Autor Thema: Flugzeuge Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Fertig*  (Gelesen 19472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19237
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Flugzeuge Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #150 am: 08. Mai 2019, 21:32:43 »
Ich würde es auch zu Ende bringen. Es wäre zu schade, es in die Tonne zu kloppen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Viking

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 590
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #151 am: 08. Mai 2019, 23:05:54 »
Hallo Jürgen,

super Job mit den Änderungen am Font!

Gruß,
Flc

Danke Flo, auch für deine zuletzt gezeigten Fotos, die ich zum Nachbau genutzt habe.
MfG,

Jürgen

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1176
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #152 am: 14. Mai 2019, 18:36:13 »
Moin,

etwas Abstand vom Basteltisch und die heute eingetroffenen 109er von Michael (@Schröder) haben die Motivation wieder auf ein Level gehoben, bei dem es in Fingern kribbelt. Also weiter gehts  :P

Erstmal ein groooooßeeeeees Dankeschön an Michael, der mir gleich 109er vermacht hat.  :meister: :meister: :meister:

Nach erster Sichtung dachte ich die E-1 passt, eben nochmal genau geschaut, die E-7 unterscheidet sich von der Rumpftüte her nicht zur E-1 und hat noch keine Decals drauf, die wird´s werden  :1:
Am Rumpf gibt es glaub ich nicht soooo viel anzupassen. Auf der Backbordseite den einen Einlass vor den Trägern des Leitwerks und beidseitig die Schlitze, die am selben Träger nach hinten verlaufen zuspachteln . Steuerbord die beiden Einlässe hinter Spant 1.
Unsicher bin ich mir bei den Nietenreihen, müssen die theoretisch auch weg?  ?(





Dann geht´s ans Sägen, von der E-7 am Spant 1 vom Vorderteil trennen. Die Rumpftüte dann nochmal bearbeiten um die Beschädigungen darzustellen.

Beim Vorderteil der D werde ich auch nochmal nacharbeiten und backbord einen relativ sauberen Schnitt am Spant 1 setzen. Steuerbord werde ich etwas mehr stehen lassen, da ist beim Original zumindest Blech hängen geblieben.





Ich freu mich drauf hier weiterzumachen und danke euch allen für die tolle Unterstützung!
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Falcon109

  • MB Routinier
  • Beiträge: 65
    • Falcons Messerschmitt Bf 109 Hangar
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #153 am: 14. Mai 2019, 19:01:52 »
Sehr schön. Gute Basis...

Also klar, die beiden Aussbordanschlüsse müssen wandern. Siehe hier:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11780 (Hier sieht man rechts neben dem Sauerstoffanschluss auch noch, rechteckig, den Kasten für die Signalmunition. Kannst Du auch noch gravieren.)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=7226

Die Schlitze, lieber Sascha kannst Du schön lassen. :) Der Pilot möchte doch gerne noch mit seinen Pedalen das Seitenruder betätigen können. Dort kommen die Steuerseile raus und gehen an das Seitenruder.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=12687
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16068

Hier noch mal Nahaufnahmen von der Seitenruderansteuerung, nur von einer Emil, war aber bei A bis E gleich.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=14486
https://me109.info/display.php?a=e&fid=8335

Ich schau gleich noch mal ins Handbuch der B, das hab ich nur analog, und hol da noch was an Details raus. Gerade wegen den Handlochdeckeln. Die dürften aber auch bei der B schon da gewesen sein, weil man dort zur Demontage des Leitwerkträgers dran muss. [Edit: Leider ist im Handbuch nichts brauchbares zum zeigen. Aber ich kann bestätigen: Handlochdeckel auf beiden Seiten vorhanden.]

Zu den Nieten... tja. Das ist so ein Ding. Ich persönlich mag die nicht so. Es waren 120° Senknieten, die waren mit der Oberfläche in einer Ebene. Da hatte man vielleicht einen ganz kleinen Ring als Vertiefung drum. Echt in dem Maßstab nicht darstellbar.
Ich zeige dann immer gerne meine Fotos, die ich von der G-2 in Hendon gemacht habe. Bei dem richtigen Lichteinfall, sieht man die natürlich. Aber sonst eher nicht.

Sichtbar



Nicht wirklich sichtbar


Achja... und lass das "Horn" an der Seitenflosse dran. Da würde ja die Antenne dran kommen. Das Horn fehlte bei Deinem ersten Rumpf.
« Letzte Änderung: 14. Mai 2019, 19:42:43 von Falcon109 »

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1176
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #154 am: 15. Mai 2019, 05:58:59 »
Moin,

prima das du weiter dabei bist und ein Adlerauge auf die anstehenden Änderungen/ Aktionen hast  :P


Die Schlitze, lieber Sascha kannst Du schön lassen. :) Der Pilot möchte doch gerne noch mit seinen Pedalen das Seitenruder betätigen können. Dort kommen die Steuerseile raus und gehen an das Seitenruder.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=12687
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16068

Hoppla dann sind die an meiner D- Version entweder nur rudimentär oder gar nicht vorhanden, sehen konnte ich davon nix  :woist:

Ich schau gleich noch mal ins Handbuch der B, das hab ich nur analog, und hol da noch was an Details raus. Gerade wegen den Handlochdeckeln. Die dürften aber auch bei der B schon da gewesen sein, weil man dort zur Demontage des Leitwerkträgers dran muss. [Edit: Leider ist im Handbuch nichts brauchbares zum zeigen. Aber ich kann bestätigen: Handlochdeckel auf beiden Seiten vorhanden.]

Dat sind die Löcher zum Aufbocken, richtig? Bei der D- Version sind diese offen dargestellt, bei der Emil scheint es da schon Deckel gegeben zu haben.

Zu den Nieten... tja. Das ist so ein Ding. Ich persönlich mag die nicht so. Es waren 120° Senknieten, die waren mit der Oberfläche in einer Ebene. Da hatte man vielleicht einen ganz kleinen Ring als Vertiefung drum. Echt in dem Maßstab nicht darstellbar.
Ich zeige dann immer gerne meine Fotos, die ich von der G-2 in Hendon gemacht habe. Bei dem richtigen Lichteinfall, sieht man die natürlich. Aber sonst eher nicht.

Sichtbar



Nicht wirklich sichtbar



Ok die Nieten bleiben, diese zu zuspachteln wäre ne ganz schöne Fummelei geworden, um die Panellines nicht mit zu verkleistern  :pffft:

Achja... und lass das "Horn" an der Seitenflosse dran. Da würde ja die Antenne dran kommen. Das Horn fehlte bei Deinem ersten Rumpf.

Oh ja das habe ich mir auch schon so gedacht. Wobei ich mir vorstellen könnte dass das Teil abgerissen/ -gebrochen ist beim Überschlag des Hecks  :pffft:

Würde das Thema Feuer vom Motor mal zur Debatte stellen. Inspektor Jürgen (@f1-bauer) hat da was auf diesem Foto gesehen und @Falcon du hattest ja auch schon eine Vermutung dazu geäußert (blankes Blech und Ruß)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13363

Aus meiner Sicht schwierig zu beurteilen, das blanke Blech der Motorabdeckung könnte auch die Spiegelung der Sonne bzw. durch den Lichteinfall sein. Ruß seh ich da nicht wirklich, höchstens auf dem Bild http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png da könnte der Bereich an der Flügelwurzel geschwärzt sein. Könnte aber genauso Schattenwurf sein.
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Falcon109

  • MB Routinier
  • Beiträge: 65
    • Falcons Messerschmitt Bf 109 Hangar
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #155 am: 16. Mai 2019, 11:36:08 »
Hallo Sascha!

Ja, die Schlitze für die Seitenrudersteuerseile sind an deinem alten Rumpf nicht dargestellt gewesen. Da ist der Emilrumpf mit mehr Details gespickt.

Die Handlöcher, am Emil-Rumpf dargestellt (Dein Pfeil Nummer 1) sind Handlochdeckel. Da gehen die Hände durch um Zugriff auf die Verschraubungen im Rumpf zu haben.
 
 

Die Aufbockhülse (blauer Pfeil) ist an Deinem alten Rumpf aufgebohrt, das ist so richtig. Es ist ein durchgehendes Rohr. Das ist beim Emil-Rumpf noch zu, das darfst Du aufbohren.
Aufgebockt wurde i.d.R. beim justieren der Bordwaffen, Beispiel:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11411

Zum "Horn", es ist durchaus möglich, dass dieses bei dem Unfall beschädigt wurde. Das kannst Du dann selbst überlegen, wie Du es darstellen möchtest. Künstlerische Freiheit. ;) Es ist aus Blech direkt mit an der Flosse (IMHO ein Stück), also dürfte es eher umgebogen gewesen sein.

Zum Thema Brandspuren, mit der Suchfunktion und dem Stichwort "ausgebrannt" findest Du bei mir einiges als Vorlage. Zum Beispiel:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5420

Würde aber eher sagen, die Jumo Maschine hat nicht gebrannt.

Falcon109

  • MB Routinier
  • Beiträge: 65
    • Falcons Messerschmitt Bf 109 Hangar
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #156 am: 16. Mai 2019, 11:44:52 »
Nachtrag...

Zum Thema Brandspuren oder Schliff am Boden...

Der Bereich vom blauen Pfeil kann keine Bodenberührung gehabt haben, das wird das Unterseiten-Blau/Grau sein. Da gab es keinen Bodenkontakt, weil der Tunnelkühler so tief ist(*).
Die roten Pfeile hatten Bodenkontakt (Tunnelkühler und Luftschraube).
 

* schliff.JPG (26.15 KB)


Es gab neulich in der eBucht ein schönes Farbfoto einer bekannten Friedrich-Bauchlandung. Da sieht man sehr schön die Schleifspuren an der LS durch die Farbschichten. Ist ein schönes Beispiel.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16336

*Edit: Ich revidiere mal die Aussage, weil ich mich an den Bruch erinnert habe:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5026
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5027

Schönen Gruß,
Flc
« Letzte Änderung: 16. Mai 2019, 11:49:43 von Falcon109 »

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3081
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #157 am: 16. Mai 2019, 14:24:21 »
Servus Sascha,
schön, dass es mit neuem Elan - äh - neuer Rumpftüte weiter geht  :D :klatsch: :meister: und meinen allertiefsten   :respekt: . Die neue Basis sieht absolut vielversprechend aus und die Lackierung sieht mir auch "wiederverwendbar" aus.

@Falcon109: Was die Brand-, Schmauch- oder was auch immer Spuren oder doch Schattenwurf um die Kabine anbelangt bin ich jetzt etwas verwirrt, weil ...

... An den Schmauchspuren unterhalb der Kabine dürfte der Jumo 210 nicht ganz unschuldig sein. ;) ...

und

...
Würde aber eher sagen, die Jumo Maschine hat nicht gebrannt.

widersprechen sich. Das erste Zitat liest sich für mich so, als ob Du da auch Schmauch-/Rußspuren gesehen hast und der Jumo 210 an sich da ein gewisses Brand-Potential hatte. Jedenfalls habe ich deshalb den Sascha angefixt, das hier zur Diskussion zu stellen. Ich meinte anfänglich, dass es da heftig gebrannt hat, reduziere das aber inzwischen auf auslaufendes Öl auf heißem Auspuff mit ordentlich Qualm und Ruß oder sowas in der Richtung. Jedenfalls sieht mir das Vorderteil ungewöhnlich dunkel aus und für mich ist das nicht die Lackierung.

Gruß
Jürgen  :winken:

PS @Falcon109: ich hätte eine Frage zu einem anderen Sachverhalt und Foto aus deiner Sammlung. Darf ich dich da Kontakten? Wenn ja was wäre Dir lieber, hier im Board über Private Mitteilung oder per-E-Mail über deine Seite?

 

Falcon109

  • MB Routinier
  • Beiträge: 65
    • Falcons Messerschmitt Bf 109 Hangar
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #158 am: 16. Mai 2019, 15:48:53 »
Hallo Jürgen,

meine Aussagen widersprechen sich doch nicht. Ihr deutet sie nur falsch oder ich hab es nicht klar ausgedrückt. :-)
Der Jumo 210 macht auch schöne Schmauchspuren, sicher so wie der DB 60x, mit seiner Verbrennung in den dafür vorgesehenen Zylindern. :) Gerne auch bei Problemen mit mehr Ölverbrennung und damit noch mehr "Dreck" durch die "Rückstoßer".
Es ist ja nicht klar, was der Auslöser für die missglückte Landung/Notlandung war. Da gibt es bei einer Flugschule vielfältige Möglichkeiten.

Achja, mit fällt der folgende Vorfall als Muster zum Vergleich von einem Motorbrand in der Luft ein. Da ist ein schönes Loch in der Haube entstanden.
https://me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=405

Also wie gesagt, unsere Modellvorlage wird IMHO nicht gebrannt haben. Nicht vor und nicht nach der Bruchlandung. Die Schmauchspuren sind das "normale" oder gesteigerte Ergebnis (wegen technischer Störung) vom Dreck durch die Auspuffstutzen.
Der DB 605 der G-4 ist ein paar Minuten gelaufen und die zuvor gewaschene Zelle sah dann so aus:
http://old.messerschmitt-bf109.de/gallery3neu/Falcon-s-Airshow-Photos/Bf-109-G-4-Vorstellung-Presentation-2004/Bf-109-G-4-964390251

So eine Schulmaschine hatte ordentlich Programm, wenn man sich die Flugbücher der Schüler anschaut. Start/Landung, nächster Schüler und weiter. Wenn der Unfall nach einigen Flügen passierte, dann kann die Mühle schon entsprechend ausgesehen haben.

Achja, Du kannst mir gerne schreiben. Per Email am besten, da ist bei mir alles ordentlich gespeichert. ;-)

Gruß,
Flc

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3081
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #159 am: 16. Mai 2019, 16:46:14 »
 :P Danke für die Klarstellung, dann ist es eher das ...
Zitat
Ihr deutet sie nur falsch ...

Dass die Maschinen damals mühelos sämtliche aktuellen Grenzwerte für Feinstaubemissionen gerissen haben war klar. Dass es aber so heftig war  8o

Gruß
Jürgen  :winken:

Falcon109

  • MB Routinier
  • Beiträge: 65
    • Falcons Messerschmitt Bf 109 Hangar
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #160 am: 16. Mai 2019, 17:45:51 »
Kein Ding, die Maschinen wurden ja in der Regel auch wieder vom Bodenpersonal ordentlich geputzt.

Hier mal Beispiele, wo man den Dreck "im Betrieb" gut sieht:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=1525 (heller Anstrich)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=2287
https://me109.info/display.php?a=e&fid=15955 (entspricht vom Anstrich her unserer Vorlage, und IMHO auch dem Verschmutzungsgrad)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=15731
https://me109.info/display.php?a=e&fid=2853 (sehr gut zu sehen, auf dem weissen Wintertarnanstrich)

Und weil das ja so unschön ausgesehen hat, wurde auch manchmal ein schwarzer "Schmutzsichtschutz" in dem Bereich auflackiert. Sogar schon bei der Legion Condor:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=264
Später dann auch wieder bei einigen Einheiten bei der Bf 109 F:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=911

Gruß,
David

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3081
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #161 am: 16. Mai 2019, 17:56:00 »
Wunderbare Fotos  :P, da ist der Übergang Auspuffdreck zur Lackierung immer wieder fließend. Da weiß der Sascha jetzt sicher, was zu tun ist.
Die schwarzen Flächen bei den Legion Condor Maschinen habe ich schon gesehen, jetzt weiß ich auch wofür sie sind  :8: Beschäftige mich gerade mit dem Thema - vgl. Mail an dich.

Danke und Gruß
Jürgen  :winken: 

Edit hat mal den kryptischen Satz lesbar gemacht  :pffft:
« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 14:33:20 von f1-bauer »

Postbote

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 515
  • 36043 Fulda/Osthessen
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #162 am: 16. Mai 2019, 20:53:10 »
Mannmanmann Sascha,

da komm ich frisch aus dem Krankenhaus, lese mir die gesamelten Beiträge hier durch und könnte glatt wieder rein. :15:
Du hast hier ja wirklich alle Höhen und Tiefen des Modellbaus durchgemacht. Meinen Respekt für's weitermachen. :meister:

Mit schönem Gruß
Christoph


Perfekt ist Mathe, und Mathe ist 'ne Körperöffnung!

Baue zur Zeit
Do217

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1176
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #163 am: 17. Mai 2019, 06:44:14 »
Moin werte Kollegen!

Die Handlöcher, am Emil-Rumpf dargestellt (Dein Pfeil Nummer 1) sind Handlochdeckel. Da gehen die Hände durch um Zugriff auf die Verschraubungen im Rumpf zu haben.

Danke für die Erklärung, wieder was gelernt  :P Die Deckel bleiben auf beiden Seiten, auch hier "hinkt" die Darstellung an meinem D- Rumpf (nur steuerbord richtig dargestellt).

Zum "Horn", es ist durchaus möglich, dass dieses bei dem Unfall beschädigt wurde. Das kannst Du dann selbst überlegen, wie Du es darstellen möchtest. Künstlerische Freiheit. ;) Es ist aus Blech direkt mit an der Flosse (IMHO ein Stück), also dürfte es eher umgebogen gewesen sein.

Werde ich umgebogen darstellen, wobei davon ohnehin nicht mehr so viel zu sehen sein wird, weil das Heck ja auf dem Rücken liegt.

Danke auch für die Klarstellung bzgl. der Schmauchspuren! Ich hätte, wie Jürgen (@f1-bauer) -->
Dass die Maschinen damals mühelos sämtliche aktuellen Grenzwerte für Feinstaubemissionen gerissen haben war klar. Dass es aber so heftig war  8o

im Leben nicht erwartet das die Abgasfahne solche Spuren hinterlässt. Das sieht wirklich mehr nach Spuren eines Feuers aus, als nach "normaler" Abgasfahne  8o Ein Hoch auf unseren "sauberen" Sprit von heute  :7:

Die Fotos sind restlos klasse und helfen nochmal ordentlich bei der Darstellung der Beschädigungen am unteren Rumpf (die sind ja auf den originalen Bildern nicht sehr gut zu erkennen.
Besonders dieses hier ist klasse --> https://me109.info/display.php?a=e&fid=5026
Den Tunnelkühler dürfte es auch bei "meiner" Mühle so zerlegt haben. Das werde ich noch einarbeiten  :P

da komm ich frisch aus dem Krankenhaus, lese mir die gesamelten Beiträge hier durch und könnte glatt wieder rein. :15:

Das will ich doch nicht hoffen, dass dich der Beitrag gleich so umgehauen hat! Gute Besserung!

Du hast hier ja wirklich alle Höhen und Tiefen des Modellbaus durchgemacht. Meinen Respekt für's weitermachen. :meister:

Das kannst du laut sagen, es gab sehr sehr schwache Momente was das Weitermachen angeht. Aber dank der großartigen Unterstützung durch die Kollegen hier im Board (die scheinen z.T. von Beruf Motivationstrainer zu sein), geht es weiter  :P
« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 06:48:20 von coporado »
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1176
Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
« Antwort #164 am: 21. Mai 2019, 16:46:19 »
Moin,

hatte mal wieder etwas Zeit an der Bf 109 weiterzumachen.

Habe die 109E am Spant 1 zersägt, am Vorderteil der D habe ich ebenfalls am Spant 1 die Säge angesetzt. Danach das Plastik an den Rändern dünn geschliffen, eine kleine Nut mit der Feile gesetzt und das abgerissene Blech mit (Tuben)blech ergänzt.








Den Tunnelkühler habe ich mir bei der Gelegenheit auch vorgenommen und auch hier die Beschädigungen durch den Aufschlag mittels Tubenblech dargestellt. Das Ätzteil des Kühlergitters musste auch dran glauben und war unterm Skalpell.





Außerdem habe ich die Waffenentlüftung an der Haube ergänzt und steuerbord die Außenbordverschlüssel verspachtelt.

Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!