Modellboard

Modelle und Reviews => Bauberichte => Thema gestartet von: Graf Spee am 03. August 2009, 14:29:55

Titel: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Graf Spee am 03. August 2009, 14:29:55
Hallo zusammen, :winken:

da ich endlich mal wieder Urlaub habe  :9: nutze ich die Gelegenheit um mal wieder ein Modell zu vollenden.
In diesem Falle die SMS Emden von Revell in 1:350.
Zugerüstet werden die Holzteile von Vectorcut, sowie der PE-Satz von GMM.

Als erster Schritt wurde, nach dem der Rumpf soweit fertiggestellt war, alle Kasematten geöffnet,
da vor allem die aufgeprägten der 5,4cm SK "unter aller Kanone" waren.
Hier einmal am Bug:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/001.JPG)
und am Heck:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/002.JPG)

Danach wurde Löcher für die M6-Schrauben und Muttern gebohrt mit denen das Modell später
befestigt werden soll. Hier im Bild eine der Mutter auf der entsprechenden Platte im Rumpf:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/003.JPG)

Da die Kasemaaten nun alle geöffnet waren mussten entsprechnde Decks eingezogen werden
um die Geschütze zu montieren. Hier der erste, unbefriedigende Versuch:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/004.JPG)

Da selbige wie gesagt unbefriedigend waren: Raus damit und komplette Decks eingezogen, samt
rudimentärer Wände im Sichtbereich. Das sieht dann unter der Back so aus:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/005.JPG)
Und analog dazu in der Hütte:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/006.JPG)

Nachdem dann die Decks wie oben zu sehen mit einer Mischung aus Rot und Schwarz für den
Linoleumbelag gestrichen wurden, und die Wände Weiss gepönt worden waren, kamen die Plastikdecks drauf,
sowie das Holzdeck von Vecturcut:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/007.JPG)
Wie man hier sehr gut sehen kann ist das Holzdeck verd..... instabil und biegt sich durch wie´s ihm passt. :5:
Also wieder raus damit und ein Plastikdeck eingezogen zur Stabilisierung:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/00/008.JPG)

Ich hoffe das ich heute dazu komme das Holzdeck erneut einzuziehen und anzupassen.
Also dürften bald weitere Bilder folgen.
Anmerkung am Rande: ich habe mich dazu entschlosen die Geschützrohre durch Kanülen zu ersetzen um so
den Effekt eine Rohres zu erzielen ohne ewig mit nem winz Bohrer rumzufusseln. :12:

Also: Feuer frei für Eure Kritik.
 :winken:

Edit: Titel
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: Darkmoonspirit am 03. August 2009, 14:49:19
Sehr saubere Arbeit bis jetzt  :P

Werde ich interessiert weiterverfolgen!

Hätte ich mich nicht der SF verschrieben - würde ich wohl auch sowas bauen  :1:

Aber man kann halt nicht alles machen...


Gruß 

Klaus
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: Thorsten_Wieking am 03. August 2009, 15:10:54
Die Emden steht mir auch noch bevor - mein Großvater hat auf ihr gedient.

Gruß
Thorsten
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: Bardokk-Bardokk am 03. August 2009, 19:12:24
Bisher ist ja schöne Arbeit mit mühevollen Verbesserungen geleistet worden. Jedoch frage ich mich, ob im fertigen Zustand die Dunkelheit unter Deck so stark ist, dass man durch die Kasemattenöffnungen überhaupt den Fleiß des eingebauten Deckes ersehen kann.

Zum Modell finde ich, das die Emden einer der schönsten Kreuzer ist, vorallem mit dem exotischen rot-weiß-gelben Farbanstrich. Diese Schiffstypen sind die Schönheiten der Moderne; Schlachtschiffe und moderenere Kreuzer, Zerstörer oder Fregatten wirken auf mich mit ihren tristen Aufbautensonst eher langweilig ... .

Grüße, Bardokk-Bardokk
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: Graf Spee am 03. August 2009, 19:16:43
@Bardokk-Bardokk:
Ich denke schon das ma davon etwas sehen wird, da ich ja auch einige der Schotten zum Mitteldeck offen
darstellen werde, ebenso wie noch ein oder 2 Niedergänge geöffnet werden.
Mit den Oberlichtern muss ich mal sehen ob ich die noch öffnen und verglasen werde.
Kommt ganz auf meine Lust und Laune an.
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: Bardokk-Bardokk am 03. August 2009, 19:28:34
Gut wenn von Oben Licht einstrahlt. Ich bin schon sehr gespannt auf den weiteren Bau.

Grüße, Bardokk-Bardokk
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: Alex am 03. August 2009, 19:36:45
sehr schön. bin schon gespannt, wie es weitergeht!

Alex
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN 1:350
Beitrag von: elmarriachi am 03. August 2009, 19:38:00
Schaut sehr gut aus bisher! Bleibe dabei! :)
LG
Micha
Titel: Re: Bau Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell;1:350) 05.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 05. August 2009, 22:19:40
Hallo zusammen, :winken:

hier ein kleiner Zwischenstand der Arbeiten an meinem aktuellen Projekt.
Ich hoffe Ihr habt Spaß beim Lesen.

Das Holzdeck sitzt an seinem Platz, die Macken in den Aufbauten, welche durch das
Abschneiden des Plastikdecks entstanden sind, sind behoben und die erste Schicht Farbe
an Decks und Pollern ist angebracht.
Aber langsam eines nach dem anderen.

Zuerst einmal die Back. Hier wurde die Ankerkette entfernt, welche dann später
durch eine 0,2mm Ankerkette ersetzt wird, sobald die Spills drauf sind.
Ein verschleifen verbietet sich allerdings, da der Bereich, in welchem die Ankerketteneinrichtungen
sind, wie beim Orignal aufgeraut ist. Hier das entsprechende Bild:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/01/001.JPG)
Die Messingleisten, welche beim Original den Decksbelag hielten werden bei Gelegenheit
nachgesteuert. Weiss nur noch nicht wie... ?(

Da das Holzdeck, wie oben beschrieben, durch ein 1mm starkes Plastikdeck gestützt wird,
passt es jetzt. :aerger: Endlich. Gleichfalls wurde an den achteren Aufbauten die Rotunde
an der Vorderseite der Hütte entfernt, da diese Original ncht an vorhanden war.
Hier standen die Reserveflügel der Propeller.
Wie ich die dann noch realisieren werde muss ich mir überlegen. Ich denke hier werden, genauso
wie für die 105mm Geschütze, Teile meiner Asbachuralten Dresden herhalten müssen.
Hier also der angsprochene Bereich im Bild:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/01/002.JPG)
Ebenfalls im Bild die Grätings für den Notsteuerstand, von Vektorcut.

Nachdem also das Deck an Ort und Stelle war mussten noch die Lukendeckel für die Kohlenbunker her.
Dafür wurde ein 1,5mm durchmessender Rundstab in viele, viele dünne Scheibchen geschnitten.
Diese dann mit Sekundenkleber angebracht, auf Decksniveau geschliffen und im gleichen Ton wie
die Linoleumdecks bemalt. Ich denke mal das dürfte am ehesten hinkommen, das die Deckel auch
mit Linoleum versehen waren. Ach ja... es empfiehlt sich ein paar auf Halde zumachen. Die Dinger
findet ihr im Leben nicht wieder wenn die wegflipsen... :12:
Hier also einmal das gesamte Mitteldeck:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/01/003.JPG)
Sowie eine Nahaufnahme:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/01/004.JPG)

Und noch einmal eine Gesamtübersicht von Mitteldeck und Hütte:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/01/005.JPG)

Als nächstes werde ich mich dann an das Abmischen des Ockergelbs für die Aufbauten machen,
damit dann die Hängemattenlasten, die Aborte sowie die Aufbauten auf Back und Achterdeck
gepönt werden können um dann die nächsten Aufbauten soweit wie möglich anzubringen.

Abschließend sei noch gesagt das sich der Plansatz der Emden von Herrn Huff, sowie das
entsprechende Buch echt gelohnt haben. Beides in Kombination erleichtert die Anfertigung von
Detaillösungen ungemein. Und die Gesamtpläne klären auch vieles Wissenswertes bezüglich
der Raumaufteilung, Panzerung, etc.
Beides ist von meiner Seite durchaus zuempfehlen.

Also wie immer:
Feuer frei für Eure Kritik.
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350) Uptdate 05.08.09
Beitrag von: gemini am 06. August 2009, 12:22:13
Zitat
Die Messingleisten, welche beim Original den Decksbelag hielten werden bei Gelegenheit
nachgesteuert. Weiss nur noch nicht wie... verwirrt

Hallo,

 :P :P super, muß ich schon sagen! Bei mir liegt die "Dresden" noch angefangen auf Halde, mit ähnlichem Vorhaben. Baust Du eigentlich die Kommandantenmesse noch etwas aus, nachdem Du ja die achternen Kasematten auch geöffnet hast?
Hier noch ein Tip zu Deinem Problem:

http://translate.google.com/translate?hl=de&u=http%3A%2F%2Fblog.roodo.com%2Fduroyal420%2Farchives%2Fcat_12714.html (http://translate.google.com/translate?hl=de&u=http%3A%2F%2Fblog.roodo.com%2Fduroyal420%2Farchives%2Fcat_12714.html)

danach "Meine Tipps Dajian Öffentliches Recht (11)" anklicken und runterscrollen bis zum Beitrag vom "Juni 26,2005"

Gruß
Michael
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350) Uptdate 05.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 06. August 2009, 12:39:02
Danke, toller Tip. :1:
Habe noch jede Menge Reling von Tirptiz und König über. Damit wird das was. :8:

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350) Uptdate 05.08.09
Beitrag von: Nelson1805 am 06. August 2009, 17:10:21
Ich muss sagen das ist eine klasse Arbeit, Graf Spee. Ich melde mich mal als interessierter Verfolger des Bauberichts an.

Wirklich schick!!! :P :P :P
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350) Uptdate 06.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 06. August 2009, 19:54:47
Hallo zusammen,

es geht mal wieder weiter. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen. ;)

Wie in dem von gemini eingestellten Link habe ich die Messingleisten auf der Back
mit zurechtgestutzter Reling dargestellt. Und ich muss sagen das ich mit dem Effekt sehr
zufrieden bin.  :1: Hier einmal ein Bild dazu:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/02/001.JPG)

Und wo wir uns gerade auf der Back befinden, nutze ich gleich mal die Gelegenheit
und zeige einmal den Niedergang in die Mannschaftsdecks. Genutzt wurde hoerfür der
an den Aufbauten zu entfernende Niedergang.
Die Süllkante wurde aus 0,3mm Plastiksheet gefertigt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/02/002.JPG)

Ebenfalls wurde eine Lösung für den Sockel der Ersatzpropellerflügel gefunden. Einfach ein Rührstäbchen
einer bekannten Restuarantkette zurecht "gepfrimelt". Gleichzeitig wird damit dann das obsolete Loch im
Holzdeck verschlossen.
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/02/003.JPG)

Ansonsten habe ich heute nur noch die Aufbautenwände des Mitteldecks angefangen, jedoch nicht
abgeschlossen. Ein paar der Schotten (Offz.- & Manns. -Kombüse) sowie ein Fenster (Decksoffz.- [Btsm] Kombüse)
geöffnet. Das Fenster wurde dann noch verglast und die Kombüsen mit Inneneinrichtungen versehen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/02/004.JPG)
Es gilt ebenfalls zu beachten das im Bereich der Aufbauten, unter dem Funkraum, eine Durchbruch zumachen ist,
da im Original die Aufbauten auf Hauptdecksniveau nicht durchgängig sondern unterbrochen sind.
Selbiges ist übrigens auch im oberen Bild zu sehen.

