Autor Thema:  Anfänger Empfehlung  (Gelesen 3045 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sleeper

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« am: 07. Juli 2004, 21:18:11 »
Hallo zusammen,

ich wollte mir nen Elektro R/C Car holen. Da ich  Anfänger bin wollte ich einfach mal fragen was ich alles brauche für ein funktionierendes Auto und welches Chassi am besten is. Es sollten viele Ersatzteile dafür verfügbar sein...sprich Karossen und Federn etc.

Hoffe ihr könnt mir helfen.


mfG

Patrick

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14048
Anfänger Empfehlung
« Antwort #1 am: 08. Juli 2004, 06:04:37 »
Hi Sleeper,

zunächst mal würde ich wegen der guten Ersatzteilverfügbarkeit auf einen der etablierten Hersteller wie Tamiya oder HPI setzen; ebenfalls sehr gut erhältlich sind Ersatzteile für GM-Racing (RC-Car-Abteilung von Graupner).

Zum Auto: Egal ob Onroad oder Offroad, als Anfänger würde ich mir auf jeden Fall einen 4WD, also Allradantrieb zulegen, weil die einfach besser beherrschbar sind. Es gibt von den Herstellern wirklich gute Modelle schon zu einigermaßen moderaten Preisen. Für die meisten Chassis werden umfangreiche Tuningteile angeboten, allerdings auch oft zu gepfefferten Preisen, das heißt du hängst schnell den Gegenwert des Grundmodells nochmal rein, daher ist es immer eine Überlegung wert, schon gleich etwas höher einzusteigen.

Du brauchst:

- Wagen mit Motor, Karosserie etc.
- Fahrakkus
- Fernsteuerung mit Sender, Empfänger und Servo; bei Benutzung eines mechanischen Fahrtreglers (nicht empfehlenswert!!!) noch ein zweites Servo.
- Akkus für den Sender der Fernsteuerung
- Ladegerät für diese Akkus. Auch ein Punkt, wo man nicht am falschen Ende sparen sollte!!! Die Carson-Geräte sind nicht übel.
- Werkzeug, weil irgendwas geht immer kaputt, das ist unvermeidbar.

Unbedingt empfehlen würde ich dir folgende Teile, die evtl. schon dem Bausatz beiliegen:

- Kugellager
- Öldruckdämpfer (egal, ob Alu oder Kunststoff; macht für Normalsterbliche keinen Unterschied)
- elektron. Fahrtregler!!!!

Die von Dir angesprochenen Ersatzteile wie Federn und Karosserien sind kein Problem, zumal gerade die Karosserien im Tourenwagenbereich weitgehend genormt sind und auch fast jedes Chassis passen. Auch wenn es weh tut: Karosserien sind DIE Verschleißteile und dienen vorwiegend als großer Stoßfänger für das Chassis; so sehen sie auch nach ein paar Akkus aus.

Ich hoffe, das hilft dir mal so als erste Info?

Schöne Grüße
Klaus

sleeper

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« Antwort #2 am: 08. Juli 2004, 07:32:22 »
Hi,
klasse. das hilft mir schon weiter....kannst du mir viell. einen Shop empfehlen wo es so etwas günstig gibt?

zu den kugellagern.....wo muss ich die denn einbauen?

mfG

Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Anfänger Empfehlung
« Antwort #3 am: 08. Juli 2004, 09:42:15 »

Zu dem Klaus seinen Ausführungen ist soweit nicht viel hinzuzufügen!

Als 4-WD  Anfängerfahrzeug ist der Blazing Star von Tamiya sehr gut geeignet! Der braucht am anfang nur einen Satz Kugellager anstelle der Achsgleitlager! Ist auch gerade nen nettes Angebot bei eBay gleich mit Fernsteuerung und Ladegerät! Oder hast du eine Fernsteuerung?


Teile kann man gut bei HK-Modellbau oder bei CMC-Versand Kaufen nur sollte man wissen was man braucht denn zum Suchen sind die nicht gerade geeignet
:D


Gruß
Burkhardt

TheStormer

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« Antwort #4 am: 08. Juli 2004, 10:10:39 »
Guten Morgen sleeper,

wenn auch ein wenig voreingenommen die Empfehlung, aber der Humvee ist immer wieder eine Überlegung wert.  Bei ebay gibt es abunddann durchaus gebrauchte zu guten Preisen http://search.ebay.de/hummer-tamiya-4wd derzeit zwar nicht, aber das ändert sich immer wieder ...
Es ist ein (für mich das Beste) universal 4WD Auto. Zudem immer ein Blickfang, wenn man damit fährt ;-)

Greets
TheStormer

sleeper

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« Antwort #5 am: 08. Juli 2004, 14:25:18 »
hab mir einen ersteigert heute morgen....recht günstig mit Fernbedienung etc....hoffe das er gut ist für den preis etc.....

hatte von dem Tl-o1 chassie etwas gehört und dafür gabs acuh viel

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3733857770&ssPageName=ADME:B:EOAB:DE:6


Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Anfänger Empfehlung
« Antwort #6 am: 08. Juli 2004, 15:00:50 »


Na da hast du doch ein schönes Modell ersteigert.

Viel Spass damit! Da brauchst du dann nur noch einen oder mehrere Ersatzakkus denn mit einem kommst du nicht weit! Und ein vernümpftiges Ladegerät!!!

Gruß
Burkhardt

sleeper

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« Antwort #7 am: 08. Juli 2004, 15:47:10 »
was für ein ladegerät brauch ich denn am besten? wie teuer ist so eins?

thx für eure hilfreichen beiträge:klatsch:

Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Anfänger Empfehlung
« Antwort #8 am: 08. Juli 2004, 16:04:28 »
Hallo sleeper



Dazu kann ich dir nicht viel sagen außer das ich den hier  haben will! Geht aber auch mit nem "Robbe lader 5r" nur das dauert ewig! Ich hab da nicht so den Plan auf dem Lader sektor sorry! Vieleicht weiß der KlausH, TheStormer oder ein anderer da mehr drüber!


Gruß
Burkhardt


KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14048
Anfänger Empfehlung
« Antwort #10 am: 08. Juli 2004, 16:56:13 »
Hi Sleeper,

ich habe den Vorgänger von dem Ding hier:

Expert-Lader 3  

und bin angesichts des Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr zufrieden damit.

Das Ding kostet z.B. bei Friedel  55 Euro. Der hat auch noch den Vorgänger für 49 Euro im Shop.

Gruß
Klaus

TheStormer

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« Antwort #11 am: 08. Juli 2004, 20:31:25 »
Nun, vor Urzeiten gab es bei ELV nen Ladegerät als Bausatz, 100/150mA für irgendwie 10DM oder so das Stück. Habe mir ne Ganze Batterie zusammengebaut. Daher war nie der Bedarf an einem normalen Ladegerät. Sry.

Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Anfänger Empfehlung
« Antwort #12 am: 18. Juli 2004, 09:44:11 »


Hi sleeper,

hast du das Auto schon getestet? Bin immer über Infos dankbar zu Meinungen anderer!
Dann kann der Laie der diesen Tread liest sind eine bessere Meinung bilden und allen ist geholfen.

Danke schonmal im vorraus:winken: :klatsch:

Gruß
Burkhardt

sleeper

  • Gast
Anfänger Empfehlung
« Antwort #13 am: 18. Juli 2004, 13:51:09 »
Hi,
bin grad ne runde gefahren aufem Parkplatz. Also erster Eindruck is gut, aber hab das gefühl er fährt ziemlich langsam. Der Baukasten-Motor solll ja um die  30 km/h fahren und ich habe vom vorbesitzer schon einen Tuning-Motor drinnen. Aber mehr als 30 km/h fährt er auf keinen Fall. Das macht ärgert mich en bisjen. Außerdem bekomme ich es nicht hin, dass das Auto ne grade Spur hat. Entweder links oda rechtsdrall. (liegt wahrscheinlich weil ich keine kennntnisse hab.)


naja, könnt ja mal was zu meinen Problemen sagen.

thx.

mfG

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14048
Anfänger Empfehlung
« Antwort #14 am: 18. Juli 2004, 18:05:03 »
Hi Sleeper,

wenn es mal nach links und mal nach rechts zieht ist es wohl Lenkungsspiel, ansonsten wäre es ja zur Not mit der Trimmung des Senders leicht zu beheben. Das kann an der Ansteuerung liegen oder am Lenkservo oder an den Kugelköpfen... Ist so als Ferndiagnose etwas schwer zu sagen. Ich würde erstmal das Gestänge vom Servo lösen und gucken, ob das Servo Spiel hat oder der Rest der Anlenkung, auf die Art sollest du das Problem eingrenzen können.

Wenn es eher ein Flattern in der Lenkung ist, könnten es auch Funkstörungen sein.

Übrigens, auf der Dragsterstrecke - sprich Parkplatz ohne abgesteckten Streckenverlauf - mögen 30 km/h langsam erscheinen, aber solltest du Gelegenheit haben, mal auf einer richtigen RC-Strecke zu fahren, probier es unbedingt mal aus, dann kommen dir 30 Sachen verflucht schnell vor.

Ich habe die ersten Akkus auf dem Parkplatz gefahren und dann auf einer schweineengen Hallenstrecke fahren gelernt. Ist ein Riesenunterschied.

Schöne Grüße
Klaus