Autor Thema:  Die deutschen Lastwagen der Wirtschaftswunderzeit  (Gelesen 1761 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mke124

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 571
Die deutschen Lastwagen der Wirtschaftswunderzeit
« am: 08. Februar 2004, 19:05:45 »
Die deutschen Lastwagen der Wirtschaftswunderzeit  

Untertitel: Band 2: Mittlere und schwere Fahrzeuge
Autor: Bernd Regenberg
Verlag: Podszun Verlag
Art des Buches: Dokumentation
Umfang: 318 Seiten, ca.650 Abbildungen, 28x22, fester Einband
Ausgabejahr: 1.Auflage 1986
ISBN: 3-923448-28-7
Preis: 49,90 EUR





Beschreibung vom Buchcover

Die Giganten der Landstraße und die emsigen Helfer des Wiederaufbaus, die schweren Brummer mit den langen Schnauzen, Namen wie Büssing und Krupp, Kaelble und Faun, die 6,6er von Daimler-Benz, die Jupiter von Magirus, die Achtzylinder F8 von MAN und die 100 PS-Hanomag-Zugmaschine, die ersten Frontlenker, die Seebohm-Typen und die schwere Arbeit der Kapitäne der Landstraße, die mit unsynchonisierten Getrieben und Lenkungen ohne Servo zu kämpfen hatten - all das wird in diesem Buch lebendig.
Eine Fülle von Informationen, von zeitgenössischen Fotos, Maßzeichnungen, und ausführlichen technischen Daten stellen alle Laster ab 5 t Nutzlast vor, die zwischen 1946 und 1959 in Deutschland gebaut wurden.


Inhalt:

  • Lastwagen - die emsigen Aufbauhelfer

  • Lastwagen - die ärgsten Konkurrenten der Bahn

  • Die Entwicklung des deutschen Lastwagenbaus im Spiegel der Automobilausstellungen

  • Büssing

  • FAUN

  • Henschel

  • Kaelble

  • Krupp

  • Magirus

  • MAN

  • Mercedes

  • Borgward

  • Econom

  • Hanomag

  • Kraus-Maffei

  • Nordap

  • Orion

  • Prengel

  • Von Lienen

  • Weidner

  • Literaturverzeichnis

  • Bildquellenverzeichnis



Persönlicher Eindruck :

Aus meinen rund 50 Büchern über Nutzfahrzeug-Oldtimer (incl. Busse und Baumaschinen) ragen die Bücher von Bernd Regenberg in besonderem Maße heraus. Bernd Regenberg beschreibt in seiner gewohnt fachlichen staubtrockenen Art umfangreich und detailliert die gesamt Nutzfahrzeugproduktion der Wirtschaftswunderzeit, streng chronologisch und nach einzelnen Marken und Typenreihen getrennt. Alle Modellreihen werden mit Beispielbildern und in der Regel mit Maßzeichnungen belegt, wobei es sich dabei überwiegend um Werksaufnahmen aus Verkaufsprospekten der Fahrzeughersteller oder einem der vielen Aufbauhersteller handelt. Das Buch ist auf hochwertigem Papier gedruckt wodurch die Aufnahmen eine besondere Güte haben.  


Fazit:

Das Buch gibt einen umfangreichen Überblick über die gesamte Nutzfahrzeugproduktion von 1946-1959. Es liefert Datentabellen womit der Modellbauer seine Fahrzeuge genauer bauen kann. Es liefert keine Detailansichten zum supern, ist aber als Informationsmedium zum Umbau bestehender Bausätze auf andere Radstände und Aufbauarten ideal geeignet.
Beim Gebrauchtkauf ist unbedingt der Zustand des Buches zu beachten. Die Bücher von Podszun neigen Aufgrund des hochwertigen aber sehr unflexibelen Papiers zum Riss der Buchbindung.
Churchill: No sports
Ich: No camouflage