Autor Thema: Zivilfahrzeuge Tranchierte Dampflok - die BR 86 als Schnittmodell, Trumpeter, 1/35 - 20. Update  (Gelesen 52068 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6356
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Zivilfahrzeuge Re: Tranchierte Dampflok - die BR 86 als Schnittmodell, Trumpeter, 1/35 - 19. Update
« Antwort #600 am: 09. April 2019, 20:32:57 »
Wobei man bei Dir, mein lieber Karl, durchaus von einem AMS-Doppelplus reden kann. :6:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
AMS-Doppelmodus? Das kann nicht gesund sein. :D


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 964
Lieber Karl,

W a h n s i n n, was Du hier so treibst. Und damit sind wir schon beim Thema AMS. Aber mach Dir nix daraus. Mir hat man das hier auch schon angedichtet (der gute und leider nicht mehr aktive Bernd B.). Aber hier an Board darf man das getrost als dickes Kompliment verstehen.

Von daher stimme ich S.E. dem Grafen voll umfänglich zu.

 :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: ...........

(hier müsste jetzt eigentlich eine unendliche Reihe von Klatsch-Smilies folgen, ist aber nicht darstellbar)

LG - Uwe  :winken:
« Letzte Änderung: 10. April 2019, 12:33:26 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Servus Uwe,

ja, Bezeichnungen wie "AMS" oder "positiv verrückt" oder was es hier im Board für Leute mit der Tendenz zum "zu-Tode-detaillieren" sonst noch gibt, sind ja nicht bös' gemeint. :D

Danke Dir jedenfalls für die netten Zeilen. :winken:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1647
Moin,

sprachlos.. einfach nur Wahnsinn :1:

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Ich bin einfach nur sprachlos!

ich bin einfach nur Sprachlos   8o 8o 8o

... ohne Worte ... :-)

sprachlos..

Leute, was ist denn jetzt los? 8o Keiner spricht mehr? 8o 8o Alle sprachlos? 8o 8o 8o

Ok, dann sag' ich umso lauter: danke, Daniel und allen Sprachlosen! :winken:

 :6:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1647
HAllo lieber KArl,

als ich die Bilder vom update stück für stück ansah, fiel mir echt nix mehr ein ausser wahnsinn sieht das geil aus und was für eine fantastische Detailarbeit..irre.

Ich sachs mal abgewandelt mit unserem Ex Bundeskanzler :

Geilomato-Bombasto-Fantasto-Giganto-Plasto :klatsch:

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Passt schon, Daniel! Sprachlosigkeit werte ich ja durchaus auch als großes Lob. :1: War nur irgendwie lustig, dass so viele auf einmal sprachlos waren. :3:


Liebe Grüße, :winken:

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1478
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Was für ein Wahnsinns Update.... 8o Ich weiss langsam nicht mehr was ich schreiben soll.
Ergo genieße ich jedes Update einfach und vielleicht trau ich mich nochmal zu Wort. :pffft:

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1733
  • Aachen - Köln
Detailverliebtheit und Ausführung sind einfach unglaublich.
Modellbau bedeutet ja Geduld, aber das hier setzt dem Ganzen die Krone auf. :klatsch:

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Danke Euch beiden für die aufbauenden Worte! :winken:

... und vielleicht trau ich mich nochmal zu Wort. :pffft:
Der BB läuft ja noch einige Zeit, da gibt's sicher noch Gelegenheit dazu. :winken:

Modellbau bedeutet ja Geduld, aber das hier setzt dem Ganzen die Krone auf. :klatsch:
Herzlichen Dank! Momentan ist wieder Planungsphase angesagt. Durch den Ortswechsel vom Langkessel in die Rauchkammer muss ich mir einmal das ganze Innenleben bis runter zu den Zylindern durchdenken. Das erfordert auch eine Menge Geduld, denn am Liebsten würde ich mit dem Bau loslegen, aber das ist halt nicht sehr ratsam.


