Autor Thema: Flugzeuge Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 22.1.18 100% Scratch  (Gelesen 11233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Flugzeuge Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 1.1.18 Verspannung
« Antwort #135 am: 02. Januar 2018, 07:53:00 »
Schön, von Euch zu lesen :P

Noch eine Frage zu den Albatrosschlössern: gibt's da auch eine Verstiftung am Kugelende zur Befestigung am Modell? Kleben allein wäre mir zu unsicher, vor allem, wenn es direkt auf dem Decal geschieht.
Die Albatrosschlösser nehme ich gern her, wenn im Original eine kleine Mechanik, z.B. zwei Blechnasen, die Verbindung zum Schloß herstellen. Das wirkt in dem Maßstab ganz gut.
Im Modell ist in Verlängerung der Schloßes ist auf der anderen Seite der Kugel der Anguß. Den entferne ich mit einer Diamanttrennscheibe in der Proxxon. Bei der Befestigung kommt der Vorteil der Kugel zum Tragen: ich bohre ein nicht zu tiefes Loch von 0,7mm, also eine Art Schale. Da etwas Sekundenkleber rein und die Kugel, das Spannschloß läßt sich dadurch perfekt ausrichten, ohne schon im richtigen Winkel wie bei den anderen Spannschlössern bohren (für diese mit 0,26mm) zu müssen. Das sitzt dann bombenfest.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3863
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Alles klar, danke! :P


 :winken:
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2939
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 30.12.17 Montage
« Antwort #137 am: 02. Januar 2018, 12:26:31 »
Servus Frank,
erst mal ein gutes neues Jahr.

Ich habe hier (und an einigen anderen Stellen auch  :pffft:) in letzter Zeit nicht so fleißig mitgelesen. Habe ich jetzt nachgeholt. Wie immer absoluter Hammer, was Du zauberst   8o  :meister: und :respekt:

Hier bin ich hängen geblieben ...
Keiner eine Idee oder Meinung ob Metall oder Grau? Tendiere momentan zu metallisch lassen.
... und habe mir die Hendon Fotos nochmal angeschaut: ich schliesse mich dem Walter an, nicht lackiert. M.E. aber auch nicht Eisen/Stahl natur sondern ich tippe schwer auf verzinkte Eisen-/Stahlbeschläge. Feuerverzinken konnten sie damals noch nicht aber Galvanik gab es, also theoretisch möglich. Könnte aber auch ein Resultat der Restaurierung sein.

Als ich die Fotos aus Hendon sah bin ich erstmal erschrocken - fehlt da was  8o? Nein, tut es nicht, die Lebed VII gab es offensichtlich, wie hier zu sehen http://xn--80aafy5bs.xn--p1ai/aviamuseum/aviatsiya/russkij-imperatorskij-voenno-vozdushnyj-flot/samolety-razvedchiki/samolet-razvedchik-legkij-vspomogate/ mit und ohne unterem Motorhaubenblech. Dabei ist mir noch aufgefallen, dass Du die Motorhaube an der Oberkante Motorträger aufhören lässt. Kommt da noch was hin oder lässt Du das so?
Das obere Blech geht laut der Fotos immer bis zur Propellerachse, mitte Träger. Das untere Blech, wenn vorhanden, war klappbar mit einem Klavierband mit dem oberen verbunden und seitlich mit Klappverschlüssen befestigt.

Gruß
Jürgen  :winken:   

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Tja Jürgen, da hast Du mit schlafwandlerischer Sicherheit genau das Problem meines Baus aufgezeigt, mir war das schon bewußt, aber ich dachte, merkt ja keiner ...

Es ging schon mit dem Motorträger los, der bei der Lebed wohl anders war. Ich habe den mühsam gescratched, allerdings hat Special Hobby den wohl absichtlich nicht mehr dabei gehabt! Es gibt ja noch den Original-Tabloid Bausatz (den habe ich nicht) und die Sopwith-Schneider-Variante, die erwähnte Schwimmerversion.
Und schau mal, was ich in diesem Kit für ein Ätzteil gefunden habe, oben links die 5:


Dann noch die Haube vorn größer und tiefer ziehen - was mir aber in mehreren Versuchen nicht gelungen ist! Daher habe ich es aufgegeben und die Haube bleibt nun wie sie ist - es gibt schlimmeres.

Räder und Luftschraube sind dran und der Doppeldecker ist leicht verschmutzt ...

Bis bald,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 2.1.18 Fertig
« Antwort #139 am: 03. Januar 2018, 21:59:00 »
Nach Montage von Luftschraube, Rädern und einer leichten Alterung mit Ölfarbe ist das Modell inzwischen in der Galerie gelandet:
http://modellboard.net/index.php?topic=59846.0

Bis zum nächsten Baubericht :winken:
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 22.1.18 Schwimmer
« Antwort #140 am: 22. Januar 2018, 21:46:33 »
Eigentlich war der Baubericht ja fertig, eigentlich.
Beim Auf- und Wegräumen hatte ich nochmal das Windsock Datafile in der Hand und mir gefielen die Fotos der erwähnten Sopwith Schneider, also der Wasserflugzeug-Rekordvariante der Tabloid, eine Berühmtheit.
Es gibt da auch noch ein zweites Datafile 60 zur Sopwith Baby, das sogar Zeichnungen der Schneider, also auch den Schwimmern enthält.

Und als ich heute Morgen wegen Schnee und Unfällen nach 40min nur einen ganz kleinen Teil meiner Pendlerstrecke geschafft hatte, und noch nicht mal die Autobahn in Sicht war, habe ich umgedreht und war 7min später wieder zu Hause.
Chef angerufen - Modellbautag aus Überstunden.

Lust auf Holz, irgendwer sagt immer, ich soll die Finger von den Kits lassen und gleich scratchen ... los geht's!


Schwimmer



Aus Sperrholzresten der Postkutsche Streifen gesägt, bei denen 3 zusammen die gewollte Breite der Schwimmer ergeben. Aber erst zwei verleimt, mit einem 6mm Holzbohrer Sacklöcher gebohrt. Vorsichtig, sonst ist es schnell kein Sackloch!
Ich hatte da noch Lötzinn mit zuviel Blei drin, da kann man nicht mit löten, aber hier drin entsorgen. Ich will ja keinen Tailsitter!



Nach dem Verleimen des dritten Stäbchens ist vom Blei nix mehr zu sehen. Die angezeichnete Form durfte meine kleiner Proxxon-Tellerschleifer herausarbeiten - ein ideales Werkzeug für 90° Schliff.



Die Seiten wurden auch noch etwas beschliffen und die Seiten zur Front hin leicht angeschrägt, da die Schwimmer vorn schmaler sind. Anschließend konnte ich die Seiten mit Birnenfurnier beschichten. Der zweite Schwimmer trocknet oben rechts.



Der Leim ist schnell trocken, und weiter ging es mit einem vorsichtigen Beschleifen des Birnenfurniers auf die Außenkontur. Das habe ich auch lieber nicht mit dem Tellerschleifer erledigt, damit das Funier nicht einreißt, das würde Mehrarbeit bedeuten! Nach eine Feinschliff habe ich die Seiten grundiert, damit weniger Holzleim beim Verleimem der anderen Seiten aufgenommen wird.



Zum Abschluß habe ich über Dampf gebogenes Furnier oben und unten aufgeleimt, was aber teilweise nur recht schwer in Position zu halten war. 



Der Clou sind die Überstände, darauf wurde auch extra in der Datafile-Zeichnung hingewiesen. Das ist bisher nur grob verschliffen, ich muß auch die beiden Deckel noch dünner schleifen und dabei die Überstände auch reduzieren.



Final dann Grundierung und satt Lack, damit es so richtig schön nach Bootslack aussieht!

Quelle:www.ctie.monash.edu.au

Das Resultat gefällt mir echt gut, und der Bau hat Spaß gemacht!
Eines Tages werde ich also noch eine Sopwith Schneider mit dem 100PS-Motor auf die Schwimmer setzen, oder ich nehme die Schwimmer für die Sopwith Baby im Bausatzstapel.

Viele Grüße,
Bughunter
« Letzte Änderung: 22. Januar 2018, 22:36:54 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3730
  • Peter Justus
Sehr cool gemacht, Frank, auch die Idee mit dem Bleilot im Schwimmer  :respekt:

Peter  :klatsch:

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4304
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Wirklich toll gemacht  :klatsch: :klatsch: ... da hat das Schneechaos ja auch eine positive Seite gehabt  :P

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Dankeschön!

auch die Idee mit dem Bleilot im Schwimmer  :respekt:
In der Konsequenz wird mir der Gag jetzt gerade klar! Das können NUR wir statischen Modellbauer, einen Schwimmer mit Blei füllen :7: :7: :7:
Noch nicht mal die RC-Flieger und das Original schon mal gar nicht :6:

Walter, scratchen macht so einen Spaß, das könnte ich jeden Tag so haben 8)

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6467
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Das war ein update ganz nach meinem Geschmack :P
:winken:  Christian

in der Werft: Medway Longboat, 1742 - 1/24; HMS Winchelsea, 1764 - 1/48
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1121
    • To HMS Victory and beyond
Nachdem ich die Ehre hatte, dieses Prunkstück schon in den Händen halten zu dürften, kann ich nur eines sagen: Ich LIEBE ein solches Wetter :-)

XXXDAn

http://modellboard.net/index.php?topic=59695.msg922585#msg922585
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 162
So, nachdem die, von meiner Tochter geerbte, Grippe sich in eine Männergrippe verwandelt hatte und ich solangsam wieder unter den Lebenden bin; das sieht schon mal wieder spannend aus! Sehe ich es richtig, dass Du das fertige Modell umbauen willst?

P.s.: Danke für die netten Worte bezüglich der Ju. Hat ich ganz ehrlich gefreut!  :1:

Grüsse,
Kai
(der bei 60 cm und -16 Grad ebenso bald im Schnee versinkt..)

Scale35

  • Gast
Hab ja keine Ahnung von der Materie als solche, dennoch Dein Baubericht ist wieder mal der Burner!

Aber das von Dir verlinkte Original-Bild ist der Hammer  :P . Muss ein krasses Gefühl für den Piloten gewesen sein, mit den Schwimmern über das Wasser zu brettern, dass war halt noch echte Pionierleistung  :winken: .

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 964
Einfach grandios, was Du hier wieder ablieferst, mein lieber Frsnk. Allein die Entstehungsgeschichte - und an guten Ideen für die Umsetzung mangelt es Dir offenbar nie.
 :P :P :P


LG - Uwe   :winken:
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Wow, vielen Dank für das zahlreiche Feedback!

Sehe ich es richtig, dass Du das fertige Modell umbauen willst?
:n??: Oh no, das wäre wirklich zu Schade!
Nein, ich denke über ein zweites Modell, als echte, zur "Schneider" (naja, den Namen gab es dann erst nach dem Gewinn) umgebauten Tabloid, mit dem Gnome Monosoupape, Leinenfarbener Bespannung. Da waren auch noch keine Kokarden drauf, allerdings der Schriftzug "Sopwith" in kleiner werdenden Buchstaben auf beiden Rumpfseiten. Gibt es glaube ich so nicht als eigenen Bausatz mit Decals.
Ich habe es nur hier mit reingesetzt, weil es zum Flugzeugtyp und Kit passt und ich (noch) keinen neuen Baubericht aufmachen wollte.


Aber das von Dir verlinkte Original-Bild ist der Hammer  :P . Muss ein krasses Gefühl für den Piloten gewesen sein, mit den Schwimmern über das Wasser zu brettern, dass war halt noch echte Pionierleistung  :winken: .
Und zumal der Pilot ja beim ersten Versuch noch ins eiskalte Wasser geschleudert wurde, siehe mein Posting weiter vorn:
http://modellboard.net/index.php?topic=59111.msg920077#msg920077


Allein die Entstehungsgeschichte - und an guten Ideen für die Umsetzung mangelt es Dir offenbar nie.
Danke Uwe, aber manchmal zerfetzt es mich fast - ich MUSS wissen, ob eine Idee funktioniert! Und dieser einfach geformte Kasten aus Holz rief förmlich nach einer solchen Umsetzung. Bei manch anderen moderneren geht es halt nicht auf diese Art und Weise, also doch eher Plastik und das Holz mit Ölfarbe andeuten, aber hier lag es für mich auf der Hand.
Und nach der crazy Motorhaube war ich gerade noch im Scratch-Modus :6:
Führt allerdings nun schon wieder zu einem angefangenen Projekt, und dabei wollte ich doch erstmal die angefangenen abarbeiten ...

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.