Autor Thema:  Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, CyberHobby, 1/72 - FERTIG  (Gelesen 2393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4252
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #30 am: 05. Dezember 2018, 16:52:02 »
 :3:  Bei dem Slogan wird sich das MBoard vor Anmeldungen bald nicht mehr retten können.

@Jürgen ... Kopf hoch, die Lust und Zeit zum Modellbau werden wieder kommen, bestimmt!

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1599
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #31 am: 05. Dezember 2018, 20:45:22 »
:3: Bei dem Slogan wird sich das MBoard vor Anmeldungen bald nicht mehr retten können.

@Jürgen ... Kopf hoch, die Lust und Zeit zum Modellbau werden wieder kommen, bestimmt!

lg
Walter

Jo vor allem aus China  :D ;)

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2848
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #32 am: 15. Januar 2019, 00:32:37 »
Hust, hust, staubwegwedel ...

Kaum gehts dem Ende zu schon bauen sie alle wieder an Vietnam - :klatsch: - dann will ich doch auch zeigen, dass ich noch am Ball bin. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Zwischen Weihnachten und Dreikönig hatte ich frei und ich habe es tatsächlich geschafft, zusammengezählt 8 Stunden am Basteltisch zu sitzen  8o. Aber am WE war ich auch dran, deshalb gibt es jetzt ein Update  :D, oder auch zwei ...

Erst mal das, was ich im Urlaub getrieben habe ...

Wie Ihr euch vielleicht noch erinnert, habe ich ein Panel aus dem Rumpf gesägt. Nachdem das Panel in der kleinen Wartungsszene dann ja auf dem Flugdeck auftauchen wird und das Teil von innen so aussieht ...

 

... glatt wie ein Kinderpo, musste ich da ran. Plan A war, in Alu abpausen. Der Plan ist gescheitert. Ich habe es nicht geschafft, die Rundung von dem Auspuff-Ausschnitt hinzubekommen. Das Material, das etwas dickere aus dem die Näpfe sind, in die die Pasta zum abholen verpackt wird, ist mir immer gerissen. Der fünfte oder sechste Versuch hat ohne Riss geklappt, aber beim Versuch, innen einen Rahmen einzukleben, habe ich es immer wieder verbogen und der Rahmen hat auch nicht gehalten. Ich hab dann alles entsorgt und die Fotos gelöscht   X(. Da war ich kurz davor, das Panel wieder einzukleben und die Höllenkatze ooB zu bauen.

Dann kam Plan B. Den Rahmen innen angerissen und mit diversen Fräsern und Schleifern und sonstigem Gerät dran rum geschliffen ... Ihr erinnert euch, 1,5 mm Materialstärke  8o ...

 

... nach zwei Stunden Gefräse ...
 

... dann ein bisschen Farbe (Humbrul 81 mit einem Tröpfchen schwarz = Zinkchromate green), Future, leichtes Wasching mit Ölfarbe, ein wenig trockenbürsten mit Gunze Alu ... geht doch  :D

 

Ebenso war ich am Rumpfausschnitt zerspanend tätig ... über eine Stunde Rumgefräse und Geschleife ...
 

... mit 0,3 mm Sheetstreifen einen Rahmen eingeklebt ...
 

... manchmal mit sanfter Gewalt ...
 

... mit einem 0,3 mm Bohrer Löcher für die Dzus gebohrt ...
 

... sahs dann am Ende so aus ...
 
... das "Blech" (0,1 mm Sheet) rechts ist nicht verbogen und krumm, sondern die Rundung ist von der Kamera verzerrt.

Tja, das Gefrickel hat ganz schön aufgehalten und war auch einer der Hemmschuhe fürs Mojo :pffft:. Hatte ich nicht weiter vorne schon mal gesagt das schlimmste sei geschafft? Na gut, dann eben jetzt noch mal - das schlimmste ist jetzt geschafft  8).

Zwischen drin noch mal ein paar Nahaufnahmen von den wunderbaren Details in dem Kit. Das ist wirklich faszinierend, was in 1/72 inzwischen geht, da brauchts m.E. kein Zubehör ...
 