Zu guter letzt noch ein Foto der Aufbauten an ihrem Platz:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/02/005.JPG)
Natürlich nur provisorisch.

Die Restarbeiten wie anbringen der Schotten, spachteln, schleifen, pönen, usw. hoffe ich mirgen vollenden zu können.
Danach sollen dann die Aufbauten auf der Back, ohne Mast, begonnen werden.

Bis denn
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 3, 06.08.09
Beitrag von: starship24 am 08. August 2009, 11:53:04
@Graf Spee Der Farbauftrag sieht teilweise etwas grob aus. Haust du pinsellackiert?  :winken: Jörg.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 3, 06.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 08. August 2009, 14:48:16
@starship24:
Richtig geraten. Das ist das gleiche Problem wie beim Bau der SMS König.
Die Oberflächen sind im Original ebenmäßig und glatt, sehen aber auf den Makros
aus wie unter aller Sau.
Leider kann ich kein Airbrush nutzen, da ich zum Basteln an den Wohnzimmer gebunden
bin. In unserer kleinen Wohnung ist leider Platz für eine anständige Modellbauecke mit allem
drum und dran. :2:
Aber auch das wird sich ändern. Irgendwann... :rolleyes:

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 3, 06.08.09
Beitrag von: Talisker am 08. August 2009, 16:07:34
@Graf Spee
Das sieht für eine Pinsellackierung schon ganz ordentlich aus, Makroaufnahmen sind da einfach gnadenlos.

Ein Tipp für das nächste Modell:
Tamiya Grundierspray hellgrau aus der Spraydose!
Bei passender Gelegenheit die Plastikteile damit im Freien (Balkon, Garten etc.) grundieren.
Der erzielte Untergrund ist gleichmäßig matt und sehr haftfähig für alle Farben. Eine Pinsellackierung
gelingt damit wesentlich leichter weil sich die Farbe besser auf dem Untergrund "festsaugt".

:winken:
Talisker
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 3, 06.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 08. August 2009, 16:53:40
@Talisker:
Danke für den Tip. :8:
Ich werde dann Montag mal zu dem Modellbauhändler meines Vertrauens gehen und
mir eine Dose davon zu legen. Bislang hatte ich die Teile nämlich immer nur mit einer
sehr leichten Lauge abgespült um eventuelle hinderliche Reste des Produktionsprozesses
zu entfernen.
Also mal schauen wie das wirkt, zumal die Mischung aus Ocker, gelb und weiss extrem mies deckt... :12:

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 4, 09.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 09. August 2009, 01:08:29
Hallo zusammen, hier das Update Nr. 4

Leider fällt es etwas kurz aus, habe ich doch nicht soviel geschafft wie ich eigentlich wollte.
Trotzdem wünsche ich wie immer viel Spaß beim Lesen. :1:

Mittlerweile haben die Hängemattenlasten an den Seiten des Mitteldecks ihre PE-Klappen bekommen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/03/001.JPG)
Hierfür mussten alte Lüfterelemente aus meinem Tirpitz-PE-Satz herhalten.

Desweiteren wurde der Niedergang auf der Back gepönt sowie mit einem Deckel versehen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/03/002.JPG)
Ebenfalls wurde der Übergang über den Wellenbrecher aus einer PE-Leiter sowie etwas Reling ergänzt.
Als Handrad für den Verschlußmechanismus des Lukendeckels dient ein Steuerrad eines Kutters.

Nachdem nun auch die Mitteldecksaufbauten soweit stehen, wurden PE-Schotten ergänzt um die
von mir geschaffenen Öffnungen abzurunden. Ebenfalls wurden die Feuerlöschschläuche rot gepönt,
die Decksbeleuchtung mit Chrom für die Lampen versehen und die Lüftungsöffnungen der Kohlebunker
grau gepönt sowie mit PE-Zahnrädern als Abdeckung versehen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/03/003.JPG)
im Bild ebenfalls zusehen, m rechten Rand, eine der PE-Leitern aus dem GMM-Set für Emden/Dresden.
Hier muss ich sagen das die Leitern extrem schlecht in Form zu bringen waren. Ich hoffe das das nicht
für die restlichen Teile des Satzes ebenfalls gilt.

An Oberdeck befinden sich, rings um die Aufbauten, noch 6 Oberlichter für die darunter liegenden
Bereiche. Da diese nicht vorhanden sind wurden sie aus einem Stück Sheet ergänzt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/03/004.JPG)
Die Oberlichter werden von mirerst alle mit Silber grundiert und dann mit einem
durchscheinenden Ultramarin abgedeckt um so den Effekt einer Scheibe zu erzielen.
Dies gilt natürlich für alle Maschinenoberlichter...

Wie bereits weiter oben geschrieben musste ich mir noch etwas für die 4 an Bord befinldlichen
Reservepropellerflügel überlegen. Wie bereits angakündigt wurden diese von meiner Dresden entnommen
und auf Holzsockeln an ihren Platz gestellt.
Hier einmal der an Stb befindliche:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/03/005.JPG)
Sowie die beiden vor der Hütte stehenden:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/03/006.JPG)

Das Loch im Holzdeck übrigens wird wohl noch erweitert werden.
Ich habe nämlich vor alle Seitenfenser der entsprechenden Aufbauten zu öffnen.
Darunter ging es nämlich, als Lichtschacht, direkt runter in die Maschine.
Deshalb sieht es wohl etws blöd aus wenn da auf einmal Holz im Weg wäre :D
Mal sehen wie es wird.
Danach wird dann schon mal die Brücke soweit vorbereitet und hofentlich auf ihren Platz kommen...

 :winken:
Titel: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 5, 14.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 14. August 2009, 17:54:51
Hallo zusammen,

heute geht es leider nur mit einem kleinen Update weiter, da ich in letzter Zeit nicht soviel geschafft
habe wie ich wollte.
Aber auch Kleinvieh macht bekanntlich Mist :D

Mittlerweile hat der achtere Lichtschacht für die Maschine seinen Platz auf dem Mitteldeck gefunden,
samt verglaster Fenster und geöffnetem Boden.
Bloß sieht man davon leider nichts. Aber ich weiss das es da ist :D Leider habe ich kein entsprehendes Bild parat
aber das wird ggf nachgereicht.

Hier zunächst einmal ein Foto der Back, direkt nach dem Aufbringen der letzten Messingleisten.
Das ganze Muss noch versäubert werden und dürfte dann richtig gut aussehen.
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/04/001.JPG)
Man sollte nur aufpassen und es bei aller Vorbildgetrue nicht übertreiben, da das Deck sonst
schnell überfrachtet wirkt.

Als nächstes wurde die Brücke mit einem Innenleben sowie verglasten Fenstern versehen.
Genug Steuerräder und Kompanten sind dank des Ausschlachtens der Dresden vorhanden.
Ich überlege nur noch, da ich noch Holz überhabe, die Gräting der Brücke nach zu bilden.
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/04/002.JPG)
Die hinteren Teile der Brücke wurden auch entfernt da sie laut Plänen nicht mal entfernt
aussehen wie im Original, das heisst also "Selbst ist der Mann".
Wie das Ganze dann aussehen soll, liefere ich dann noch nach wenn die entsprechenden Aufbauten stehen.
Ach ja: Selbstverständlich wurde auch die Sehschlitze des Gefechtstandes geöffnet.

Zum Abschluß noch die drei Schornsteine so wie der Laufsteg, alles in einem Zwischenstadium.
Bei den Schornsteinen wurden sämtliche aufgeprägten Handläufe und Ventile entfernt.
Die Ventile wurden durch 0,5mm Messingdraht ersetzt welcher in die entsprechende Form
gebogen wurde, da auch das aufgeprägte nur entfernt ans Original erinnerte.
Der Laufsteg wird dann noch versäubert und mit der Bb Munitionsförderschiene für die 10,5cm SK versehen.
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/04/003.JPG)

So, das wär´s dann erstmal für heute.
Ich hoffe ihr hattet viel Spaß beim Lesen.
Bis denn

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 5, 14.08.09
Beitrag von: Marstec am 14. August 2009, 22:09:02
moin moin,

sieht sehr gut aus!!!! Bitte immer schön fleissif bilder posten, habe auch noch eine Emden da können Tipps nie schaden  8)

Gutes Gelingen
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 5, 14.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 18. August 2009, 21:38:43
Hallo zusammen,

da ich mittlerweile wieder arbeiten muss geht es etwas schleppend voran.
Tut mir leid...
Ich habe es mittlerweile geschafft auch das Achterdeck mit Messingleisten zu "verzieren"
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/05/001.JPG)
Leider war das Wetter so schlecht das ich mit Blitz knipsen musste...

