Autor Thema:  Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?  (Gelesen 3481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas

  • Gast
So - da mir der Schiffs-Threat nicht wirklich weiter hilft, mach ich doch gleich nen neuen auf...

Ich hab so meine Probleme mit dem Fotografieren von glänzend (also klar) lackierten Modellen.

Entweder hab ich brutalste Überbelichtungen, oder das Ding wird unscharf.

Hier mal 2 Beispiele, auf die ich nicht stolz bin.



Was kann ich im Bereich belichtung, Hintergrund, Untergrund etc. verbessern ?
Fotografiert wurde beides mit ner Canon PowerShot A40 mit Makro-Einstellung.
Danke schon mal vorab für Eure Tips.

panzerchen

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #1 am: 26. Januar 2004, 12:25:50 »
optimal wird es mit einem Lichtzelt

Thomas

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #2 am: 26. Januar 2004, 13:22:39 »
Und was sagt mir das jetzt ???

So richtig präzise kann ich mir da jetzt nix vorstellen...
Kannst Du da mal ne Beschreibung oder ein Foto davon posten ?
Danke

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8871
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #3 am: 26. Januar 2004, 13:57:54 »
I Hob zwoa kaine Ahnung, hob ober trotzdema Frog:

Kann mir eigentlich nicht vorstellen das das Ergebnis mit dem Glanzgrad des Lacks in Zusammenhang steht, falls doch,

wie fotografiert man am besten ein matt lackiertes Modell?

Sorry, ist aber durchaus ernst gemeint.

Spritti :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Thomas

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #4 am: 26. Januar 2004, 15:24:34 »
@Spritti
Nun - ob sich das bei nem "matten" Modell unterscheidet weiß ich nicht. Ich weiß nur, daß ich u.a. auf den beiden Modellen da oben übelste Reflexionen drin habe - egal wo und wie ich die ablichte.
Auf anderen (gespritzte Kunststoff-Modelle in 1:87) ists erstaunlicherweise nicht so (siehe Digicam-Erfahrungen)...

Dirk Przyklenk

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #5 am: 26. Januar 2004, 17:07:28 »
Hallo Thomas,

nachfolgend schreibe ich mal ein paar Tipps auf, wie man gute Fotos für den Hausgebrauch, wie z.B. das Internet o.ä., erstellen kann.

Besorge Dir am besten aus Mütterchens Bastelladen Künstlerkarton bzw -pappe in einem neutralen Farbton, wie z.B. silber oder schwarz. Diesen Karton legst Du in einer Hohlkehle mit einem 90°-Winkel nach oben aus. Siehe auch hierzu das nachfolgende Bild.

Zur Ausleuchtung verwendest Du entweder geeignete Leuchten, wie auf dem Bild zu sehen, incl. weißer Pappen um das Licht schön zu streuen bzw gezielt zurückzuwerfen. Die einfachste Variante ist allerdings bei Tageslicht zu fotografieren. Aber nicht bei strahlendem Sonnenschein, sondern bei durchgehend bewölktem Himmel bzw. diesigem Wetter. Dadurch vermeidest Du extreme Schlagschatten bzw Über- oder Unterbelichtungen.

Grundsätzlich sollte beim Fotografieren ein Stativ verwendet werden, denn der Blitz ist "out of order" d.h. er ist ausgeschaltet.

Der Makrobereich der Kamera wird nur für das Ablichten von Details verwendet, da er nur einen sehr geringen Bereich hat, indem er scharf abbilden kann. Für das Ablichten von ganzen Modellen gehst Du mit der Kamera ca. 1,20 m vom Objekt weg und stellst über die Kamera den Bildbereich ein. Vergess nicht die Kamera auf die max. Leistung, sprich höchste Bildauflösung, einzustellen. Manuell scharf stellen oder per Automatik das sei Dir überlassen. Einfach ein bisschen testen. Durch die Veränderung der Blendenzeit kannst Du noch gewollt unter- bzw überlichten, um zu einer bestimmten Bildqualität zu kommen.
Am besten machst Du ganze Belichtungsreihen mit unterschiedlichen Einstellungen. Am PC suchst Du dir dann das Beste aus.

Optisch sieht das nun so aus, als wäre das Modell meilenweit entfernt. Aber wozu hat man den Computer. Sobald das Bild vorliegt, machst Du eine Ausschnittsvergrößerung. D.h. Du schneidest das abzubildende Objekt aus dem Original-Bild heraus und speicherst es separat ab. Hiernach stehen Dir nun alle Möglichkeiten der weiteren Bildbearbeitung offen. Wie Bildgröße, Qualität etc.


Weiter gehts im nächsten Beitrag.

Grüße aus dem Sauerland

Dirk

Dirk Przyklenk

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #6 am: 26. Januar 2004, 17:39:35 »
Hallo Thomas,

Bilder dauern noch, da ich mir erst web-space besorgen muss. Sorry.

Gruss

Dirk

didispb

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #7 am: 26. Januar 2004, 18:01:42 »
Nur mal eine kleine 10-minuten -spielerei mit dem Paint-Shop um zu zeigen daß nicht jedes "schlechte" Foto wirklich schlecht ist.