 

 

Zum Schluss noch ein Bild von den kleinen Scratchereien für den Innenraum ohne Rumpf.

 

Im Nächsten Update kommt dann schon Farbe ins Spiel  :D.

Bis gleich
Jürgen  :winken:

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2848
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #33 am: 15. Januar 2019, 01:02:31 »
Sodale, noch ne Runde ...

Erstmal die Cockpitteile gebrusht mit Humbrol Interior Green für amerikanische Flieger mit einem Tröpchen Hellblau zum aufhellen. Details mit Revell Anthrazit, Trockenbürsten, hie und da etwas Rot und Weiß. Nach Cockpitfotos sah es dann so aus.

 

 

Das Brandschott mit den Auspuffrohren und einem Stück vom Motor (was ist in dem Zylinder? - keine Ahnung). Gunze Stainless, Humbrol Rost und schwarze Pigmente für die Auspuffrohre, Zinkchromat und ein gemischtes Blaugrau für den Zylinder. Future, Ölfarbenwash und gut ist ...

 

Dann gings endlich mit dem los, was im im Bauplan Baustufe 1 ist - das Cockpit  :D

 

 

 

Der Vorbau bekam dann auch Farbe ...

 
... ok,ok, das Ölfarbenwashing muss ich wieder abmildern  :pffft: und ein paar kleine Details fehlen noch, aber der erste Eindruck ist für mich in Ordnung.

So, und dann war ich neugierig und habe alles mal in den Rumpf gefummelt - das ist nur gesteckt ...

 

 

 

... und so viel sieht man dann noch vom Cockpit ...

 

 

... b.t.w. der Rumpf und das Flügelteil hält ohne Tape und hat keinen Spalt  :klatsch:

So, das war das Ergebnis vom Wochenende.

Fazit:
- der Bastelspaß ist wieder da  :9:
- der Plan hat soweit funktioniert  8)
- ab sofort gehts nach Bauplan weiter  :D.

@Hajo: mit dem 31.01. wirds eng  :(, aber ich gebe alles  :D

Danke fürs reinschauen, bis denne

Jürgen  :winken:, der jetzt  :10: geht.

hakkikt

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 844
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #34 am: 15. Januar 2019, 07:57:59 »
"Alles nur gesteckt", nicht schlecht!  :P
Gratuliere zum neuen Mojo und zur geschafften Baustufe, das wird gut aussehen! (Tuts eh schon.)

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3695
  • Peter Justus
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #35 am: 15. Januar 2019, 09:06:41 »
Sehr sehr schön, Jürgen  :klatsch:

Mit dem Ölwaschabmildern warte mal noch, ist ja doch relativ dunkel da drin, da könnte mehr im Ausnahmefall mal besser sein...
Und cool das du die Winzlöcher gebohrt hast  :P

Peter  :winken:

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6423
  • Marc Schimmler
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #36 am: 15. Januar 2019, 11:42:58 »
Stark!!!!

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2003
  • LiLaLauneKlebär
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #37 am: 15. Januar 2019, 11:52:23 »
W.O.W  8o
Die Detailorgie hat sich ja bereits richtig gelohnt. Das wird ein "Hingucker".  :P :P :P
Mit dem Washing hat Peter glaube ich recht. Erstmal abwarten sonst wirds im Dunkeln ganz verschluckt.
Ohne das Mojo jetzt zu rütteln: Die Bohrlöcher waren sicher viel Arbeit, aber sind das nicht etwas zu viele ?
Hier mal ein Orginalbild: http://www.missingaircrew.com/images/F6F_cowling.jpg

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4130
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #38 am: 15. Januar 2019, 23:07:23 »
Ein paar Teile kommen mir bekannt vor, da allerdings noch ohne Farbe.
Apropos Farbe: die beiden Cockpitseitenwände sind ja mal Oberklasse bemalt!

- der Bastelspaß ist wieder da  :9:
Schön, daß Du den beim Aufräumen noch wiedergefunden hast, ich hatte schon befürchtet, Dein Mojo sei in Australien im Sommerurlaub!