Ansonsten habe ich DIIIIIE Fitzelaufgabe gefunden.
Auf den Plänen sind deutlich sichtbar die Wasserabweiser für die Bullaugen zusehen.
Die Notwendigkeit für diese ergab sich aus der Tatsache das man damals die Bullaugen
noch öffnen konnte.
Jetzt sind diese bloß leider am Modell nicht vorhanden.
Also gilt: Selbermachen X(
Als erstes habe ich ein Stück eines 1,5mm Rundstabes auf ein Sheetstückchen geklebt. Dieses dient dann dazu
die Kupferäderchen, aus einem alten Steckerkabel gezupft, in Form zu biegen, was dann so aussieht:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/05/002.JPG)

So sieht es dann aus wenn eine Ader fertig bearbeitet ist:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/05/003.JPG)

Und so wenn die rundenTeile abgetrennt sind:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/05/004.JPG)

Nun müssen diese "nur noch" mit Sekundenkleber, einer ruhigen Hand (Finger weg vom Koffein!!!) und einer Pinzette
hingefummelt werden:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/05/005.JPG)

Bei ca. 150 Bullaugen und einem Zeitaufwand von 2 Minuten pro Stück macht das
Hmmmmm...
Auf jeden Fall ne ganze Menge. :D
Ich hoffe aber, dass das eventuelle Nachahmer nicht abschreckt. Denn es lohnt sich
alleine schon weil das Modell dadurch deutlich gewinnt.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen, und ansonsten wie immer:
Feuer frei für Eure Kritik
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 6, 18.08.09
Beitrag von: Lupus am 21. August 2009, 00:58:46
Viel Spaß.  :)
Dein Modell weiß jetzt schon mit seiner Detailverliebtheit zu überzeugen, da kann sich manch anderer Emden-Bauer eine große Scheibe von abschneiden. Ich werde es dann auf jedenfall tun. :)

Ich freu mich auf weitere geniale Verfeinerungen von dir! Viel Spaß beim weiteren Bau.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 6, 18.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 21. August 2009, 07:34:38
Dank Dir,

ich habe bloß momentan so viel um die Ohren das es nicht so richtig weiter geht.
Habe grade erstmal 1/4 der Bullaugen verbessert. Ich hoffe das sich das zum
Wochenende hin bessert. Denn man will ja weiterkommen und fertigwerden. :D
Es warten ja immerhin noch 1 bis 2 weitere Modelle darauf das man ich mich
ihrer widme.
 :winken:
Titel: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 7, 30.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 30. August 2009, 02:46:15
Hallo zusammen,

nach längerer, krankheitsbedingter, Abstinenz was das Selberbauen anbelangt, kann ich nun von
weiteren Fortschritten meiner Emden berichten. Daher wird das Ganze auch etwas umfangreicher,
weshalb ich versuchen werde möglichst viel mit Bildern zu erklären. Der Einfachheit wegen. :D

Zunächst einmal: Ich habe alle Bullaugen mit den Wasserabweisern versehen.
Hier einmal ein Bild davon:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/001.JPG)

Nachdem also dieser Bauabschnitt beendet war machte ich mich an die Schornsteine.
Die Entfernung der angegossenen Teile, ebenso wie die Ergänzung
der Bootspfeife und Sicherheitsventile steht ja weiter oben. Nun fehlen also nur noch die
Stagen an den Schornsteinen auf denen man sich auf allen Ebenen rund um den selbigen
bewegen konnte. Zunächst wurde ein Stück Reling abgelängt,
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/002.JPG)
und grob in Form gebogen,
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/003.JPG)
Um anschließend auf den Schornstein aufgezogen zu werden:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/004.JPG)

Nun wird er in Position gezogen
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/005.JPG)
und verklebt damit er hält
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/006.JPG)

Das Ganze dann am eigentlichen Schornstein 7 mal, dazu kommt dann noch später einer
auf der Schornsteinkappe. Diesen kann ich aber erst machen wenn die Schornsteine verspannt
sind und dann ihre Kapen haben. Deswegen hier ein Bild eines, erstmal, unvollendeten Schornsteins
mit den angesprochenen 7 Ringen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/007.JPG)

Auf der Back hat sich auch etwas getan.
Die Spillanlage wurde mittlerweile angebracht und bemalt. Was das rote, bzw. grüne Handrad
anbelangt habe ich mir hier zur Auflockerung etwas "künstlerische" Freiheit genommen um das
Ganze aufzulockern. Die Idee habe ich noch von meiner Zeit auf der Gorch Fock und ich finde
das es sich auf der Emden auch ganz gut macht: :1:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/008.JPG)

Und hier noch zum Abschluß ein Bild des momentanen Gesamtzustandes:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/06/009.JPG)

Ich hoffe Ihr hattet viel Spaß beim Lesen und konntet das eine oder andere verwerten.
Morgen werde ich wohl die Schornsteine fertigkriegen und hoffentlich mit der Brücke anfangen
können um dann die Masten zu setzen. Mal sehen.

Wie immer an dieser Stelle:
Feuer frei für Eure Kritiken und Anregungen.

 :winken:
Titel: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 8, 31.08.09
Beitrag von: Graf Spee am 31. August 2009, 02:21:30
Hallo zusammen,

heute ging es wieder etwas voran, wenn auch in kleinen Schritten.
So haben die beiden anderen Schornsteine ebenfalls ihre Leitern und Stagen erhalten:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/001.JPG)

Hiernach ging es mit den Masten weiter.
Dazu wurden an allen Plattformen die originalen Verstrebungen entfernt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/002.JPG)
und durch PE-Teile ersetzt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/003.JPG)

Nach der ersten Bemalung stellen sich beide Masten mittlerweile so dar:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/004.JPG)
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/005.JPG)
Nun müssen nur noch die Positionslaternen entsprechend bemalt werden.
Die Ränder der Plattformen müssen übrigens erhalten bleiben, denn sie sind laut Plansatz auch an
Bord des Oroginales so vorhanden gewesen, was sich auch durch Fotos stützen lässt.
Außerdem erleichtert es dann nachher das Anbringen der Reling. :D

Die Kompaßplattform wurde ebenfalls ergänzt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/006.JPG)

Hier noch ein abschließender Gesamtüberblick des aktuellen Zustandes:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/07/007.JPG)

Nach dem jetzt die gröbsten Arbeiten erledigt sind (bis auf die Brücke) werde ich demnächst
den Ständer fertigen und dann mit der Lackierung des Rumpfes beginnen, bevor es an die Feinheiten
wie Geschütze, Kompanten, etc. geht.

Und nun wie immer:
Feuer frei für Anregungen, Kommentare und Kritik.

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 8, 31.08.09
Beitrag von: Marstec am 02. September 2009, 13:30:23
wird doch langsam, viel spass mit der takelage  :D
Titel: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 02. September 2009, 19:27:09
Moin zusammen,

es geht weiter.

Der Ständer ist fertig, und die Emden hat auch ihren Platz darauf eingenommen.
Das Wappen, welches bei dem Holzdeck von Vectorcut dabei ist, habe ich eingelassen
und mit Klarlack versiegelt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/08/001.JPG)
Der Ständer ist Fichtenholz (Schön weich und gut zu bearbeiten) und wurde mit Mahagoni-
Lasur in 4 Schichten abgedunkelt. Nachdem dann das Wapen eingelassen war wurde, wie oben
geschrieben, alles mit Klarlack versiegelt.
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/08/002.JPG)
Das Modell wurde mit passend abgelängten Schrauben, die durch polierte Messingrohre geführt
wurden, mit den am Anfang im Rumpf montierten Muttern, verschraubt.

Nun zum unangenehmen Teil. :(
Ich bin, bekanntermaßen, ja der Pinselfraktion verhaftet, und seit Jahren sehr gut damit gefahren,
auch bei großen und größeren Flächen. Bis gestern... :rolleyes:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/08/003.JPG)
Ja, es ist so schlimm wie es aussieht. Die reinste Kraterlandschaft. So etwas ist mir noch nie
passiert. Hat hier irgendjemand `nen Tip wie man da noch etwas retten kann, ohne den Rest
des Modells zu gefährden. Denn der sieht so aus:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/08/004.JPG)
Ich habe mir jetzt nämlich auch einen "Luftpinsel" zu gelegt. Allerdings erstmal ein Einstiegermodell
mit Druckluft aus der Dose. Und ich muss sagen: Ich bin hiermit bekehrt. :meister:

Dann wurde noch das eine Bugwappen angebracht:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/08/005.JPG)
Ich habe versucht das Ganze mit tockenmalen etwas feiner zu detaillieren, da es als Relief
ausgeführt ist, bin aber mit dem Ergebnis nicht 100%ig zufrieden. Allerdings lass ich es jetzt
auch so. Wir wollen die Kirche mal im Dorf lassen. :D Die 3mm...

Und zum Abschluß noch einmal der Gesamtzustand der Bb-Seite. Stb siehe oben :rolleyes:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/08/006.JPG)

Ich hoffe ihr hattet trotzdem Spaß beim lesen.
Und jetzt wie immer: Feuer frei für Anregungen, Tips und Kritik.

 :winken:

Ps: @Marstec: Da mach ich mir keinen Kopf. Das gesamte Riging für de Sonnensegel entfällt, weil die nicht angebracht werden. Und seit dem ich für nen Kumpel diesen RIESEN Segelhobel von amerikanischer
Fregatte getakelt habe, schockt mich das nicht mehr...
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: vandragon am 03. September 2009, 08:17:33
So muss auch mal meinen Senf dazu geben, war bis jetzt sehr begeistert über Deine gezeigten Arbeitsschritte.

Da ich selber auch gerade die Emden in der mache habe, kann ich da selber einiges mitnehmen. Welche PE-Schotten schotten hast Du verwendet? Vor allem die Idee mit den Messingleisten muss ich mir in meine Agenda mit aufnehmen.
Das was man bis jetzt von der Brücke sieht, ist auch erstaunlich, wie hast Du die Fenster so sauber aufbekommen, ich selber bin da um eine komplette Neuerstellung nicht drum rum gekommen.

Auf jeden fall verfolge ich gespannt deinen Bericht weiter.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 03. September 2009, 13:08:09
Freut mich das Dir mein Bericht so viele Anregungen bietet, vandragon.

- Die Schotten sind noch von einem meiner PE-Sätze der Tirpitz übrig.
  Allerdings lassen sie sich Problemlos verwenden, da sie den Originalen
  in nichts nachstehen. Zumindest laut den Photos.
- Bei der Brücke habe ich erst die Wandstärken mit dem Diamantfräser
  verringert und dann die einzelnen Fenster und Sichtschlitze vorsichtig
  einem 0,5mm Bohrer geöffnet. Sprich einmal oben und unten durchgebohrt.
  Danach habe ih den Rest mit einem scharen Skalpell entfernt. Als Fensterglas
  dient mir eine alte Verpackungsfolie.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: starship24 am 03. September 2009, 16:54:27
@Graf Spee Auf dem ersten Bild sieht die Pinsellackierung natürlich schlimm aus. Kommt auch darauf an, welche Farben du verwendest hast. Direkt aus der Dose bringts nix. Die Farben müssen auch zum Pinsellackieren entsprechend eingestellt, sprich streichfähig verdünnt werden.  :winken: Jörg.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 03. September 2009, 18:07:02
Die Farbe ist Revell matt weiss (Nr.: 05) verdünnt mit dem entsprechenden Produkt,
ebenfalls von Revell.
Ist normalerweise nicht so meins, aber da ich keine vernünftigen Optionen hatte,
habe ich für diesen Bausatz darauf zurückgegriffen, da er von Revell ist.
Wie gesagt: Sonst bin ich immer ganz gut mit Pinseln gefahren... :rolleyes:
Aber ich denke ich werde die Farbe mit meinem Proxxon samt Polieraufsatz gaaaanz
vorsichtig zu entfernen versuchen, und danach dann mit der Airbrush rüber.
Steht zu hoffen das es hilft.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Talisker am 03. September 2009, 18:37:08
@Graf Spee
Die steuerbord Bordwand sieht in der Tat schlimm aus.
Ich würde versuchen mit einem groben Borstenpinsel und zur Farbe passendem Lösemittel nur Stb. abzubeizen.
Manche Modellbauer hatten da mit Ofenreiniger schon Erfolg.

Ganz wichtig: Vorher an einem Stück Gussast testen, ob das Plastik das Abbeizmittel aushält!!!

:winken:
Talisker
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Bardokk-Bardokk am 03. September 2009, 20:08:57
Das mit den Pinselstrichen ist schade... ich hoffe Du bekommst das mit Deiner angesprochenen Methode gut weg.

Sonst gefällt mir Dein kleiner Kreuzer aber sehr gut. Wunderbar sind die Schoten am Schornstein, die den Revellbausatz so schön filigranerscheinen lassen.

Gruß
Bardokk-Bardokk
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 03. September 2009, 21:19:06
Hab den Lack jetzt ab, und ebenso aus den Gravuren entfernt.
Die erste Schicht ist grade drüber genebelt, die zweite folgt dann noch.
Ich hoffe das ich da was retten konnte. Sie steht zwar im Endeffekt
ohnehin nur mit der Stb-Seite nach vorne in der Vitrine (wie alle anderen auch)
aber ärgerlich wär´s trotzdem...
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: P.F.N. am 03. September 2009, 21:54:52
Hi Mathias,

also die Pinsellackierung gefällt mir überhaupt nicht  :2: - aber der Rest ist gut geworden. Ich an deiner Stelle würde mir überlegen, den ganzen Kahn zu entlacken und nochmal mit der Airbrush loszulegen - noch ein Tip - mit so 'ner Billigbrush habe ich auch angefangen, aber das Ding auch schnell in die Ecke gefeuert -  investiere lieber ein paar Euro in eine vernünftige Brush - ist es echt wert.

Schönen Gruß

Paul
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 9, 02.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 03. September 2009, 22:59:49
Entlacken fällt erstmal aus.
Habe jetzt die Stb-Seite erstmal ausgebessert, leider sind die Gravuren kaum noch zu erkennen...
Aber einen kleinen Fehlschlag dann und wann braucht man mal um auf dem Teppich zu bleiben. :1:
Das mit der Pinsellei hat sich, für große Flächen zumindest, erstmal erledigt.
Ich werde jetzt erstmal mit der Brücke weitermachen, und noch 1, 2 andere Sachen in Angriff
nehmen um mich erstmal zu beruhigen.
So kann ich mich außerdem auf mein s-100 Schnellboot, mein Typ VIIc sowie den Artilleriefährpram
in 1:350 freuen.
Bis später.
 :winken:
Titel: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 04. September 2009, 03:57:47
Guten Morgen zusammen,

nach einer Nachtschicht bin ich nun in der Lage die, einigermaßen wiederhergestellte
Stb-Seite zu präsentieren, sowie dann auch die, endlich, vorangeschrittene Brücke.

Nun also als erstes ein Bild des aktuellen Zustandes der Stb-Seite:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/001.JPG)
Die Gravuren sind leider kaum mehr zu erkennen, aber so ist es allemal besser als
im vorherigen Zustand.
Fehlt also bei der Rumpfbemalung nur noch der signalrote Streifen...

Nun zur Brücke.
Wie bereits weiter oben erwähnt musste der hintere Teil komplett Scratch gebaut werden,
da das Kartenhaus des Modells dem Original überhaupt nicht ähnlich sah. Leider habe ich kein
Foto aus der unmittelbaren Bauphase zur Hand, allerdins ist auch hier wieder ein Innenleben in
Form des Kartentisches vorhanden. Auch wenn ich der einzige bin, der weiss das er da ist.  :D
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/002.JPG)
Des weiteren wurden, wie oben zu sehen ist, die Beobachtungsstände ebenfalls aus 0,3mm
Sheet ergänzt, da die vorgesehen Massivplastikblöcke das l...te sind. Ausserdem kann man
so dann auch die Grätings von Vectorcut anbringen. Das entsprechende Bild reich´ ich noch nach.

Die Beobachtungsstände wurden noch bepinselt und verglast:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/003.JPG)
Als Glas habe ich hier, um mit der Materialstärke einigermaßen passend zu bleiben, die Verpackungsfolie
einer Spritzenkanüle verwendet:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/004.JPG)
Nachdem ich dann den Kompaß angebracht, sowie die Niedergänge ergänzt habe, sieht die
Brücke momentan wie folgt aus:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/005.JPG)

Ansonsten wurden noch die Sallinge der Masten mit Reling versehen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/006.JPG)
Gleiches gilt für die Kompaßplattform:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/007.JPG)
Und last but not least hat auch die Nachtrettungsboje ihren Platz gefunden:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/09/008.JPG)
Hierbei wurde das Modellteil heruntergeschliffen, bis die Materialstärke einigermaßen passte,
danach dann ein PE-Rettungsring aufgebracht und das Ganze bemalt und montiert.

Ich hoffe wieder einige, sowohl positive als auch negative, Anregungen und Beispiele geboten zu haben.
Und nun, wie üblich, Feuer frei für Kritik, Kommentare und Anregungen.

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 04. September 2009, 08:28:21
Die Brücke ist ja das größte Manko beim Revell Modell und das hast Du wirklich gut hin bekommen. Eine Frage habe ich da aber auch wieder, welchen Treppensatz hast Du für die Brücke genommen? So was ist ja beim PE-Satz für die Emden nicht dabei. Jetzt bin ich mal gespannt was Du noch so aus den Rettungsbooten raus holst, alleine die sind ja schon ein Modell für sich selbst.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 04. September 2009, 10:13:19
(...)
Eine Frage habe ich da aber auch wieder, welchen Treppensatz hast Du für die Brücke genommen?
So was ist ja beim PE-Satz für die Emden nicht dabei.
(...)
Ich hoffe ich habe Deine Frage richtig verstanden, und zwar so: :woist:

Bei mir waren 7 Niedergänge dabei, zzgl. dem für die achtere Peilplattform. Also insgesamt 8.

4 für die Niedergänge Back & Hütte -> Mittteldeck; 1 für Aufbauten -> Mitteldeck
2 für Brücke -> Back; 1 für Peilplattform -> Hütte

Es kommt also ganz gut auf. Welchen PE-Satz hast Du denn das da keine Niedergänge dabei sind? ?(
Der unter die Back ist Scratch gebaut aus einem der alten angegossenen Niedergänge.
Das gleiche werde ich wohl an Stb-Seite für den Niedergang der Brücke machen müssen, denn dafür
reichts dann doch nicht.

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 04. September 2009, 12:34:07
Danke für die Aufzählung, ich habe bis jetzt nur einzelne Teile in der Mache (Brücke, Rettungsboote, Geschütze) also viel Kleinkram. Da ich lange nix mehr in Richtung Standmodelle gemacht habe, will ich erst mal wieder schauen was noch so geht. Ich dachte eben nur das die PE-Teile für Niedergänge der Brücke nicht dabei sind, da diese im Grundmodell ja eh nicht anbringbar sind. Also danke erst mal für Deine genaue Einsatzbeschreibung der PE-Teile.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 04. September 2009, 13:38:43
Da nicht für.
Deswegen, unter anderem, mache ich ja solche Bauberichte.
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Corum am 05. September 2009, 23:41:51
Hallo!

@ Graf Spee: Jetzt muß ich doch mal so langsam was du deiner Emden schreiben, habe ja von Anfang an still und leise mitgelesen. Wirklich toll was du aus dem Bausatz rausholst und mit welcher Detailverliebtheit du viele Sachen umsetzt! Allein die Wasserabweiser an den Bullaugen, dann die "Inneneinrichtung" der verschiedenen Bereiche, klasse! Mal schauen was ich von deinen Ideen beim Bau meiner nächsten Emden davon klaue ;).
Das dir die Pinsellackierung der Steuerbordseite so mißlungen ist, ist natürlich ärgerlich und schade, aber wenigstens hast du sie noch etwas retten können. Klar, mit der Airbrush geht es wesentlich einfacher, aber ich habe meine Emden damals auch nur mit dem Pinsel bemalt und man bekommen das auch hin ;). Okay, ich hatte Vallejo Farben für den Rumpf verwendet, nur für das "Gelb" habe ich die Revell Aquas benutzt, aber eigentlich sollte das keinen Unterschied machen ;).
Ich bin aufjenfall gespannt wie es bei dir weitergeht und freue mich schon auf die nächsten Bilder :).

Gruß Christian
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 06. September 2009, 03:34:13
@corum:
Freut ich das Du ein paar Anregungen gewinnen konntest.
Mit Bildern dauert das aber etwas, da ich immer noch mit der Brücke und den PE-Teilen
für die selbige kämpfe. Zum Glück habe ich parallel noch das V106 laufen, wenn der Frust
etwas zu groß wird. :D
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Quietschescheibe am 08. September 2009, 15:02:02
Guten Tag Graf Spee,
tolle Baubeschreibung, sehr gute Fotos, die helfen, wenn man ähnliches bauen möchte.
Nicht klar ist mir geworden, wie denn das Plastikteil ( als Hilfsdeck ) unter dem Holzdeck geschneidert wurde - wie Stop-Cut-and-Go? Oder gibts da Millimterangaben vom Kiel oder Bordwandhöhe/-tiefe?
Zu den Kohlenluken: ich benutze dafür  sog. Rotationszangen, eine aus den USA, eine aus D, einstellbar div. Durchmesser; dazu ein Plastistreifen und - wichtig - eine dicke Pappe als "Durchschlagbremse". Finde ich genauer und schneller als dein "Sägen" einer Stange. Aber - jeder machts wie ers am besten kann, oder?
Ja, das Emden-buch und die Pläne lohnen den Preis allemal!! Da entsteht noch vom selben Autor ein 1.WK-UBoot-Buch - bin mal SEHR gespannt!
Meine EMDEN entsteht entweder als Wrack aufm Atoll, oder sie wird umgemodelt in ein Schwesterschiff.
Weiter so, bin auf den Modellbaubericht bis zum Ende  sehr gespannt.
Gruß
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 08. September 2009, 17:36:17
@Quietschescheibe:
Für das Plastikdeck, welches ich zur Stabilisierung des Holzdeck eingezogen habe,
habe ich die Maße des Holzdecks übertragen (auflegen und mit dem Bleistift einmal drumrum ;) )
und dann noch das was ich brauchte um an die von mir eingezogenen Zwischendecks
anzuschließen, draufgerechnet.
Das nächste mal, so es denn eines geben wird da mir noch die Dresden fehlt, mach ich gleich alles
aus einem Stück. Dürfte einfacher sein :D
Die Idee mit der Lochzange ist gar nicht mal schlecht. Mal schauen das ich mir auch sowas besorge.

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Darkmoonspirit am 08. September 2009, 20:25:01
Ich bin immer wieder erstaunt, über die filigrane Arbeit, die hier abgeliefert wird  :P

Wahrscheinlich hätte ich nicht einmal die Geduld dazu...  :rolleyes:


Gruß 

Klaus
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 08. September 2009, 21:27:37
Aber selber (http://www.modellboard.net/index.php?topic=28529.0). :meister:
Trotzdem danke :D
Neben dem Torpedoboot (http://www.modellboard.net/index.php?topic=29648.0) habe ich endlich meine Probleme
mit der Brücke gelöst. Mal schauen ob ich es schaffe heute noch ein paar Fotos einzustellen.
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 09. September 2009, 02:58:00
Nach längerer Pause geht es nun auch endlich hier wieder weiter.

Dank meines kleinen Zwischenprojektes mit dem Torpedoboot konnte
ich das eine oder andere ausprobieren und bei der Emden anwenden.
Somit bin ich mit der Brücke endlich so dicht an meinen Vorstellungen
dran wie´s mir momentan möglich ist.

Nachdem ich festgestellt hatte das die Brücke nunmal hinten und vorne
nicht passte, wurde, wie oben beschrieben, das Kartenhaus angepasst.
Damit war es aber nicht getan, denn auch das Deck darüber musste natürlich
angepasst werden. Hierzu wurden Stb, Bb, und achtern des Decks Sheet-
Streifen angeklebt, verspachtelt und verschliffen. Das Ganze sieht nun so aus:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/10/001.JPG)

Nun musste ich noch einen Ersatz für die unmöglichen PE-Teile finden, welche
die Persenning an der Brücke darstellen sollten. Nicht nur das sie nicht passten,
nein, sie sahen auch noch aus als hätte man die Brücke mit Stahl verplattet :2: (s.o.)
Und hier kam nun zum Ersten Mal das Torpedoboot ins Spiel, hatte ich das folgende
doch dort ausprobiert.
Erst einmal Reling ziehen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/10/002.JPG)

Danach dann das Holzleim und Wassergemisch auftragen, trockenen lassen und anpönen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/10/003.JPG)

Gleiches musste dann, laut Plansatz, auch für die Kompaßplattform
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/10/004.JPG)
und die achtere Peilplattform erfolgen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/10/005.JPG)

Ach ja, wie man an einigen Ecken erkannt, ist mittlerweile der rote Streifen auch dran,
ebenso wie die Leitern und Reling der einzelnen Masten und Plattformen.

Bilder reiche ich noch nach.

Und nun:
Feuer frei für Kommentare, Kritik und Anregungen

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 09. September 2009, 08:24:29
Schön das Du die Brücke nach dem Orginal nachempfunden hast. Wenn man sich den Bausatz anschaut kann man einfach nicht verstehen wie Revell so ein Fehler durchgehen lassen konnte (auch wenn der Bausatz nicht mehr der jüngste ist)

Besonders gefallen mir die Kleinigkeiten, wie der Kompass und der Aufgang. Als Persenning benutzen viele Zigarettenpapier, schöne sanfte Struktur aber Deine Lösung kann sich doch auch sehen lassen.

So jetzt bin ich mal gespannt wie Du das Problem mit den Geschützen löst
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 09. September 2009, 11:53:23
Das mit dem Zigarettnpapier wusste ich noch garnicht.
Werde ich aber mal ausprobieren, da Dampfpinasse und Motorbeiboot
mit Persennigen abgedeckt waren.
Mit den Geschützen muss ich mal sehen. Mir schwirren da schon einige
Ideen im Kopf rum, aber die werde ich erst an den obsoleten Geschützen
der Dresden ausprobieren.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 09. September 2009, 13:01:06
Ah du machst es Dir einfach  :D die REttungsboote abdecken ist natürlich näher am Orginal aber damit verbaust Du Dir doch die Möglichkeit Modelle im Modell zu platzieren.

Ich muss ja leider zugeben das ich immer noch an diesen Micromodellen fest hänge aber gerade das ist eigentlich eine Herausforderung.

Ich bin sehr gespannt wie es bei Dir weiter geht.

Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 09. September 2009, 13:16:52
Ne, das hast Du falsch verstanden. Laut dem Plansatz und dem Buch
waren nur die Dampfpinasse und das Motorbeiboot mit einer Persenning
abgedeckt. Der Rest (Kutter, Jole, etc.) hatten keine Persenning.
Insofern mache ich es mir nur bei den beiden einfachsten Booten "einfach" :D
 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 09. September 2009, 14:09:36
Ach so, bei meinem Plan sehe ich das nicht :( auf welcher Seite vom Huff Plan soll das sein?

Es gibt da natürlich noch bei Wiki das Bild von der Dresden wo anscheinend alle abgedeckt sind.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/28/SMS_Dresden_German_Cruiser_LOC_16727.jpg (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/28/SMS_Dresden_German_Cruiser_LOC_16727.jpg)
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 09. September 2009, 18:00:28
Da ich den kompletten Plnsatz habe, dort auf der Blatt, ist die Stb-Seitenansicht.
Oben links in der Ecke. Dort wo auch steht das die Komandanten-Gig in Ultramarin
sein soll. Aber das muss ich mir noch schwer überlegen...

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 10. September 2009, 10:29:45
Habe gestern Abend noch mal auf den Plan geschaut und tatsächlich auch die Passage gefunden  :1:

Da man aber ja selber entscheiden kann wie man ein Modell umsetzt, muss ich für mich noch entscheiden ob ich diese Abdeckung wähle oder nicht.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 10. September 2009, 11:25:44
Eben, das gleich gilt für mich ja bei der Kommandanten-Gig.
Da ich aber auch noch die Ausführung der Dresden habe, werde ich einfach
eine in weiss und eine Ultramarin machen. Gleiches gilt für die Dampfbarkasse
und das Motorbeinboot. Einmal mit, einmal ohne Persenning. Und dann wird
je nach dem entschieden und verbaut.

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Marstec am 10. September 2009, 13:41:25
Moin Graf Spee,

also irgendwie schwanke ich bei deinen Baubericht zwischen Begeisterung und Augenkrebs  :).
Du gibst die einerseits sehr viel Mühe z.B. die Brücke besser zu detailieren aber andererseits reist dein Pinsel alles wieder ein...
Wieviel Farbe benutzt du denn immer? Da sind ja stellenweise richtige Erhebungen drauf oder Fenster fast wieder zugeschmiert.
Und an manchen Stellen hätte ein besseres Abkleben, deutlich besseres Ergebnis gebracht. Ich will den Baubericht nicht schlechtreden oder mich hier als Übermodellbauer darstellen aber es verwundert mich halt a bissl.

Oder wird da noch nachgearbeitet? Wenn ja, dann vergiss den ganzen Quatsch hier  :pffft:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 10. September 2009, 14:50:04
Nachgearbeitet wird immer.
Ich verwende meist ein schicht verdünnte Farbe, wenn´s hochkommt zwei.
Irgenwie will mir das alles momentan nicht so recht von der Hand gehen. ;(
Weiß der Geier warum  :5:
Ich bin deswegen schon versucht den Bau momentan auf Eis zu legen...

Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: vandragon am 10. September 2009, 15:26:08
Ach nö bitte nicht noch eine unvollendete Emden  :2: 

Ok ich kann es schon verstehen, ich selber bin da auch mehr der, der sich ab und zu nur mal ran setzt und was dran macht. Und mehr als einmal habe ich alles in die Ecke gestellt.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Marstec am 10. September 2009, 15:32:13
mhhh ich hoffe du hörst nicht auf. Würde mich halt mal interresieren welche Farbe / Pinsel du verwendest.
Und bitte nimm meine Kritik nicht allzu ernst, bin ja selber noch ein Anfänger...

BSP

Hier haste auch mal was zu lachen von mir .....  ;)

(http://i25.tinypic.com/1214z03.jpg)
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 10. September 2009, 18:45:02
@Marstec:
Sieht doch gut aus, was Du da hast.
Ich verwende die Enamel Farben von Revell, samt den Verdünner der gleichen Firma.
Bislang waren meine Erfahrungen bei einer 1:1 Mischung recht gut. Bloß diesmal ist das Ganze
für den selbigen. :5: Als Pinsel verwende ich Rotmarder-Pinsel in allen Stärken, von 0/5 - 6/0. :woist:

Ich sage das ja nicht gerne, klingt nach Ausrede, ist aber vielleicht zum Teil einfach meinem
momentanen Tatter geschuldet, wegen dem ich ja diese und letzte Woche KzH bin/war.
Aber die Ärzte sagen halt ich soll mich meinem Hobby widmen...
Modellbau auf ärztliche Weisung hin :D Ist doch auch mal was.

 :winken:

Ps.: Außerdem ich Kritik immer ernst, denn dazu ist sie ja da. Außer es kommt totaler Schwampf rüber...
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Marstec am 10. September 2009, 18:57:35
lol KZH, du bist Soldat, coole sache.. ich war auch Soldat, bei der Luftwaffe AG51  (Tornado) bin seit Juli in BFD.
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 10, 04.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 10. September 2009, 18:59:38
E-Meister MiJBoot Klasse 332.
Bin aber bald mit meiner Zeit an Bord durch.
Titel: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 12, 11.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 11. September 2009, 03:43:51
Moinsen zusammen,

es geht mal wieder weiter. Nachdem ich mich endlich an meinem Prinz Eugen sattgesehen hatte
konnte ich mich wieder meiner Emden widmen.

Als erstes habe ich mich daran versucht die Brückenfront etwas zu bereinigen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/11/001.JPG)

Nachdem ich das dann einigermaßen über die Bühne gekriegt hatte, wurde die Brücke fertig ausgestattet:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/11/002.JPG)
Im Bild sind die Zielanweisungssäulen für die Scheinwerfer (aus 0,5mm Messingrohr, Sheet & Kettengliedern)
sowie der Signalspind und natürlich einer der Kompanten.

Ich habe mir mittlerweile neues Garn zum Takeln besorgt, beim Drogeriemarkt aus der Grabbelecke, und
muss sagen dass es sich ganz gut verarbeiten lässt und auch besser passt als meine am V106 getesten
Alternativen: :1:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/11/003.JPG)

Und da ich es nicht abwarten konnten, wurden die Schornsteine an Stb-Seite schon mal abgestagt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/11/004.JPG)
Gott sei dank habe ich die Pläne, sonst hätte ich wohl ´nen Krampf gekriegt. Die Original-Anleitung ist
da deutlichst zu ungenau. Wie man ebenfalls sehen kann wurden auch die letzten beiden Ablagegestelle
für Beiboote angebracht.
Kleine Randnotiz: Nur 4 Gestelle deshalb da beim Zustand "A" alle bis auf die besagten 4 Boote von Bord
gegeben wurden, um die Brandgefahr zu verringern. Ebenso Messeninterieur (z.B. Klavier) und Privateigentum...


Nun wurde heute zum Abschluß lediglich noch die Munitionstransportschiene an Stb ergänzt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/11/005.JPG)
Ebenfalls erkennbar sind 2 Kisten an Oberdeck die ergänzt wurden. Einmal zwischen den Stagen
am rechten Bildrand und einmal am Niedergang vom Mitteldeck zu den Aufbauten hinauf.

Und noch einmal von oben um die frickelige Streckenführung zu verdeutlichen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/11/006.JPG)
Gefertigt wurde die Schiene aus einem 0,3mm starken Sheet-Streifen der auf 1mm Breite geschnitten wurde.
Gleiches gilt für die Träger die die Schiene mit den Aufbauten verbinden.
Die Pinzette dient übrigens nur zur Stabilisierung während des Trocknungsvorganges.
Morgen wird sie dann nach lackiert. (Die Schiene, nicht die Pinzette :D )

Also bis zur Fortsetzung.
Bin wie immer für Anregungen Kommentare und Kritik offen.

 :winken:
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 12, 11.09.09
Beitrag von: steffen85 am 11. September 2009, 06:19:01
Moin ,
ein schönes Schiff was du da hast.
Ich wollte mal fragen ob du die Messingteile auch mit dem Revell Contacta Pro klebst.
Hab da noch keine Erfahrungen sammeln können mit kleben von Metalteilen ...

mfg:
Steffen
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 12, 11.09.09
Beitrag von: vandragon am 11. September 2009, 08:49:06
Welche Stärke hat das Garn eigentlich? Wirklich Garn oder mehr Draht?

Also keine Jolle bei Dir an Bord?
Titel: Re: Seiner Majestät Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 12, 11.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 11. September 2009, 13:28:24
@steffen85:
Metallteile verklebe ich mit Locktite Sekundenkleber. Der ist recht flüssig und kommt
somit auch gut an die feinen Stellen. Einziger Nachteil ist das er keine feine Nadel
zum aplizieren hat. Da muss man kreativ werden. :D

@vandragon:
Das Garn liegt so bei 0,2/0,1mm und ist wirklich Garn. :1:
Das mit Zustand "A" bezieht auf den Gefechtszustand, welcher zu Beginn des Krieges
an Bord hergestellt wurde. Da ich meine Emden in Friedenszeiten baue, bleiben alle 8
Boote an Bord. Nur diejenigen, welche die Emden im Kriege bauen, müssen halt daran
denken die Gig, Jolle, etc. wegzulassen.

 :winken:
Titel: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350) **Update 13, 12.09.09**
Beitrag von: Graf Spee am 12. September 2009, 01:00:40
Hallo zusammen, es geht weiter.

Ich habe die Scheinwerfer aufgebohrt, innen mit Chrom lackiert
und mit einem Leuchtmittel aus klaren Sheet versehen.
Das sieht dann ungefähr so aus:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/001.JPG)

Danach ging es ans verglasen der selbigen. Der erste Versuch mit Folie war nicht
von Erfolg gekrönt, da der Kleber nicht halten wollte.
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/002.JPG)

Stattdessen musste wieder der Holzleim ran, da dieser nach aushärten durchsichtig wird:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/003.JPG)

Nachdem die Scheinwerfer lackiert waren wurden sie an Ort und Stelle montiert:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/004.JPG)
Der Holzleim wurde zum Schutz noch mal mit klaren Hochglanzlack versiegelt.
Außerdem erhöht sich dadurch die Ähnlichkeit mit echtem Glas etwas mehr.

Nebenbei, während der Leim trocknen und aushärten musste, habe ich mr noch die
Munitionstransportschiene an Bb-Seite vorgenommen, zusammen mit der Ergänzung
respektive Entfernung der benötigten oder nicht benötigten Streben. Aber ein Bild
sagt mehr als tausend Worte, also:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/005.JPG)
Ebenfalls kann man hier sehr gut erkenne das ich die Bordwand an der Position
des 10,5cm III ausgklinkt habe, da diese herabgelassen werden konnte, wie bei
den Kasematten, um den Bewegungsfreiraum des Geschützes zu erhöhen.
Diese muss ich dann entsprechend noch aus Sheet nachfertigen.

Und an Stb wurden ebenfalls Streben entfernt/ergänzt sowie Trittbleche an den
Ablagegestellen montiert:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/006.JPG)

Und zu guter Letzt noch einmal eine Gesamtansicht:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/12/007.JPG)

Und nun, wie stets an dieser Stelle:
Anmerkungen, Fragen, Kritik und Kommentare von Eurer Seite.

 :winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: Marstec am 12. September 2009, 13:57:52
sehr schön spee, weiter so, den trick mit den scheinwerfer werden ich auch mal probieren  :winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: vandragon am 12. September 2009, 19:22:59
Nimmt doch schon richtig schöne Formen an und schön die Emden mal in ganzer Pracht zu sehen.
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 15. September 2009, 20:57:30
So, da mich der Dienstalltag wieder in seinen Fängen hat gibt es vor dem Wochenende
leider nur ein winziges Update.
Denn das einzige was ich geschafft habe, ist die Schornsteine abzuspannen:

Einmal von nah:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/13/001.JPG)
Ebenfalls sind jetzt auch die obersten Stagen auf den Schornsteinkappen drauf.
Hierbei ist das gefrickel übrigens etwas aufwendiger gewesen als bei den anderen,
da sie zusätzlich auch noch schräg anzubringen sind. Aber mit etwas Geduld lies sich
dann auch das hinkriegen.

Und nun noch einmal von fern:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/13/002.JPG)

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: Thomas Trauner am 16. September 2009, 11:44:01
Ich lese den Bericht gerne, liest sich gut, gute Bilder und ein interessantes Objekt. Klasse.

Apropos Schornsteine. Ich kann mich täuschen, aber fummelte die Besatzung da nicht auf ihren Kaperfahrt im Indischen Ozean da einen zusätzlichen aus Persenning und sonstwas dran ? Gibt es da eine Zeichnung, wie das wohl ausgesehen hat ?

Weiter so, wie gesagt, sehr schöner Bericht. Danke für die ganze Arbeit !

Thomas
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 16. September 2009, 20:17:01
Einen 4 Schornstein haben sie tatsächlich aufgeriggt um eine Ähnlickeit der Silhoutte mit
Britischen Kreuzern zu erzielen. Bloß gab es selbst in dem Buch von Herrn Huff kein Foto davon.
Er wurde allerdings nach einer Weile wieder abgebaut, als das Täuschungsmanöver schon zu bekannt war.

 :winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: gemini am 18. September 2009, 19:26:37
Also, ich muß schon sagen  :respekt: :respekt: was du da machst, Du hast es doch wirklich geschafft, das ich meine angefangene "Dresden" herausgekramt habe. Da werde ich wohl demnächst mal weitermachen müssen. :D
Besonders das:
Zitat
Ebenfalls sind jetzt auch die obersten Stagen auf den Schornsteinkappen drauf.
Hierbei ist das gefrickel übrigens etwas aufwendiger gewesen
nötigt mir Respekt ab. Ich hatte das damals genervt aufgegeben mit der Rundbiegerei von den Schornsteinstagen. Durch Zufall bin ich dann Gottseidank auf eine andere Lösung gekommen. Hier:
http://www.mz-modellbaushop.de/ (http://www.mz-modellbaushop.de/)
hatte ich zufällig die hier:
https://www.shopssl.de/epages/es119126.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es119126_MZ-Modellbau/Products/8064&ViewAction=ViewProductDetailImage (https://www.shopssl.de/epages/es119126.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es119126_MZ-Modellbau/Products/8064&ViewAction=ViewProductDetailImage)
entdeckt, Handräder für Ankerspill, Durchmesser 10 mm.
Ich habe die dann auf einen Dorn gespannt und den Außendurchmesser dünner geschliffen und danach den mittleren Teil passend herausgeschnitten.
Wie willst Du das eigentlich mit den Geschütze machen?

 :winken: Michael
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: Graf Spee am 18. September 2009, 19:36:38
Tja, da bin ich noch am überlegen. Aber da fällt mir schon noch das passende ein.
Auf jeden Fall müssen die hinten geöffnet werden, dünner gemacht werden, Öffnungen
reingschnitten werden, und, und, und.
Wenigstens soll ich nächste Woche Überstunden abbummeln, also habe ich da Zeit für. :D

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 13, 12.09.09
Beitrag von: fatcap67 am 28. September 2009, 10:35:33
Hallo Graf Spee, sehr schönes Schiff das du da baust, bin begeistert von den Details und deiner Arbeitsweise! Respekt!
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 15, 21.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 21. März 2010, 20:52:44
Hallo zusammen,

nach rund einem halben Jahr geht es mit meiner Emden weiter.
Der Grund für die Verzögerung liegt vor allem im Umzug ins neue Domizil und hauptsächlich an den beim Transport erlittenen Schäden.
Sämtliche Aufbauten, beide Masten sind abgebrochen und das Modell hat sich, wie auch immer, "verzogen".
So stand sie ein halbes Jahr traurig in der Vitrine, in der dunklen Ecke, und wartete darauf, dass ich mich ihrer
wieder annehme. So habe ich mich denn nun erbarmt, die Schäden gerichtet, soweit möglich, und weiter gearbeitet.
Allerdings erstmal nur mit Kleinigkeiten. Nichts desto trotz wollte ich sie Euch zeigen. :1:

Hier nun die ersten Bilder.
Mittlerweile habe ich die Anker alle in Position gebracht:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/14/001.JPG)
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/14/002.JPG)

Und die Bewaffnung bis auf die 6 x 10,5 cm an Oberdeck, fertiggestellt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/14/003.JPG)
Bei den noch fehlenden Geschützen muss ich noch die Schutzschilde öffnen, ausfräsen, usw. Aber das steht als nächstes an.

Die Davits wurden soweit auch erstmal in Postion gebracht:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/14/004.JPG)
Hier noch mal als Anmerkung am Rande:
Wer die Emden in der grauen Lackierung darstellen möchte, sollte beachten das nur die Kutter und die Dampfbarkassen
an Bord geblieben sind bei Kriegsausbruch. Alle anderen 4 Boote wurden samt Davits von Bord gegeben. Auch gilt es zu
beachten das zu jenem Zeitpunkt die 8 Revolverkanonen bereits von Bord waren.

Als nächstes will ich dann wohl die fehlende Bewaffnung ergänzen, dann die Beiboote, und dann, mal sehen... ;)

Also, trotz der langen Zeit, mal wieder:
Feuer frei für Eure Kritik :ziel:

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), Uptdate 15, 21.03.10
Beitrag von: han solo am 21. März 2010, 22:58:55
Hallo Mathias, hab grad erst Deinen Baubericht entdeckt.
Wird ja mal ein richtig buntes Schiffchen :P.
Wenn ich die Schornsteine betrachte, dann wird mir ganz anders :respekt:.
 :winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 23. März 2010, 00:58:57
Hallo zusammen,
es geht in kleinen, aber konstanten Schritten weiter ;)
Heute habe ich die Schutzschilde für die 6 x 10,5 cm an Oberdeck gefertigt.
Da ich keine Lust hatte, die massiven Klötze von Revell alle auszufräsen, habe
ich die alle tiefgezogen. Das Verfahren habe ich einmal nachstehend vereinfacht
dargestellt (von o.l. nach u.r.):
1. Anfertigen des Rohlings aus einem Original Bausatzteil.
    Diesen habe ich zur Vereinfachung der Anfertigung auf einem Rundstab befestigt.
2. Ein Stück 0,5 mm Sheet erwärmen (0,3 mm wird zu dünn, 1 mm war zu dick)
3. Über den Rohling ziehen & erkalten!! lassen
4. Um den Rohling herum ausschneiden, da so die Orignalgetreue Form gewährleistet bleibt.
5. Ergebnis (v.l. 0,3mm Sheet, 0,5mm Sheet, Rohling)
6. Ausschuss für die ersten Versuche mit einplanen :6:
Einfach klicken zum Vergrößern.

(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/001.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/001.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/002.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/002.JPG)

(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/003.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/003.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/004.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/004.JPG)

(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/005.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/005.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/006.JPG) (http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/006.JPG)


Es empfiehlt sich das zu bearbeitende Stück, so wie im Bild, mit nicht oder kaum Wärmeleitenden Werkzeugen zu halten,
da man sich sonst leiiiicht die Flossen ansengt :pffft:
Lüften natürlich nicht vergessen, da entsprechend auch schädliche Dämpfe entstehen können. :woist:

Hier sind sie von außen mit der ersten Schicht Farbe versehen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/007.JPG)
Und hier schon einmal zur Stellprobe herangezogen. Fehlen nur noch die Innereien...
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/15/008.JPG)

Ich hoffe das lesen und betrachten hat die eine oder andere Anregung gegeben :1:
Nun muss mir nur noch was für die Lafetten einfallen...

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Neo26125 am 23. März 2010, 08:13:16
Na, die kaiserliche Emden entdecke ich ja jetzt erst  8o
Dafür bin ich umso begeisterter...ich hoffe, die entstandenen Schäden lassen dich nicht doch zu einem Baustop hinreissen. Weiter so  :klatsch:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Lupus am 23. März 2010, 14:55:59
Die Tiefzieh-Aktion ist ja genial! Das muss ich mir für meine merken.  :)
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Thorsten_Wieking am 23. März 2010, 15:43:18
Hallo zusammen,
es geht in kleinen, aber konstanten Schritten weiter ;)
Heute habe ich die Schutzschilde für die 6 x 10,5 cm an Oberdeck gefertigt.
Da ich keine Lust hatte, die massiven Klötze von Revell alle auszufräsen, habe
ich die alle tiefgezogen. [...]

Super beschrieben, die gleiche Idee habe ich für meine Emden auch, wenn ich sie denn irgendwann mal anfange.
Nachdem es aber nun wohl doch nicht mein Großvater war, der auf dem Schiff Dienst tat (sondern wohl ein Onkel meines Vaters), ist die Motivation hierfür etwas zurückgegangen. Das und die Takelage... ;-)

Gruß
Thorsten
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 23. März 2010, 17:02:51
Freut mich das ich einige Anregungen gegeben habe :1:
Ich denke mal das ich bei meiner Dresden dann wohl auch analog verfahren werde.
Wenn man den Dreh raus hat, ist es halt so wesentlich einfacher, als wenn man alles ausfräsen muss.
Zumal man es innen dann wohl eh nicht so glatt bekommt.
Mal eine Frage in die Runde:
Welche Farbe hatten die Schilde wohl innen?
Die einzigen Fotos die ich habe sind aus der Zeit als die Emden schon grau war.
Ich wollte sie wohl weiß machen, von innen. Also falls da wer Info´s hat... :pffft:

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: JWintjes am 23. März 2010, 18:10:34
Toller Gedanke, die Teile tiefzuziehen - das sollte ich mir merken.  :P

Eine Sache allerdings: stimmt die Form der Bausatzteile denn überhaupt? Wenn ich mir dieses Bild eines ja doch wohl baugleichen Geschützes der Königsberg anschaue, sieht das deutlich eckiger aus:

http://www.navweaps.com/Weapons/WNGER_41-40_skc00_Goetzen_pic.jpg

Ein wenig sieht man es auch hier:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fa/SMS_Emden_wreck.jpg

Der Übergang von den Seitenplatten des Splitterschutzes zur Deckenplatte wirkt nahezu rechtwinklig.

Jorit
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 23. März 2010, 19:29:16
Stimmt schon, dass das rechtwinklig ist.
Sieht man auf den entsprechenden Fotos der Emden auch sehr gut.
Die Übergänge sind bei meinen gezogenen Schilden zwar auch eckig,
aber nicht so stark ausgeprägt. Auf den Bildern täuscht das auch sehr
alleine durch die Rundung hinten dran. Leider kriege ich einfach immer noch keine
besseren Bilder hin. :pffft:

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Bradhower am 23. März 2010, 20:33:36
Hallo Graf Spee,

deine Emden sieht für den Maßstab richtig gut aus. Meinen Respekt  :P  :P  :P

Aber in 1:50 geht es auch:

http://cgi.ebay.de/Schiffsmodell-leichter-Kreuzer-S-M-S-Emden-1-50_W0QQitemZ320504472395QQcmdZViewItemQQptZNautika_Maritimes?hash=item4a9f8e234b (http://cgi.ebay.de/Schiffsmodell-leichter-Kreuzer-S-M-S-Emden-1-50_W0QQitemZ320504472395QQcmdZViewItemQQptZNautika_Maritimes?hash=item4a9f8e234b)  :6:

Schönen Gruß
Bradhower
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Marstec am 24. März 2010, 15:03:57
schön das es wieder weiter geht, endspurt  :3:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 24. März 2010, 15:31:08
@bradhower:
wenn ich damit um die Ecke komme, erschlägt mich meine Frau damit :D
Ne ne, ich bleibe lieber schön bei 1:350 (Was eine Zahl doch alles ausmacht...)

Aber irgendwie kommt mir das Farbschema komisch vor. Deckt sich nicht so ganz mit meinen Unterlagen...
Hätte es damals bloß schon Digicams gegeben...

Ach ja, das erste Geschütz ist fertig. Fehlen nur noch 5.

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Carzenburg am 24. März 2010, 17:46:39
Mich dünkt der Graf weilt noch immer KZH,oder wie das hieß.
Dann bis Übermorgen... :9:

J. :winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 16*, 22.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 24. März 2010, 18:03:14
Sí, da vermutest Du richtig :D
Übrigens sind jetzt 2 Geschütze fertig.

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 26. März 2010, 02:06:24
So dala,
bevor es in die Heia geht, gibt es noch ein Mini-Update.
Die Bewaffnung ist somit erstmal komplettiert.

(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/16/001.JPG)

(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/16/002.JPG)

Nun geht es an die Beiboots-Flottille. Da stellt sich nur noch die Frage ob ich die Kommandanten- Gig in weiß oder Ultramarin machen soll...
Wahrscheinlich wird die der Dresden dran glauben müssen und als Testballon herhalten dürfen. Mal sehen. Es wäre auf jeden Fall ein
Farbkleckser.

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Lupus am 26. März 2010, 20:29:40
Hast du ein paar Aufnahmen vom inneren der Türme?
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Schröder am 06. April 2010, 03:18:48
Schön zu sehen wie ein tolles modell entsteht das auch noch den namen meiner heimatstadt trägt
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 08. April 2010, 20:38:04
@Lupus:
Dat lohnt nich´. Ich habe mich auf eine Aufnahme für die Geschütze beschränkt, da mir alles andere zu Aufwendig war.
Vor allem in Hinblick auf die Kasematt-Geschütze hätte das sonst zu einem Ungleichgewicht in der Detaillierung geführt.
(Ps.: Das Snd Geschütze in Mittelpivotlafette. Keine Türme ;) )

@M.Schröder:
Freut ich das es Dir gefällt, auch wenn es noch etwas unfertig ist. :pffft:

Momentan halten mich die Boote ganz schön auf. Daher geht es noch nicht mit Updates weiter.
Die Dinger sind außen voller Sinkstellen, die Rümpfe sind zu stark (umgerechnet ca. 50 cm!!),
das Innenleben passt hinten und vorne nicht, die PE-Teile wollen auch noch verarbeitet werden,
und und und. :rolleyes:

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Lupus am 09. April 2010, 06:25:45
...
(Ps.: Das Snd Geschütze in Mittelpivotlafette. Keine Türme ;) )
...
Danke für die Erinnerung, bin anscheinend schon zu lange mit den Panzern beschäftigt. :rolleyes: :D
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 12. April 2010, 12:35:29
Hehe :D Kein Problem...

:winken:

Edit:
Auf Grund akutem Lustmangels liegt der Baubericht momentan auf Eis. Trotzdem danke für´s reinschauen :winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Tekalo am 30. Dezember 2010, 17:07:35
Hallo Graf Spee,

ich baue auch gerade dieses Modell und habe mal eine Frage zu den Schornsteinen wie hast Du das mit dem Garn gemacht und wie würdest Du mit dem Garn die Rettungsboote ohne bohren festmachen.

Gruß Andreas
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 30. Dezember 2010, 17:15:24
Gute Frage...
An den Schornsteinen habe ich das mit 0,3mm-Löchern (kleineren Bohrer hab ich [noch] nicht) erledigt.
Sowohl in die Schornsteine als auch ins Deck gebohrt, dann mit Sekundenkleber die Angelsehne festgeklebt und nachdem der Kleber ausgehärtet war dann mittels Lötkolben gespannt.

Da mir zu den Beibooten einfach immer noch der zündende Funke, sowohl hinsichtlich Motivation als auch generell :rolleyes:, fehlt kann ich Dir da so jetzt im Moment nicht weiterhelfen.
Denn wenn, würde ich das dort auch wieder mit kleinen Bohrungen machen...

Was Dir vielleicht aber helfen könnte:
Bei meiner Angelsehne bildet sich bei Wärmezufuhr an den Enden an selbigen ein "Knubbel".
Da der natürlich eine größere Fläche aufweist dürfte eine solche, stumpf ausgeführte, Klebeverbindung doch schon eine gewisse Stabilität aufweisen.

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: nuggetier am 30. Dezember 2010, 17:23:06
Was für ein Zufall, gerade jetzt auf diesen Thread zu stoßen, der nach ein paar Monaten wieder weitergeht.
Ich habe erst vor einer Woche damit begonnen und kann nun wichtige Infos gut gebrauechen.

Das größte Manko von dem Bausatz ist leider der viel zu kleine Maßstab.
1:250 oder noch passender zum neuen Zerstörer-Bausatz wäre dann 1:144. 
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: Graf Spee am 30. Dezember 2010, 17:33:17
Da muss ich Dich ausbremsen. X( ;)
Weiter geht es mit dem Bau erstmal nicht. :2:
Mir fehlt da die Motivation zu.
Und bevor ich mir da, von wegen Unlust, was am Modell versaue bleibt´s erstmal so wie es momentan ist. :woist:

:winken:
Titel: Re: S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), *Update 17*, 26.03.10
Beitrag von: nuggetier am 03. Januar 2011, 16:46:30
Da muss ich Dich ausbremsen. X( ;)
Weiter geht es mit dem Bau erstmal nicht. :2:
Mir fehlt da die Motivation zu.

Oh, schade. Bei meinem Modell wird es wie gewohnt extrem langsam weitergehen. Ich kann ja mal selbst ein Baubericht anfangen, wenn ich vernünftige Fotos hinbekomme.
Am vergangenen Wochenende habe ich erst mal diverse Modellständer angefangen zu bauen.
Titel: * F E R T I G * S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.10
Beitrag von: Graf Spee am 03. April 2014, 21:27:52
Ich könnte jetzt mit Sprüchen kommen wie:
"Was lange wärt..."

Aber Fakt ist:
Sie ist nach 5, in Worten FÜNF, Jahren endlich fertig.

Zwischendurch war die Lust total weg.
Denn sie entsprach einfach deutlich nicht mehr meinen Ansprüchen.
Aber da sie das erste Modell war, an dem ich mich so richtig einem "abbadahabbichscratch" hingegeben habe, markiert sie trotz aller, reichlich vorhandener, Macken einen persönlichen Meilenstein.

Was war denn noch zu tun?
Hauptsächlich die Boote.
Diese hatte schon 2009 im Mittelmeer ausgefräst und dann eingelagert.
Nun wurden sie sowie geschliffen und gepönt:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/001.JPG)

Danach kamen die Bänke an die Reihe.
Auch hier leisteten mir die Pläne von p.G. Huff gute Dienste:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/002.JPG)

Und sieht das Beibootsgeschwader dann fertig zur Anbordnahme aus:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/003.JPG)

Allerdings mussten davor noch die entsprechenden Gegenlager aus Draht angebracht werden:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/004.JPG)
Dabei durfte ich mir dann auch gleich neue Farbe anmischen, denn die Alte hätte ich nur mit Hammer und Meißel aus der Dose bekommen... ;)

Boote an Bord und es wird mit der Takelung begonnen:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/005.JPG)

Und die Reling kamm auch dran:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/006.JPG)
Die stammt noch aus dem GMM-Satz für Emden und Dresden und ließ sich soweit gut verarbeiten.
Auch ist davon reichlich vorhanden, so dass man Reserven hat, wenn nötig.

Und dann einmal mit der fertigen Takelage:
(http://www.glorreiche10.de/mathias/Bauberichte/1871bis1918/SMSEmden/17/007.JPG)
Hergestellt aus gezogenem Gussast.

Das obige ist dann auch das letzte Foto dieses BB´s.

Galerie-Bilde gibt es dann nach der exklusiven Live-Präsentation in Wilnsdorf.

Fazit:
Manchmal lohnt es sich doch, dass Regal der Schande anzugehen. :1:
Ich hoffe, dass dieser BB trotzdem noch den einen oder anderen interessierten Leser gefunden hat.
Denn 5 Jahre sind ja eine lange Zeit.
Die bislang längste, die ich für ein Modell gebraucht habe. :D

:winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Bradhower am 03. April 2014, 21:43:53
schön, dass ein vermeintlich totes Projekt doch noch ein gelungenes Ende gefunden hat - gefällt mir sehr gut, der kleine Kreuzer  :klatsch:  :klatsch:  :klatsch:

Grüße Marcel
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Universalniet am 03. April 2014, 21:47:37
Super!!!

Meine hatte unsere Katze damals gekillt.

Jetzt gibt es sie wieder!!!!!   :9: :9:

Ich freu mich auf Wilnsdorf!
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Jensel1964 am 03. April 2014, 21:48:24
Wow, DAS nenne ich mal Durchhaltewillen. Und der Erfolg gibt Dir recht.  :klatsch: :klatsch:
Deine Emden ist wirklich schön geworden, auch wenn Deine neueren Werke da schon eine andere Liga sind (ich hab´ den ganzen Baubericht mal gelesen :pffft:).

Ich habe mir grad das Doppelset Emden/Dresden gekauft ("Öhm, Du wolltest doch nicht mehr kaufen?" "Klappe!!!"  :6:) und will dieses Thema auch irgendwann mal angehen....

Ein beeindruckter Jens  :winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Bongolo67 am 03. April 2014, 23:29:41
Sieh an, der Graf hatte noch eine Leiche im Keller!
Gelungene Überraschung! :klatsch: In jeder Hinsicht. ;)

Gruß

Ulf
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Hörnchen am 03. April 2014, 23:52:22
Das lange, lange Warten hat sich gelohnt! :P Deine Emden ist echt klasse geworden und respekt vor deinem Willen.
Noch ein Grund mehr sich auf Wilnsdorf zu freuen. :klatsch:

Gruß André
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Russfinger am 04. April 2014, 00:07:16
 :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Ein dümmeres Wortspiel als "Durchhaltewilnsdorf" fällt mir gerade nicht ein, aber das drückt zum einen Respekt davor aus, sich das Teil nach fünf Jahren vorzunehmen, zum andere meine Vorfreude!

 :winken:

Russie
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Flugwuzzi am 04. April 2014, 09:01:37
Wunderschönes Endergebnis ... manchmal muss ein Modell halt lange reifen bis es so richtig gut wird  :D

lg
Walter
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Graf Spee am 04. April 2014, 11:08:18
@all:
Danke für die netten Worte.

@Russie:
Das mit dem "Durchhaltewilnsodrf" ist nicht schlecht :D

:winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Lupus am 04. April 2014, 19:46:49
Mein lieber Graf, da haben Sie was feines auf die Beine gestellt! :P  :klatsch:

Die Beiboote sind dir sehr gut gelungen! Aber das Schiff dann mit der Takelage zu sehen, hat mir dann doch für einen Moment die Luft genommen.  :P
Die Dame gefällt mir und die kleinen "Schönheitsfehler" die sie, nach deiner Aussage hat, geben ihr nur den richtigen Charm.  ;)


Da bekomme ich wieder Lust meinen BS aus dem Keller zu holen und mir die Pläne anzuschauen...  ;(
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: matz am 04. April 2014, 20:56:41
"Totgesagte leben länger", trifft hier voll zu. Der alten Dame nochmal den Staub abzupusten und den Endspurt hinzulegen war eine tolle Idee. Macht richtig was her, tolle Takelage und auch die weiteren Details überzeugen. Zumal der Bausatz durch die Neuauflage (Doppelpack Emden und Dresden) ja auch wieder brandaktuell ist  :D
Referenzbaubericht eben. :P
matz
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Graf Spee am 05. April 2014, 08:01:01
Danke Euch beiden :1:

Wobei sich das mit dem "Referenzbaubericht" wohl durch die Stb-Seite erledigen wird ;)
Ich bin halt nur froh, eine Baustelle weniger auf der Naht haben zu müssen.
Fertig ist fertig :1:

:winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: maxim am 05. April 2014, 09:17:28
Cool! Ich bin gespannt sie live in Wilsdorf zu sehen!
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Universalniet am 05. April 2014, 20:15:19
So, DU BIST SCHULD! :5:

Hab mir gerades das Doppelpack bestellt ....  :6:    :winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Claas am 05. April 2014, 20:31:06
Na! Gut das ich dich quasi an die Emden erinnert habe!  :D

Ist wirklich sehr schön geworden!  :P

Ich freu mich auch schon drauf sie zu bauen!  :)
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: yoshitaka am 05. April 2014, 21:52:17
Schönes schiff hast du da gebaut, da könnte mir sogar das Original gefallen ^^
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Graf Spee am 06. April 2014, 09:54:56
@all:
Danke schön.(http://www.qabbalah.de/images/smiley_erroeten.gif?iact=rc&dur=3981&page=1&start=0&ndsp=65&ved=0CGgQrQMwBA#ActualImage)

@Universalniet:
Die Bausätze lohnen sich :1:
Sind auf jeden Fall ein Gute Grundlage.

@Claas & Universalniet:
Bevor man mit dem Bau der Emden beginnt, kann ich auf jeden Fall das Buch von Herrn Huff empfehlen.
Man sollte es sich aber über Fernleihe holen, denn antiquarisch liegt es mittlerweile bei ca. 280€...

:winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Tramspotters am 07. April 2014, 22:53:54
Wow Respekt. Dein Modell ist ja richtig geil geworden. Klasse  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Kanonenvogel am 18. April 2014, 17:40:44
Ui, die Fertigstellung ist mir doch glatt durch die lappen gegangen  8o

Aber das Ergebnis überzeugt vollauf!  :P :P :P  :klatsch:  :klatsch: :klatsch:

Insgesamt ein wirklich schönes Modell geworden.
ich will ja iwann mal meine Revell EMDEN zur Schwester, der DRESDEN, umrüsten (Abt. X machts möglich xD ).
Seit ich das Buch von Maria T. P. de Bassi gelesen hab, will ich den kleinen Knirps mit dem Namen unserer Schönen Landeshauptstand unbedingt mal bauen.  :D 8)

Aber mir ist da was aufgefallen ...  :D

Fehlen hinten über dem achternen Scheinwerferpodest nicht die beiden Kegel der Ruderstellungsanzeige für die Verbandsfahrt?  8)  :pffft:
Oder waren die bei Einzelfahrt abmontiert?  ?(  :woist:

lg Tom  :winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Graf Spee am 21. April 2014, 12:19:37
Da bin ich ja mal auf den BB von Dir gespannt. :1:

Die Kegel, die Du ansprichst, waren m.W.n. bei Einzelfahrt abmontiert.
Daher habe ich die auch nicht dran gemacht.
Wäre sicherlich ein weiterer Blickfang, aber hätte halt so nicht wirklich in s Bild gepasst, finde ich.

:winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: andreas schenz am 21. April 2014, 17:42:59
Sehr eindrucksvolles Werk !!!

Nur, das "gelb" auf den Bildern erscheint mit etwas zu "knallig", aber das
mag auch an der Beleuchtung liegen.

Ansonsten, Hut ab !!!   :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Graf Spee am 21. April 2014, 19:07:32
Dafür würde sich ein Blick in die Galerie lohnen:
*KLICK* (http://www.modellboard.net/index.php?topic=49123.msg741623#msg741623)

:winken:
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: Kanonenvogel am 21. April 2014, 20:19:23
Ok, dann hab ich nix gesagt.  :D
Aber hast recht, macht auch irgenwie Sinn, dass das bei Einzelfahrt nicht dran war.

Mal schauen wann ich meinen "DRESDEN-Traum" umsetze.
Hoffe noch in diesem Jahrhundert, wenn ich mein Regal der Schande so sehe  :rolleyes: :D
(Einsatz von holzdeck und GMM Ätzies usw. ist angedacht, wird also sowieso etwas aufwendiger ;) )

Aber wenn es soweit ist, werde ich wegen dem ein oder anderen Baukniff auch hier nochmal reinkieken. ;)
Und nachdem ich deine Emden hier nochmal im finalen Galeriebeitrag gesehen habe, kann ich nur wiederholen,
ein wirklich sehr sehr schönes Modell, deine EMDEN.  :P
Titel: Re: * F E R T I G *S.M. Kleiner Kreuzer EMDEN (Revell, 1:350), 03.04.2014
Beitrag von: andreas schenz am 21. April 2014, 20:48:31
Dafür würde sich ein Blick in die Galerie lohnen:
*KLICK* (http://www.modellboard.net/index.php?topic=49123.msg741623#msg741623)

Da hast Du recht - der Blick hat sich wirklich gelohnt. Ich nehm auch sofort meine
Bedenken bezüglich der "gelben Farbe" zuück.
Das Schiff sieht einfach toll aus !    :winken: