Autor Thema:  Cockpit- und Motorraumfarbe RAAF Brewster Buffalo MK I Model 339E  (Gelesen 486 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pinguin

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 215
Hallo Leute,

ich habe einige Fragen zur Cockpit- und Motorraumfarbe RAAF Brewster Buffalo MK I Model 339E 453. Squadron RAAF und 21. Squadron Singapur 1941.
Bei der MK I Modell 339 E handelt es sich nach meinen bisherigen Recherchen um eine gemäß der britischen Anforderungen abgeänderte F2A-2.
Die Flugzeuge wurden komplett bei Brewster montiert (sind also keine britischen Lizenzbauten).
So wie ich das Bild auf Seite 23 aus F2A Buffalo Aircraft Nummber 81 Squadron / signal publications einordne, wurden zumindest einige auch aussen bereits bei Brewster
mit dem britischen Tarnmuster lackiert. Soweit so gut.

Bei einer amerikanischen F2A gehe ich von einer Cockpitlackierung in USAF interior green aus.

Weiß jemand, ob das bei den britischen bzw von den Australiern geflogenen Maschinen auch der Fall war und diese nur außen gemäß dem britischen Wünschen lackiert wurden, oder ob auch das Cockpit in britisch interior green statt dem usa interior green lackiert war?

Da nach den mir vorliegenden s/w Fotos des Motorraums so ziemlich viel möglich ist habe ich noch eine weitere Frage.

In welchem Farbton war der Motorraum (Innenseite der Motorhaube, die Wand zwischen Cockpit und Motorraum -Blickrichtung Propeller- lackiert?
Ich persönlich spekuliere zur Zeit zwischen chromatic zink (diese gelb-grüne manchmal auch schon fast neongelb-grün wirkende Rostschutzfarbe der USAAF),
beide Arten von interior green, oder schlicht gar keine Lackierung also Aluminiumfarbig.

Das ist jetzt aber von mir sehr vage in trüben gefischt.
Falls es jemanden weiter helfen sollte, die ersten MK I Produktion wurden wohl Anfang Dezember 1940 abgeschlossen.

Außen will ich das Modell in dieser Farbgebung lackieren:
Oberseite: dark earth, dark green
Staffelkennung: Medium sea grey
Rumpfband: Sky
Unterseite Rechts:Sky oder light blue ? ,Links Schwarz
Staffelkennung: Medium sea grey

Falls jemand auch noch wüßte, wie die Fahrwerksschächte und Fahrwerksklappen lackiert waren wäre das natürlich auch noch super.

Im voraus schon mal vielen Dank für Eure Mühe und Eure Hilfe.

Viele Grüße :winken:
Patrick

Änderung 23.48 Uhr Absatz formatiert
« Letzte Änderung: 13. April 2019, 23:49:26 von Pinguin »

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2244
Re: Cockpit- und Motorraumfarbe RAAF Brewster Buffalo MK I Model 339E
« Antwort #1 am: 14. April 2019, 10:14:24 »
Hallo Patrick,
hier ein ganz interessanter Artikel zur Bemalung der Buffalo:

https://www.tapatalk.com/groups/hyperscale/brewster-buffalo-cockpit-interior-colours-did-expo-t172908.html

Beim Cockpit spricht einiges für silber, es scheint, dass „untenrum“ alles in der Unterseitenfarbe der Australier nachlackiert wurde, auch die Fahrwerksbeine.

 :winken:
Michael
« Letzte Änderung: 14. April 2019, 14:27:23 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4500
Re: Cockpit- und Motorraumfarbe RAAF Brewster Buffalo MK I Model 339E
« Antwort #2 am: 14. April 2019, 14:10:42 »
Ich würde es auch so machen, wie Sparky es sagt. Alle cockpitfotos, die ich kenne, sehen recht hell aus, was stark für einen silbernen Anstrich spricht.
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1140
Re: Cockpit- und Motorraumfarbe RAAF Brewster Buffalo MK I Model 339E
« Antwort #3 am: 15. April 2019, 08:27:48 »
Guten Morgen,

eines meiner Lieblingsflugzeuge neben Spitfire, Hurricane und Co. Die Geschichte dieser kleinen Jäger ist ja wirklich interesssant und gerade die Einsätze in Singapur und auf Java sind ja sehr "bekannt".

Die Bauffaloes waren innen naturmetall mit schwarzen Armaturen. Hier gabe es keine Unterschiede zwischen den B-339 und den F2A-2-Typen. das ist ziemlich gesichert. Außen in DE/DG auf der Oberseite und Sky oder Sky Grey/black auf der Unterseite. Ob das US-amerikanische Farben oder britische Lackierungen waren, ist teilweise umstritten.

Ich hatte letztes Jahr die Überreste der einzigen "originalen" B239 in Finnland auisgiebig besichtigen und photographieren können, alles naturmetall. da waren noch die alten gelben Anstriche der USN unter dem fionnischen Anstrich erkennbar

Es gibt ein par gute bzw. sehr gute Publikationen über diesen Typ von australischen, niederländischen bzw. finnischen Verlagen - leider kein einziges, stimmiges Modell. Die meisten Rümpfe sind längenmäßig unstimmig. Am besten sind in 1/48 noch die Tamyias, in 1/72 mit Abstrichen die Hasegawa-B239/F2A-2. Die B239 und B-339 unterschieden sich leider nicht nur in der länge der Motorhaube....

Gemessen am "Original" ist die beste Zeichnung in 1/72 die aus dem finnischen Verlag. Klasse Bilder, sehr gute Zeichnungen, aber wer kann schoin finnisch?

Auf alle Fälle ein tolles Thema!   

Gruß

Michael

Pinguin

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 215
Re: Cockpit- und Motorraumfarbe RAAF Brewster Buffalo MK I Model 339E
« Antwort #4 am: 15. April 2019, 21:02:00 »
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Infos und Eure Mühe, das hilft mir sehr weiter.
Ich hätte nicht gewußt, daß das Cockpit silber ist.
Zwar habe ich auch die Cockpit Fotos, die ich gesehen habe als sehr hell empfunden, dachte aber das wäre vielleicht drucktechnisch so,
da alle Modelle die ich gesehen habe bisher das Cockpit in grün hatten.
Gut das ich mich davon nicht habe täuschen lassen und auf meine Frage so kompetente Antworten und Links von Euch erhalten habe.
Vielen Dank nochmal dafür.

Viele Grüße :winken:
Patrick