzw. fällt eine Figur. Schau dir deine Filmaufnahmen nochmal an, beim Hund hat es mit den Augen ja auch sehr gut geklappt, von daher glaube ich das du die Fertigkeit hast, es wäre ansonsten wirklich schade, denn ich glaube du kannst es besser ;).

Gruß Christian

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 964
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #46 am: 29. Mai 2017, 23:38:24 »
Hallo Christian (Corum),

ich fürchte, in der Qualität, wie sie Latorre auf dem Verpackungsbild in meinem Beitrag #1 zu diesem Thema vorgemacht hat, werde ich die Bemalung meines Maximus' wohl nicht mehr hinkriegen.  :2:

Ich habe in den vergangenen 2 Wochen mehrfach versucht, die Augen zu ver(schlimm)bessern, im Ergebnis bin ich mit seinem linken, auf den Fotos dem rechten, Auge noch nicht zufrieden. Dort werde ich noch versuchen, nachzubessern. Aber es ist schwierig. Normalerweise fängt man mit dem Weiß der Augen an, malt einen senkrechten blauen Strich oder besser noch einen runden blauen Punkt da rein und rahmt die Augen einfach mit der Gesichtsfarbe ein, danach noch diverse Schattierungen und Lidstriche. Ich muß jetzt aber mit einem möglichst spitzen Pinsel in die schmale Augenhöhle der Figur mitten im bereits bemalten Gesicht rein und versuchen, die Pupille genau zu treffen. Hat mich schon etliche Fehlversuche gekostet und ich war kurz davor, die komplette Figur noch einmal mit meiner alten Zahnbürste abzurubbeln und ganz neu an zu fangen - vielleicht kommt das ja auch noch.   :(

Um überhaupt weiter zu kommen, habe ich inzwischen den Panzer in einem selbst zusammengemischten Messington versehen, mit ein paar goldenen Metallpigmenten drauf, und den unten heraus schauenden Teil der Tunika in Falten gelegt (mit Milliput übermodelliert) in der Hoffnung, dass es einmal dem Filmvorbild näher kommt und sich zudem vielleicht besser bemalen läßt.

Freut mich, dass Dir der Hund gut gefällt, an dem Tag hatte ich mit den Augen offenbar ein etwas glücklicheres Händchen.  :rolleyes:

LG - Uwe

PS: war oder ist Bonnie denn auch ein DSH?
« Letzte Änderung: 29. Mai 2017, 23:42:24 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1106
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #47 am: 30. Mai 2017, 06:20:58 »
Uwe tolle Bemalung des Generals! An den Augen finde ich gar nichts zu meckern auf den Bildern im letzten Beitrag auf Seite 4. Kenne das allerdings selbst, wenn man selber nicht ganz zufrieden ist, geht man letztendlich doch nochmal dran.
Die "Malerei" ist (auch bei mir) immer tagesformabhängig. Wenn´s nach den ersten Pinselstrichen nicht läuft, beiseite legen (evtl.  trinken) und später oder am nächsten Tag weitermachen  :1: 

Ich bin auf das Endergebnis sehr gespannt!

gruß
Sascha  :winken:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Marstec

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 556
  • Frag wenn du was wissen willst.
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #48 am: 30. Mai 2017, 11:17:12 »
In der Ruhe liegt die Kraft .... das wird werden .... erstmal  :10: und viel  trinken und 5 vor zwölf ... dann klappts das
An manchen Tagen gewinnt man,an manchen verliert man.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4299
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #49 am: 30. Mai 2017, 11:46:57 »
Uwe, lass dich von den Augen nicht unterkriegen ... du schaffst das schon  :P

Wenn es mit dem Pinsel nicht so klappt, versuch mal eine Zahnstocherspitze auf den Durchmesser der Iris zu bringen und die Farbe "einzutupfen". Das funktioniert auch ganz gut.

Wen du für die Irisfarbe Ölfarbe oder Enamels nimmst, kannst die die Fehlversuche gleich wegwischen und wiederholen. Acrylfarben ist m.E. ein wenig schwieriger.

Ganz wichtig ... vergrößere durch ein optisches Hilfsmittel (Kopfbandlupe) so groß wie du nur kannst. Das hilft unheimlich weiter, galub mir  :1:

Um ggf. ein Zittern zu reduzieren stabilisiere mit der freien Hand deine Pinselhand, das hilft auch.

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Corum

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 491
    • www.middenheim.de
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #50 am: 31. Mai 2017, 00:21:44 »
Hallo Uwe!

Setzt dich bloß nicht unter Druck! Das linke Auge sieht aber wirklich schon besser aus, jetzt noch das Rechte, bekommst du schon hin ;). Deine Technik zum Augen bemalen verwende ich auch und es ist einfach schwierig; aber deswegen bitte nicht alles wieder runterschrubben.

Der Messington sieht echt Klasse aus, welche Farben hast du dafür genommen?

Und ja, Bonnie ist auch eine Deutsche Schäferhündin

Wenn das Bild stört, nehme ich es natürlich raus.

Gruß Christian


Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 964
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #51 am: 06. Juni 2017, 23:54:40 »
Hallo MB-Freunde,

herzlichen Dank für Eure freundlichen Worte.

@Sascha, an das eine Auge muß ich aber noch mal ran. Man sieht es auf diesen letzten Fotos vielleicht nicht so deutlich, daß es nicht wirklich gut mit dem anderen zusammen passt. Ich hab halt bei der Foto-Präsentation hier im BB etwas dazu gelernt und nicht mehr so große Makros angehängt. Denn eigentlich malen wir ja nicht für die Makros, sondern für die Augen. ;)

@Lars, im Moment bin ich tatsächlich, wenn auch etwas unfreiwillig, dabei, mich an deinen Rat zu halten. Liege zur Zeit fast ganztägig im Bett  :10:. Wenn ich wieder zu Hause bin, wird das mit dem  trinken fleißig nachgeholt.  :D

@Walter, Deine Tips mit Zahnstochern und aufgelegter Hand werde ich berücksichtigten. Lupenbrille hab ich auch schon.  :P

@Christian, bitte das Bild von Bonnie bloß nicht rausnehmen, passt doch schließlich auch zum Thema; gefällt mir gut, die kleine, erinnert mich an unsere Holly - siehe angehängtes Bild. Farbmischung für die Messing-Farbe hab ich mir im Netz ergoogelt: ocker mit dunkelbraun als Basis, jeweils ein winziger Stich grün und rot dazu und gelb zur Aufhellung. Ich musste das auch erst mal probieren.

LG - Uwe :winken:

PS: bei mir geht es gerade nicht weiter, weil es mich völlig überraschend ins valetudinarium (Maximus hätte mit diesem Begriff sofort etwas anfangen können) verschlagen hat. Daher ging es hier nicht weiter, ich bitte zunächst noch etwas um Geduld.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2017, 21:41:30 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3725
  • Peter Justus
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #52 am: 07. Juni 2017, 06:05:14 »
Dann drücke ich dir beide pollex, das wird!

Zu deinem General, toll was du bisher hier so treibst, irgendwann muss ich auch mal so richtig mit Figuren anfangen  :klatsch:

Peter  :winken:

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 964
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #53 am: 21. Juni 2017, 23:36:21 »
Hallo Peter,

danke, zum Glück bin ich wieder zu hause und kann weiter machen.

Leider (leider deshalb, weil ich den Abschluß meiner kleinen Vignette damit wieder zeitlich weiter nach hinten schiebe  :pffft:) kam mir bei wiederholter und nochmaliger Betrachtung der Figur die Idee, dass ich sie eigentlich noch weiter detaillieren könnte, mir gefiel der unbeschäftigt und locker herunter hängende rechte Arm nicht mehr so recht. Und da meine Figur ja so weit wie zulässig von der Ursprungsform von Latorre Miniatures abweichen sollte, dachte ich daran, dass sie in der rechten Armbeuge eigentlich auch den "schicken" Helm tragen könnte, den Maximus ja während seines späteren Sturzes vom Pferd so schön publikumswirksam verlieren wird (man erinnere sich, bei Hollywood tragen die Helden meist keine Kopfbedeckung und kämpfen selbst im dichtesten Kampfgetümmel vorzugsweise barhäuptig  ;)).

In der nachgestellten Anfangssequenz mit dem Rotkehlchen sieht man ihn ja nur ab der Brust aufwärts und es spricht eigentlich nichts dagegen, ihm seinen Helm in die Hand zu drücken, mit der gleichen Begründung hatte ich ja auch den Hund in die Szene mit aufgenommen (siehe Video "Gladiator opening scene" in meinem allerersten Beitrag). Der Helm in einer Fotomontage:


Grafikadresse: http://i.imgur.com/Q8lal3h.png
Quelle:             http://www.bolterandchainsword.com/topic/278032-bcks-thread-of-stuff-the-storm-of-silence/page-80

Eigentlich ist die im Film gezeigte Helmkalotte etwas zu eng sitzend, so konnte sie im Ernstfall wohl kaum etwaige Hiebe auf den Kopf einigermaßen absorbieren; heutige Reanector tragen meist weiter geschnittene Helmreproduktionen mit Dämmmaterial oder Innenpolstern. Außerdem sind Maximus' Wangenklappen zu klein und zu kurz, sie enden knapp unterhalb der Mundwinkel und sollten mit besserer Schutzwirkung bis zum Kinnbogen reichen. Aber hier muß man Hollywood fast schon wieder in Schutz nehmen, auf römischen Originalen wie z. B. der Trajanssäule werden die Ausrüstungsgegenstände der Legionäre und Hilfstruppen (insbesondere Helme und Wangenklappen oder die Schilde) häufig verkleinert dargestellt.

Im Anhang habe ich 4 Bilder von meinem Helmbau angefügt.

Bild 1 zeigt die einzelnen Bausteine meines Helms:
1. der Helmbusch als Grundform und Arbeitsgrundlage für die spätere Verfeinerung mit Milliput
2. ein Knubbel Milliput zu einer Halbkugel geformt, mit einem senkrechten Loch zur Aufnahme des Helmbuschzapfens und um ihn auf einen Zahnstocher aufzuspießen, mit grünem Isolierband als Dekor; daran geklebt der Nackenschutz aus Metallfolie (Ex-Tomatenmark- oder Senftube)
3. der giebelförmige Stirnbogen, den man weniger von Originalfunden als von römischen Reliefs und Statuen kennt
4. die Wangenklappen aus dünnem Plastiksheet

Bild 2 zeigt den zusammengebauten Helm

Bilder 3 und 4 (leider etwas unscharf  :rolleyes:) nach Modellierung des Helmbuschs mit Milliput, weitere Strukturen auf dem Stirngiebel und dem Helmbuschhalter werde ich versuchen, durch Bemalung heraus zu arbeiten.

LG - Uwe  :winken:
« Letzte Änderung: 21. Juni 2017, 23:53:56 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1121
    • To HMS Victory and beyond
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #54 am: 22. Juni 2017, 00:16:08 »
Schick-schick-schick :)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3725
  • Peter Justus
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #55 am: 22. Juni 2017, 05:41:57 »
Cool, da wäre ich total überfordert...  8o
Wie groß ist das Teilchen, würdest du das auf ´nem Centstück wiederfinden?

Peter  :klatsch:

Alfadas Mandredson

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 12
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #56 am: 22. Juni 2017, 09:38:51 »
Sieht super aus! Freue mich darauf, den Helm in Farbe zu sehen ;-)
Ein bild sagt mehr als tausend Worte - nun malen Sie diesen Satz mal!
Leonardo da Vinci

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 964
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #57 am: 22. Juni 2017, 15:15:40 »
Liebe MB-Freunde,

Daniel, Peter und Michael, herzlichen Dank für Euer postives Feedback. Für Peter habe ich ein Foto mit einem Cent-Stück angehängt, der Miniaturhelm paßt tatsächlich knapp drauf!

Inzwischen gibt es auch schon ein Armgrundmodell, das noch mit reichlich Milliput zu versehen ist. Es besteht aus einem einfachen Stück Kupferdraht mit Ummantelung, das obere blanke Teil wird in die Figur hinein verstiftet, unten ist ein Stück Metallfolie angeklebt, dessen abgewinkelter flacher Teil als spätere Hand den Helm halten wird.

Das letzte Foto zeigt 3 Löcher in Maximus' rechter Schulter zur Aufnahme des Arms, ich muss noch probieren, welches optisch am besten paßt; übrigens keine angenehme Arbeit, die teilbemalte Figur noch einmal mit schwerem Gerät zu bearbeiten (anzubohren).

LG - Uwe  :winken:
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1121
    • To HMS Victory and beyond
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #58 am: 22. Juni 2017, 23:20:17 »
No risk, no fun :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Uwe K.

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 640
Re: GLADIATOR - General Maximus, 1:32
« Antwort #59 am: 23. Juni 2017, 10:42:51 »
Wow super, du traust dich echt was....
Übrigens, die Augen bemale ich auch immer erst zum Schluß.
Ich benutze Ölfarben, Kopfbandlupe, die obligatorische Handstütze und
W&N Serie 7 Miniature, so ca. 000.