Autor Thema: Dioramen Kawanishi H8K2 Emily auf dem Trockenen Hasegawa 1/72  (Gelesen 17353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3713
  • Peter Justus
Dioramen Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #30 am: 07. Juni 2017, 15:34:31 »
Mahlzeit der Herr,

wenn du die Türen doch eh aus Blech da hast kannst du doch das Ding "von innen" aushöhlen, sprich mitten in´s Türblatt ´n Loch und dich nach außen Richtung Gravur vorarbeiten...
Wenn du das Blech allerdings auf´s Türblatt bappen willst würde ich die aus Sheet machen und verblechen.

Aber das schaff´st scho´, gell
Peter  :P

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19018
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #31 am: 07. Juni 2017, 16:15:25 »
Wie standart schreibt: Wennmachbar, erst die Rumpfteile zusammenkleben.

So oder so würd eich die Tür auch nicht randscharf ausschneiden, sondern etwas Futter stehen lassen und dann mit einer Flachfeile an den Rand ranarbeiten.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1677
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #32 am: 07. Juni 2017, 20:27:14 »
Moin Leute,

danke für die Hinweise und Tipps... Natürlich ist ja schon ein Loch drin an dem ich mit der Rundfeile ansetzen kann und dann jeweils zu den Rändern vorarbeiten.
Und die geraden mit ner Flachfeile bündig feilen.
Werde die Klebestelle dafür provisorisch befestigen..Das ich da nicht selbst drauf gekommen bin
Danke nochmal ...  der Wald die Bäume usw...

So jetzt noch ein bißchen Feinarbeit mit schleifpapier und  schleifstick und dann das ganze auch bei der hinteren Tür :P


Die Türen gingen übrigens nach Innen auf...

Bild ist aus FAOTW NO49 H8K2 aus meinem Besitz mit Snipping Tool hierhin kopiert.

Gruß
Daniel

« Letzte Änderung: 08. Juni 2017, 16:28:47 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3991
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #33 am: 08. Juni 2017, 02:14:18 »
Respekt für das Gefummel bis hier her !

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1677
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #34 am: 08. Juni 2017, 15:58:56 »
Hi zusammen,

habe heute u.a. mal die Abwehrbewaffnung der Emily in Angriff genommen und bei der Gelegenheit gleich mal  das Brüniermittel von MiG ausprobiert...
Nach 15 minuten statt der angegebenen 3-5 minuten sieht das MK 99 jetzt so aus. Von gleichmässigem Effekt keine Spur.



Also vom Hocker haut mich das Ergebnis jetzt nicht obwohl ich die Teile vorher etwa 30 sekunden in Essig gelegt hatte, ist das Ergebnis doch ernüchternd.
Da sind eher einige Details flöten gegangen und das sieht eher wie angekohlt denn brüniert aus...



Was habe ich falsch gemacht?? 8o
Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6457
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #35 am: 08. Juni 2017, 16:22:39 »
Daniel,

ergänzt Du bitte eine Copyrightangabe zu obigem Foto. Ich glaube nicht, dass es von Dir ist
:winken:  Christian

Hanse Kogge, Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1677
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #36 am: 08. Juni 2017, 16:29:27 »
Hi,

jo hab ich vergessen, schon erledigt.

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3713
  • Peter Justus
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #37 am: 08. Juni 2017, 16:45:14 »
Das sieht ja doof aus bei der Bewaffnung...
Eventuell den Essig nicht richtig abgewaschen?  :woist:
Dafür ist das mit der Tür aber gut gelungen, immerhin

Peter  :winken:

PS: die Antennen werden bestimmt auch spannend, willst du die selber löten oder gibt´s da Ätzteile?

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3754
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #38 am: 08. Juni 2017, 17:29:49 »
Moin!

...Was habe ich falsch gemacht?? 8o

Hmmm... ?(

Ich vermute, da ist entweder Sekundenkleber oder Fett draufgekommen, so das das Brüniermittel nicht richtig "gegriffen" hat.
Ich habe bisher ausschließlich gedrehte Messingteile brüniert, und das mit dem Brüniermittel von Saemann:
http://saemann-aetztechnik.de/selbstaetzen/chemikalien/verschiedene/index.html
...und die habe ich nicht mal groß vorbehandelt/entfettet:



 :V:
AnD.Y.
« Letzte Änderung: 08. Juni 2017, 17:31:24 von Skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

hein52

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 104
  • We love to MB you :-)
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #39 am: 08. Juni 2017, 20:28:30 »
Hallo Daniel,

ich habe mit dem Brüniermittel von Mig bisher immer gute Ergebnisse erziehlt. Allerdings habe ich mit Azeton entfettet. Nach 5 min. das Teil aus der Lösung genommen, in klarem Wasser mit einem weichen Pinsel leicht abgebürstet und dann nochmal ein paar Minuten ins Brünierbad. Wie Skyfox schon schrieb, sieht mir dein Ergebniss nach unzureichender Entfettung oder Kleberrückständen aus. Ich hätte versucht, die Einzelteile zu brünieren und dann erst zusammenzukleben.

Gruß Heiner

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1677
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #40 am: 08. Juni 2017, 21:46:23 »
Hi,

ja lag an der Oberfläche! Nach nochmaligem reinigen und brunierrbad siegte besser aus!
@peter Antennen sind im atzteilbogen enthalten als komp!ette einheiten  :P

Gruss
Daniel
« Letzte Änderung: 08. Juni 2017, 22:14:08 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3991
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #41 am: 09. Juni 2017, 02:13:09 »
Geätzte Antennen sind ja meist platt dargestellt was ich persönlich nicht so schön finde.
Besser wören da feinste Röhrchen von zb Albion Alloys mit Draht durch.
Das die Tür nach innen aufgeht ist auch sone tückische Sache.
Die muss man ja schon sehr früh lackieren damit man später nicht den Innenraum mit Aussendarbe zunebelt.
Auch dollte die Bombenfest montiert sein denn wenn die mal abfällt ist nachträgliches montieren wohl recht schwer.

Gruss

Markus

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1677
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #42 am: 10. Juni 2017, 21:50:00 »
Moin,

@Markus
Ja muss ich sehr vorsichtig und mit System rangehen an die Türennummer...
Die NAtennen sind Eduard sehr gut gelungen und die waren ja auch beim Vorbild ziemlich eckig :1:

Während die diversen gebogenen Verklebungen der Ätzteile bei der Emily vor sich hin aushärten, habe ich Ihre kleinen Freund schon mal provisorisch zusammengesteckt und an dessen
Cockpit gearbeitet.



Werde da aber keinen großen Aufwand betreiben bez. Innenverstrebungen etc. da die Kanzel eh geschlossen bleibt. Sitzgurte von Eduard nachgerüstet über allesim Cockpitbereich kommt noch ein mit Interiorgreen abgemischter Aotake(Blau) Überzug drüber wie beim Instrumentenboard mit leichten Alterungsspuren.
Dachte hätte was von Falcon in Vacu aber war nicht.. :rolleyes:


Schwimmer ist mit 12gr. Blei gefüllt und bereits ebeenso die Tragdflächen. Geht wirklich gut zusammen der alte Hase Kit (hat mittlerweile auch schon 25 Jahre auf der Uhr der Gute)


Einw enig Schleifarbeit und Anpassung ist zwar noch nötig vor allem bei den Schwimemrteilen aber ist kaum der Rede wert

Gruß
DAniel









« Letzte Änderung: 10. Juni 2017, 21:51:50 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6457
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #43 am: 11. Juni 2017, 08:16:50 »
Reinige doch mal ein Reststück von einer PE Platine (ich habe gute Erfahrungen mit Seifenwasser und anschließend Isopropanol gemacht) und trage die Brünierflüssigkeit mit einem alten Pinsel auf. Wenn Du meinst die Färbung passt, das Ätzteil in ein Glas Wasser geben, um den brüniervorgang zu stoppen
Wenn das Ätzteil zu lange in der Flüssigkeit liegt, löst sich die obere Schicht wieder komplett ab.

Ich komme mit der beschriebenen Vorgehensweise besser klar, als mit dem Eintauchen
:winken:  Christian

Hanse Kogge, Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4202
Re: Rufe und Emily gemeinsam am Strand... Hasegawa 1/72
« Antwort #44 am: 11. Juni 2017, 15:00:59 »
Christian, zumindest mit der Schwarzbeize von Saemann wird das mit dem Pinsel nicht funktionieren, da man die in ein richtig heißes Wasserbad halten muß, sonst passiert da nix.
In der Anleitung steht aber auch, das verschiedene Messinglegierungen unterschiedlich schwarz werden, das soll man vorher testen. Hilft natürlich bei Ätzteilen nicht, wenn die Legierung ungeeignet ist :pffft:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.