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Rafael Neumann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 741
Karl,
wenn Dir irgendwann gar nichts mehr zu Deiner Dampflok einfallen mag (was der liebe Gott verhüten möge) und Du das Projekt nicht mehr sehen kannst, richtest Du Dich einfach nach unseren Nachbarn in der Stadt Marl. Die haben vor dem Stadttheater eine Dampflok der Baureihe 52 auf den Kopf gestellt und aufgebahrt:



Hier die Geschicht dazu:
https://www.lokalkompass.de/marl/c-kultur/la-tortuga-des-aktionskuenstlers-wolf-vostell-wurde-in-marl-neu-enthuellt_a320594

Liebe Grüße
Rafael

Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Jöööö, ein Wrack! Mit viel RRRRRRRost! :D

Nicht einmal so abwegig, Rafael. Wenn die Herstellung des Dampfsammelkastens weiterhin so zäh vorangeht, wird es eh so enden. :12: Na gut, ich geh jetzt weiter spachteln und schleifen und spachteln und schleifen und...


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3837
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
20. Update

Technisches:

Der Dampfsammelkasten

Im vorigen Update haben wir uns ja schon mit der Heißdampftechnik etwas auseinandergesetzt.

In diesem und dem nächsten Update wollen wir uns die Erzeugung von Heißdampf genauer ansehen.

Die erste Komponente dieser Technik ist der sogenannte Dampfsammelkasten. Dieser unterteilt sich in die Nassdampfkammer und die Heißdampfkammer.

Die Nassdampfkammer ist folgendermaßen aufgebaut:




Der in den Heißdampf umzuwandelnde Nassdampf kommt also vom Regler über das Reglerrohr in die Nassdampfkammer, verteilt sich in dieser und strömt von dort in die an den Anschlussteilen angeschlossenen Überhitzerrohre.

Die Überhitzerohre laufen im weiteren Verlauf in die Rauchrohre, wo sie und der in ihnen enthaltene Dampf durch die Rauchgase weiter aufgeheizt werden.

Danach führen die Überhitzerrohre zum Heißdampfkasten des Dampfsammelkasten. Und dieser ist so aufgebaut:


Der Heißdampfkasten ist vom Aufbau her quasi ein um 180° um die Hochachse gedrehter Nassdampfkasten. Er hat an der Unterseite ebenso die Anschlussöffnungen für die Überhitzerrohre, nur dass hier der bereits aufbereitete Heißdampf in die Kammer strömt. An der Vorderseite befinden sich die Anschlüsse für die beiden Einströmrohre, über die der Heißdampf zu den Zylindern geleitet wird.

Nassdampf- und Heißdampfkasten sind über Flansche miteinander verbunden und so konstruiert, dass die Anschlussteile für die Überhitzerrohre ineinandergreifen (zur besseren Übersicht ist in den folgenden Grafiken der Nassdampfkasten blau, und der Heißdampfkasten rot gefärbt). Hier noch getrennt:


Und hier beide Kammern zusammen, diese Grafik verdeutlicht auch den Weg des Dampfes:

 


Quellen: „Baureihe 86 Die schwere Nebenbahnlok“/Josef Brandt
             „Dampflok BR 86 Train in Detail No.2“/František Kořán
             „Die Dampflokomotive – Technik und Funktion, Teil 1 bis 4“/M. Weisbrod, R. Barkhoff
             „Lokomotivbau und Dampftechnik“/Wolfgang Stoffels
             „Internet



So, dann wollen wir dieses Ding auch bauen. Am Anfang stand die Überlegung, wie ich das am Besten bauen werde. Als Optionen stünden ja Scratchbau oder 3D-Druck zur Verfügung. Wobei aufgrund der etwas komplexeren Form die 1. Variante bei weitem nicht so verführerisch wirkt als die 2. Variante.

Ok, dann nehmen wir die 1. Variante. :D Den Beginn machen 2 Röhrchen im passenden Durchmesser und in passender Länge:


Die Rohre haben nur noch einen Schönheitsfehler, sie sind im Querschnitt kreisrund. Wir brauchen aber ovale Teile. Daher rücken wir Ihnen mit Schraubstock und Heißluftpistole zu leibe:

Damit beide Rohre die gleiche Breite bekommen werden sie zusammen vom Schraubstock gequetscht, durch das Erhitzen sollen sie ihre ovale Form auch beibehalten. Das Erhitzen ist eine heikle Angelegenheit. Zuviel Hitze, und das Plastik verformt sich. Zu wenig Hitze, und das Plastik behält nicht seine neue Form.

Den Grundkörper hätten wir damit. Jetzt werden für die Enden mehreren Leistenstückchen miteinander verleimt und auf die Grundkörper geklebt:


Die massiven Enden passen wir durch Schleifen der Form der Rohre an und arbeiten so auch die nach unten abfallende Form heraus:

Für die Formbebung dient uns auch die oberhalb zu sehende Schablone. Sie soll ebenso die Lage der einzelnen Anschlussteile für die Überhitzerrohre und auch die Lage des Anschlusses des Reglerrohres festlegen.

Für die Anschlussteile werden aus 0,13mm starkem PS per Schneideplotter Teile geschnitten (im Bild unten), aus denen diese Anschlussteile gefaltet werden können (im Bild oben):

Etwaige Spalten werden später mit Spachtelmasse verschlossen.

Über die oben erwähnte Schablone wird die Position eines jeden Anschlussteiles ermittelt und die Teile verklebt. Ebenso wird der Anschluss an das Reglerrohr angebaut:

Das schwarze Röhrchen dient als Stecker zum Einstecken in die bereits in der Rauchkammerwand vorhandene Öffnung. Auch sind hier Nass- und Heißdampfkammer bereits miteinander verklebt.

Damit das Ganze nicht zu einfach wird, sind die unteren Böden der Anschlussteile etwas breiter als die obere Partie der Teile. Dadurch kann hier – wie wir im nächsten Update sehen werden – die Befestigungsschraube der Überhitzerrohre greifen. Diese Verbreiterung fehlt aber noch. Ebenso fehlen die beiden seitlich Flächen, die – wie wir ebenfalls im nächsten Update sehen werden – den Dampfsammelkasten auf seitlich an der Rauchkammerwand angebrachten Winkeln abstützen.

Beide Details – die Bodenverbreiterung und die Abstützflächen – erzeugen wir mit einem Teil:

Diese "Bodenplatte" wurde am Schneidplotter hergestellt. Seitlich sieht man die Auflagelaschen, die Schlitze zum Einhängen der Überhitzerrohre sind nur angeritzt.

Das Teil wird nun im Ganzen unten auf die Anschlussteile aufgeklebt und an den angeritzten Positionen durchgeschnitten. Da die Ätzteilsäge weniger breit ist als der Abstand der Anschlussteile, entstehen die gewünschten Verbreiterungen:


Weiters fehlen noch die Anschlüsse für die Einströmrohre an der Vorderseite des Dampfsammelkastens. Dazu werden die Flansche aus PS-Platten geschnitten und ein paar Muttern gestanzt :


Die Flansche sind so aufgebaut, dass die Einströmrohre später eingesteckt werden können:

Auf diesem Bild kann man auch schön die verbreiterten Bodenflächen der Anschlussteile sehen.

Nun kommen noch einige Details an den Dampfsammelkasten:


Was jetzt noch fehlt sind die Flansche, mit denen Nass- und Heißdampfteile miteinander verbunden sind. Dazu fertigen wir wieder Teile aus Leistchen und Muttern:


Hier bereits an der Vorderseite montiert:


Diese Flansche hatten noch Abstützungen nach oben gegen den Körper des Sammelkastens, die wir ebenfalls mit zurechtgeschnittenen Leistchen darstellen,...


...als auch Abstützungen nach unten...


...die hier bereits zwischen den Muttern montiert sind (Achtung: Allerextremstmakro :pffft:):


Somit wäre der Bau fertig und kann jetzt noch sauber verschliffen und mit etwas Farbe versehen werden, damit das Teilchen nicht so blass daherkommt:


Verranzt wird wieder mit Öl- und Acrylfarbe:

Durch die Vergrößerung kommt die Alterung leider viel kontrastreicher und stärker herüber, als sie wirklich ist. :rolleyes:

Und zur Probe an die Rauchkammerwand lose gesteckt:

"Lose" deswegen, da ich mir nicht sicher bin, ob das Teil für die Montage der Überhitzerrohre nicht noch abnehmbar sein muss.

Das nächste Mal wollen wir den Dampfsammelkasten einbauen und die weiteren Komponenten der Heißdampftechnik bauen.



Bis zum nächsten Update, :winken:

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4410
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Und ich dachte, der Wahnsinn hätte Sommerpause .... ts ts ts ...  8o

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm