Autor Thema:  Bristol Racer von Avis, 1:72  (Gelesen 3780 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2580
  • Mir doch egal!
Bristol Racer von Avis, 1:72
« am: 16. Mai 2019, 21:03:54 »
Typ:          Bristol Mod. 72 Racer
Hersteller:  Avis
Maßstab:    1:72
Preis:         € 17,95
Spannweite: ca. 123 mm

Es erscheinen aus Osteuropa immer mehr Bausätze von Flugzeugen, die kaum einer kennt und im Original auch nur in kleinen Stückzahlen gebaut wurden. Zum Beispiel diese "Bristol Racer" von 1922, von der nur ein Exemplar gebaut wurde. Das Flugzeug hatte damals schon ein einziehbares Fahrwerk (!) und eine besondere Verkleidung des damals brandneuen Bristol Jupiter IV-Motors. Die Maschine sollte rechnerisch  350 km/h schnell sein. Allerdings wurde diese Wuchtbrumme nie in einem Rennen eingestzt, weil die Steuerung um die Längsachse problematisch war, die Probleme konnten nicht ganz abgestellt werden. Die gedrungene Form des Fliegers erinnert schon ein wenig an die Gee Bee-Racer.
Das Modell zeigt die typischen Merkmale eines Kleinserienmodells. Die Oberflächen der stoffbespannten Oberflächen an Flügel und Leitwerksflächen sind sehr realistisch wiedergegeben. Auffällig ist die Aufteilung des Rumpfes in Ober- und Unterhälfte, macht bei dieser außergewöhnlichen Form des Fliegers aber Sinn. Ich vermisse allerdings eine Oberflächenstruktur auf dem hinteren Rumpfbereich, die auf Originalfotos und sogar auf dem Deckelbild gut zu sehen ist. Die Windschutzscheibe ist ein Stück bedruckter Folie.

« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 21:54:23 von Gilmore »
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4056
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #1 am: 16. Mai 2019, 21:24:28 »
Ui, der ist schön und den hatte ich auch mal im Focus gehabt.
Wo hast Du den bekommen ?
Das schaut weitgehend gut aus bis auf die aufgedruckte Scheibe welche mir nicht zusagen würde.

Gruss

Markus

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4056
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #2 am: 16. Mai 2019, 21:26:11 »
Hatte das mit der fehlenden Rumpfstruktur überlesen, das ist sehr ärgerlich und aufwändig darzustellen.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4349
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #3 am: 16. Mai 2019, 21:37:50 »
Danke fürs Zeigen, das ist ja mal wirklich eine seltene Maschine, die ich noch nicht kannte.
Allerdings erinnert die mich schon recht stark an die ältere Bristol M.1C, die ich als Resin-Bausatz von SpinModels in 1:48 im Lager habe.

Das schaut weitgehend gut aus bis auf die aufgedruckte Scheibe welche mir nicht zusagen würde.
Da das damals nur einfache Scheiben waren, ist diese Darstellung am Modell absolut ok und in 1/72 realistisch. Das ist selbst bei den 48er Doppeldeckern üblich. Der Rahmen ist aufgedruckt, einfach mit scharfer Scher ausschneiden in Form bringen und aufkleben. Gespritzte Scheiben wären viel zu dick.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2580
  • Mir doch egal!
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #4 am: 16. Mai 2019, 21:42:22 »
Ja, ärgerlich und eigentlich gar nicht darstellbar. Es sei denn, man spannt den Rumpf in eine Drehbank ein.   :7:
Evtl. könnte ich da meine "Kugelschreiber-auf-0,1mm-Plasticart-Methode" helfen, aber vermutlich würde ich das Modell damit eher verschlimmbessern. Zumal ja zuvor eine dünne Schicht Material vom Rumpf abgetragen werden müßte, was ich kaum gleichmäßig hinbekommen würde. Wann ich den Vogel bauen werde, weiß ich eh nicht, vielleicht kommt mir ja noch ein rettender Gedanke.
« Letzte Änderung: 17. Mai 2019, 23:11:50 von Gilmore »
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19009
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #5 am: 16. Mai 2019, 21:54:59 »


https://www.baesystems.com/en/heritage/bristol-72-racer

Vielleicht andersrum - nix einfräsen, auffüttern mit gezogenem Gießast oder Plastikstreifen und dann fillern und leicht schleifen. Wenn überhaupt.....

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4056
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #6 am: 16. Mai 2019, 22:56:33 »
Sieht auf dem orig. Foto garnicht mal so stark aus die "Rippen" und das ist ne ziemliche Nahaufnahme.
Ich denke da muss man in 72 nicht viel wenn überhaupt was ändern.

hakkikt

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 862
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #7 am: 17. Mai 2019, 07:20:31 »
Danke für die Vorstellung!

Man kann versuchen, die Sache mit der Rumpfstruktur von der Seite des Herstellers zu sehen; ich bin mir nicht sicher, ob selbst Tamiya es hinkriegen würde, das darzustellen, ohne eine Schleiforgie des Bastlers zu verursachen.

HI-Lok

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 782
  • Marcel K.
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #8 am: 17. Mai 2019, 08:47:36 »
Danke Jürgen für die Vorstellung.
Eine kleine, interessante Drangtonne der Vogel und definitiv Mal was anderes.

Gruß

Marcel

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2580
  • Mir doch egal!
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #9 am: 17. Mai 2019, 21:56:05 »
@Tsurugi: Dieses und einige andere Modelle habe ich beim Aviationmegastore kommen lassen.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4056
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #10 am: 17. Mai 2019, 22:06:59 »
Danke Dir !

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5925
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #11 am: 24. Mai 2019, 13:21:25 »
Um die Struktur zu erreichen würde ich es mit einem Kugelfräser versuchen.

Die Positionierung der Spannten- bzw Stringerabstände auf den Rumpf aufzeichnen bzw. Stringer und Spannten mit Abklebeband vor dem Fräsen schützen. Ist sicher ein Geduldsspiel. :1: :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2580
  • Mir doch egal!
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #12 am: 24. Mai 2019, 17:53:48 »
Tolle Idee, Klaus! Dann muß ich mir nur noch einen Bohrmaschinenständer für meine Proxxon zulegen. Und ein Dutzend Exemplare von dem Bausatz zum Üben. Das wäre ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Da lasse ich den Rumpf in dem Bereich lieber glatt.
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann mehrere Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5925
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #13 am: 26. Mai 2019, 13:14:09 »
Hallo Jürgen, ich habe da einige Polystyrol Bausatz Reste, an denn Du üben könntest. Dann brauchst Du dir den Bausatz nicht mehr im Dutzend besorgen. ;) :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5088
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Bristol Racer von Avis, 1:72
« Antwort #14 am: 27. Mai 2019, 21:50:16 »
Moin ihr Lieben,

Hier noch ein paar kurze Vorbildinfos:
http://www.kitreviewsonline.de/bristol-type-72-racer-von-avis-bx-72030/

Die fehlende Rumpfstruktur ist nur eine Sache und von einem short-run Hersteller absolut nicht zu bewältigen! Wer da näher an´s Original will, muss schon ganz schön was an Eigenleistung und Können mitbringen - Gilmore go! Du schaffst das!
Ich selbst kann sowas nicht und bin froh, wenn ich überhaupt was zusammengeklebt kriege.

Am Donnerstag hab ich auf unserem Lingener Stammtisch mal angefangen:


Und wie man sieht: An den Rump-/Tragflächenübergängen ist Einiges zu bearbeiten:




DAS hätte auch ein short-run Hersteller besser lösen können!

So schaut das kleine Pummelchen mittlerweile aus (ich konnte von Freitag bis Sonntag nix machen, weil ich mit meiner Frau in den Urlaub musste!):



Ehrlich geschrieben werde sogar ich, der Bausatzzusammenkleber, wohl noch ein wenig Arbeit investieren, damit das Ergebnis wenigstens Anfängeransprüchen genügt!
Mal sehen, ob ich die Möhre bis zum Wochenende feddich krieg!

Dieser Kit ist nur was für Modellbauer mit einem leichten Hang zu SM oder für so Trottel wie mich, die meinten "Och, dat Moppelchen kleb ich mal eben schnell zusammen" und nun irgendwie elegant aus der Nummer rausmüssen  :rolleyes:

Ich freu mich schon auf Gilmores Baubericht .... damit man sieht, wie´s richtig gemacht wird!

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der Euro Model Expo am 30./31. März 2019 in Lingen