"Was nicht passt wird passend gemacht"

Natürlich ist es besser gleich bei der Aufnahme alles richtig zu machen;)

Thomas

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #8 am: 26. Januar 2004, 19:16:39 »
@Didi
Danke für die Spielerei. Ich möchte aber bewußt aufs "photoshoppen" verzichten...
Wir sollten uns da eh ggf. mal treffen wg. Erfahrungsaustausch und Dortmund. ;)

@Dirk
Na - den Space hätte ich :D
Email-Addy ist per PN zu Dir unterwegs...
Danke schon mal bis hier her

Dirk Przyklenk

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #9 am: 26. Januar 2004, 20:32:46 »
So Thomas,

nü hammer auch "Web-Space".

Nachfolgend die versprochenen Bilder:



Hier könnt Ihr sehen, wenn ich im Winter im Keller fotografiere. Draussen ist´s mir im Moment dann doch ein bisschen kalt.

http://www.dale-earnhardt-memorial.de/1075.jpg

So ist dann das Ergebnis. Ich habe das Foto nur ausgeschnitten und noch nicht anderweitig nachbearbeitet.

Wenn Ihr noch Fragen habt, gerne, immer her damit.

Gruss

Dirk

panzerchen

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #10 am: 27. Januar 2004, 00:11:20 »
ein "Lichtzelt" ist nicht Anderes als ein Gebilde aus z.B. Holzstreben die mit Seidenpapier oder weißem Stoff bespannt das zu fotografierende Objekt rundum abdecken und das von außen ( mit relativ starken Lampen ) beleuchtet wird. Dieses Lichtzelt wird über das zu fotografierende Objekt gestülpt und leuchtet dieses dann weitgehendst gleichmäßig aus und vermeidet zu extreme Reflektionen.
Das ist eher interessant für hochglänzende Objekte.
 ( für meine stumpfen Panzerchen benötige ich das sowieso nicht )

Zugegeben-->der Aufwand ist anfangs höher.
Aber es ist ja nur  e i n   Vorschlag !

Kohlmann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 615
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #11 am: 27. Januar 2004, 13:54:59 »
Also das unscharf liegt daran das die Kamera nicht richtig fokkusiert hat. Die Ursache dafür ist meistens das du zu nah am Objekt dran bist (sieht man auf den Display, bzw die Kamera sagt es). "Verwackeln" kann natürlich auch die Bildschärfe negativ beeinflussen ist aber eher unwahrscheinlich.

Das Überbelichtete kann viele Ursachen haben. Die geläufigsten sind: die Kamera ist Mist (macht sie das immer und überall? Scheinbar ja nicht, siehe erstes Bild) oder du hast es zu hell (von wo kam was für ein Licht) ... im normalfall gleichen die Kameras das halbwegs automatisch aus, aber du kannst es auch manuell machen. Hier mal wie das Bild nach ein paar Sekunden mit Paint Shop Pro 5.03 (gab es mal als beilage einer Zeitschrift) aussieht - etwas die Helligkeit reduziert (Color/Adjust/Brightness) und dann Colors/Adjust/Highlight/Midtone/Shadow 100/40/25 (i.b. der letzte Wert für Shadows ist entscheidend)

... unschön sehen natürlich die Reflektionen an den Felgen aus, aber das liegt am Untergrund (ih, Gelb ;))

Hintergrund, Untergrund, ect sollte mit der Überbelichtung recht wenig zu tun haben (zumindest nicht so weit das sie das Bild so stark beeinflussen. Ich nehme fast immer den Wohnzimmertisch [siehe beide Bilder unten, der ist Seidenmatt lackiert und relativ hell] ... optimal wäre natürlich ein matter und möglichst dunkler Untergrund um unerwünschte Spiegelungen zu vermeiden. Aber wie gesagt, das sollte nicht die Ursache deiner Probleme sein - http://home.arcor.de/S.Kohlmann/model/re3115-1.jpg ist zum Beispiel ein weißes Papier als Hinter/Untergrund)

Das "normale" Problem bei fotografieren von Hochglanz Modellen mit Blitzlich ist eher das "Naßsyndrom" - http://home.arcor.de/S.Kohlmann/tmp/model/nass.jpg (88kb) ... das läßt sich im normalfall relativ ausgleichen indem man das Modell möglichst "flach" fotografiert, siehe z.B. http://home.arcor.de/S.Kohlmann/model/hsm03-6.jpg ... optimal wäre wohl ein "Lichtzelt" und kein Blitzlicht, aber das ist im normalfall nicht wirklich nötig und für ein paar kleine Fotos lohnt es sich imho auch nicht.

Fazit: Probiere einfach mal verschiedene Lichtverhältnisse aus (oder Belichtungszeiten/Optionen falls deine Kamera sowas bietet ... meine tut es nicht) - das ist ja das schöne an einer Digitalkamera, du kannst dutzende von Fotos machen ohne das es was kostet.

Thomas

  • Gast
Wie fotografiert man hochglänzend lackierte Modelle am Besten ?
« Antwort #12 am: 27. Januar 2004, 14:00:56 »
@Kohlmann

Vielen Dank. Ja - meine Camera kann mehr als ich brauche (Belichtungszeiten, ISO-Verstellung, untersch. Blenden, usw..).
Ich werde mich nochmal dran versuchen.
Das mit den Bildern bei der Digi stimmt... Also - ab sofort nicht nur mal 5 Bilder sondern 20 ;)

@Dirk Przyklenk
Der Hammer - jetzt weiß ich wie ich meine Modelle fotografieren werde...

@all
Vielen Dank für Eure Ausführungen.
Sowas könnte man doch als "FAQs" oder so aufnehmen, oder gibts das hier schon und ich bin zu blind es zu finden ?