Viel Spaß,
Bughunter :winken:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2848
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #39 am: 20. Januar 2019, 22:27:41 »
Danke Männers, das motiviert. Obwohl, manchmal liebe ich unseren Sport ...  :rolleyes: :rolleyes: :5: ... aber dazu später.

@matz: stimmt, sind vielleicht ein paar Löcher zu viel, ich hab sie allerdings nicht gezählt. Ich zähle weder Niete noch Löcher, höchstens Kettenglieder und das mach ich auch nie mehr  :7:.
Spaß beiseite, bei meinem Referenzbild auf Seite 1 dieses BB fehlte die obere Leiste, da hab ich mich an die gravierten Dzus am ausgesägten Panel gehalten. Da sind sind wohl mehr dargestellt als am Original - so what, bleibt jetzt so.
 
Ich hab das Washing doch ein wenig abgemildert, war eindeutig too much.

Sodale, weiter gehts - gaaanz langsam. Gestern voller Elan am werkeln wurde ich plötzlich jäh gestopt. Tochterkind kam zu mir und wollte was bauen, jetzt sofort und einen eigenen Bausatz, nichts aus meinem Stapel. Ok sagte ich - 8o  und  :9: und  :love: - jetzt ist es passiert, der Virus ist übergesprungen. Dann sind wir nach Ottobrunn zum Vordermaier. Zurück kamen wir damit und sie hat gleich mit der Corsair angefangen. Tja, das wars dann erst mal, weil Sabrina hat sich an meinen Basteltisch gesetzt und ich saß am anderen Tisch daneben und habe improvisiert .... Strafarbeit .... Zündkabel für den Motor der Hellcat  :14: ...

 
... weiter vorne hatte ich ja schon mal damit angefangen und dann genervt aufgehört ...

... gestern habe ichs dann durchgezogen ... weil zu mehr bin ich nicht gekommen ... Paaapa ... Hiiilfe ... (was ich immer gerne und sofort gemacht habe, beim trockenpassen helfen, das richtige Schabe- oder Schleifmittel zum entgraten vorschlagen, Farbe anrühren, den richtigen Pinsel raussuchen, Decal-Weichmacher aufpinseln usw. usf.  :1:) ...

 

... und gleich glänzend schwarz grundiert ...

 

... und heute Alu drüber ...

 

Heute war Sabrinakind beim Volleyball - "jetzt geht was" dachte ich mir, "heute gibst Gas" dachte ich mir - Pfeifendeckel - jetz kommt, warum ich unseren Sport manchmal richtig liebe ...

Hatte ich schonmal erwähnt, dass der Kit gut zusammenpasst und superdetailliert ist? Dann kommen so Momente, wo sich der geneigte Modellbauer fragt, was die Bausatzkonstrukteure ab und an wohl so umtreibt  :5:

Hier sehen wir vorbildliche Passnasen für die Position hinterer Zylinderkranz zum Brandschott  :klatsch: ...

 

Hier dann die Verbindung der beiden Zylinderringe ...

 
... ein durchgehender Ring  :]. Jetzt kann ich wieder Fotos suchen, ob die Zylinderringe nun auf Lücke positioniert gehören oder etwas versetzt ... das ist jetzt eher mal harmlos, aber ärgerlich. Eine kleine Passnase an der richtigen Stelle hätte genügt.

Es geht aber noch besser. An diesem Teil habe ich 20 Minuten rumgeschnitzt ... und das zwei Mal ... auf der anderen Seite dito ...

 
... die Passnasen waren zu breit oder die Aufnahmen zu schmal, das geht ja noch, aber - die Unterkante des Teils ist rechtwinklig, das Gegenstück der Klebekante ist abgeschrägt ... und zu lang ist das Teil sowieso  :12:

 
.. so sahs dann am Ende aus.

Einen hab ich noch. Der Plan ist, den Flieger mit einer ausgeklappten und einer eingeklappten Tragfläche zu zeigen. Der Kit bietet beides an  :klatsch:

Bei ausgeklapptem Flügel gibt es zwei Klappen, eine zum Fahrwerk und eine zum Flügel, die geschlossen sind - siehe Bauplan ...
 


... bei eingeklapptem Flügel geht eine Klappe auf und bietet Platz für die Tragfläche ...
 


... soweit die Theorie. Nun zur Praxis. Das ist das Teil zu der Fahrwerksabdeckung hin. Die Nut im grünen Viererck soll auf die Kante im roten Kringel geklebt werden ... einfach so ... frei Hand ...

 
... das hält doch nie und wird auch nicht gerade ... nach kurzem Grübeln kam die Idee  :8: ... ich habe das Teil für das eingezogene Fahrwerk mit Patafix hingetüddelt, als Lehre genutzt und das Teil angeklebt.

 

Das Fahrwerksteil wieder raus sieht es jetzt so aus.

 
Frei schwebend und ohne Unterbau. Da soll dann noch eine Klappe senkrecht dazu befestigt werden. Dann habe ich spasseshalber mal die eingeklappte Tragfläche (roter Pfeil) und das Fahrwerksbein dran gesteckt ...

 

... mir fehlen die Worte  8o. Das hängt alles in der Luft. Ich habe alles durchgesehen, da gibt es keine Teile mehr zum verbauen. Wie soll das funktionieren? Bin ich zu doof oder habe ich was übersehen? Nö - denn fiel mir ein, dass mir das bekannt vorkam. Schnell bei den Bauberichten gesucht und siehe da ... bei PzGren bin ich fündig geworden  :D.  Da war Teil 1 der Lösung. Ich habe aber dann noch weiter gesucht und das hier gefunden ...


Quelle: usautoindustryworldwartwo.com

B.t.w. interessant, dass die Fahrwerke für die F4U Corsair und die Hellcat bei Willys-Overland produziert wurden  :8:

Das ärgert mich schon ein wenig. In einigen bereichen ist der Kit super detailliert, teilweise auch überdetailliert, mit Teilen, die im Rumpf verschwinden. Aber hier lassen sie einfach wesentliche Teile weg  :] :], die nebenbei m.E. auch für die Stabilität und Standfestigkeit des Modells an sich notwendig sind. Der Bauplan ist zu dem ganzen Thema Flügelbefestigung ein schlichtes Rathaus. So, jetzt weiß ich was ich noch basteln muss - tja, und der 31.01. ist damit definitv gerissen  X(.

So, jetzt schau ich in Ruhe weiter das AFC Conference Final.   

Gruß
Jürgen  :winken:
« Letzte Änderung: 20. Januar 2019, 22:37:53 von f1-bauer »

Bellof

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 371
  • "Bellof ersetzt jeden Turbo" Ken Tyrrell
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #40 am: 20. Januar 2019, 22:49:21 »
Zitat
"Wer sowas herstellt, hat den Modellbau nie geliebt!"frei zitiert nach Rudi Völler

Jürgen... Durchatmen, fluchen, ein Weißbier genehmigen und dann deren Grütze ausbügeln.

Ich kann verstehen wie es Dir gerade ergeht. Da hat man die Lust wieder gefunden und mit solch einem Tinnef wird sie einem wieder genommen. Aber so wie ich Dich modellbautechnisch kennengelernt habe wirst Du auch diese Aufgabe meistern und daran wachsen. Schei... auf den Termin.

Du bekommst das schon hin und wirst wieder ein spitzen Modell präsentieren.

 :winken:
Dominik


springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1599
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #41 am: 21. Januar 2019, 00:16:58 »
Hello again and welcome back Jürgen  :winken:

And welcome to the world of Dragon  :D :D :D

Aber so ein paar zusätzliche Holme und Bleche samt Aufnahmen bekommste schon hin :D

Gruß
DAniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2848
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #42 am: 21. Januar 2019, 11:38:39 »
Tja, Männers, Danke fürs Mitgefühl. Hilft ja nix, so kann das nicht bleiben. Das ganze Gewicht stünde auf einem 1mm starken Passstift vom Fahrwerksbein. Da werde ich jetzt mal in mich gehen und was schnitzen, das Foto ist ja supergut dafür und die Umgebung passt ja soweit.

Welcome to the world of Dragon - wie wahr, wie wahr. Alleine an den beiden Fotos vom Bauplan kann man erkennen, dass ein und das selbe Teil im Plan einmal B5(6) heißt und einmal B7(8 ). Das Ding gibt es am Spritzling für jede Seite genau ein Mal und heißt B7 bzw. B8. Der ganze Plan ist gespickt mit "verwechselten" Bauteilnummern, nicht mal die je zwei Hälften der Tragflächen sind im Plan korrekt bezeichnet, die Nummern falsch und auch noch spiegelverkehrt  :5:. Vorsicht Falle allerorten, ganz abgesehen von der Verständlichkeit des Plans, selbst für einen geübten Modellbauer.

In den bei Scalemates verlinkten Kit-Reviews wird der Kit hoch gelobt ob seiner Stimmigkeit von Maßen und Proportonen, seinen Details und der Passgenauigkeit. Das ist auch so und damit ok. Das Fahrgestellmanko wird in den Reviews übereinstimmend wohl nicht entdeckt und angesprochen. In den Bauberichten wird es dann aber ziemlich harzig, wenn die Profis beim Bau an die entsprechende Stelle kommen. Hier stellvertretend mal ein Zitat aus einem BB auf hyperscale.com (ich habe ein paar Stellen fett hervorgehoben):

Zitat
What??

In preparation for painting, I added the landing gear to the CH kit. It was at this point I had to yell, what the heck! The CH kit landing gear only had one attachment point. The drag link that pulled the landing gear up into the well is attached to nothing! In addition to this, there is a portion of the lower wing that is outboard of the wheel well. The part is supplied as a single part that attaches at a single point. On the real aircraft, a stub of the wing spar holds this part in place. This is another weak point in the kit.

I fixed these problems by adding the triangular shaped stub spar and a bit of rod to represent the servo attached to the drag link on the landing gear. I had to trim the drag link to fit snug against the rod/servo motor.

Was ich nicht verstehe: hier wäre mal eine sinnvolle Stelle für den Aftermarket, aber da jibbet nüscht (mehr), jedenfalls habe ich nichts (mehr) gefunden. Das Eduard-Set 73220 löst das Problem teilweise (auch wären ein paar weitere interessante Teile dabei gewesen), ist aber discontinued und überall vergriffen - so what. 

Egal, genug gejammert - wie sagte Graf Spee: abadahabichscratch  :D - dauert halt  :pffft:

Gruß
Jürgen  :winken:

Edit hat einen Hinweis auf die Misere in der Bausatzvorstellung eingetragen.
« Letzte Änderung: 21. Januar 2019, 15:42:18 von f1-bauer »

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1599
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #43 am: 21. Januar 2019, 14:55:32 »
Moin Jürgen,

ja so ist das mit den Ch ex Dragon kits.. Müsstest du doch eigentlich von der Val gewarnt gewesen sein ;)

Aber du bekommst das hin..
Gruß DAniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2848
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Grumman F6F Hellcat, franz. Marineflieger Indochina, Cyber Hobby, 1/72
« Antwort #44 am: 21. Januar 2019, 15:38:47 »
Servus Daniel,
wieso, bei der Val gab es doch nur ein klitzekleines Problem mit dem Zusammenbau des Motors, weil der geneigte Modellbauer den super Bauplan nicht lesen konnte  :pffft:. Dass so Kleinigkeiten wie MG und Laffette fehlen ist ja schon fast Nebensache.

Wieso Ex-Dragon? Die Hellcat ist laut scalemates ein new Tool von CH von 2011 und die Val ein new Tool von CH von 2012. Ok, Dragon und CH essen in der gleichen Kantine aber es sind keine alten Kits in neuen Schachteln.

Gruß
Jürgen  :winken: